Abbildung von: Eisenbahn zwischen Markt und Staat in Vergangenheit und Gegenwart - Mohr Siebeck

Eisenbahn zwischen Markt und Staat in Vergangenheit und Gegenwart

Mohr Siebeck (Verlag)
1. Auflage
Erschienen im Mai 2021
XIII, 146 Seiten
E-Book
PDF mit Adobe-DRM
978-3-16-160619-9 (ISBN)
54,00 €inkl. 7% MwSt.
Systemvoraussetzungen
für PDF mit Adobe-DRM
E-Book Einzellizenz
Als Download verfügbar
Die Bahnreform im Jahre 1994 hat die Aufgaben von Markt und Staat bei der Eisenbahn grundlegend neu geordnet. Die Reform reiht sich in die 180jährige Geschichte der Eisenbahn ein, in der sie verschiedene Organisationsformen zwischen Markt und Staat erlebt hat. Der Tagungsband beleuchtet dieses Spannungsverhältnis und zeigt auf, dass die klare Trennung zwischen an wirtschaftlichen Zielen ausgerichteter unternehmerischer Tätigkeit und staatlich-hoheitlichen Aufgaben kein Selbstläufer ist. Im Spannungsfeld von Wettbewerb und Regulierung ist sie vielmehr eine ständige Herausforderung für den gesamten Eisenbahnsektor. Die Geschichte zeigt, dass die Frage, ob die private Wirtschaft das Grundbedürfnis des Transports auf der Schiene innerhalb der industriellen Gesellschaft ausreichend absichert oder ob und inwieweit der Staat Verantwortung übernehmen muss, nicht neu ist. Regulatorische und ökonomische Strategien sollten deshalb für den Eisenbahnsektor nicht ohne eine Berücksichtigung der Erfahrungen der jüngeren Gegenwart und der Anfangszeit der Eisenbahn entwickelt und angewendet werden.
Reihe
Sprache
Deutsch
Verlagsort
Tübingen
Deutschland
Zielgruppe
Für Beruf und Forschung
Dateigröße
1,32 MB
ISBN-13
978-3-16-160619-9 (9783161606199)
DOI
10.1628/978-3-16-160619-9
Schlagworte
Schweitzer Klassifikation
Thema Klassifikation
Newbooks Subjects & Qualifier
DNB DDC Sachgruppen
BIC 2 Klassifikation
BISAC Klassifikation
Warengruppensystematik 2.0
ist Leiter des Bereichs Wirtschaft, Politik und Regulierung bei der Deutschen Bahn AG in Berlin. Geboren 1982; Studium der Rechtswissenschaft in Bonn und Madrid; 2010 Promotion; seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Verbundprojektes "Gestaltung der Freiheit" und Rechtsreferendar am Landgericht Bonn.
Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaft in Bonn, Genf und Muenchen; 1993 Promotion; 1999 Habilitation; Geschaeftsfuehrender Direktor des Instituts fuer Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte und Buergerliches Recht, sowie des Rheinischen Instituts fuer Notarrecht.
ist Leiter des Bereichs Wirtschaft, Politik und Regulierung bei der Deutschen Bahn AG in Berlin. Geboren 1982; Studium der Rechtswissenschaft in Bonn und Madrid; 2010 Promotion; seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Verbundprojektes "Gestaltung der Freiheit" und Rechtsreferendar am Landgericht Bonn.
Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaft in Bonn, Genf und Muenchen; 1993 Promotion; 1999 Habilitation; Geschaeftsfuehrender Direktor des Instituts fuer Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte und Buergerliches Recht, sowie des Rheinischen Instituts fuer Notarrecht.
  • Cover
  • Titel
  • Avant-propos
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Andrea Berndt/Roman Michalczyk - Einleitung: Die Eisenbahn zwischen Markt und Staat
  • Werner Schubert - Motive der Verstaatlichung der Eisenbahn in Preußen 1879/80
  • Rainer Freise - Die Deutsche Bundesbahn zwischen Staat und Markt
  • Gerd Aberle - Motive und Instrumente der Bahnreform von 1994
  • Hubertus Bardt/Thomas Puls - Markt und Staat im Schienenverkehr - Die Führung der DB als Wirtschaftsunternehmen
  • Andreas Thier - Transportwege als Staatsaufgabe - Beobachtungen zum Wandel staatlicher Identitätsmerkmale
  • Hubertus Gersdorf - Finanzierung und Regulierung der Eisenbahninfrastruktur - zwei Seiten einer Medaille
  • Peter Collin - Nahverkehr als Staats- und als Privataufgabe
  • Martin Henke - Daseinsvorsorge im Schienenpersonennahverkehr
  • Autorenverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

  • Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).
  • Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions oder die App PocketBook (siehe E-Book Hilfe).
  • E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist.
Mit Adobe-DRM wird hier ein „harter” Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten. 

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer  E-Book Hilfe.