EPLAN Electric P8 für Dummies

 
 
Wiley-VCH (Verlag)
  • erschienen am 6. Oktober 2016
  • |
  • 308 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-527-80468-9 (ISBN)
 
Sie arbeiten mit EPLAN Electric P8? Sie wollen wissen, wie Sie Schaltpläne ohne Umwege zeichnen und umfassend auswerten? Hinsetzen, Buch aufschlagen, Kapitel für Kapitel durcharbeiten, fertigen Schaltplan haben! Dieses Buch ermöglicht Ihnen anhand eines Beispielprojekts einen schnellen und effektiven Einstieg in EPLAN Electric P8. Es enthält die besten Tricks eines Praktikers im Umgang mit dem Programm. So sind Sie sicher, dass Sie sofort gewinnbringend arbeiten. Die Beispieldateien stehen zum Download zur Verfügung. Sie sind mit der Version 2.5 (und höher) nutzbar.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Weinheim
  • |
  • Deutschland
  • 21,36 MB
978-3-527-80468-9 (9783527804689)
3527804684 (3527804684)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Frank Meinert ist Diplom-Ingenieur (FH) und war Gruppenleiter "Technik & Support" bei Wiechers & Partner (heute EPLAN Software & Service) der Niederlassung München und damit auch zuständig für die Betreuung des CAD/CAE-Systems EPLAN. Im Jahre 1993 machte er sich mit einem kleinen Ingenieurbüro selbständig. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der FRAME Consulting GmbH, einem Dienstleistungsunternehmen rund um EPLAN.
  • Schummelseite
  • Titelei
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einführung
  • Über dieses Buch
  • Wie Sie mit diesem Buch arbeiten
  • Törichte Annahmen über den Leser
  • Konventionen in diesem Buch
  • Wie dieses Buch aufgebaut ist
  • Symbole, die in diesem Buch verwendet werden
  • Über dieses Buch hinaus
  • Teil I Schaltpläne zeichnen
  • 1 Installation und erster Start
  • EPLAN kostenlos, aber nicht umsonst
  • EPLAN installieren
  • SQL-Datenbank contra Office 64-Bit
  • Im Expertenmodus: Stellen Sie Ihr Licht nicht unter den Scheffel
  • Kostenlose Daten
  • Installieren der Projektdaten
  • Import der Artikeldaten
  • 2 Die Arbeitsoberfläche
  • Die Menüs
  • Die Schaltflächen
  • Grafische Bearbeitung
  • Der Seiten-Navigator
  • 3 Das erste Projekt anlegen
  • Los geht's
  • Projektdaten eingeben
  • Die Strukturkennzeichen
  • Erster Erfolg - das neue Projekt
  • Die erste Schaltplanseite
  • 4 Symbole einfügen
  • Das erste Symbol als Anfänger einfügen
  • Symbole einfügen für Fortgeschrittene
  • 5 Artikelnummern zuordnen
  • Artikel in der Datenbank auswählen
  • Artikel über die Geräteauswahl zuordnen
  • Ein Gerät einfügen wie ein Profi
  • 6 Verdrahtung ohne Fallstricke
  • Ein geschickter Winkelzug
  • Abzweigen mit T-Stücken
  • Mit Abbruchstellen auf die nächste Seite
  • Den Dreh raus haben
  • 7 Damit es nicht klemmt bei den Klemmen
  • Klemmen in einem Rutsch einfügen
  • Artikelauswahl für PE-Klemme
  • Artikelauswahl für weitere Klemmen
  • 8 Potenziale
  • Potenzial über Potenzialanschluss festlegen
  • Bringen Sie Farbe ins Spiel
  • Verbindungen aktualisieren
  • Der Potenzialdefinitionspunkt
  • 9 Kabel, Sammelschienenanschluss & Co.
  • Kabel definieren
  • Der Sammelschienenanschluss
  • Verbindungsdefinitionspunkt manuell setzen
  • 10 Intelligent konstruieren mit funktionalen Makros
  • Funktionales Makro einfügen
  • Funktionales Makro mit Varianten einfügen
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
  • Ein erster Blick in die Datenbank
  • 11 SPS einfach und übersichtlich
  • Neue Seiten für SPS-Aufbau und SPS-Übersicht anlegen
  • Den SPS-Aufbau zeichnen
  • Die SPS-Übersicht einfügen
  • Der SPS-Eingang im Stromlaufplan
  • Den SPS-Ausgang als Symbol darstellen
  • 12 Mehrere Arbeitsschritte zusammenfassen
  • Zwei Seiten auf einen Streich einfügen
  • Texte in einem Rutsch anpassen
  • 13 Genial arbeiten mit dem Data Portal
  • Was ist das Data Portal?
  • Damit Ihnen ein Licht aufgeht - eine Schaltschrankleuchte aus dem Data Portal holen
  • Erstes Fazit
  • Teil II Dokumentation auswerten
  • 14 Das Inhaltsverzeichnis
  • Was ist eine Auswertung?
  • Inhaltsverzeichnis total easy
  • 15 Strukturkennzeichen bearbeiten
  • Strukturkennzeichen ordnen
  • Neue Strukturkennzeichen anlegen
  • Strukturkennzeichen beschriften
  • Strukturkennzeichenübersicht ausgeben
  • Formular tauschen
  • 16 Klemmenpläne ausgeben
  • Die Kommandozentrale: der Klemmenleisten-Navigator
  • Klemmenleiste definieren
  • Welcher Klemmenplan ist der richtige?
  • Die Klemmenleistenübersicht
  • Der Klemmenplan
  • Der Klemmenanschlussplan
  • 17 Planspiel mit Sonderwünschen
  • Sicherungskopie anlegen
  • Betriebsmittelkennzeichen ohne Seitenvorziffer
  • Nummerierungsformat einstellen
  • Betriebsmittel neu nummerieren
  • Funktionale Kennzeichen der Klemmenleisten eliminieren
  • Klemmenleiste =PS+CC1-X1 bearbeiten
  • Klemmenleisten unter =FB1 bis =FB3 bearbeiten
  • Klemmen nummerieren
  • Klemmen sortieren
  • Kabel laufend durchnummerieren
  • Die Kabel werden EXCEL-lent geändert
  • Strukturkennzeichen ade
  • Nichts ist von Dauer: Projekteigenschaften ändern
  • 18 Kabelplan der besonderen Art
  • Die Kabelübersicht
  • Der Kabelplan
  • Der Kabelplan der besonderen Art
  • Adern zuweisen
  • 19 Stücklisten
  • Sind alle Artikel vorhanden?
  • Intermezzo: Betriebsmittel tabellarisch bearbeiten
  • Die Motorenliste
  • Die »normale« Stückliste
  • Unabhängig vom Zufall: Einstellungen in der Auswertungsvorlage hinterlegen
  • Übergabedatei für das Bestellsystem
  • 20 Den letzten Schliff geben
  • Mythos »Fehlermeldungen«
  • Prüflauf ausführen
  • Meldungsschema kennenlernen
  • Fehler »Abbruchstelle ohne Gegenstück« beheben
  • Meldung »Fehlende symbolische Adresse« ignorieren
  • Jede Seite noch einmal ansehen
  • Das Deckblatt
  • Das Inhaltsverzeichnis des Schaltplanprojekts
  • Die Strukturkennzeichenübersicht des Schaltplanprojekts
  • Die Klemmenleistenübersicht
  • Die Einspeisung
  • Der SPS-Aufbau
  • Die SPS-Übersicht
  • Die Schaltplanseiten für die Förderbänder
  • Der Klemmenplan
  • Die Kabelübersicht
  • Der Kabelplan
  • Die Motorenliste
  • Die Stückliste
  • Das Inhaltsverzeichnis des Auswertungsprojekts
  • Die Strukturkennzeichenübersicht des Auswertungsprojekts
  • Der Klemmenanschlussplan
  • Das Projekt drucken
  • Das Projekt als PDF ausgeben
  • Das Projekt sichern
  • Teil III Effektiv arbeiten
  • 21 Die richtige Konstruktionsmethode
  • Bottom-up
  • Top-down
  • Warum Kopieren gut, aber nicht top ist
  • Arbeiten mit Makros
  • Symbolmakros
  • Fenstermakros
  • Seitenmakros
  • 22 Das Herzstück - die Artikel- datenbank
  • Artikel, Baugruppe oder Modul?
  • Die Artikeldatenbank öffnen
  • Die kaufmännischen Daten
  • Die technischen Daten
  • Die Montagedaten
  • Dokumente verlinken
  • Wie kommen Artikel in die Datenbank?
  • Artikel anlegen
  • 23 Weitere Stammdaten
  • Die Symbolbibliotheken
  • Normblätter und Formulare ändern
  • Formular kopieren
  • Das Layout
  • Die Platzhalter
  • Die Logik
  • Auswertungsvorlagen speichern
  • Vorlage für das Deckblatt erzeugen
  • Exportieren der Auswertungsvorlage
  • Importieren der Auswertungsvorlage
  • Basisprojekt oder Projektvorlage?
  • Basisprojekt erstellen
  • Abläufe automatisieren
  • Teil IV Der Top-Ten-Teil
  • 24 Zehn ultimative Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis
  • Tipp 1: Wenn gar nichts mehr geht
  • Tipp 2: Projekte komprimieren
  • Tipp 3: Liste mit Shortcuts downloaden
  • Tipp 4: Script einbinden
  • Tipp 5: Mehr Performance im Netzwerk
  • Tipp 6: So halten Sie Ihre Artikeldatenbank schlank
  • Tipp 7: Hersteller in Artikeldatenbank anlegen
  • Tipp 8: Seiten umbenennen
  • Tipp 9: Auswahl synchronisieren
  • Tipp 10: Fragen an den Autor
  • Stichwortverzeichnis
  • End User License Agreement

1

Installation und erster Start

In diesem Kapitel

Wie Sie an eine kostenlose EPLAN-Version kommen

EPLAN installieren und warum Sie auf die Firmenkennung achten sollten

Warum Sie eine SQL-Datenbank benutzen sollten

EPLAN zum ersten Mal starten und dann gleich im Expertenmodus

Melden Sie sich im Data Portal an

Installieren Sie die Beispieldaten

Bevor Sie ein Software-Tool einsetzen können, müssen Sie es auf Ihrem PC installieren und in Betrieb nehmen. Damit beschäftigt sich dieses Kapitel. Ist Ihr Programm bereits installiert, so sollten Sie sich zumindest im EPLAN-Data-Portal anmelden und die Beispieldaten installieren.

EPLAN kostenlos, aber nicht umsonst

Sind Sie noch Student, Auszubildender oder in einer berufsqualifizierenden Maßnahme? Dann können Sie sich EPLAN-Education unter www.eplan.de bei EPLAN Software & Service herunterladen. Die Education-Version ist kostenlos, aber nicht umsonst. Sie werden eine Menge neue Dinge lernen.

EPLAN installieren

Die Installation von EPLAN ist denkbar einfach. Lassen Sie sich von der Installationsroutine leiten. Mit der Standardinstallation liegen Sie goldrichtig.

Merken Sie sich den Pfad, in den die Systemstammdaten kopiert werden. Sie werden ihn für die Installation der Demodaten benötigen.

Einen kleinen Stolperstein gibt es allerdings. Das ist die Firmenkennung.

Die Firmenkennung wird für kundenspezifische Unterverzeichnisse der Stammdaten benötigt. Daher sollten Sie den Default-Wert Microsoft durch eine eigene griffige Kundenkennung ersetzen. Unser Unternehmen heißt FRAME Consulting GmbH. Daher wurde als Kundenkennung einfach FRAME gewählt (siehe Abbildung 1.1).

 

Abbildung 1.1: Unbedingt eine Firmenkennung vergeben

SQL-Datenbank contra Office 64-Bit

Bei den Datenbanken für Artikeldaten, das Wörterbuch für Fremdsprachenübersetzung und die Projektverwaltung haben Sie die Qual der Wahl. Sie können die Datenbanken als Access-Datenbanken anlegen oder einen kleinen SQL-Server installieren. Ich empfehle Ihnen SQL-Express von Microsoft. Das Produkt ist kostenlos und kinderleicht zu installieren.

Um kostenlos an SQL-Express zu kommen, tippen Sie einfach bei Google SQL-Express kostenlos ein. Entscheiden Sie sich für die Version 2012. Bei der Version 2014 gab es wiederholt Probleme. Installieren Sie auch das SQL Server Management Studio.

Bei der Access-Variante brauchen Sie die 64-Bit-Version. Die ist nicht weit verbreitet. Das Upgrade von 32 auf 64 Bit kostet viel Geld.

Nun erst mal viel Spaß bei den Installationen.

Bei einer Standardinstallation wird eine Schaltfläche auf dem Desktop Ihres Computers erzeugt. Starten Sie EPLAN mit einem Doppelklick.

Im Expertenmodus: Stellen Sie Ihr Licht nicht
unter den Scheffel

Beim ersten Start erscheint der Dialog MENÜUMFANG AUSWÄHLEN (siehe Abbildung 1.2).

 

Abbildung 1.2: Starten Sie als Experte.

Wählen Sie den Expertenmodus und machen Sie einen Haken bei DIESEN DIALOG NICHT MEHR ANZEIGEN. Schließen Sie dann den Dialog. Warum? Wird ein anderer als der Expertenmodus gewählt, werden einige Menüs ausgeblendet. Die sollen den Anfänger nicht überfordern. Das wäre in etwa so, als würden in der Fahrschule einige Knöpfe auf dem Armaturenbrett ausgebaut, um den Fahranfänger zu entlasten. Was aber, wenn Sie genau den Schalter brauchen, der nicht mehr verfügbar ist?

Haben Sie aus Versehen einen anderen Modus als den Expertenmodus gewählt, ist das auch nicht schlimm. Sie können das revidieren. Gehen Sie in das Menü OPTIONEN|EIGENSCHAFTEN. Hier wählen Sie in der Rubrik BENUTZER den Eintrag OBERFLÄCHE und aktivieren die Schaltbox UNTERDRÜCKTE MELDUNGEN REAKTIVIEREN.

Kostenlose Daten

Sie werden zwar erst in Teil III damit konfrontiert, es ist jedoch sehr mühevoll, Artikel von Hand in der Artikeldatenbank anzulegen. Daher eine gute Nachricht. Im EPLAN-Data-Portal gibt es komplett angelegte Artikeldaten von mehr als 100 Herstellern. Zum Teil mit Bildern, Datenblättern und Makros angereichert. Um in den Genuss dieser Daten zu kommen, müssen Sie einen gültigen Wartungsvertrag für Ihre Software abgeschlossen haben oder die Education-Version nutzen. In jedem Fall müssen Sie sich anmelden.

Gehen Sie in das Menü DIENSTPROGRAMME und klicken Sie auf DATA PORTAL. Folgen Sie den Anweisungen, um sich anzumelden. Dazu muss der PC mit dem Internet verbunden sein.

Installieren der Projektdaten

Alle Daten, die in unserem Projekt verwendet werden, wurden aus EPLAN-Bordmitteln erstellt. Leider werden mit den verschiedenen Versionen unterschiedliche Demodaten ausgeliefert. Daher habe ich die Daten, die in diesem Buch verwendet werden, für Sie noch einmal zum kostenlosen Download zusammengestellt. Dann kann nichts schiefgehen.

Laden Sie die gezippte Datei herunter. Sie finden sie unter folgendem Link: http://www.wiley-vch.de/publish/dt/books/ISBN3-527-71320-4.

Ich gehe davon aus, dass sich die Datei in Ihrem Downloadverzeichnis befindet und dass Sie sich den Pfad gemerkt haben, in dem Ihre Stammdateien installiert wurden. Gehen Sie wie folgt vor:

1. Markieren Sie die gezippte Datei im Downloadverzeichnis und öffnen Sie das Kontextmenü mit der rechten Maustaste.

2. Aktivieren Sie im Kontextmenü ALLE EXTRAHIEREN.

Sie gelangen in den Dialog ZIP-KOMPRIMIERTE ORDNER EXTRAHIEREN (siehe Abbildung 1.3).

 

Abbildung 1.3: Klicken Sie auf EXTRAHIEREN.

3. Klicken Sie ohne weitere Änderungen auf EXTRAHIEREN.

Automatisch öffnet sich ein weiteres Explorer-Fenster. In diesem ist rechts der Ordner DATA zu sehen.

4. Markieren Sie den Ordner Data und öffnen Sie das Kontextmenü.

5. Aktivieren Sie KOPIEREN.

6. Öffnen Sie nun im linken Teil des Explorer-Fensters den Pfad Ihrer Stammdaten.

In meinem Fall ist das C:\Benutzer\Öffentlich\EPLAN. In diesem Verzeichnis befindet sich das Ziel Ihrer Wünsche, das Verzeichnis DATA.

7. Markieren Sie den Ordner EPLAN und öffnen Sie wieder das Kontextmenü.

8. Wählen Sie EINFÜGEN.

Es öffnet sich der Dialog ERSETZEN VON ORDNERN BESTÄTIGEN. Der extrahierte Ordner Data soll in den bereits existierenden Ordner Data integriert werden (siehe Abbildung 1.4).

9. Bestätigen Sie den Dialog mit JA.

 

Abbildung 1.4: Der Ordner Data wird in den vorhandenen Ordner integriert.

Die Dummies-Stammdaten sind nun installiert. Jetzt muss nur noch die Artikeldatenbank »gefüttert« werden. Danach können Sie sofort loslegen.

Import der Artikeldaten

Die Artikeldaten sind bereits in einer XML-Datei für Sie zusammengestellt. Starten Sie EPLAN, dann geht's gleich los mit dem Import:

1. Gehen Sie in das Menü DIENSTPROGRAMME|ARTIKEL|VERWALTUNG.

Die Artikeldatenbank öffnet sich (siehe Abbildung 1.5).

 

Abbildung 1.5: EPLAN-Artikeldatenbank

2. Klicken Sie auf das Menü EXTRAS und aktivieren Sie IMPORTIEREN.

Der Dialog DATENSÄTZE IMPORTIEREN wird eingeblendet (siehe Abbildung 1.6).

3. Stellen Sie bei DATEITYP über die Pfeiltaste den Wert XML ein (Abbildung 1.6).

4. Klicken Sie auf den MORE-Button neben dem Feld DATEINAME.

Es öffnet sich der Auswahldialog (siehe Abbildung 1.7).

Im Verzeichnis EPLAN FOR DUMMIES finden Sie die Datei Dummies.xml.

 

Abbildung 1.6: Einstellungen für den Datenimport

 

Abbildung 1.7: Datei Dummies.xml auswählen

5. Wählen Sie die Datei Dummies.xml aus und klicken Sie auf ÖFFNEN.

Sie kehren zurück in den Ausgangsdialog DATENSÄTZE IMPORTIEREN (siehe Abbildung 1.6). Dateiname und Pfad der soeben ausgewählten Datei wurden in das Feld DATEINAME übernommen.

6. Aktivieren Sie die Einfügeoption VORHANDENE DATENSÄTZE AKTUALISIEREN UND NEUE HINZUFÜGEN.

7. Schließen Sie den Dialog mit OK.

Die Daten werden...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

21,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok