Atlas der urogynäkologischen und proktologischen Operationstechniken

 
 
Thieme (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. November 2017
  • |
  • 240 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-13-241680-2 (ISBN)
 
Störungen des Beckenbodenbereichs kompetent behandeln

Funktionsstörungen im Beckenbodenbereich wie Blasenschwäche oder Beckenbodenschwäche sind weit verbreitet und belasten die Betroffenen sowohl körperlich als auch psychisch. Dieser Atlas vermittelt Ihnen alles, was Sie für eine kompetente Behandlung dieser Störungen wissen müssen. Von der genauen Lage aller Organe und Gewebestrukturen über deren Funktion und Zusammenarbeit bis zu den wichtigsten Operationstechniken.

- Funktion der Beckenorgane in Anlehnung an die Integraltheorie
- Topografische Anatomie der Beckenorgane und der zugehörigen Ligamente und Faszien
- Detaillierte Zeichnungen illustrieren jedes Krankheitsbild
- Auch seltene und anspruchsvolle Operationen werden Schritt für Schritt dargestellt
Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Chirurgen erhalten einen einzigartigen Blick auf anatomische und funktionelle Veränderungen und Therapiemöglichkeiten der Beckenorgane.

Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Ärzte
  • 400
  • |
  • 400 Abbildungen
  • |
  • 360 Abbildungen
  • 24,96 MB
978-3-13-241680-2 (9783132416802)
3132416800 (3132416800)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Sidi Muctar: Atlas der urogynäkologischen und proktologischen Operationstechniken [Seite 1]
1.1 - Innentitel [Seite 4]
1.2 - Impressum [Seite 5]
1.3 - Vorwort [Seite 6]
1.4 - Geleitwort [Seite 7]
1.5 - Geleitwort [Seite 8]
1.6 - Danksagung [Seite 9]
1.7 - Inhaltsverzeichnis [Seite 11]
1.8 - 1 Statische Anatomie [Seite 15]
1.8.1 - Deskriptive Anatomie des Beckenbodens [Seite 15]
1.8.1.1 - Deskription der Ligamente, Faszien und Muskeln [Seite 15]
1.8.1.2 - Aufteilung des Beckenbodens in Zonen [Seite 15]
1.8.1.2.1 - Zone 1 [Seite 15]
1.8.1.2.2 - Zone 2 [Seite 15]
1.8.1.2.3 - Zone 3 [Seite 15]
1.8.1.3 - Beckenbodenmuskulatur [Seite 16]
1.8.1.4 - Faszien und Ligamente [Seite 18]
1.8.2 - Pathologie der Ligamente, Faszien und Muskeln [Seite 20]
1.8.2.1 - Pathologische Pubourethralligamente [Seite 20]
1.8.2.2 - Trauma der vaginalen Geburt auf die Beckenorgane [Seite 21]
1.8.2.3 - Läsionen der Beckenfaszie [Seite 24]
1.9 - 2 Dynamische Anatomie [Seite 29]
1.9.1 - Anatomie und Funktionsvergleich des weiblichen und männlichen Schließmuskels [Seite 29]
1.9.1.1 - Anatomievergleich der Frau und des Mannes bei Belastungsinkontinenz [Seite 29]
1.9.1.2 - Therapie der Belastungsinkontinenz des Mannes (suburethral) [Seite 33]
1.9.1.2.1 - Advance-Band: transobturatorisch [Seite 33]
1.9.1.2.2 - Retrosymphysäres Band (Muctar-Band) [Seite 34]
1.9.1.2.3 - TFS-Band: retromembranös [Seite 34]
1.10 - 3 Untersuchungsvorgang bei Inkontinenz und Beckenbodendefekt [Seite 39]
1.10.1 - Urogynäkologische Befunderhebung [Seite 39]
1.10.1.1 - Miktionsanamnese [Seite 39]
1.10.1.2 - Vaginale Inspektion [Seite 39]
1.10.1.3 - Vaginale Sonografie [Seite 39]
1.10.1.4 - Perineale Sonografie [Seite 39]
1.10.1.5 - Anamneseprotokoll [Seite 39]
1.10.1.6 - Pelvic-Organ-Sonografie und Urodynamik [Seite 39]
1.10.1.6.1 - Sonografie und Urodynamik [Seite 39]
1.11 - 4 Urogynäkologischer Organprolaps [Seite 47]
1.11.1 - Urogynäkologische Organprolaps-Quantifizierung (POP-Q) [Seite 47]
1.11.1.1 - Beckenbodenorganeinteilung in Kompartimente [Seite 47]
1.11.1.2 - Prolaps-Quantifizierung [Seite 48]
1.12 - 5 Behandlung der Belastungsharninkontinenz mit suburethralen Bändern [Seite 51]
1.12.1 - Vorbereitung der Patientin [Seite 51]
1.12.1.1 - Suburethrales Band [Seite 51]
1.12.1.2 - Vorgehen [Seite 51]
1.12.2 - Häufig benutzte urogynäkologische Instrumente [Seite 52]
1.12.3 - Innenansicht von retrosymphysärem und transobturatorischem Bandverlauf bei TVT, TOT und TFS [Seite 53]
1.13 - 6 Therapie von Belastungsinkontinenz und Beckenorganprolaps: anatomische Strukturen [Seite 57]
1.13.1 - Einführung [Seite 57]
1.13.2 - Anatomische Besonderheiten bei der Belastungsinkontinenz [Seite 58]
1.14 - 7 Operative Korrektur bei Defekten des vorderen Kompartiments [Seite 61]
1.14.1 - Korrektur der Belastungsinkontinenz mit Tension-free Vaginal Tape (TVT-Band) [Seite 61]
1.14.1.1 - Anatomische Besonderheiten [Seite 61]
1.14.1.2 - TVT-Operationsführung (step by step) [Seite 63]
1.14.1.2.1 - Lagerung [Seite 63]
1.14.2 - Korrektur der Belastungsinkontinenz mit TOT-Band [Seite 69]
1.14.2.1 - Anatomische Besonderheiten [Seite 69]
1.14.2.2 - TOT-Operationsführung (step by step) [Seite 71]
1.14.3 - Korrektur der Belastungsinkontinenz mit TFS-Band [Seite 80]
1.14.3.1 - Wichtige anatomische Punkte für das TFS-Band im retrosymphysären Raum [Seite 81]
1.14.3.2 - TFS-Operationsführung (step by step) [Seite 82]
1.14.4 - Korrektur der Belastungsinkontinenz mit Minisling [Seite 89]
1.15 - 8 Operative Korrektur bei Defekten des mittleren Kompartiments [Seite 93]
1.15.1 - Einführung [Seite 93]
1.15.2 - Korrektur von Zystozelen mit 4-armigem Netz (step by step) [Seite 94]
1.15.3 - Korrektur von Zystozelen mit Elevate-Netz (step by step) [Seite 107]
1.15.3.1 - Wichtige anatomische Strukturen zum Operationsvorgang mit dem Elevate-Netz [Seite 107]
1.15.3.2 - Elevate-Operationstechnik (step by step) [Seite 109]
1.15.4 - Korrektur von Zystozelen mit TFS-Band (step by step) [Seite 122]
1.15.4.1 - Zwei wichtige anatomische Merkmale für die Applikation eines TFS-Systems [Seite 122]
1.15.4.2 - TFS-Operationstechnik (step by step) [Seite 123]
1.16 - 9 Operative Korrektur bei Defekten des hinteren/vorderen Kompartiments [Seite 129]
1.16.1 - Prolapschirurgie - Rektozele- Zystozelen-Korrektur mit Band bei Läsionen des Lig. cardinale beiderseits [Seite 129]
1.16.1.1 - Operationsvorgang bei Zystozele mit Uterusprolaps (step by step) [Seite 129]
1.16.1.2 - Anatomische Besonderheiten bei Operationen des hinteren Kompartiments [Seite 141]
1.16.2 - Korrektur der Rektozele mit 4-armigem Netz (step by step) [Seite 146]
1.16.3 - Anatomische Merkmale bei Fornixsyndrom und Rektozele [Seite 157]
1.16.4 - Anatomische Merkmale zur Korrektur der Rektozele bei Fornixruptur mit TFS-Band [Seite 159]
1.16.5 - Korrektur bei Fornixsyndrom und Rektozele mit TFS-Band (step by step) [Seite 162]
1.16.6 - Reposition von Rektozele und Zystozele mit posteriorem und anteriorem Band [Seite 171]
1.16.7 - Abdominelle bilaterale sakrouterine Kolposakropexie [Seite 177]
1.16.7.1 - Bilaterale sakrouterine Kolposuspension [Seite 177]
1.16.7.2 - Wichtige anatomische Strukturen für die Operation [Seite 177]
1.16.7.3 - Operationsvorgehen bei der transabdominellen bilateralen Sakropexie (step by step) [Seite 178]
1.16.8 - Laparoskopische Kolposakropexie [Seite 187]
1.16.9 - VALASURE (Vaginal-laparoskopisch Sakrouterin Repair) [Seite 188]
1.16.9.1 - Anatomische Besonderheiten bei der VALASURE-Technik [Seite 188]
1.16.9.2 - VALASURE-Operation (step by step) [Seite 192]
1.17 - 10 Proktologie [Seite 199]
1.17.1 - Anatomie des Beckenbodens aus koloproktologischer Sicht [Seite 199]
1.17.2 - Operation nach Longo bei kleinem Hämorrhoidalbefund (step by step) [Seite 202]
1.17.2.1 - Instrumentarium für transanale Hämorrhoidenoperationen [Seite 202]
1.17.3 - Operation nach Longo bei größeren Hämorrhoidalknoten oder bei rektoanalem Prolaps [Seite 207]
1.17.4 - Endoskopische Ligatur der hämorrhoidalen Arterien [Seite 213]
1.17.5 - Operation nach Milligan Millin [Seite 215]
1.17.6 - Alternatives Vorgehen - Abtragung der Hämorrhoiden mit elektrischem Gerät [Seite 217]
1.17.7 - Mastdarmprolaps und Intussuszeption [Seite 219]
1.17.8 - Stuhlinkontinenz [Seite 225]
1.17.8.1 - Physiopathologie und Behandlungsmöglichkeiten [Seite 225]
1.17.8.1.1 - Innervation der Beckenorgane und Beckenbodenmuskeln [Seite 226]
1.17.8.1.2 - Vorgehen [Seite 227]
1.17.8.2 - Die Muskel-Elastische Theorie [Seite 230]
1.17.9 - Neue Erkenntnisse über die Funktion und die Anatomie des Analkanals [Seite 234]
1.17.9.1 - Biomechanik der Defäkation [Seite 235]
1.17.9.2 - Ligamente, Fascia und Perinealkörper am und um das Rektum [Seite 236]
1.17.9.3 - Traumatische Läsionen am Perineum und am Schließmuskel [Seite 237]
1.17.9.4 - Minimalinvasive Operationsmethoden bei Stuhlinkontinenz [Seite 238]
1.17.9.5 - Einlegen und Überprüfung des präanalen Bandes an der Leiche [Seite 239]
1.18 - Sachverzeichnis [Seite 240]
DNB DDC Sachgruppen
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

129,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok