Der Steuerberater als Wirtschaftsmediator im Spannungsfeld gesetzlicher Regelungen

 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. April 2020
  • |
  • 59 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-15178-0 (ISBN)
 
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, München früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, das Spannungsfeld der gesetzlichen Regelungen für den Steuerberater als Mediator zu untersuchen und die Gefahren bei der Überschneidung der einzelnen Gesetze aufzeigen. Gleichzeitig möchte die Arbeit dem Steuerberater-Mediator (künftig StB-Mediator) Lösungswege nennen, die ihn im Kollisionsfall der unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen unterstützen. Dass die Rolle des Streitschlichters auch einem Steuerberater zufallen kann, liegt nicht gleich auf der Hand. Dem Steuerberater werden in erster Linie die Bearbeitung des Jahresabschlusses und aller relevanten Steuererklärungen, die Betreuung in steuerlichen Angelegenheiten und die Beratung in Steuergestaltungen und Unternehmensnachfolgen zugeschrieben. Und doch erlebt der Steuerberater im Kontakt mit dem/den Mandanten sehr schnell, ob sich bei Erbschaftsangelegenheiten, Scheidungen, Kompetenzverteilung unter Gesellschaftern oder Unternehmensnachfolgen Konfliktfelder ergeben, und der Bedarf nach Mediation gegeben ist. Der Ansatzpunkt scheint vernünftig, schließlich kennt der Steuerberater die wirtschaftliche und persönliche Situation der Mandanten wie kein anderer und verfügt über Daten und Unterlagen, die sich ein externer Unternehmensberater oft erst aufwendig beschaffen muss. Vor allem bei Familienunternehmen ist durch die persönliche und berufliche Verflechtung der Bedarf besonders hoch und nicht immer steht ein interner Supervisor bereit, der die Stelle des Mediators einnehmen kann. Fast 75 % der Familienunternehmen haben schon einmal die Dienste eines Mediators oder Coaches in Anspruch genommen. Das ist das Ergebnis des aktuellen "Streitkulturindex" der Forschungsstelle Wirtschaftsmediation und Verhandlung an der TH Köln, für den insgesamt 300 Unternehmen zu ihrem Umgang mit Konflikten befragt wurden. An Mediatoren wandten sich gut zwei Drittel, und die Hälfte suchte beim Haus- und Hofanwalt oder dem Steuerberater Hilfe. Auch bei nicht familiengeführten KMUs kann ein interner oder externer Konflikt existenzbedrohend sein, den ein Steuerberater durch seine beratende Nähe erkennen und durch entsprechende Mediationsausbildung schlichten kann.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Digitale Ausgabe
  • 0,89 MB
978-3-346-15178-0 (9783346151780)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen