Abbildung von: Raynal - Herder - Merkel - Universitätsverlag Winter

Raynal - Herder - Merkel

Transformationen der Antikolonialismusdebatte in der europäischen Aufklärung
Universitätsverlag Winter
1. Auflage
Erschienen am 28. März 2017
298 Seiten
E-Book
PDF mit Adobe-DRM
978-3-8253-7717-5 (ISBN)
46,00 €inkl. 7% MwSt.
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Adobe-DRM
E-Book Einzellizenz
Als Download verfügbar
Wer sich über die Geschichte der Kolonien, Sklaverei und die Ideen des Abolitionismus in der Aufklärung belehren lassen will, ist auch heute noch auf das Kompendium ,Histoire Philosophique et Politique Des Etablissements et du Commerce des Européens dans les deux Indes' angewiesen, das 1770 von Guillaume-Thomas François Raynal herausgegeben wurde. Der vorliegende Band versammelt die Beiträge eines Kolloquiums, das unter dem Titel "Herder - Raynal - Merkel. Transformationen der Antikolonialismusdebatte in der europäischen Aufklärung" Ende 2014 an der Universität Marburg stattfand. Die Tagungsergebnisse belegen, dass die Lektüre von Raynals ,Histoire Philosophique et Politique' zu überraschenden Ergebnissen geführt hat, die sich nicht einfach unter den Vorzeichen von Intertextualität oder produktiver Rezeption analysieren lassen. De facto realisiert sich ein komplexer Kulturtransfer, der bei J. G. Herder zu konzeptioneller Transformation und schließlich zu politisch virulenter Aneignung durch G. Merkel führt.
1 - Cover [Seite 1]
2 - Titel [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Inhalt [Seite 6]
5 - York-Gothart Mix / Hinrich Ahrend: Raynal - Herder - Merkel. Transformationen der Antikolonialismusdebatte in der europäischen Aufklärung [Seite 8]
6 - Wolfgang Proß: Kolonialismuskritik aus dem Geist der Geschichtsphilosophie: Raynal, Herder, Dobrizhoffer und der Fall Paraguay [Seite 18]
7 - Hinrich Ahrend: Johann Gottfried Herder und die außereuropäische Welt - Anthropologie und Antikolonialismusdebatte [Seite 76]
8 - Stefan Greif: Herders Kolonialismuskritik im Zeichen einer Neuen Mythologie [Seite 94]
9 - Kaspar Renner: "Ausweg zu Liedern fremder Völker". Antikoloniale Perspektiven in Herders Volksliedprojekt [Seite 108]
10 - Hans-Ju?rgen Lu?sebrink: Guillaume-Thomas Raynal und Garlieb Merkel - Reflexionen und Ansätze zu einer transkulturellen Verflechtungsgeschichte [Seite 144]
11 - Ju?rgen Joachimsthaler: Gegenkoloniale Fiktion. Garlieb Merkel (er)findet eine "Vorzeit Lieflands" [Seite 160]
12 - Thomas Taterka: Humanität, Abolition, Nation. Baltische Varianten des kolonialkritischen Diskurses der europäischen Aufklärung um 1800 [Seite 184]
13 - York-Gothart Mix: Sklave und Leibeigener. Facetten eines Begriffs in der spätaufklärerischen Zivilisationskritik [Seite 254]
14 - Peter Stein: Die Erfahrungen der Herrnhuter Missionare mit der Kolonialgesellschaft der Dänischen Jungferninseln. Wahrnehmung, Reflexion und Rechtfertigung [Seite 268]
15 - Personenregister [Seite 290]
16 - Autoren [Seite 298]
17 - Backcover [Seite 300]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist.
Mit Adobe-DRM wird hier ein „harter” Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten. 

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.