Zu wandeln die Zeiten

Erinnerungen
 
 
Evangelische Verlagsanstalt
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im März 2020
  • |
  • 400 Seiten
 
E-Book | ePUB ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-374-06577-6 (ISBN)
 
Ein Akteur der deutschen Einheit erinnert sich

Markus Meckel ist bekannt als langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter und ein Außenpolitiker, der sich bis heute aktiv um eine europäisch orientierte Erinnerungskultur und die Aufarbeitung der Diktaturen des 20. Jahrhunderts bemüht. In besonderer Weise ist sein Name jedoch in der Öffentlichkeit mit der Oppositionsbewegung in der DDR verbunden, mit der Friedlichen Revolution von 1989 und dem Prozess der Deutschen Einheit.
Mit Martin Gutzeit initiierte er die Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR und saß als ihr Vertreter am Runden Tisch. Nach der freien Wahl in der DDR führte er zeitweise die Ost-SPD und verhandelte als Außenminister die deutsche Einheit. In seinen Erinnerungen beschreibt er seinen besonderen Weg in der DDR, der ihn, den Pfarrerssohn, zum Politiker werden ließ.
Markus Meckel - Akteur und Beobachter des großen Zeitenwandels - legt mit seinen "Erinnerungen" ein unersetzliches Stück Zeitgeschichtsbertrachtung vor.
  • Deutsch
  • Leipzig
  • |
  • Deutschland
  • 5,09 MB
978-3-374-06577-6 (9783374065776)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Markus Meckel, Jahrgang 1952, studierte Theologie in Naumburg und Berlin. Schon während seines Studiums war er konspirativ politisch. Nach dem Vikariat in Vipperow/Müritz übernahm er das dortige Pfarramt und bemühte sich fortan, die verschiedenen oppositionellen Gruppen zu vernetzen. 1989 initiierte er zusammen mit Martin Gutzeit die Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP). Nach den freien Wahlen 1990 verhandelte er als DDR-Außenminister die Deutsche Einheit mit. Von 1990 bis 2009 gehörte er dem Deutschen Bundestag an. Er ist vielfältig ehrenamtlich aktiv, darunter als Ko-Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und als Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Aufarbeitung. Von 2013 bis 2016 war er Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Erster Teil: Jugend und Studienjahre in der DDR (1952-1980)
  • 1. Kapitel: Herkunft, Kindheit, Jugend
  • Das Elternhaus
  • Pfarrfamilie und Dorfleben
  • Ein neues Umfeld: Missionshaus und Ökumene
  • Leben im Missionshaus
  • In der sozialistischen Schule
  • Kirchliche Jugendarbeit
  • Mauerbau und Leben im geteilten Berlin
  • Totale Wehrdienstverweigerung
  • Graues Kloster
  • Abitur auf Hermannswerder
  • 2. Kapitel: Studentenzeit 1971 - 1980
  • Studentenleben in Naumburg
  • Landesweite Vernetzung von Theologiestudenten
  • Reisen nach Rumänien, Ungarn und Polen
  • Studium am Sprachenkonvikt Berlin
  • Krisen und Umbru¨che
  • Studentengemeinde - erste Konflikte mit dem Staat
  • Engagiertes Studium
  • Zweiter Teil:Pastor in der DDR - oppositionelle politische Arbeit - Ökumene (1980-1989)
  • 1. Kapitel: Vipperow - Vikariat, Pfarramt, Gemeindearbeit
  • Umzug ins Pfarrhaus
  • Schwieriger Wechsel auf das Land
  • Meine Kirchgemeinde
  • Vikariat und Predigerseminar
  • Philosophie auf dem Lande
  • Solidarität mit der polnischen Solidarnosc
  • Einstieg ins Gemeindepfarramt
  • Beerdigungen als missionarische Chance
  • Partnergemeinde Veitshöchheim
  • Vipperower Friedenskreis
  • Paulino - ein Blick u¨ber die eigenen Grenzen
  • Staatssicherheit
  • 40 Jahre Kriegsende 1985
  • 2. Kapitel: In der Opposition der 1980er-Jahre
  • Politische Arbeit als Teil des Lebens
  • Internationale Rahmenbedingungen
  • »Arbeitsgruppe Frieden« in Mecklenburg
  • Friedenswanderung alias Erstes Mobiles Friedensseminar 1982
  • Zweites Mobiles Friedensseminar 1983
  • Drittes und Viertes Mobiles Friedensseminar 1984/1985
  • Friedensbewegung in Ost und West
  • Das Delegiertentreffen der Basisgruppen »Frieden konkret«
  • Frieden Konkret 1984/1985
  • Im Visier der Stasi
  • Gehen oder Bleiben
  • Verantwortliche Bu¨rgerschaft
  • Gorbatschows »Neues Denken« macht Hoffnung
  • Internationale Kontakte und Reisen
  • Fu¨nftes und Sechstes Mobiles Friedensseminar 1986/87
  • Hoffnungen
  • Olof-Palme-Friedensmarsch - SPD-SED-Papier
  • Frieden konkret 1986/87
  • Zerschlagene Hoffnungen
  • Opposition auf der Suche
  • Abschied von Vipperow
  • 3. Kapitel: Auf Ökumenischen Pfaden 1988/89
  • »Ökumenische Werkstatt«
  • Reisen nach Ungarn und Rumänien
  • Ökumenische Versammlung in der DDR
  • Neue Herausforderungen
  • Dritter Teil: Friedliche Revolution und Runder Tisch (1989/90)
  • 1. Kapitel: Initiative zur Gru¨ndung der Sozialdemokratie in der DDR
  • Zwei Pastoren entscheiden, eine sozialdemokratische Partei zu gru¨nden
  • Aufruf zur Gru¨ndung
  • Schritt in die Öffentlichkeit
  • Gru¨ndungsfieber
  • Strategische Vorbereitungen
  • Mitteleuropa im Aufbruch - die SED in Schockstarre
  • Missglu¨ckte Gru¨ndung des »Demokratischen Aufbruchs«
  • Gru¨ndung der SDP in Schwante
  • 2. Kapitel: Die SDP in der Friedlichen Revolution
  • 9. Oktober 1989 in Magdeburg
  • Parteiaufbau
  • Arbeit in der Magdeburger Region
  • Mauerfall
  • Die Rolle der Kirchen
  • Kontaktgruppe der demokratischen Opposition
  • Machtzerfall der SED im Oktober/November 1989
  • Erste Kontakte zur West-SPD
  • Fu¨r eine Einheit in Selbstbestimmung
  • 3. Kapitel: Auf dem Weg zur freien Wahl - die Zeit des Runden Tisches
  • Sonderparteitag der SPD in Westberlin
  • Die SDP auf dem Weg zu einer anerkannten politischen Kraft
  • Der Zentrale Runde Tisch
  • Die »Regierung der Nationalen Verantwortung«
  • Die Ost-SPD auf dem Weg zur freien Wahl
  • Vierter Teil: Die demokratische DDR und der Prozess der deutschen Einheit (1990)
  • 1. Kapitel: Die freie Wahl in der DDR - der schwierige Weg zur Koalitionsregierung
  • Politik als Beruf
  • Das Wahlergebnis am 18. März
  • Der Absturz Ibrahim Böhmes
  • Diskussion um Regierungsbeteiligung
  • 2. Kapitel: Außenminister in der Koalitionsregierung
  • Start im Außenministerium
  • Außenminister einer Koalitionsregierung
  • Konflikt mit dem Ministerpräsidenten
  • Das Verhältnis zu Israel und die Einladung ansowjetische Juden
  • Entwicklungspolitisches Akzentprojekt
  • 3. Kapitel: Die Einheit international verhandeln I
  • Anerkennung der polnischen Westgrenze
  • Auf dem Weg zu einem europäischen Sicherheitssystem
  • Den Osten in Europa im Blick behalten
  • 4. Kapitel: Die Einheit international verhandeln II
  • »Zwei-plus-Vier-Gespräche«
  • Abzug der sowjetischen Truppen
  • Integration in die Europäische Gemeinschaft
  • 5. Kapitel: Einigungsvertrag, Ru¨cktritt als Außenminister und Vollzug der deutschen Einheit
  • Einigungsvertrag
  • Scheitern der Koalition und Ru¨cktritt als Außenminister
  • Vollzug der Vereinigung
  • Ausblick
  • Die Einheit vollenden
  • Aufarbeitung der Vergangenheit
  • Integration der neuen Demokratien
  • Danksagung
  • Archive und Literatur
  • Archivquellen
  • Ausgewählte weiterfu¨hrende Literatur
  • Personenregister
  • Endnoten
  • Abbildungsnachweis

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "glatten" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

24,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen