18040 Norm zur Barrierefreiheit im Fokus des Bauordnungsrechts.

 
 
Fraunhofer IRB Verlag
1. Auflage | erschienen am 20. Dezember 2011 | 274 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8167-9159-1 (ISBN)
 

In dem Band werden die Besonderheiten der neuen Normierung, welche die vorangegangen Normen DIN 18024 Teil 1 und Teil 2 sowie DIN 18025 Teil 1 und Teil 2 nicht vollständig, sondern nur teilweise ersetzen, deren Einführung als technische Baubestimmung in den einzelnen Bundesländern und die Verankerung des Begriffs Barrierefreiheit im Bauordnungsrecht sowie der Begriff 'unverhältnismäßiger Mehraufwand' und dessen unterschiedliche Anwendung in den einzelnen Bundesländern thematisiert. Der Bewertungssachverständige wird in Zukunft Teile der zurückgezogenen Normen und teilweise die neue Normierung verwenden und sich demnach zwischen den Normen bewegen müssen. Rechtlich ein sehr unbefriedigender Zustand und eine besondere Schwierigkeit in der gutachterlichen Tätigkeit. Zudem werden die so genannten 'Begleitnormen' (DIN 32975 Gestaltung visueller Informationen im öffentlichen Raum und DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum) besprochen und deren Verbindlichkeit und Anwendung diskutiert.

Deutsch
2,46 MB
978-3-8167-9159-1 (9783816791591)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Impressum [Seite 5]
2 - Inhaltsverzeichnis [Seite 6]
3 - Vorwort [Seite 12]
4 - 1Entwicklungsschritte der Normen für das Barrierefreie Bauen [Seite 14]
4.1 - 1.1Was ist neu? [Seite 14]
4.2 - 1.2Wer hat an der Norm gearbeitet? [Seite 15]
4.3 - 1.3Die (neuen) Normen DIN 18040 Teil 1 und 2 [Seite 15]
4.4 - 1.4Aktuelle Normen für das barrierefreie Bauen (Auszug) [Seite 16]
4.5 - 1.5Verweisnormen der DIN 18040 Teil 1 und 2 [Seite 16]
4.6 - 1.6Begleitnormen der DIN 18040 Teil 1 und 2 [Seite 17]
5 - 2DIN 18040 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 1 Öffentlich zugängliche Gebäude [Seite 18]
5.1 - 2.1Normierungsziel [Seite 18]
5.2 - 2.2Anwendungsbereich [Seite 19]
5.3 - 2.3Abs. 2, § 50 Barrierefreies Bauen i..S. der Musterbauordnung und in den Landesbauordnungen [Seite 19]
5.4 - 2.4Personenkreis [Seite 25]
5.5 - 2.5Schutzziele [Seite 26]
5.6 - 2.6Begriffsdefinitionen (i..S. Pkt. 3 DIN 18040 Teil 1) [Seite 27]
5.7 - 2.7Infrastruktur (Pkt. 4 DIN 18040 Teil 1) [Seite 29]
5.7.1 - 2.7.1Äußere Erschließung auf dem Grundstück [Seite 2.7.1Äußere Erschließung auf dem Grundstück ]
(Pkt. 4.2 DIN 18040 Teil 1) - 32 [Seite 32]
5.7.2 - 2.7.2Innere Erschließung des Gebäudes [Seite 2.7.2Innere Erschließung des Gebäudes ]
(Pkt. 4.3 DIN 18040 Teil 1) - 35 [Seite 35]
5.7.3 - 2.7.3Türen (Pkt. 4.3.3 DIN 18040 Teil 1) [Seite 35]
5.7.4 - 2.7.4Bodenbeläge (Pkt. 4.3.4 DIN 18040 Teil 1) [Seite 40]
5.7.5 - 2.7.5Aufzugsanlagen (Pkt. 4.3.5 DIN 18040 Teil 1) [Seite 40]
5.7.6 - 2.7.6Treppen (Pkt. 4.3.6 DIN 18040 Teil 1) [Seite 42]
5.7.7 - 2.7.7Fahrtreppen und -steige (Pkt. 4.3.7 DIN 18040) [Seite 47]
5.7.8 - 2.7.8Rampen (Pkt. 4.3.8 DIN 18040 Teil 1) [Seite 48]
5.7.9 - 2.7.9Rollstuhlabstellplätze (Pkt. 4.3.9 DIN 18040) [Seite 50]
5.7.10 - 2.7.10Warnen / Orientieren / Informieren / Leiten [Seite 2.7.10Warnen / Orientieren / Informieren / Leiten ]
(Pkt. 4.4 DIN 18040 Teil 1) - 50 [Seite 50]
5.7.11 - 2.7.11Bedienelemente, Kommunikationsanlagen sowie Ausstattungselemente (Pkt. 4.5 DIN 18040 Teil 1) [Seite 53]
5.7.12 - 2.7.12Bedienelemente, Kommunikationsanlagen [Seite 2.7.12Bedienelemente, Kommunikationsanlagen ]
(Pkt. 4.5.3 DIN 18040 Teil 1) - 54 [Seite 54]
5.7.13 - 2.7.13Bedienelemente Ausstattungselemente [Seite 2.7.13Bedienelemente Ausstattungselemente ]
(Pkt. 4.5.4 DIN 18040 Teil 1) - 54 [Seite 54]
5.7.14 - 2.7.14Service-Schalter, Kassen und Kontrollen [Seite 2.7.14Service-Schalter, Kassen und Kontrollen ]
(Pkt. 4.6 DIN 18040 Teil 1) - 55 [Seite 55]
5.7.15 - 2.7.15Alarmierung und Evakuierung [Seite 2.7.15Alarmierung und Evakuierung ]
(Pkt. 4.7 DIN 18040 Teil 1) - 56 [Seite 56]
5.7.16 - 2.7.16Räume (Pkt. 5 DIN 18040 Teil 1) [Seite 56]
5.7.17 - 2.7.17Räume für Veranstaltungen (Pkt. 5.2 DIN 18040 Teil 1) [Seite 57]
5.7.18 - 2.7.18Informations- und Kommunikationshilfen [Seite 2.7.18Informations- und Kommunikationshilfen ]
(Pkt. 5.2.2 DIN 18040 Teil 1) - 58 [Seite 58]
5.7.19 - 2.7.19Sanitärräume (Pkt. 5.3 DIN 18040 Teil 1) [Seite 58]
5.7.20 - 2.7.20Umkleidebereiche (Pkt. 5.4 DIN 18040 Teil 1) [Seite 61]
5.7.21 - 2.7.21Schwimm- und Therapiebecken sowie andere Beckenanlagen (Pkt. 5.5 18040 Teil 1) [Seite 62]
6 - 3DIN 18040 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 2 Wohnungen [Seite 64]
6.1 - 3.1Normierungsziel [Seite 64]
6.2 - 3.2Anwendungsbereich [Seite 65]
6.2.1 - 3.2.1Wohnungen i..S. Abs. 1, § 50 Musterbauordnung und in den Landesbauordnungen [Seite 66]
6.3 - 3.3Anwendungsbesonderheit [Seite 68]
6.4 - 3.4Personenkreis [Seite 68]
6.5 - 3.5Schutzziele [Seite 68]
6.6 - 3.6Begriffsdefinitionen (i..S. Pkt. 3 DIN 18040 Teil 2) [Seite 69]
6.6.1 - 3.6.1Fehlende Begriffe der DIN 18025 Teil 1 / Teil 2 [Seite 71]
6.7 - 3.7Infrastruktur (Pkt. 4 DIN 18040 Teil 2) [Seite 72]
6.7.1 - 3.7.1Äußere Erschließung auf dem Grundstück [Seite 3.7.1Äußere Erschließung auf dem Grundstück ]
(Pkt. 4.2 DIN 18040 Teil 2) - 72 [Seite 72]
6.7.2 - 3.7.2Türen (Pkt. 4.3.3 DIN 18040 Teil 2) [Seite 77]
6.7.3 - 3.7.3Bodenbeläge (Pkt. 4.3.4 DIN 18040 Teil 2) [Seite 79]
6.7.4 - 3.7.4Aufzugsanlagen (Pkt. 4.3.5 DIN 18040 Teil 2) [Seite 79]
6.7.5 - 3.7.5Treppen (Pkt. 4.3.6 DIN 18040 Teil 2) [Seite 80]
6.7.6 - 3.7.6Rampen (Pkt. 4.3.7 DIN 18040 Teil 2) [Seite 80]
6.7.7 - 3.7.7Rollstuhlabstellplätze (Pkt. 4.3.8 DIN 18040 Teil 2) [Seite 81]
6.7.8 - 3.7.8Warnen / Orientieren / Informieren / Leiten [Seite 3.7.8Warnen / Orientieren / Informieren / Leiten ]
(Pkt. 4.4 DIN 18040 Teil 2) - 81 [Seite 81]
6.7.9 - 3.7.9Bedienungselemente, Kommunikationsanlagen sowie Ausstattungselemente (Pkt. 4.5 DIN 18040 Teil 2) [Seite 81]
6.7.10 - 3.7.10Räume (Pkt. 5 DIN 18040 Teil 2) [Seite 81]
6.7.11 - 3.7.11Wohn- und Schlafräume / Küchen in Wohnungen (Pkt. 5.4 DIN 18040 Teil 2) [Seite 84]
6.7.12 - 3.7.12Sanitärräume in Wohnungen (Pkt. 5.5 DIN 18040 Teil 2) [Seite 86]
6.7.13 - 3.7.13Freisitz an Wohnungen (Pkt. 5.5.8 DIN 18040 Teil 2) [Seite 90]
7 - 4Barrierefreiheit im Bauordnungsrecht [Seite 92]
7.1 - 4.1Landesbauordnungsrechtliche [Seite 4.1Landesbauordnungsrechtliche ]
Bestimmungen / Vorschriften - 92 [Seite 92]
7.2 - 4.2Barrierefreiheit in der Musterbauordnung (MOB) [Seite 93]
7.2.1 - 4.2.1Technische Baubestimmungen in den Bundesländern [Seite 103]
7.3 - 4.3Landesbauordnungen der Länder [Seite 105]
7.3.1 - 4.3.1Landesbauordnung Baden-Württemberg [Seite 105]
7.3.2 - 4.3.2Landesbauordnung Bayern [Seite 112]
7.3.3 - 4.3.3Landesbauordnung Berlin [Seite 118]
7.3.4 - 4.3.4Landesbauordnung Brandenburg [Seite 127]
7.3.5 - 4.3.5Landesbauordnung Bremen [Seite 133]
7.3.6 - 4.3.6Landesbauordnung Hamburg [Seite 144]
7.3.7 - 4.3.7Landesbauordnung Hessen [Seite 151]
7.3.8 - 4.3.8Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern [Seite 157]
7.3.9 - 4.3.9Landesbauordnung Niedersachsen [Seite 162]
7.3.10 - 4.3.10Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen [Seite 170]
7.3.11 - 4.3.11Landesbauordnung Rheinland-Pfalz [Seite 177]
7.3.12 - 4.3.12Landesbauordnung Saarland [Seite 186]
7.3.13 - 4.3.13Landesbauordnung Sachsen [Seite 193]
7.3.14 - 4.3.14Landesbauordnung Sachsen-Anhalt [Seite 200]
7.3.15 - 4.3.15Landesbauordnung Schleswig-Holstein [Seite 207]
7.3.16 - 4.3.16Landesbauordnung Thüringen [Seite 214]
8 - 5Wirtschaftlichkeitsberechnung (Modell zur Ermittlung des unverhältnismäßigen Mehraufwands) [Seite 222]
8.1 - 5.1Vorbemerkung [Seite 222]
8.2 - 5.2Ertragsrelevante Kriterien [Seite 224]
8.2.1 - 5.2.1Rendite [Seite 225]
8.2.2 - 5.2.2Erträge [Seite 225]
8.2.3 - 5.2.3Investitionskosten [Seite 229]
8.3 - 5.3Wirtschaftlichkeitsberechnung - Systematik [Seite 230]
8.3.1 - 5.3.1Renditeanalyse [Seite 230]
8.4 - 5.4Wirtschaftlichkeitsberechnung - Beispiel [Seite 231]
8.4.1 - 5.4.1Anfangsbetrachtung [Seite 232]
8.4.2 - 5.4.2Gesamtbetrachtung [Seite 236]
8.5 - 5.5Resümee [Seite 240]
9 - 6Auszüge aus der Rechtsprechung (Exkurs) [Seite 242]
9.1 - 6.1Vorbemerkung [Seite 242]
9.2 - 6.2Steuerrecht [Seite 243]
9.2.1 - 6.2.1Außergewöhnliche Belastungen aufgrund einer »behindertengerechten« Ausstattung eines Wohnhausneubaus [Seite 244]
9.2.2 - 6.2.2Außergewöhnliche Belastungen (Bad) i..S..d. EStG [Seite 245]
9.2.3 - 6.2.3Außergewöhnliche Belastungen (u..a. Rampenanbau) i..S..d. EStG [Seite 247]
9.3 - 6.3Zivil- und Verwaltungsrecht [Seite 248]
9.3.1 - 6.3.1Behindertenspezifische Umbaukosten [Seite 249]
9.3.2 - 6.3.2Aufzug für Arztpraxen [Seite 250]
9.3.3 - 6.3.3Aufzug im Mehrfamilien-Wohnhaus [Seite 251]
9.3.4 - 6.3.4Haftung bei fehlender behindertengerechten Ausstattung [Seite 252]
9.3.5 - 6.3.5Treppe ohne Handlauf [Seite 253]
9.3.6 - 6.3.6Fitness-Studio ./. Sportanlage [Seite 254]
9.3.7 - 6.3.7Gedenkstätte = Kunstwerk ./. barrierefreies Bauen [Seite 256]
9.3.8 - 6.3.8Denkmalschutz ./. barrierefreies Bauen [Seite 258]
9.3.9 - 6.3.9Immobilienwertsteigerung aufgrund von behinderungsbedingten Umbaumaßnahmen [Seite 259]
9.4 - 6.4Sozialrecht [Seite 260]
9.4.1 - 6.4.1Barrierefreier Zugang zum Garten für pflegebedürftige Kinder [Seite 260]
9.4.2 - 6.4.2Wertsteigerungsbedingter Eigenanteil mindert nicht die Wohnungshilfe [Seite 262]
10 - 7Literaturverzeichnis [Seite 264]
11 - 8Gesetze [Seite 266]
11.1 - 8.1Landesgesetze/Landesbauordnungen [Seite 266]
12 - 9Stichwortverzeichnis [Seite 272]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen