Einfach nur Jesus?

Eine Kritik am "Mission Manifest"
 
 
Verlag Herder
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Oktober 2018
  • |
  • 192 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-451-83318-2 (ISBN)
 
Im Umfeld der 68-er-Bewegung hätte vermutlich niemand gedacht, dass es 50 Jahre später zur Veröffentlichung eines sogenannten "Mission Manifest" kommen würde, dessen Präsentation in einer Mega Church ähnlichen Veranstaltung Stürme der Begeisterung auslösen sollte. Die Beiträge des Buches gehen den religionskulturellen Verschiebungen nach, die dieses Phänomen erklären lassen, sie nehmen aber auch theologisch Stellung - und dies kritisch.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 2,06 MB
978-3-451-83318-2 (9783451833182)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ursula Nothelle-Wildfeuer, Dr. theol., Prof. für Christliche Gesellschaftslehre an der Theol. Fakultät der Universität Freiburg, langjährige katechetische Erfahrung in Sankt Augustin.

Magnus Striet, geb. 1964, 1998 Promotion zum Dr. theol., 2001 Habilitation, 2001-2004 Lehrstuhlvertretungen in Tübingen und Münster, seit 2004 Professor für Fundamentaltheologie und philosophische Anthropologie an der Universität in Freiburg, Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Arbeitsschwerpunkte: Anthropologie, Gotteslehre und Eschatologie.

Christiane Florin, geb. 1968, Leiterin des Kulturressorts der Wochenzeitung "Rheinischer Merkur" und Lehrbeauftragte für Politische Wissenschaft an der Universität Bonn. Mit dem Ernst-Robert-Curtius-Förderpreis für Essayistik ausgezeichnet.
Albert Gerhards, geb. 1951, Dr. theol., Professor für Liturgiewissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Hans-Joachim Höhn, Dr. theol., geb. 1957, lehrt als Professor für Systematische Theologie an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln. Zahlreiche Publikationen besonders zur Stellung und Funktion der Religion in der Moderne sowie zu Grundfragen der Christlichen Sozialethik liegen vor.
Gunda Werner, Dr. Theol., geb. 1971, seit April 2018 Univ. Prof. für Dogmatik an der Karl-Franzens Universität Graz und Leiterin des Instituts für Dogmatik; 2015 als erste Frau an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Uni Bochum habilitiert: 2015 und 2017 Lehrstuhlvertretungen in Bonn und Bochum, 2016-2018 Juniorprofessur in Tübingen, 2010 Research Fellow am Pontifical College Josephinum, Columbus (OH), 2018 am Boston College, Boston und der Fordham University New York. Publikationen im Bereich der Fundamentaltheologie, Dogmatik und zu Judith Butler.
  • Einfach nur Jesus? Ursula Nothelle-Wildfeuer / Magnus Striet (Hg.)
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Gunda Werner "Überall schlägt uns Angst entgegen.
  • 1. Dichotome Codierung als Konstruktion zur Lösung funktionaler Bezugsprobleme von Religion
  • 2. Die dualistische Versuchung und ihre spirituelle Konsequenz - Vergemeinschaftungen in pentekostal-evangelikal-charismatischer Konvenienz
  • 3. Gedeutete Ambiguität als Vermittlungshermeneutik einer Ekklesiologie in der heutigen Zeit - theologische Anschlussreflexion
  • Hans-Joachim Höhn Mission first? - oder: Wenn man mit halben Wahrheiten aufs Ganze gehen will
  • 1. Idealismus setzt Realismus voraus.
  • 2. Glaubwürdige Zeugen können nicht die Glaubwürdigkeit des Bezeugten ersetzen.
  • 3. Wer weiß, was Christen glauben, weiß noch nicht, wie man Christ wird - und es bleiben kann.
  • 4. Spirituelle Echokammern sind keine Resonanzräume des Evangeliums.
  • Magnus Striet Zeitgeist geht auf Missionsreise
  • 1. Individualisierungsprozesse, humane Selbstbehauptung - und Religion
  • 2. Gottunmittelbarkeit als Verarbeitungsinstrument von Modernitätserfahrungen
  • 3. Entschiedenheitsrhetorik statt Diskursivität
  • 4. Zeitgeist Zeitgeistkritik - oder: Möglichst inhaltsfrei, aber modernekritisch
  • 5. Oder hat man doch etwas zu sagen? Ja, aber .
  • 6. Katholizismus - wohin?
  • Ursula Nothelle-Wildfeuer Mission Manifest - Welche Mission? Welche Theologie? Welche Kirche?
  • 1. Von Aufbruch bis Zugehen - Intention und Gestalt des Mission Manifest
  • 2. "Altar call" und perfekte Performance oder: Der demagogische Grundzug des Mission Manifest
  • 3. Kerygma und allein Pathos? Eine Frage der Glaubwürdigkeit
  • 4. Die "vielleicht letzte Chance für das Christentum"? - Der Missionsbegriff
  • 5. Dekoratives Christentum oder Mission ohne Diakonia? Weltgestaltung und der Schrei der Armen
  • 6. Schlachtfeld oder Wegbereitung für das Evangelium? - Das Weltverhältnis und -verständnis
  • 7. Lobpreis und religiöse Hochleistung oder: Der christliche Glaube in allen menschlichen Schattierungen?
  • 8. Last but not least: Eine Hoffnungsperspektive
  • Christiane Florin Surfer auf der Welle des Gebets
  • Franca Spies Die Frommen von heute
  • 1. Ausrufezeichen? Fragezeichen!
  • 2. Digitale Ambivalenzverweigerung
  • 3. In Nöten
  • 4. Mystik und Politik
  • Bernhard Spielberg Sakramentalität oder sakrale Mentalität
  • 1. Ad extra: Kirchliche Kommunikation.
  • . und die Frage nach dem Evangelium
  • 2. Ad intra: Kirchliche Strukturentwicklung.
  • . und die Frage nach dem nächsten Schritt
  • 3. Katholische Biodiversität. Ein Ausblick
  • Albert Gerhards Mission Manifest oder: was machen wir falsch in der Liturgie?
  • 1. Vorüberlegungen: Was tun wir, wenn wir Gottesdienst feiern?
  • 2. Mission Manifest - Aufbruch in der Stunde Null?
  • 3. Liturgie feiern - aber richtig
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen