Abbildung von: Language and Identity in Multilingual Mediterranean Settings - De Gruyter Mouton

Language and Identity in Multilingual Mediterranean Settings

Challenges for Historical Sociolinguistics
Piera Molinelli(Herausgeber*in)
De Gruyter Mouton (Verlag)
1. Auflage
Erschienen am 7. August 2017
IX, 365 Seiten
E-Book
PDF mit Wasserzeichen-DRM
E-Book
PDF ohne DRM
978-3-11-055427-4 (ISBN)
ab 119,95 €
Als Download verfügbar
This book explores the linguistic expression of identity, intended as the social positioning of self and others, by focusing mostly on a scenario of prolonged language contact, namely the ancient Mediterranean area. The volume includes studies on language contact and on identity strategies developed at different levels of analysis, from phonetics to pragmatics, in, among others, Latin, Greek, Coptic, Syriac, (Cypriot) Arabic, Medieval Sardinian.
119,95 €
E-Book Einzellizenz
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Wasserzeichen-DRM
inkl. 7% MwSt.
119,95 €
E-Book Einzellizenz
Systemvoraussetzungen
für PDF ohne DRM
inkl. 7% MwSt.

Piera Molinelli, University of Bergamo, Italy.

  • Intro
  • Acknowledgments
  • Table of contents
  • 1. Linguistic Representations of Identity. Texts, Contexts, and Methods in Diachronic Perspective
  • I. Linguistic Representations of Identity at the Micro-level of Linguistic Interaction
  • 2. Identity in Speakers' Discourse
  • 3. Variations of the First Person: Looking at the Greek Private Letters of Ptolemaic Egypt
  • 4. Exploring Linguistic Representations of Identity through the DiSCIS Corpus: Evidence from Directive Acts in Plautus and Goldoni
  • 5. Greek in Rome around the Year 1000
  • 6. Code-switching and Style-shifting in the Anglophone World: Medieval and Contemporary Identity Marking and Interaction Strategies
  • II. Linguistic Representations of Identity at the Macro-level of the Linguistic Repertoire
  • 7. Identity in the Repertoire: A Bottom Line
  • 8. Between Greek and Romance: Competing Complementation Systems in Southern Italy
  • 9. The Syro-Arabic Glosses to Barhebraeus' Metrical Grammar
  • 10. The Lexical Influence of Italian on Turkish
  • 11. Political Background, Pragmatics and Word Order in the Text of the Res Gestae Divi Augusti
  • III. Relations between Sociolinguistic Setting and Linguistic Data
  • 12. Data from Ancient Languages and Sociolinguistic Analysis
  • 13. 'Contrata dicta in lingua latina Scandali, in lingua greca Chandachi, et in lingua saracenica Alcastani'. Playing with Identities in the Multilingual Place-names of Medieval Sicily
  • 14 Morphological Productivity in Medieval Sardinian: Sociolinguistic Correlates. Action Nouns and Adverbs of Manner
  • 15. Geminated Consonants in the Vindolanda Tablets. Empirical Data and Sociolinguistic Remarks
  • IV. Identity through Orality, Identity through Literacy
  • 16. The Writer's Identity and Identification Markers in Writing Code Mixing and Interference
  • 17. The Mediterranean Community of Practices between Speaking and Writing in Early Modern Documents
  • 18. Cypriot Arabic between Orality and Literacy in O typos ton Maroniton
  • 19. Aspects of Polymorphism in Arborea's Carta de Logu
  • Author index
  • Subject index

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein „weicher” Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich – sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist.
Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.