Internet- und Computersucht

Ein Praxishandbuch für Therapeuten, Pädagogen und Eltern
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 10. Juni 2015
  • |
  • 320 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-023986-9 (ISBN)
 
Mit Beiträgen u. a. von Franz Eidenbenz, Gerald Hüther, Christine Morgenroth, Eckhard Schiffer, Christian Pfeiffer, Regine Pfeiffer, Herbert Scheithauer, Manfred Spitzer, Rainer Thomasius und Bert T. te Wildt

Als aktuelles und politisches Thema ist die Internet- und Computersucht nach wie vor von großer Bedeutung. In dieser 2., aktualisierten und erweiterten Auflage des praxisorientierten, interdisziplinär angelegten Buches befassen sich namhafte Experten aus Wissenschaft und Praxis mit soziologischen, psychologischen und psychiatrischen Aspekten der Internet- und Computersucht. Fallbeispiele ergänzen die Darstellung; Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten runden das Werk ab. Neu in dieser Auflage sind u. a. die Kapitel zu "Cybermobbing" und "Medienmündigkeit".

"Neben [...] grundlegenden Aufsätzen wird in dem verdienstvollen Sammelband bisher noch wenig verbreitetes Wissen über psychologische und pädagogische Aspekte der Mediennutzung sowie die Arbeit von zwei ambulanten Beratungsstellen für Mediensüchtige vorgestellt."
(Psychologie Heute, Januar 2013)
aktualisierte und erweiterte Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 14,37 MB
978-3-17-023986-9 (9783170239869)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. med. Christoph Möller Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Kinderkrankenhauses auf der Bult Und Leiter der Therapiestation Teen Spirit Island mit Behandlungsplätzen für mediensüchtige Jugendliche.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Geleitwort
  • Inhalt
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
  • Vorwort
  • Teil I Grundlagen
  • Epidemiologische Daten zur Medien- und Computernutzung bei Kindern und Jugendlichen
  • Der Einfluss der Medien- und Computernutzung auf die Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Gehirns
  • Teil II Soziologische, psychologische und pädagogische Aspekte von Mediennutzung und -konsum
  • Gewalt und Medien
  • Wie Jugendliche der "Generation 2.0«mit Computer, Internet und Smartphones umgehen - Zur Bedeutung der Neuen Medien als Gestalter eigensinniger Widerspruchszeit
  • Der Einfluss der Medien auf die Schulleistung
  • Cybermobbing
  • Teil III Klinische Aspekte der Medien- und Computersucht
  • Entwicklungspsychopathologische Aspekte der Medien- und Computersucht
  • Jugendpsychiatrische Aspekte der Medien- und Computersucht
  • Diagnostik der Internet- und Computerspielabhängigkeit
  • Komorbidität bei Internet- und Computerspielabhängigkeit
  • Teil IV Besondere Formen der Internet- und Computersucht
  • Hochprozentiges für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - Warum Online-Rollenspiele und Free-to-play-Spiele abhängig machen können
  • Internet-Pornografiekonsum bei Jugendlichen - Risiken und Nebenwirkungen
  • Fallbeispiel Henning - »Ich hatte alles, was ich brauchte«
  • Fallbeispiel Tom - Auf der Suche nach einer besseren Welt
  • Fallbeispiel Friedjof - Rückzug aus der Einsamkeit
  • Teil V Beratung, Behandlung und Versorgung medien- und computersüchtiger Kinder und Jugendlicher und ihrer Eltern
  • Ambulante Beratung und Behandlung von computer- und internetabhängigen Kindern, Jugendlichen und deren Eltern - Aus der Arbeit der Beratungsstelle »return«, Hannover
  • Ambulante Versorgung und Behandlung von medien- und computersüchtigen Kindern und Jugendlichen - Schwerpunkt systemischer Ansatz
  • Ambulante und stationäre Behandlung mediensüchtiger Jugendlicher - Das Beispiel von »Teen Spirit Island«, Hannover
  • Das Erlernen eines selbstbestimmten Umgangs mit Medien in der Jugendhilfe
  • Selbsthilfearbeit - Mediensucht aus Elternsicht
  • Teil VI Prävention und Ausblick
  • Medienmündig statt mediensüchtig werden - Strukturen und Begriffe im interdisziplinären Handlungsfeld Medienprävention
  • Erziehung zur Medienkompetenz
  • Lesen - Prävention der Medien- und Computersucht
  • Entwicklungsfördernde Elemente - Überlegungen aus psychologisch- ärztlicher und pädagogischer Sicht und konkrete Anregungen bei Mediensucht
  • Anhang
  • Nützliche (Internet-)Adressen von Einrichtungen
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

35,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen