Evolving Nature of Objectivity in the History of Science and its Implications for Science Education

 
 
Springer (Verlag)
  • erschienen am 26. Oktober 2017
  • |
  • XVI, 237 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-319-67726-2 (ISBN)
 

This book explores the evolving nature of objectivity in the history of science and its implications for science education. It is generally considered that objectivity, certainty, truth, universality, the scientific method and the accumulation of experimental data characterize both science and science education. Such universal values associated with science may be challenged while studying controversies in their original historical context. The scientific enterprise is not characterized by objectivity or the scientific method, but rather controversies, alternative interpretations of data, ambiguity, and uncertainty. Although objectivity is not synonymous with truth or certainty, it has eclipsed other epistemic virtues and to be objective is often used as a synonym for scientific.

Recent scholarship in history and philosophy of science has shown that it is not the experimental data (Baconian orgy of quantification) but rather the diversity / plurality in a scientific discipline that contributes toward understanding objectivity. History of science shows that objectivity and subjectivity can be considered as the two poles of a continuum and this dualism leads to a conflict in understanding the evolving nature of objectivity.

The history of objectivity is nothing less than the history of science itself and the evolving and varying forms of objectivity does not mean that one replaced the other in a sequence but rather each form supplements the others.

This book is remarkable for its insistence that the philosophy of science, and in particular that discipline's analysis of objectivity as the supposed hallmark of the scientific method, is of direct value to teachers of science. Meticulously, yet in a most readable way, Mansoor Niaz looks at the way objectivity has been dealt with over the years in influential educational journals and in textbooks; it's fascinating how certain perspectives fade, while basic questions show no sign of going away. There are few books that take both philosophy and education seriously - this one does!

Roald Hoffmann, Cornell University, chemist, writer and Nobel Laureate in Chemistry

1st ed. 2018
  • Englisch
  • Cham
  • |
  • Schweiz
Springer International Publishing
Bibliographie
  • 3,10 MB
978-3-319-67726-2 (9783319677262)
3319677268 (3319677268)
10.1007/978-3-319-67726-2
weitere Ausgaben werden ermittelt

1 Introduction: Understanding Objectivity within a Historical Perspective.- 2 Objectivity in the Making.- 3 Understanding Objectivity in Research Reported in the Journal Science & Education.- 4 Understanding Objectivity in Research Reported in the Journal of Research in Science Teaching.- 5 Understanding Objectivity in Research Reported in Reference Works.- 6 Science at a Crossroads: Transgression versus Objectivity.- 7 Conclusion: Understanding the Elusive Nature of Objectivity.- Appendices.- References.- Index.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

95,19 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

95,19 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok