Ketzerei und Inquisition im Mittelalter

 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • erschienen am 7. Februar 2014
  • |
  • X, 150 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-534-72313-3 (ISBN)
 
Das Christentum mit seinem absoluten Wahrheitsanspruch, der sich auf das geoffenbarte Wort bezog, musste die Einheit von Glaube und Kirche fordern. Doch unterschiedliche Auslegungen sorgten von Anfang an für Spannungen in der Kirche und für das Entstehen von häretischen, von >ketzerischen< Ansichten und Bewegungen. Jörg Oberste geht allen Ausformungen dieses Phänomens von den Anfängen der Kirche bis ins Spätmittelalter nach. Von den Arianern der Alten Kirche über die Katharer und Waldenser bis hin zu den Lollarden und Hussiten reicht dieser Überblick. Und er zeigt die verschiedenen Reaktionen der Kirche auf diese Umtriebe. In der Inquisition des Hochmittelalters ist ihr ein machtvolles Instrument erwachsen, das aber auch den Keim des Missbrauchs in sich trug.
2., bibliogr. aktual. Auflage
  • Deutsch
  • Darmstadt
  • |
  • Deutschland
  • 3,98 MB
978-3-534-72313-3 (9783534723133)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jörg Oberste, geb. 1967, ist seit 2004 Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Regensburg. Bei der WBG erschien von ihm >Der >Kreuzzug< gegen die Albigenser. Ketzerei und Machtpolitik im Mittelalter< (2003).

Martin Kintzinger ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.
  • Intro
  • [Impressum]
  • [Menü]
  • Widmung
  • Geschichte kompakt
  • Vorwort des Autors
  • I. Grundlagen
  • 1. Was sind Ketzer?
  • 2. Ketzer und Ketzerverfolgung in der Alten Kirche
  • II. Ketzer im frühen Mittelalter
  • 1. Die abendländische Welt
  • a) Der germanische Arianismus
  • b) Ketzer im fränkischen Reich
  • 2. Der byzantinische Osten
  • a) Die Kaiser als Hüter der Rechtgläubigkeit
  • b) Die Rückkehr des Dualismus: Paulikianer und Bogomilen
  • III. Religiöser Aufbruch im 11. Jahrhundert
  • 1. Ketzergruppen im Westen um das Jahr 1000
  • 2. Kirchenreform und Häresie
  • 3. Wanderprediger und religiöse Bewegungen
  • IV. Die großen Ketzerbewegungen des 12. Jahrhunderts
  • 1. Die Katharer
  • a) Der Aufstieg im Westen
  • b) Die religiöse Welt der Katharer
  • c) Italien und Okzitanien: die Zentren des katharischen Lebens
  • 2. Die Waldenser
  • a) Die Anfänge in Lyon
  • b) Der Weg in die Ketzerei
  • c) Regionale Besonderheiten und Abspaltungen
  • 3. Religiöse Bewegungen um 1200 - eine zeitgenössische Bestandsaufnahme
  • V. Antworten der Kirche
  • 1. Die Formierung des Rechts
  • a) Kirchenrecht und Ketzerei
  • b) Die kirchliche Gesetzgebung bis zum IV. Laterankonzil (1215)
  • c) Weltliche Ketzergesetze
  • 2. Der Weg der Predigt
  • a) Die Bedeutung der Predigt
  • b) Die Universität von Paris und die Reform der Seelsorge
  • c) Der Schritt in die Praxis: Predigtinitiativen im 13. Jahrhundert
  • 3. Der Weg der Gewalt - der Albigenserkreuzzug
  • VI. Das Zeitalter der Inquisition
  • 1. Die Anfänge der Inquisition
  • a) Was ist die Inquisition?
  • b) Rechtliche Grundlagen
  • c) Die Ausbreitung der Inquisition
  • 2. Die Arbeitsweise der Inquisitoren
  • a) Prozesse, Verhöre und Akten
  • b) Urteile und Strafen
  • c) Bernhard Gui als Inquisitor
  • 3. Macht und Missbrauch der Inquisition im späten Mittelalter
  • VII. Ketzer und Ketzerbewegungen im späten Mittelalter
  • 1. Theologenprozesse
  • 2. Spiritualistische Gruppen
  • a) Franziskanerspiritualen und Fratizellen
  • b) Apostoliker und Dolcinianer
  • c) Beginen und Begarden
  • d) Geistfreie, Pantheisten und Mystiker
  • 3. Vorreformatorische Bewegungen: Wyclif und Hus
  • a) John Wyclif und die englischen Lollarden
  • b) Jan Hus und die Hussiten
  • VIII. Ausblick: Kirche und Ketzer vor der Reformation
  • Auswahlbibliografie
  • Register
  • [Informationen zum Buch]
  • [Informationen zum Autor]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen