Die junge Republik

Österreich 1918/19
 
 
Böhlau (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. November 2018
  • |
  • 220 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-205-20105-2 (ISBN)
 

Die Republik Österreich war kein revolutionärer nationaler Schöpfungsakt, sondern das Ergebnis der militärischen Niederlage und des Zerfalls der Habsburgermonarchie. Ihre Gründung erfolgte nicht in einer Phase kollektiven Erhebung, sondern einer der tiefsten Depression. Zu unterschiedlich waren die Befindlichkeiten in der revolutionären Umbruchsphase, weshalb der Republikgründung ein parteien- und klassenübergreifendes Narrativ fehlte. Der Sammelband vereint die Referate des Symposions, das die Plattform zeithistorischer politischer Archive vom 8. bis 10. November 2017 in Wien veranstaltete und das sich den Transformationsprozessen in der Entstehungsgeschichte der Ersten Republik widmete.

1. Auflage 2018
  • Deutsch
  • Gottingen
  • |
  • Deutschland
  • 3,74 MB
978-3-205-20105-2 (9783205201052)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Title Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Body
  • Vorwort
  • Wolfgang Maderthaner: Zerrüttete Verhältnisse. Die Geburt des Neuen aus dem Geist der Desintegration
  • Anmerkungen
  • Hanno Rebhan: Die politischen Parteien als Träger des Staatswerdungsprozesses. Monarchie oder Republik? Die Entscheidung zur Staatsformfrage innerhalb der Parteien
  • 1. Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei
  • 2. Die Christlichsoziale Partei
  • 3. Die Deutschnationalen/Deutschliberalen Parteien
  • 4. Schluss
  • Literatur- und Quellenverzeichnis
  • Anmerkungen
  • Veronika Helfert: Auf dem Boden des Klassenkampfes! Revolutionäre Bewegungen in Österreich 1918/1919
  • 1. Von der »Westentaschenrevolution«
  • 2. Im Sog der Russischen Revolution
  • 3. Demokratie oder Rätediktatur: Welcher Weg führt zum Sozialismus?
  • Anmerkungen
  • Hanns Haas: Hypothek auf die Zukunft?
  • 1. Das Sicherheitsproblem
  • 2. Die neuen Grenzen
  • 2.1 Beispiel Südtirol
  • 2.2 Beispiel Kärnten
  • 3. Reparationen und Wirtschaftsklauseln
  • 4. Die innere Konsolidierung
  • Anmerkungen
  • Thomas Olechowski: Verfassungsentwürfe, Föderalismus und »Anschlussfrage«
  • Anmerkungen
  • Hannelore Burger: Staatsbürgerschaft und Staatenlosigkeit im Bild der Verfassungen von Monarchie und Republik. Ein Vergleich
  • 1. Das Prinzip Republik
  • 2. Der neue Staat
  • 3. Die Staatsbürgerschaft in beiden Staatsformen
  • 4. Zum Modell der Monarchie
  • 5. Zum Modell der Republik
  • 6. Die Kampagne gegen die »Ostjuden«
  • 7. Lost in Translation
  • 8. Staatenlosigkeit als Massenphänomen
  • 9. Resümee
  • Anmerkungen
  • Birgitta Bader-Zaar: Die Demokratisierung des Wahlrechts
  • 1. Demokratisierung 1918 - Diskontinuität oder Kontinuität?
  • 2. Brüche: Allgemeines und gleiches Wahlrecht auf allen Ebenen und Verhältniswahl
  • 3. Das Frauenwahlrecht
  • 4. Die Stimmabgabe - Kontinuitäten
  • 6. Ambivalenzen in der Rezeption
  • Anmerkungen
  • Harald Fiedler: Die Koalitionsfrage im Frühjahr 1919
  • 1. Auseinandersetzung über die Ernennung von Abgeordneten aus den besetzten Gebieten
  • 2. Die Standpunkte in den Aktionsprogrammen
  • 3. Über Verfassungs- und Sozialisierungsfragen zur Großen »Koalition«
  • Anmerkungen
  • Ernst Bruckmüller: Interessenpolitik als Klammer von der Monarchie zur Republik: Kontinuität und Innovation
  • 1. Instrumente der Interessenpolitik in der späten Habsburgermonarchie
  • 1.1. Gewerbe, Handel, Industrie
  • a) Handelskammern
  • b) Organisationsbildung im Kleingewerbe
  • c) Gewerbevereine, Unternehmervereine, Industriellenvereine
  • d) Beiräte
  • e) Arbeitervereine und Gewerkschaften
  • 1.2 Landwirtschaft
  • 2. Kontinuität und Innovation. Interessenvertretungen ab 1918.
  • a) Handelskammern
  • b) Freie Vereine in Handel und Gewerbe
  • c) Der Hauptverband der Industrie
  • d) Landeskulturräte und Bauernkammern
  • e) Arbeiterkammern
  • 3. Überlegungen zu Kontinuitäten der Interessenvertretungen von der Monarchie zur Republik.
  • Anmerkungen
  • Gabriella Hauch: Ambivalenzen in Transformation und Kontinuität. Zur Frage der Geschlechterverhältnisse in der »jungen« Republik Österreich 1918 ff
  • 1. Geschlechtsspezifische Anmerkungen zur österreichischen Revolution
  • 2. »Die Angstträume der Frauenfeinde spiegeln die Wunschträume der Utopisten.«
  • 3. Neue Frauen?
  • 4. Resumé
  • Anmerkungen
  • Andreas Weigl: Wirtschaftspolitik, Währung und Inflation
  • 1. Eine Ökonomie am Boden
  • 2. Von der Inflation zur Hyperinflation
  • 3. Die »Chinesische Mauer«
  • 4. Budgetdefizit und Sanierungsinitiativen
  • 5. Inflationsgewinner und -Verlierer
  • 6. Resümee
  • Anmerkungen
  • Ernst Hanisch: Die »große Angst« der Katholischen Kirche und die Akkomodation an die Republik 1918-1920
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • Anmerkungen
  • Ibolya Murber: Die Staatswerdung Österreichs und Ungarns zwischen 1918 und 1920 im Vergleich
  • 1. Zahlreiche Gemeinsamkeiten von Anfang bis Ende
  • 2. Die Bedeutung unterschiedlicher nationalstaatlicher Konzepte
  • 3. Unterschiede in der Trägerschaft des Neubeginns
  • 4. Abweichende Internationale Impulse im Zeichen »KollektiverSicherheit«
  • Anmerkungen
  • AutorInnen und HerausgeberInnen
  • Personenregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

27,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen