Strafbegriff und Strafrechtspflege.

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. Februar 2021
  • |
  • 127 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-42075-9 (ISBN)
 
Reihe Schriften zum Strafrecht - Band 8
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 14,02 MB
978-3-428-42075-9 (9783428420759)
10.3790/978-3-428-42075-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Zur Möglichkeit begrifflicher Bestimmung der Strafe
  • A. Strafe zwischen Metaphysik und Spekulation
  • I. Metaphysik der Strafe
  • II. Strafe in der philosophischen Spekulation
  • 1. Methodologische Probleme
  • 2. Zur Genauigkeit von Begriffsbestimmungen
  • a) Das erste Beispiel: Vergeltung
  • b) Das zweite Beispiel: Sühne
  • B. Versuche empirischer Strafbegründung
  • I. Anfänge im 19. Jahrhundert
  • 1. Psychologismus bei Feuerbach
  • 2. Die vorgebliche Empirie der Nachfolger
  • 3. Zur Soziologie der Strafe bei Durkheim
  • 4. Zur Empirie der Strafe bei Franz von Liszt
  • II. Empirische Analysen im 20. Jahrhundert
  • 1. Strafe und Sozialstruktur (Rusche und Kirchheimer)
  • 2. Die soziale Funktion der Strafe bei Vilhelm Aubert
  • 3. Die heutigen Tendenzen zur Empirie
  • C. Zur Methodik empirischer Analyse der Strafe
  • I. Das Verhältnis von Theorie und Empirie
  • 1. Empirische Sozialforschung und geisteswissenschaftliche Realanalyse in der Soziologie
  • 2. Versuche empirischer Vermittlung im öffentlichen Recht
  • 3. Spekulativer Ansatz und empirische Entwicklung
  • a) Primäre Wertentscheidung als Ausgangspunkt
  • b) Zum Korrektivcharakter der empirischen Erfahrung
  • II. Die Anwendung des Modells auf die Erforschung der Strafe
  • 1. Rechtsgüterschutz als normative Funktion von Strafrecht und Strafe
  • 2. Zum Gegenstand der Analyse
  • 3. Zur Begrenztheit der empirischen Basis
  • D. Die Strafe in empirischer Sicht
  • I. Rechtliche Wirkfaktoren des Strafmechanismus
  • 1. Methodologische Vorfragen
  • a) Rechtsnormen als soziale Tatsachen
  • b) Zur Unterscheidung rechtlicher Faktoren und sozialer Momente
  • 2. Strafe als Rechtseinbuße
  • a) Zum normativen Gehalt der verschiedenen Strafarten
  • b) Die Eintragung der Strafe im Strafregister
  • c) Exkurs über den Begriff des Strafübels
  • 3. Strafen als prozessualer Vorgang
  • II. Soziale Reaktion auf das Verbrechen
  • 1. Zur Problematik einer Sozialanalyse
  • a) Historische Versuche
  • b) Zur Differenzierung nach sozialen und psychologischen Momenten
  • 2. Soziale Reaktionen und Zustände
  • a) Zur Präventionswirkung der Strafe im einzelnen
  • b) Zur generalpräventiven Bedeutung von Strafrecht und Strafe im ganzen
  • c) Negative soziale Folgen der Strafe
  • 3. Individual- und sozialpsychologische Momente der Strafe
  • a) Die Strafe in psychoanalytischer Sicht
  • b) Der entwicklungs- und verhaltenstheoretische Aspekt
  • c) Der sozialpsychologische Prozeß des Strafens
  • d) Zum Ausgleichs- und Vergeltungsdrang
  • III. Das Ergebnis der empirischen Analyse
  • E. Versuch einer empirisch-rationalen Zweckbestimmung der Strafe
  • I. Die Schutzfunktion von Strafrecht und Strafe
  • 1. Vorbemerkung über eine falsche Alternative
  • 2. Die Verwirklichung des Rechtsgüterschutzes
  • a) Präventivfunktion der Strafnorm
  • b) Rechtsbewährung durch Richterspruch
  • c) Sozialisationszweck des Strafvollzugs
  • 3. Soziale Leistung als Strafinhalt
  • a) Zur Problematik von Repressivfunktion und Übelsbegriff
  • b) Soziale Pflichten des Täters und der Gesellschaft
  • II. Strafen als soziales Geschehen
  • 1. Die Stadien des Strafvorgangs und ihre institutionellen Bezüge
  • 2. Exkurs über die Strafzweckbestimmung des § 2 Abs. 1 AE
  • Ausklang: Strafe zwischen Hoffnung und Utopie

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen