Das Reichsarbeitsministerium im Nationalsozialismus

Verwaltung - Politik - Verbrechen
 
 
Wallstein (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. Juni 2017
  • |
  • 592 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8353-4081-7 (ISBN)
 
Ein herausragender Beitrag zur Erforschung von Bürokratie und Gewaltherrschaft im »Dritten Reich«.

Die Arbeits- und Sozialpolitik spielte für das ideologische Selbstverständnis der NSDAP als Arbeiterpartei eine zentrale Rolle. Welche Stellung das Reichsarbeitsministerium im Kontext der NS-Herrschaft einnahm, wird seit 2013 im Rahmen eines Forschungsprojekts des Bundesarbeitsministeriums von einer unabhängigen Historikerkommission untersucht.
Im ersten Band der Veröffentlichungen der Kommission werden die Forschungsergebnisse umfassend präsentiert. In den Blick genommen werden neben Behördenstruktur und Personal die Handlungsfelder des Ministeriums, die von der Arbeitsmarkt- und Tarifpolitik über das Sozialversicherungswesen bis zur Wohnungsbau- und Siedlungspolitik reichten. Zugleich wird die Rolle des Ministeriums im Rahmen der Kriegswirtschaft und in den besetzten Gebieten Europas zwischen 1939 und 1945 beleuchtet. Deutlich wird, dass die klassischen Verwaltungsapparate weitaus stärker in das NS-Regime und seine Verbrechen eingebunden waren als lange Zeit vermutet wurde. Die ministerielle Bürokratie kooperierte sogar eng mit den nationalsozialistischen Partei- und Sonderstäben. Damit werden bisherige Erklärungsmodelle, wie das einer »polykratischen« Herrschaft, in Frage gestellt.

www.historikerkommission-reichsarbeitsministerium.de
weitere Ausgaben werden ermittelt
Alexander Nützenadel, geb. 1965, ist Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der HU Berlin. Er ist Koordinator des DFG-Schwerpunktprogramms »Erfahrung und Erwartung. Historische Grundlagen ökonomischen Handelns« und Sprecher der Unabhängigen Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Reichsarbeitsministeriums im Nationalsozialismus.
1 - Umschlag [Seite 1]
2 - Titel [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - Vorwort [Seite 8]
6 - Alexander Nützenadel: Einleitung [Seite 12]
7 - I. Behördenstruktur, Personal und institutionelle Konflikte [Seite 32]
7.1 - Ulrike Schulz: Das Reichsarbeitsministerium 1919-1945. Organisation, Fu?hrungspersonal und politische Handlungsspielräume [Seite 34]
7.2 - Lisa-Maria Röhling: Ausbildung, Karrieren und Laufbahnstruktur der mittleren Beamtenschaft [Seite 104]
7.3 - Rüdiger Hachtmann: Reichsarbeitsministerum und Deutsche Arbeitsfront. Dauerkonflikt und informelle Kooperation [Seite 138]
8 - II. Politische Handlungsfelder [Seite 176]
8.1 - Karl Christian Führer: Wohnungsbaupolitische Konzepte des Reichsarbeitsministeriums [Seite 178]
8.2 - Alexander Klimo: Rentenversicherungspolitik zwischen Arbeitseinsatz und Diskriminierung [Seite 215]
8.3 - Sören Eden: Arbeitsrecht im NS-Staat. Die Treuhänder der Arbeit und die Kriminalisierung der Arbeitsvertragsbru?che [Seite 247]
8.4 - Henry Marx: Arbeitsverwaltung und Organisation der Kriegswirtschaft [Seite 283]
9 - III. Expansion, Krieg und Verbrechen [Seite 316]
9.1 - Kiran Klaus Patel und Sandrine Kott: Sozialpolitik zwischen Auslandspropaganda und imperialen Ambitionen [Seite 318]
9.2 - Elizabeth Harvey: Arbeitsverwaltung und Arbeitskräfterekrutierung im besetzten Europa. Belgien und das Generalgouvernement [Seite 349]
9.3 - Swantje Greve: Der Generalbevollmächtigte fu?r den Arbeitseinsatz und das Reichsarbeitsministerium [Seite 388]
9.4 - Michael Wildt: Holocaust und Arbeitsverwaltung. Der ju?dische Arbeitseinsatz in den Ghettos der besetzten Ostgebiete [Seite 424]
10 - IV. Das Ministerium nach 1945 [Seite 460]
10.1 - Kim Christian Priemel: Arbeitsverwaltung vor Gericht. Das Reichsarbeitsministerium und die Nu?rnberger Prozesse 1945-1949 [Seite 462]
10.2 - Martin Münzel: Neubeginn und Kontinuitäten. Das Spitzenpersonal der zentralen deutschen Arbeitsbehörden 1945-1960 [Seite 495]
11 - Dank [Seite 552]
12 - Abku?rzungsverzeichnis [Seite 554]
13 - Bildnachweise [Seite 556]
14 - Autorinnen und Autoren [Seite 558]
15 - Register [Seite 562]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen