Neuroradiologische Messverfahren, Klassifikationen und Zeichen

 
 
Thieme (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. September 2018
  • |
  • 304 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-13-175451-6 (ISBN)
 
Alle neuroradiologischen Messverfahren und Klassifikationen in einem Werk.

Erstmals wurden alle für die Neuroradiologie relevanten Systematiken und Algorithmen strukturiert zusammengetragen. Auch seltenere Klassifikationen und Frakturklassifikationen werden berücksichtigt.

Unentbehrlich am neurologischen Arbeitsplatz:
- alle relevanten Messverfahren und Klassifikationssysteme
- inklusive Frakturklassifikationen
- mit Messmethoden mittels Schnittbildverfahren
- Einordnung des praktischen Stellenwerts der einzelnen Methoden und Systematiken
- Stadium und Prognose können festgelegt werden
- Diagnostik und Interventionen
- mit instruktiven Grafiken und übersichtliche Tabellen
- aufwändige Literaturrecherche entfällt

Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen auch digital im Wissensportal eRef und in der eRef App zur Verfügung. Zugangscode im Buch.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Ärzte
  • 774
  • |
  • 774 Abbildungen
  • |
  • 774 Abbildungen
  • 75,19 MB
978-3-13-175451-6 (9783131754516)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Jan Mariß, Christoph J. Maurer: Neuroradiologische Messverfahren, Klassifikationen und Zeichen [Seite 1]
1.1 - Innentitel [Seite 4]
1.2 - Impressum [Seite 5]
1.3 - Widmung [Seite 6]
1.4 - Geleitwort [Seite 7]
1.5 - Vorwort [Seite 8]
1.6 - Danksagung [Seite 9]
1.7 - Abkürzungsverzeichnis [Seite 10]
1.8 - Inhaltsverzeichnis [Seite 12]
1.9 - 1 Kopf und Gehirn [Seite 16]
1.9.1 - Anatomie und Norm"varianten [Seite 16]
1.9.1.1 - Einteilung der Oberflächen-Neuroanatomie [Seite 16]
1.9.1.2 - Techniken zur Auffindung neuroanatomischer Landmarken [Seite 19]
1.9.1.3 - Somatotope Einteilung des Körpers - Homunculus [Seite 23]
1.9.1.4 - Einteilung des Neokortex nach Brodmann [Seite 24]
1.9.1.5 - Anatomische Varianten der Ventrikel [Seite 26]
1.9.1.6 - Messung der Ventrikelweite beim Frühgeborenen [Seite 31]
1.9.1.7 - Arachnoidalzysten [Seite 31]
1.9.1.8 - Perivaskuläre Räume, Virchow-Robin-Räume [Seite 33]
1.9.1.9 - Normwerte der Hypophyse [Seite 34]
1.9.2 - Fehlbildungen, "Entwicklungsstörungen, "perinatale Erkrankungen [Seite 36]
1.9.2.1 - Ecchordosis physaliphora [Seite 36]
1.9.2.2 - Fehlbildungen des Corpus callosum [Seite 38]
1.9.2.3 - Störung der Kortex"entwicklung [Seite 40]
1.9.2.4 - Fehlbildungen der hinteren Schädelgrube [Seite 41]
1.9.2.5 - Parenchymläsionen bei "Frühgeborenen [Seite 44]
1.9.2.6 - Kraniosynostosen [Seite 47]
1.9.3 - Trauma [Seite 49]
1.9.3.1 - Klinische Skalen beim "Schädel-Hirn-Trauma [Seite 49]
1.9.3.2 - Grundeinteilungen von "Schädelfrakturen [Seite 50]
1.9.3.3 - Weitere Einteilungen bei Schädel-Hirn-Trauma [Seite 51]
1.9.3.4 - Kriterien der CT-Indikation bei geringgradigem Schädel-Hirn-Trauma [Seite 56]
1.9.3.5 - CT-Klassifikation des Schädel-Hirn-Traumas [Seite 57]
1.9.3.6 - MRT-Klassifikation des "Schädel-Hirn-Traumas nach Firsching [Seite 58]
1.9.3.7 - Einteilung der epiduralen Blutung [Seite 59]
1.9.3.8 - Messverfahren zur Volumenabschätzung einer intrazerebralen Blutung [Seite 61]
1.9.3.9 - Klassifikation von intra"ventrikulären Blutungen [Seite 64]
1.9.4 - Infektiöse und entzünd"liche Erkrankungen [Seite 67]
1.9.4.1 - Echinokokkose [Seite 67]
1.9.4.2 - Chronisch-entzündliche ZNS-Erkrankungen - Multiple Sklerose [Seite 68]
1.9.5 - Degenerative "Erkrankungen [Seite 71]
1.9.5.1 - Neurodegenerative "Erkrankungen [Seite 71]
1.9.5.2 - Leukenzephalopathie [Seite 76]
1.9.5.3 - Lakunäre Stammganglien"läsionen [Seite 79]
1.9.5.4 - Zerebrale Mikroblutungen [Seite 80]
1.9.5.5 - Atypische Parkinson-Syndrome [Seite 80]
1.9.6 - Störungen der Liquor"zirkulation [Seite 86]
1.9.6.1 - Phasenkontrast-Messung des Liquorflusses [Seite 87]
1.9.6.2 - Vermessung der Optikusscheide zur Detektion eines erhöhten intrakraniellen Drucks [Seite 88]
1.9.6.3 - Normaldruckhydrozephalus (NPH) [Seite 89]
1.9.6.4 - Idiopathisches Liquor"unterdrucksyndrom [Seite 90]
1.10 - 2 Kopf- und Halsgefäße [Seite 92]
1.10.1 - Anatomie und "Normvarianten [Seite 92]
1.10.1.1 - Aortenbogen und "supraaortale Gefäßabgänge [Seite 92]
1.10.1.2 - A. carotis communis [Seite 95]
1.10.1.3 - Einteilung des Stromgebiets der A. carotis interna [Seite 95]
1.10.1.4 - Einteilung des vertebro"basilären Stromgebiets [Seite 105]
1.10.2 - Angeborene Gefäß"pathologien [Seite 110]
1.10.2.1 - Vena-Galeni-Malformation [Seite 110]
1.10.2.2 - Arteriovenöse "Malformationen (AVM) [Seite 112]
1.10.2.3 - Kavernöse Malformationen [Seite 116]
1.10.3 - Stenosen [Seite 117]
1.10.3.1 - A. carotis interna [Seite 117]
1.10.3.2 - Mori-Klassifikation der "intrakraniellen Stenosen [Seite 119]
1.10.4 - Schlaganfall - zerebrale Ischämie [Seite 120]
1.10.4.1 - Neuropathologische "Stadieneinteilung [Seite 120]
1.10.4.2 - Drei-Kompartiment-Modell [Seite 121]
1.10.4.3 - Einteilung nach der "Pathogenese [Seite 121]
1.10.4.4 - MRT-Stadieneinteilung [Seite 121]
1.10.4.5 - Modifizierte Rankin-Skala [Seite 122]
1.10.4.6 - National Institute of Health Stroke Scale (NIHSS) [Seite 123]
1.10.4.7 - Frühzeichen in CT und MRT sowie ihre standardisierte Erfassung [Seite 124]
1.10.4.8 - Boston Acute Stroke Imaging Scale (BASIS) [Seite 127]
1.10.4.9 - Clot Burden Score (CBS) [Seite 128]
1.10.4.10 - M1-BASIS und CBSV [Seite 128]
1.10.4.11 - Abschätzung des Infarkt"volumens und des Mismatchs mit der ABC/2-Methode [Seite 129]
1.10.4.12 - Klassifikationen und Zeichen von pialen Kollateralen [Seite 130]
1.10.4.13 - Klassifikation der Rekanalisation in der Schlaganfalltherapie [Seite 132]
1.10.4.14 - Pittsburgh Outcomes after Stroke Thrombectomy (POST) Score [Seite 134]
1.10.4.15 - ECASS-Klassifikation der zerebralen Hämorrhagie nach Thrombolyse [Seite 134]
1.10.5 - Aneurysmen [Seite 135]
1.10.5.1 - Einteilung zerebraler "Aneurysmen [Seite 135]
1.10.5.2 - Klassifizierung des Arteria-basilaris-Aneurysmas mit "Fenestration [Seite 138]
1.10.5.3 - Klassifizierung der aneurysmalen Subarachnoidalblutung (SAB) [Seite 138]
1.10.5.4 - Vasospasmen nach aneurysmaler Subarachnoidalblutung [Seite 141]
1.10.5.5 - Klassifizierung des Coiling-Erfolgs [Seite 143]
1.10.5.6 - Klassifizierung des "Behandlungserfolgs mit "endoluminalen Flow Divertern [Seite 145]
1.10.5.7 - Klassifizierung des Behandlungserfolgs mit intraaneurysmalen Flow Divertern [Seite 149]
1.10.5.8 - Rupturrisiko unbehandelter, inzidenteller intrakranieller "Aneurysmen [Seite 150]
1.10.5.9 - Entscheidungshilfe für die "Behandlung nichtrupturierter "Aneurysmen - UIAT-Score [Seite 151]
1.10.6 - Fisteln [Seite 152]
1.10.6.1 - Durale arteriovenöse Fisteln (dAVF) [Seite 152]
1.10.6.2 - Karotis-Sinus-cavernosus-Fisteln (CCF) [Seite 155]
1.10.7 - Gefäßpathologien unklarer Genese [Seite 156]
1.10.7.1 - Fibromuskuläre Dysplasie (FMD) [Seite 156]
1.10.7.2 - Moyamoya-Erkrankung [Seite 157]
1.11 - 3 Gesichtsschädel [Seite 160]
1.11.1 - Anatomie und "Normvarianten [Seite 160]
1.11.1.1 - Nasennebenhöhlen [Seite 160]
1.11.2 - Entzündliche Erkrankungen [Seite 162]
1.11.2.1 - Orbita [Seite 162]
1.11.2.2 - Nasennebenhöhlen [Seite 165]
1.11.3 - Kraniofaziale Entwicklungsstörungen und Fehl"bildungen [Seite 165]
1.11.3.1 - Spaltbildungen des Gesichts und kraniofaziale Duplikaturen [Seite 165]
1.11.3.2 - Nasale Dermoide [Seite 166]
1.11.4 - Trauma [Seite 166]
1.11.4.1 - Klassifizierung von Gesichtsschädelverletzungen [Seite 166]
1.11.4.2 - Mittelgesichtsfrakturen [Seite 169]
1.11.4.3 - Unterkieferfrakturen [Seite 176]
1.11.5 - Degeneration [Seite 179]
1.11.5.1 - Temporomandibulargelenk (TMG) [Seite 179]
1.11.6 - Tumoren [Seite 182]
1.11.6.1 - Tumoren von Nase und "Nasennebenhöhlen [Seite 182]
1.11.6.2 - Tumoren der Orbita [Seite 182]
1.12 - 4 Felsenbein [Seite 184]
1.12.1 - Anatomie und "Normvarianten [Seite 184]
1.12.1.1 - Sinus tympani [Seite 184]
1.12.1.2 - Hochstand des Bulbus venae jugularis [Seite 184]
1.12.2 - Fehlbildungen [Seite 186]
1.12.2.1 - Äußerer Gehörgang [Seite 186]
1.12.2.2 - Mittelohr [Seite 187]
1.12.2.3 - Innenohr [Seite 188]
1.12.3 - Trauma [Seite 191]
1.12.3.1 - Felsenbeinfraktur [Seite 191]
1.12.4 - Neubildungen [Seite 191]
1.12.4.1 - Kochleäre Schwannome [Seite 191]
1.12.4.2 - Paragangliome [Seite 191]
1.13 - 5 Kraniozervikaler Übergang [Seite 195]
1.13.1 - Vermessung des "kraniozervikalen Übergangs - Kraniometrie [Seite 195]
1.13.1.1 - Basiläre Impression [Seite 195]
1.13.1.2 - Atlantodentales Alignement [Seite 197]
1.13.2 - Trauma [Seite 197]
1.13.2.1 - Klassifizierung der Kondylenfrakturen [Seite 197]
1.13.2.2 - Klassifizierung der atlanto"okzipitalen Dislokation (AOD) [Seite 201]
1.14 - 6 Kopf und Hals [Seite 203]
1.14.1 - Einteilung des Halses in Schichten und Kompartimente [Seite 203]
1.14.1.1 - Literatur [Seite 203]
1.14.2 - Halslymphknoten [Seite 203]
1.14.2.1 - Einteilung nach Größe und Form [Seite 203]
1.14.2.2 - Einteilung nach anatomischen Gegebenheiten [Seite 204]
1.14.2.3 - Einteilung nach Regionen [Seite 204]
1.14.3 - Kopf-Hals-Tumoren [Seite 206]
1.14.3.1 - TNM-Klassifikation [Seite 206]
1.14.3.2 - Klassifikationen des juvenilen Nasenrachenfibroms [Seite 208]
1.14.3.3 - Klassifikation der zervikalen Paragangliome [Seite 209]
1.15 - 7 Wirbelsäule und Myelon [Seite 211]
1.15.1 - Anatomie und Physiologie [Seite 211]
1.15.1.1 - Segmentale Einteilung des Rückenmarks [Seite 211]
1.15.1.2 - Einteilung des peripheren Nervensystems [Seite 211]
1.15.1.3 - Alignement der Wirbelsäule [Seite 214]
1.15.1.4 - Biegungen der Wirbelsäule [Seite 216]
1.15.1.5 - Prävertebraler Weichteilsaum der Halswirbelsäule [Seite 217]
1.15.1.6 - Bandscheibenhöhen [Seite 217]
1.15.2 - Skoliotische Wirbelsäulenveränderungen [Seite 218]
1.15.2.1 - Skoliosimetrie [Seite 218]
1.15.2.2 - Skolioseklassifikationen [Seite 221]
1.15.3 - Degeneration [Seite 225]
1.15.3.1 - Nomenklaturen der Bandscheiben [Seite 225]
1.15.3.2 - Facettengelenkarthrose [Seite 236]
1.15.3.3 - Pseudospondylolisthesis [Seite 237]
1.15.3.4 - Zervikale Spinalkanalstenose [Seite 237]
1.15.3.5 - Lumbale Spinalkanalstenose [Seite 237]
1.15.3.6 - Wirbelsäulen-OP - postoperative Klassifizierung der Pedikelschraubenlage [Seite 238]
1.15.4 - Trauma [Seite 239]
1.15.4.1 - Prinzip der AO/OTA-Klassifikation [Seite 239]
1.15.4.2 - Bezeichnung von Wirbelsäulenverletzungen mit Eigennamen [Seite 241]
1.15.4.3 - Verletzungen der Halswirbelsäule (HWS) [Seite 242]
1.15.4.4 - Verletzungen der Brust- und Lendenwirbelsäule [Seite 253]
1.15.4.5 - Osteoporotische Frakturen [Seite 257]
1.15.5 - Spontane thorakale Rückenmarkhernie [Seite 258]
1.15.5.1 - Klassifikation nach Imagama et al. [Seite 258]
1.15.6 - Spinale vaskuläre "Malformationen [Seite 259]
1.15.6.1 - American/English/French Connection Klassifikation [Seite 259]
1.15.6.2 - Klassifikation nach Krings [Seite 259]
1.15.6.3 - Bicêtre-Klassifikation [Seite 259]
1.15.6.4 - Einteilung nach Spetzler et al. [Seite 260]
1.15.6.5 - Abschließende Beurteilung [Seite 261]
1.15.7 - Normvarianten, "Fehlbildungen, Entwicklungsstörungen [Seite 261]
1.15.7.1 - Spondylolisthesis (vera) [Seite 261]
1.15.7.2 - Anomalien des lumbosakralen Übergangs [Seite 267]
1.15.7.3 - Spinale Fehlbildungen [Seite 269]
1.16 - 8 Tumoren des zentralen Nervensystems [Seite 272]
1.16.1 - WHO-Klassifikation der ZNS-Tumoren [Seite 272]
1.16.1.1 - Allgemeines [Seite 272]
1.16.1.2 - Diffuse astrozytäre und "oligodendrogliale Tumoren [Seite 273]
1.16.1.3 - Andere astrozytäre Tumoren [Seite 273]
1.16.1.4 - Ependymale Tumoren [Seite 275]
1.16.1.5 - Weitere Gliome [Seite 275]
1.16.1.6 - Tumoren des Plexus "choroideus [Seite 275]
1.16.1.7 - Neuronale und gemischt neuronal-gliale Tumoren [Seite 276]
1.16.1.8 - Tumoren der Pinealisregion [Seite 276]
1.16.1.9 - Embryonale Tumoren [Seite 276]
1.16.1.10 - Tumoren der kranialen und paraspinalen Nerven [Seite 277]
1.16.1.11 - Meningeome [Seite 277]
1.16.1.12 - Mesenchymale, nicht-meningeotheliale Tumoren [Seite 279]
1.16.1.13 - Melanozytische Tumoren [Seite 279]
1.16.1.14 - Lymphome [Seite 280]
1.16.1.15 - Histiozytäre Tumoren [Seite 280]
1.16.1.16 - Keimzelltumoren [Seite 281]
1.16.1.17 - Tumoren der Sellaregion [Seite 281]
1.16.1.18 - Metastasen [Seite 281]
1.16.2 - Weitere Klassifikationen von ZNS-Tumoren [Seite 282]
1.16.2.1 - Meningeome [Seite 282]
1.16.2.2 - Tumoren der Sellaregion [Seite 283]
1.16.2.3 - Hypothalamische Hamartome [Seite 286]
1.16.2.4 - Tumorsyndrome mit "Beteiligung des Nervensystems [Seite 289]
1.16.2.5 - Spinale Tumoren [Seite 289]
1.16.2.6 - Klinische Klassifikation [Seite 291]
1.16.3 - MR-Spektroskopie des ZNS [Seite 292]
1.16.3.1 - Allgemeines [Seite 292]
1.16.3.2 - Untersuchungsablauf [Seite 292]
1.17 - Sachverzeichnis [Seite 298]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

199,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen