Pompeji

Das neue Bild der untergegangenen Stadt
 
 
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. April 2021
  • |
  • 448 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8062-4392-5 (ISBN)
 

Das zweite Leben von Pompeji

Der Gebäudeeinsturz auf dem Gelände der berühmten archäologischen Stätte im Jahr 2010 war bei weitem nicht der erste seit Beginn der Ausgrabungen. Doch diesmal wirkte er wie ein Weckruf. Angetrieben von der internationalen Aufmerksamkeit wurde das Grande Progetto Pompei ins Leben gerufen, das unter Einsatz europäischer Fördermittel dafür sorgen sollte, das beispiellose Monument vor weiterem Verfall zu bewahren.

Massimo Osanna, Generaldirektor der italienischen Museen, stellt die Bemühungen für den Erhalt der einzigartigen Ausgrabungsstätte vor und präsentiert die Funde, die seither besonders für Aufsehen gesorgt haben. Zahlreiche Fotos geben einen Eindruck von den neuesten Entdeckungen und Maßnahmen, die sicherstellen sollen, dass Pompeji auch zukünftige Generationen faszinieren wird.

  • Die Geschichte von Pompeji: von der Gründung bis zum Untergang
  • Rekonstruktion und Ausgrabungen seit der Wiederentdeckung
  • Neu entdeckte Bilder und Mosaike: Leda und der Schwan, das Haus des Orion
  • Gemälde, Graffiti und Architektur in 200 teilweise erstmals veröffentlichten Fotos
  • Neue Perspektiven: Pompeji nach dem Einsturz der Schola Armaturarum

Pompeji in Bildern: vom Untergang bis zu den aktuellen Ausgrabungen

79 nach Christus begrub der Ausbruch des Vesuv Pompeji unter Staub- und Aschemassen. Was für die damaligen Bewohner eine unfassbare Tragödie darstellte und unzählige Menschenleben forderte, sollte sich Jahrhunderte später als Glücksfall für die Archäologie erweisen. Seit 1748 finden auf dem ehemaligen Stadtgebiet offizielle Ausgrabungen statt und bieten einzigartige Einblicke in das Leben der Menschen in der römischen Antike. Prof. Dr. Massimo Osanna war Leiter des Archäologischen Parks Pompeji und führt kenntnisreich durch die grandiosen archäologischen Funde insbesondere der letzten Jahre.

Ihm gelang ein Buch über Pompeji, indem das alltägliche Leben der Römer vor der Katastrophe ebenso thematisiert wird wie die Probleme des modernen Denkmalschutzes!

weitere Ausgaben werden ermittelt
Massimo Osanna leitete von 2016 bis 2020 den Archäologischen Park Pompeji. Er ist zudem Professor für Klassische Archäologie an der Universität in Neapel und forschte auch bereits in Heidelberg und Berlin. Seit Juli 2020 ist Massimo Osanna Generaldirektor der italienischen Museen und damit verantwortlich für mehr als 500 Museen, Monumente und Ausgrabungsstätten in Italien.
Einführung

Kapitel 1. Das lange Leben von Pompeji: die Heiligtümer und die Stadt

Kapitel 2. Sprechende Vasen, die Ursprünge Pompejis und die Pompejaner

Kapitel 3. Straßen, Häuser, Werkstätten in den Ausgrabungen der Regio V

Kapitel 4. Epigraphen "ohne Ruhm", aber nicht "ohne Geschichte"

Kapitel 5. Gladiatoren und Tavernen: Unterhaltung und Freizeit

Kapitel 6. Die Mosaiken des Orion: Ikonographie der Sterne

Kapitel 7. IM ZIMMER DER LEDA. MYTHOS UND EROTIK

Kapitel 8. Der beliebteste Pompejaner: Ein besonderes Grab vor den Toren der Stadt

Kapitel 9. Asche und Lapilli: Stratigraphie einer Katastrophe

Kapitel 10. Bis in den Tod. Die ersten Abgüsse der Opfer von Pompeji

Anhang 1. Das Doppelleben von Pompeji: 1748, offizielle Ausgrabungen beginnen

Anhang 2. Heute. Vom Einsturz des Schola-Armaturarums bis zum großen Pompeji-Projekt

Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Dank

»Eine (wissenschaftliche) Pflichtlektüre für alle Pompeji-Fans!« HÖRZU

»Massimo Osanna, Generaldirektor der italienischen Museen, stellt die Bemühungen für den Erhalt der einzigartigen Ausgrabungsstätte vor und präsentiert die Funde, die seither besonders für Aufsehen gesorgt haben.« MAINfeeling

»[Massimo Osanna hat] eine neue Verbundenheit mit Pompeji begründet, indem er die Aufmerksamkeit für Funde des Alltags schärfte: für Streetfood und Schmuck, für Gärten, die in Häuser eindringen, für Wohnformen und Stadträume, die als Spuren der >vormodernen< Kultur in vielen Gegenden Italiens bis vor wenigen Jahrzehnten das Zusammensein bestimmt haben.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen