Royal Heirs and the Uses of Soft Power in Nineteenth-Century Europe

 
 
Palgrave Macmillan (Verlag)
  • erschienen am 15. Oktober 2016
  • |
  • XVI, 319 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-1-137-59206-4 (ISBN)
 

This volume brings together a fascinating selection of studies exploring the soft power tools used by heirs to the throne in order to enhance the communication of monarchies with their audiences during the nineteenth-century. How we perceive royals and their dynasties today - as families, as celebrities, as charitable figureheads of society or as superfluous relics of a bygone age - has deep roots in the monarchical cultures of nineteenth-century Europe. By focusing on the role played by heirs to the throne, this volume offers an original perspective on the ability of monarchies to persuade sceptical audiences, nourish positive emotions and thereby strengthen the position of each dynasty within its respective nation. Using examples from Britain, Italy, Spain, the Netherlands, Austria, Greece, Sweden, Norway and Prussia, an international team of experts analyzes and explains the development of the very soft power tools which are still being used by Ruling Houses today.

1st ed. 2016
  • Englisch
  • London
  • |
  • Großbritannien
Palgrave Macmillan UK
  • 16
  • |
  • 16 s/w Abbildungen
  • |
  • 8 schwarz-weiße und 8 farbige Abbildungen, Bibliographie
  • 5,80 MB
978-1-137-59206-4 (9781137592064)
1137592060 (1137592060)
10.1057/978-1-137-59206-4
weitere Ausgaben werden ermittelt

Frank Lorenz Müller teaches Modern History at the University of St Andrews, UK. He works on nineteenth-century European history and specializes in the history of monarchy. In 2011 he published Our Fritz: Emperor Frederick III and the Political Culture of Imperial Germany.

Heidi Mehrkens is Lecturer in Late Modern History at the University of Aberdeen, UK. She focuses on nineteenth-century European histories of monarchy, media and political cultures. In 2008 she published Statuswechsel. Kriegserfahrung und nationale Wahrnehmung im Deutsch-Französischen Krieg 1870-71.

Together they edited Sons and Heirs: Succession and Political Culture in Nineteenth-Century Europe (Palgrave Macmillan, 2015).

1. 'Winning their Trust and Affection': Royal Heirs and the Uses of Soft Power in Nineteenth-Century Europe; Frank Lorenz Müller).- PART I: CONDUITS OF COMMUNICATION.- 2. The Royal Shop Window: Royal Heirs and the Monarchy in Post-Risorgimento Italy, 1860-78; Maria-Christina Marchi.- 3. A Visible Presence: Royal Events, Media Images and Popular Spectatorship in Oscarian Sweden; Kristina Widestedt.- 4. Royal Ambassadors: Monarchical Public Diplomacy and the United States; Erik Goldstein).- 5. Ocular Sovereignty, Acclamatory Rulership, and Political Communication: Visits of Princes of Wales to Bengal; Milinda Banerjee).- PART II: PERSUADING SCEPTICAL AUDIENCES.- 6. The Power of Presence: Crafting a Norwegian Identity for the Bernadotte Heirs; Trond Norén Isaksen.- 7. Bertie Prince of Wales: Prince Hal and the Widow of Windsor; Jane Ridley.- 8. Archduke Franz Ferdinand: An Uncharming Prince?; Alma Hannig).- PART III: EMOTIONAL APPEALS.- 9. Dynastic Heritage and Bourgeois Morals: Monarchy and Family in the Nineteenth Century; Monika Wienfort.- 10. The Importance of Looking the Part: Heirs and Male Aesthetics in Nineteenth-Century Spain; Richard Meyer Forsting.- 11. How to Fashion thePopularity of the British Monarchy: Alexandra, Princess of Wales and the Attractions of Attire; Imke Polland.- 12. Love, Duty and Diplomacy: The Mixed Response to the 1947 Engagement of Princess Elizabeth; Edward Owens.- PART IV: DYNASTIC IDENTITIES.- 13 A 'Sporting Hermes': Crown Prince Constantine and the Ancient Heritage of Modern Greece; Miriam Schneider).- 14. The King as Father, Orangism and the Uses of a Hero: King William I of the Netherlands and the Prince of Orange, 1815-1840; Jeroen Koch.- 15. Narrating Prince Wilhelm of Prussia: Commemorative Biography as Monarchical Politics of Memory; Frederik Frank Sterkenburgh.- 16. How European was Nineteenth-Century Royal Soft Power; Heidi Mehrkens.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhalt (PDF)

Download (sofort verfügbar)

95,19 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

95,19 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok