Ehe und Familie

Die »anthropologische Frage« und die Evangelisierung der Familie
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Juli 2015
  • |
  • 181 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-54728-9 (ISBN)
 
Ehe und Familie sind fundamentale Gegebenheiten des menschlichen Zusammenlebens. Christlicher Glaube wie säkulare Menschenrechtstradition treffen sich in dem gemeinsamen Punkt, diese Realitäten als im Menschen selbst, seinen Anlagen und seiner Natur verankert anzusehen. Eben dieses anthropologische Fundament ist in den letzten Jahrzehnten heftigen Erschütterungen ausgesetzt. Vor dem Hintergrund der beiden Weltbischofssynoden zum Thema der Familie (2014/2015) widmet sich dieser Band in interdisziplinärem Zugriff der 'anthropologischen Frage' im Hinblick auf Ehe und Familie. Der Bogen wird von der theologischen und philosophischen Anthropologie über die Sakramententheologie bis zum Eherecht und der Pastoral gespannt. Besondere Berücksichtigung erfahren dabei die im Lehramt von Papst Johannes Paul II. entfaltete 'Theologie des Leibes' sowie die Notwendigkeit einer angemessenen Vorbereitung auf die Ehe sowie eine nachfolgende Begleitung in der Ehe in Verkündigung und Pastoral.
 
'Marriage and the Family'

In the final document of the Extraordinary Synod on the Family, the Synod Fathers highlighted the anthropological question as central to understanding the family and in giving practical responses to the crisis that it suffers in today's society. Following that indication, the School of Canon Law, with the participation of other Schools of the Pontifical University of the Holy Cross, has organized an Interdisciplinary Conference on Marriage and the Family in March 2015 whose contributions this volume contains.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 1,28 MB
978-3-428-54728-9 (9783428547289)
10.3790/978-3-428-54728-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Stefan Mückl studierte von 1991 bis 1995 Rechtswissenschaft in Passau und Freiburg. Ablegung des Ersten Staatsexamens in Freiburg (1995) und des Zweiten Staatsexamens in Stuttgart (1999). Promotion zum Dr. iur. an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 1998, Habilitation an der gleichen Fakultät 2005. Venia für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Kirchenrecht und Europarecht. Lehrtätigkeit in Freiburg, Speyer und Göttingen. 2008-2013 Studium der Theologie und des kanonischen Rechts in Rom. Empfang der Priesterweihe 2013. Seit 2013 Professor für kanonisches Recht an der Fakultät für Kirchenrecht der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom.
Carlo Cardinal Caffarra
Glaube und Kultur in Hinblick auf die Ehe

Antonio Malo
Identität, Differenz und Beziehung von Mann und Frau: Die Geschlechtlichkeit

Paul O'Callaghan
Eine Zeit für die Liebe, für die Heiligkeit und für die Barmherzigkeit. Gedanken über die tragenden Säulen von Ehe und Familie

Rafael Díaz
Natur und Gnade in der Ehe

Carla Rossi-Espagnet
Grundsätzliche Aussagen des kirchlichen Lehramts zur Ehe

Héctor Franceschi
Ehe und Familie aus Sicht der Rechtsanthropologie. Die Natur der familiären Beziehungen

Joaquín Llobell
Wahrheit des Ehekonsenses und Ehenichtigkeit. Der deklaratorische Nichtigkeitsprozeß

José María Galván
Die Ehevorbereitungskurse

Paolo Bianchi
Das Brautexamen als pastorales Instrument

Montserrat Gas und M. Pilar Lacorte
Evangelisierung der Familie. Die Familie als ursprüngliche Realität: Zeigen, Bilden, Begleiten

Autorenverzeichnis
»Mit diesem erfrischenden Optimismus zweier Familienwissenschaftlerinnen aus Bacelona, der allen Teilnehmern der ordentlichen Bischofssynode zu wünschen ist, endet der von Stefan Mückl sorgfältig edierte Band 24 der Reihe >Soziale Orientierung< zum Thema >Ehe und Familie. Die anthropologische Frage und die Evangelisierung der Familie<. Er vereint neun Beiträge, die - im besten Sinne Orientierung bietend - von philosophischen und theologischen Erörterungen zu Geschlechtlichkeit, Ehe und Familie über kirchenrechtliche Erwägungen zu Ehenichtigkeitsprozessen bis zu praktischen Überlegungen zur Ehevorbereitung und Ehebegleitung reichen.« Manfred Spieker, in: Die Tagespost, 22. Oktober 2015

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

53,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen