Bewegte Schule für alle

Modifizierungen eines Konzeptes der bewegten Schulen für die Förderschwerpunkte Lernen, geistige, motorische, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache sowie Hören
 
 
Academia (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. Mai 2020
  • |
  • 273 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-89665-881-4 (ISBN)
 
Die Forschungsgruppe "Bewegte Schule" der Universität Leipzig arbeitet seit Mitte der 1990er Jahre an der Zielstellung, Kindern und Jugendlichen in der Schule mehr Bewegung zu ermöglichen. Jedoch können viele Ansätze der "Bewegten Schule" nicht ohne Weiteres auf die Bedürfnisse von Schülern mit Entwicklungsbesonderheiten übertragen werden. Diese spezifischen Modifizierungen finden sich im vorliegenden Band, auch aber nicht nur als Ergänzung zu den Bänden "Bewegte Schule" und "Bewegte Grundschule". Zielgruppen sind dabei sowohl Lehrkräfte in inklusiven Klassen als auch an spezifischen Förderschulen.
2., aktualisierte und erweiterte Auflage
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 6,77 MB
978-3-89665-881-4 (9783896658814)
10.5771/9783896658814
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • 1 Bedeutung der Bewegung
  • Bewegung ermöglicht differenzierte Wahrnehmungen und vielfältige Erfahrungen
  • Bewegung hilft beim kognitiven Lernen
  • Bewegung fördert das soziale Lernen
  • Bewegung regt das emotionale Erleben an
  • Bewegung ist die Voraussetzung für die motorische und gesunde körperliche Entwicklung
  • Bewegung unterstützt den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes
  • Bewegung unterstützt die Sprachentwicklung(unter Mitarbeit von Mandy Buschbeck, Robert Leibiger, Melanie Gerber)
  • Hinweise für das weitere Lesen in der Broschüre:
  • 2 Ein pädagogisches Konzept der bewegten Schule
  • 2.1 Zielstellungen
  • 2.2 Bereiche und Teilbereiche
  • 3 Modifizierungen zum Bereich bewegter Unterricht
  • 3.1 Bewegtes Lernen
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.1.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • Vereinfachungen
  • Differenzieren
  • 3.1.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Angepasste Reizsetzung
  • Unterstützungen
  • Bewältigung von Alltagssituationen
  • Einschränkungen
  • 3.1.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • Alternative Fortbewegungsmöglichkeiten
  • Alternative Bewegungsausführungen bzw. alternative motorische Fertigkeiten
  • Alternative Materialien
  • 3.1.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • Zusätzliche Körper- und Materialerfahrungen
  • Szenisches Gestalten
  • Aufbau positiver Beziehungen zu anderen
  • Klare Strukturierung
  • Einschränkungen
  • 3.1.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • Kommunikative Sprachanlässe
  • Begleitende Verbalisierung von Bewegungsaufgaben bzw. der Verdeutlichung von Sprache durch Bewegung
  • Verknüpfung sprachliche Anforderungen mit Elementen der Rhythmisierung
  • Rhythmische Reime
  • Schriftliche Fixierung (oder Verwendung von Graphem)
  • 3.1.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Adaptionen
  • Dialogische Gesprächsanlässe
  • Schulung der Phonembewusstheit
  • Weiterführende Medienempfehlungen für die Umsetzung des bewegten Lernens:
  • 3.2 Dynamisches Sitzen
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.2.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • 3.2.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • 3.2.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • 3.2.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • 3.2.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • 3.2.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Weiterführende Medienempfehlungen für die Umsetzung des dynamischen Sitzens:
  • 3.3 Auflockerungsminuten
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.3.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • Erfolgserlebnisse sichern
  • Rhythmusformen vereinfachen
  • 3.3.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Rhythmusschulung als Schwerpunkt und fächerübergreifendes Prinzip
  • Aktivierung der Finger, Hände und Füße
  • Modifizierung von Bewegungsgeschichten
  • 3.3.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • Offene Formen von Bewegungsgeschichten und des darstellenden Spiels
  • Modifizierung von rhythmisch-musikalischen Bewegungsformen
  • Weitere Hinweise zu dem Einsatz von Auflockerungsminuten:
  • 3.3.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • Differenzieren und Kooperieren/Kommunizieren
  • Moderne Rhythmen
  • 3.3.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • Mundmotorische Übungen
  • Rhythmisch-musikalische Bewegungsspiele/-formen
  • Sprachförderndes darstellendes Spiel
  • 3.3.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Gymnastik für Gesicht, Hände und Füße
  • Rhythmisch-musikalische Bewegungsformen
  • Bewegungsgeschichten(Müller, 2010, S. 108-112, Müller & Petzold, 2014, S. 103-105)
  • Weiterführende Medienempfehlungen für die Umsetzung von Auflockerungsminuten:
  • 3.4 Entspannungsphasen
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.4.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • Beachtung von Kontakt- und Distanzproblemen
  • Regelabsprachen
  • 3.4.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Vereinfachungen
  • Wahrnehmungsschulung
  • 3.4.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • Sicherheit geben
  • Massage- und Entspannungsgeschichten verbunden mit Wahrnehmungsschulung
  • 3.4.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • Kennlern- und Kontaktspiele
  • Entspannung über Bewegungsübungen
  • 3.4.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • Wahrnehmungsschulung
  • Atemübungen
  • Verbalisierung
  • 3.4.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Entspannende Spiele
  • Entspannungsübungen
  • Weiterführende Medienempfehlungen für die Umsetzung von Entspannung:
  • 3.5 Bewegungsorientierte Projekte
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.5.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • Weitere Beispiele für bewegungsorientierte Projekte:
  • 3.5.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • 3.5.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • 3.5.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • 3.5.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • Ausbau des darstellenden Spiels
  • Sprachzentrierte Projekte
  • 3.5.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Weiterführende Medienempfehlungen zu bewegungsorientierten Projekten:
  • 3.6 Individuelle Bewegungszeiten
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 3.6.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • 3.6.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • 3.6.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • 3.6.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • 3.6.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • 3.6.6 Förderschwerpunkt Hören
  • 4 Modifizierungen für den Bereich bewegte Pause
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 4.1 Förderschwerpunkt Lernen
  • Gliederung der Pausenspielflächen
  • Selbst hergestellte Pausenspielgeräte nutzen und präsentieren
  • 4.2 Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Themen/Inhalte für die bewegte Pause mit Verbindungen zu Lernbereichen und -zielen des Förderschwerpunktes(in Anlehnung an Dinter, 2013, S. 155)
  • 4.3 Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
  • Koordinationsschulung
  • Konditionsschulung
  • 4.4 Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
  • Aktivitäten mit verstärktem Freizeitbezug
  • Rhythmische Anpassung an Gruppenaufgaben
  • Antiaggressionsgeräte
  • 4.5 Förderschwerpunkt Sprache
  • Spiele mit notwendigen Sprachanteilen
  • Klatschspiele
  • Gruppentänze
  • 4.6 Förderschwerpunkt Hören
  • Rhythmus- und Gleichgewichtsspiele mit Sprechanteilen
  • Weiterführende Medienempfehlungen für die Umsetzung der bewegten Pause sowie zur Gestaltung des Gebäudes und des Schulhofs für Bewegung:
  • 5 Modifizierungen für das bewegte Schulleben
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 5.1 Ganztagsangebote für Bewegung, Spiel und Sport
  • Individuelle Förderung entsprechend der Voraussetzungen
  • Motivieren für Bewegung, Spiel und Sport
  • Heranführen an Bewegung, Spiel und Sport als regelmäßige Freizeittätigkeit (im Verein, in weiteren Einrichtungen des Gemeinwesens, in der Familie)
  • 5.2 Spiel- und Sportfeste, Bewegungs- und Sporttreffs
  • Inhaltliche Ideen aus den Projektschulen (bes. Förderschulen)Spiel- und Sportfeste, Bewegungstreffs:
  • Sportveranstaltungen und Wettbewerbe an der Schule oder inklusiv auch mit Nachbarschulen:
  • Schulübergreifende Sportfeste und Wettbewerbe
  • 5.3 Wandertage, Klassenfahrten
  • Wandertage als besondere Erlebnisse
  • Erlebnispädagogische Aktivitäten
  • Klassenfahrten und Schullandheimaufenthalte
  • Weiterführende Medienempfehlungen zur Umsetzung des bewegten Schullebens:
  • Links zu ausgewählten Erfahrungsberichten, Veranstaltungen und Organisationen:
  • 6 Modifizierungen zur bewegten Freizeit
  • Übergreifende Modifizierungen
  • 6.1 Zusammenarbeit mit den Familien
  • Informationen zur Bewegungsthematik austauschen
  • Gemeinsame Bewegungsaktivitäten erleben
  • Bewegte Schule gemeinsam gestalten
  • 6.2 Kooperationen mit anderen Schulen und mit den Horten
  • Beispiele aus Schulen:
  • 6.3 Gesellschaftliche Integration
  • Öffnung der Schule
  • Kontakte zu anderen pädagogischen Einrichtungen
  • Kooperationen mit Sportvereinen sowie mit Stadt- und Kreissportbünden
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen in der Kommune sowie weiteren Institutionen
  • Ausgewählte projektbezogene Ideen
  • Bildnachweis
  • Literatur
  • Anhang
  • Anhang 1: Literatur zum Projekt "Bewegte Schule"
  • Anhang 2: Beispiele für ansatzverbindende Übungen bei LRS (Abschnitt 3.1.5)(Huber, 2013)
  • Übungsbeispiel für Reimerkennung:
  • Übungsbeispiel für Silbensegmentierung:
  • Übungsbeispiel für Anlautidentifikation in Kombination mit Graphemen:
  • Übungsbeispiel für die Differenzierung von Vokallängen:
  • Anhang 3: Zeichnungen zu Bewegungsgeschichten (Abschnitt 3.3.5)
  • Anhang 4: Bewegen nach aktuellen Songs (Abschnitt 3.3.4), (Gründling, 2013)
  • Anhang 5: Übersichten zur Sprachförderung (Leibiger & Gerber, 2012)
  • Anhang 6: Becherstapeln
  • Anhang 7: Bildkarten: Die Jahreszeiten
  • Anhang 8: Hörbeeinträchtigungen: Auffälligkeiten und Hilfen im Überblick(G. Richter, 2018)
  • Anhang 9: Gummitwist

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

29,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen