Rechtskultur

 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. Oktober 2016
  • |
  • 596 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-154828-4 (ISBN)
 
Rechtskultur ist ein zentraler Begriff in Recht und Gesellschaft. Was aber ist Rechtskultur? Wie entsteht Rechtskultur? Welche Facetten hat Rechtskultur? 'Rechtskultur' ist ein Versuch, Antworten, Konturen und Strukturen zu entwickeln. Peter Mankowski will dabei keine Großtheorie aufstellen, sondern Zusammenhänge aufzeigen. Er bietet im Kern eine rechtsvergleichend-anekdotische Annäherung an einen schwierigen und vielschichtigen Begriff. Dabei will er Anstöße geben und anregen. Rechtskultur steht in gesellschaftlichen, religiösen und ideologischen Traditionen. Rechtskultur ist dynamisch. Sie muss versuchen, mit gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und technischen Entwicklungen Schritt zu halten. Rechtskultur speist sich aus der Wahrnehmung der Laien, vermittelt durch Bilder in Medien, ebenso wie aus dem Selbstverständnis der Juristen. Rechtskultur bezieht sich auf den Einzelnen ebenso wie auf dessen Verhältnis zu Gemeinschaften. Rechtskultur zeigt sich in internationalen Kontexten. Rechtskultur ist so bunt und vielgestaltig wie das Recht und das Leben selber.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 6,51 MB
978-3-16-154828-4 (9783161548284)
3161548280 (3161548280)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Cover [Seite 1]
2 - Vorwort [Seite 6]
3 - Inhaltsübersicht [Seite 8]
4 - Inhaltsverzeichnis [Seite 12]
5 - Abkürzungsverzeichnis [Seite 24]
6 - § 1 Einleitung [Seite 50]
7 - § 2 Rechtskultur als Teil der Gesellschaft [Seite 56]
7.1 - I. Rechtskultur und Traditionen [Seite 56]
7.2 - II. Rechtskultur und religiöse Wurzeln [Seite 61]
7.2.1 - 1. Übergreifendes [Seite 61]
7.2.2 - 2. Rechtskultur und Christentum [Seite 67]
7.2.2.1 - a) Konfessionsübergreifendes [Seite 67]
7.2.2.1.1 - aa) Gottesbezug (invocatio dei) in Verfassungen [Seite 68]
7.2.2.1.2 - bb) Eid in Prozessordnungen [Seite 69]
7.2.2.1.3 - cc) Inquisitionsmaxime im Strafprozess [Seite 69]
7.2.2.1.4 - dd) Pietätstatbestände im Strafrecht [Seite 70]
7.2.2.1.5 - ee) Form der Eheschließung [Seite 71]
7.2.2.2 - b) Rechtskultur und Katholizismus [Seite 72]
7.2.2.2.1 - aa) Kanonisches Recht und Entstehung des europäischen Juristenstandes [Seite 72]
7.2.2.2.2 - bb) Sexualmoral und Familiengesetzgebung [Seite 73]
7.2.2.3 - c) Rechtskultur und Protestantismus [Seite 75]
7.2.2.3.1 - aa) Leistungsethik [Seite 76]
7.2.2.3.2 - bb) Scheidbarkeit von Ehen [Seite 77]
7.2.2.3.3 - cc) Staatliche statt kirchlicher Rechtssetzung [Seite 77]
7.2.2.4 - d) Rechtskultur und Anglikanismus [Seite 77]
7.2.3 - 3. Rechtskultur und Judentum [Seite 78]
7.2.3.1 - a) Jüdisches religiöses Recht [Seite 78]
7.2.3.2 - b) Jüdisches Recht im jüdischen Staat: Die Rechtsordnung Israels [Seite 79]
7.2.3.3 - c) Vorschriften über Rituale und Speisevorschriften [Seite 80]
7.2.4 - 4. Rechtskultur und Islam [Seite 81]
7.2.5 - 5. Rechtskultur und religiös gespaltene Gesellschaften [Seite 84]
7.3 - III. Rechtskultur und philosophische Wurzeln [Seite 85]
7.3.1 - 1. Philosophische Strömungen quasi-religiösen Charakters [Seite 85]
7.3.2 - 2. Philosophen an der Staatsspitze [Seite 86]
7.3.3 - 3. Aufklärung und konstitutioneller Staat [Seite 87]
7.3.4 - 4. Neukantianismus und deutscher Rechtskreis [Seite 88]
7.3.5 - 5. Pragmatismus [Seite 89]
7.4 - IV. Rechtskultur und Staats- und Gesellschaftsverständnis [Seite 89]
7.4.1 - 1. Rechtskultur und Verfassungskultur: Verfassungskultur als Rechtskultur [Seite 90]
7.4.2 - 2. Rechtskultur und Intensität von Herrschaft [Seite 93]
7.4.2.1 - a) Allgemeines [Seite 93]
7.4.2.2 - b) Unkultur und Unrechtskultur im Unrechtsstaat? [Seite 97]
7.4.2.2.1 - aa) Kultur des Rechts im Nationalsozialismus? [Seite 99]
7.4.2.2.2 - bb) Kultur des Rechts im sozialistischen Einheitsstaat? [Seite 103]
7.4.2.2.3 - cc) Kultur des Rechts in zeitgenössischen Diktaturen? [Seite 104]
7.4.2.3 - c) Rechtliche Vergangenheitsbewältigung nach Systemwechseln [Seite 106]
7.4.3 - 3. Rechtskultur und Privilegierung einzelner Schichten [Seite 109]
7.4.4 - 4. Gewaltenteilung [Seite 110]
7.4.4.1 - a) Gewaltenteilung und Rechtsstaat [Seite 110]
7.4.4.1.1 - aa) Faktische, nicht rechtliche Durchbrechung im Verhältnis zwischen Exekutive und Legislative [Seite 111]
7.4.4.1.2 - bb) Faktische oder reale Abhängigkeit der Justiz [Seite 112]
7.4.4.1.3 - cc) Exekutive und Bindung an judikative Erkenntnisse [Seite 114]
7.4.4.2 - b) Besondere Bedeutung einer eingerichteten Verfassungsgerichtsbarkeit [Seite 115]
7.4.4.2.1 - aa) Etablierte Verfassungsgerichtsbarkeit [Seite 115]
7.4.4.2.2 - bb) Kontrolle durch Verfassungsgerichtsbarkeit [Seite 116]
7.4.4.2.3 - cc) Verfassungsgerichtsbarkeit und Politik [Seite 117]
7.4.4.2.4 - dd) Auswahl von Verfassungsrichtern [Seite 119]
7.4.4.2.5 - ee) Verfassungsgerichtsbarkeit und Effektivität von Kontrolle [Seite 120]
7.4.5 - 5. Trennung von Staat und Gesellschaft [Seite 121]
7.5 - V. Rechtskultur und Rechtsschutzkultur [Seite 123]
7.5.1 - 1. Rechtswegekultur [Seite 123]
7.5.2 - 2. Rechtsverfolgungskultur [Seite 125]
7.5.3 - 3. Rechtsdurchsetzungskultur [Seite 126]
7.5.3.1 - a) Durchsetzung privater Ansprüche durch staatliche Zwangsmittel [Seite 126]
7.5.3.2 - b) Durchsetzung staatlicher Strafansprüche [Seite 129]
7.6 - VI. Rechtskultur und Ökonomisierung [Seite 132]
7.7 - VII. Rechtskulturen und Minderheiten in einer Gesellschaft [Seite 140]
7.7.1 - 1. Mehrheitskultur vs. Minderheitenkultur [Seite 140]
7.7.2 - 2. Akkulturation [Seite 146]
7.7.3 - 3. Rechtskultur und Veränderung durch Immigration [Seite 146]
7.7.3.1 - a) Kulturelle Verschiedenheit und "Ausländerprobleme" [Seite 146]
7.7.3.2 - b) Gelungene Integration und Veränderung der Rechtskultur des Aufnahmestaates [Seite 150]
7.7.3.3 - c) Eigenverständnis und Verhältnis zu Einwanderung [Seite 152]
7.7.4 - 4. Rechtskultur und Veränderung durch Emigration [Seite 155]
7.7.5 - 5. Rechtskultur und kulturelle Identität [Seite 156]
7.7.6 - 6. "Us and them", "Wir und die" [Seite 158]
7.7.6.1 - a) Abgrenzung nach innen [Seite 158]
7.7.6.2 - b) Abgrenzung nach außen [Seite 161]
7.7.7 - 7. Kriegsrecht als Ausnahmerecht und Rechtskultur [Seite 162]
7.7.7.1 - a) Grundsätzliches [Seite 162]
7.7.7.1.1 - aa) Piraterie und ihre Sonderrolle bei Einsatz als Kriegsmittel zwischen Staaten [Seite 162]
7.7.7.1.2 - bb) Kriegsrecht und militärische und soldatische Ehre [Seite 164]
7.7.7.1.3 - cc) Kriegsrecht als Sonderrecht nach innen [Seite 167]
7.7.7.2 - b) Formulierung von Waffenstillstandsbedingungen [Seite 167]
7.7.7.3 - c) Unerklärte Kriege [Seite 168]
7.7.7.4 - d) Kriege gegen äußere, nicht-staatliche Gegner [Seite 169]
7.7.7.5 - e) Bürgerkriege [Seite 170]
7.7.7.6 - f) Internationale Strafgerichtshöfe und Kriegsverbrechen [Seite 171]
7.7.8 - 8. Rechtskultur und Abweichen des Individuums von der Normalität [Seite 175]
7.8 - VIII. Rechtskultur und technische Veränderungen [Seite 177]
7.8.1 - 1. Technische Veränderungen und Reaktionen im Recht [Seite 177]
7.8.2 - 2. Behauptete Definitionsmacht der die neue Technik Beherrschenden [Seite 178]
7.8.3 - 3. Internet, WWW und hergebrachtes Recht [Seite 179]
7.8.4 - 4. Fortschritt der Medizintechnik und Reaktion des Rechts [Seite 184]
7.8.4.1 - a) Risiken und Risikobeherrschung in Einführungsphasen [Seite 184]
7.8.4.2 - b) Lebensverlängernde Maßnahmen und deren Preis [Seite 185]
7.8.4.3 - c) Pränataldiagnostik [Seite 186]
7.8.4.4 - d) Präimplantationsdiagnostik [Seite 187]
7.8.4.5 - e) Embryonen- und Stammzellforschung [Seite 188]
7.8.4.6 - f) Gendiagnostik [Seite 189]
7.8.4.7 - g) Klonen [Seite 190]
7.9 - IX. Rechtskultur in der "Risikogesellschaft" [Seite 191]
7.10 - X. Repräsentationskultur und Ikonographie des Rechts [Seite 194]
8 - § 3 Rechtskultur und Dynamik [Seite 197]
8.1 - I. Dynamik vs. Tradition [Seite 197]
8.1.1 - 1. Recht muss Antworten auf die Herausforderungen der jeweiligen Zeit geben [Seite 197]
8.1.2 - 2. Pendelschwünge: Recht, Sicherheit und Überwachung [Seite 202]
8.1.3 - 3. Selbstbehauptung des Rechtsstaats [Seite 207]
8.1.4 - 4. Demographische Veränderungen [Seite 208]
8.1.5 - 5. Scheinparallelität und unterschiedliche Ursachen [Seite 210]
8.1.6 - 6. Recht als Motor für Fortschritt [Seite 211]
8.2 - II. Recht und Zeitgeist [Seite 215]
8.3 - III. Rechtskultur, gesellschaftliche Trends und "Modethemen" [Seite 216]
8.3.1 - 1. Kurzlebige Moden [Seite 217]
8.3.2 - 2. Gesellschaftliche Trends und Verteilungskämpfe [Seite 219]
8.3.2.1 - a) Emanzipation, Feminismus und Gender Mainstreaming [Seite 219]
8.3.2.2 - b) Political Correctness [Seite 223]
8.3.2.3 - c) Verbraucherschutz und Consumerism [Seite 226]
8.3.2.4 - d) Mieterschutz [Seite 227]
8.3.2.5 - e) Arbeitnehmer vs. Arbeitgeber [Seite 228]
8.3.2.5.1 - aa) Kündigungsschutz [Seite 228]
8.3.2.5.2 - bb) Arbeitsbedingungen [Seite 231]
8.3.2.5.3 - cc) Lohnhöhe [Seite 233]
8.3.2.5.4 - dd) Mindestlöhne [Seite 234]
8.3.2.6 - f) Deregulierung [Seite 236]
8.3.2.7 - g) Anlegerschutz [Seite 239]
8.3.2.8 - h) Demographische Entwicklung: Alt vs. Jung [Seite 242]
8.3.2.8.1 - aa) Alternde Gesellschaften [Seite 242]
8.3.2.8.2 - bb) Gesellschaften mit Jugendlichenüberschuss [Seite 247]
8.3.3 - 3. Gesellschaftliche Trends und Grundlagen jenseits von Verteilungskämpfen [Seite 249]
8.4 - IV. Gesellschaftliche Trends I: Sexualmoral und Entfaltung der Persönlichkeit [Seite 250]
8.4.1 - 1. Gesellschaftliche und rechtliche Ächtung [Seite 250]
8.4.2 - 2. Gesellschaftliche Ächtung vs. rechtliche Erlaubtheit [Seite 251]
8.4.3 - 3. Gesellschaftliche Akzeptanz vs. rechtliches Verbot [Seite 253]
8.4.4 - 4. Nichteheliche Lebensgemeinschaft vs. Ehe [Seite 254]
8.4.5 - 5. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften [Seite 258]
8.4.6 - 6. Monogamie vs. Polygamie [Seite 260]
8.5 - V. Gesellschaftliche Trends II: Toleranz/Permissivität vs. Repression [Seite 261]
8.5.1 - 1. Genuss- und Betäubungsmittel: Rauchen, Alkohol, Drogen [Seite 261]
8.5.2 - 2. Äußere Sicherheit: Terrorabwehr und Verteidigung [Seite 264]
8.5.3 - 3. Prostitution [Seite 266]
8.6 - VI. Gesellschaftliche Trends III: Partizipation vs. Technokratie [Seite 268]
8.6.1 - 1. Bürgerbegehren und Volksentscheid [Seite 268]
8.6.2 - 2. Betriebliche Mitbestimmung: Vom Arbeitskampf zur Unternehmensteilhabe [Seite 274]
8.7 - VII. Gesellschaftliche Trends IV: Stellung des Kindes [Seite 276]
8.7.1 - 1. Überbevölkerung als globales Problem [Seite 276]
8.7.2 - 2. Geburtenarmut in der westlichen Welt [Seite 278]
8.8 - VIII. Gesellschaftliche Trends V: Grundlagen des Lebens vs. Gestaltung [Seite 279]
8.8.1 - 1. Umweltschutz [Seite 279]
8.8.2 - 2. Klimaschutz [Seite 283]
8.8.3 - 3. Datenschutz [Seite 288]
8.8.3.1 - a) Abwehrdimension gegenüber dem Staat [Seite 288]
8.8.3.2 - b) Abwehrdimension gegenüber Unternehmen und Schutzauftrag des Staates [Seite 289]
8.8.3.3 - c) Abwehrdimension gegenüber Privaten [Seite 290]
8.8.3.4 - d) Abwehrdimension im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer [Seite 291]
8.8.4 - 4. Reproduktionsmedizin und Erweiterung der Grenzen menschlicher Fertilität [Seite 291]
8.8.5 - 5. Reproduktionsmedizin und Leihmutterschaft [Seite 293]
8.9 - IX. Rechtskultur und Naturwissenschaften [Seite 300]
8.9.1 - 1. Risikoregulierung [Seite 301]
8.9.2 - 2. Wissenschaftsfreiheit [Seite 303]
8.9.3 - 3. Schutz geistigen Eigentums [Seite 304]
8.9.4 - 4. Suprematiekämpfe [Seite 306]
8.9.5 - 5. Erweiterung von Nachweismöglichkeiten [Seite 307]
8.10 - X. Rechtskultur und Elektronisierung [Seite 307]
8.11 - XI. Teilrechtsordnungen und Dynamik [Seite 309]
8.11.1 - 1. Dynamik im Verhältnis von Teilrechtsordnungen zueinander [Seite 309]
8.11.2 - 2. Eigendynamik von Teilen einer Rechtsordnung am Beispiel Insolvenz [Seite 310]
8.11.3 - 3. Eigendynamik von Teilen einer Rechtsordnung am Beispiel Compliance [Seite 316]
9 - § 4 Rechtskultur, Perzeption, veröffentlichte Meinung und Medien [Seite 321]
9.1 - I. Rechtskultur und Rechtsbewusstsein der Bevölkerung [Seite 321]
9.1.1 - 1. Allgemeines [Seite 321]
9.1.2 - 2. Atavismen, Volksgut, Mythen und Stammtische [Seite 322]
9.1.3 - 3. Missbrauch des Rechtsbewusstseins: "Gesundes Volksempfinden" im NS-Staat [Seite 325]
9.1.4 - 4. Die Laiensphäre [Seite 325]
9.2 - II. Wahrnehmung der Rechtsberufe [Seite 326]
9.3 - III. Mediale Vermittlung, Courtroom TV und Gerichtsshows [Seite 328]
9.3.1 - 1. Courtroom TV [Seite 329]
9.3.2 - 2. Courtroom Drama [Seite 329]
9.3.3 - 3. Gerichtsshows [Seite 330]
9.3.4 - 4. Aufklärungsfernsehen: Von "Wie würden Sie entscheiden?" zu Höcker & Co [Seite 331]
9.3.5 - 5. Kümmererfernsehen: Escher & Co [Seite 332]
9.3.6 - 6. Presse: Von der Gerichtsreportage zur ADAC-Zeitschrift [Seite 333]
9.4 - IV. Amerikanischer Einfluss durch amerikanische Anwalts-und Gerichtsserien und amerikanische Filme [Seite 335]
9.5 - V. Literarische Vermittlung, Belletristik, Juristen- und Justizromane [Seite 337]
9.6 - VI. Rechtskultur und Populärkultur [Seite 340]
9.7 - VII. Mediale Aufmerksamkeit und Rückkoppelung auf das Handeln von Prozessbeteiligten [Seite 341]
9.8 - VIII. Rechtskultur und Pressefreiheit [Seite 349]
10 - § 5 Rechtskultur als Teil der juristischen Realität [Seite 355]
10.1 - I. Rechtskultur und Gerichtswesen [Seite 355]
10.1.1 - 1. Auswahl von Richtern [Seite 357]
10.1.1.1 - a) Alter und Stand des Richters [Seite 357]
10.1.1.2 - b) Wahlrichter vs. Laufbahnrichter [Seite 359]
10.1.1.3 - c) Ernennung von Richtern und Einfluss der Exekutive [Seite 360]
10.1.2 - 2. Umfang von Laienbeteiligung: Professionals vs. Jury vs. Schöffen und Handelsrichter [Seite 363]
10.1.2.1 - a) Juries als Strukturelement [Seite 363]
10.1.2.2 - b) Jury-Verfahren im Strafprozess [Seite 364]
10.1.2.3 - c) Jury-Verfahren im Zivilprozess [Seite 365]
10.1.2.4 - d) Geschworene [Seite 366]
10.1.2.5 - e) Handelsrichter [Seite 368]
10.1.2.6 - f) Arbeitsrichter [Seite 369]
10.1.3 - 3. Rolle des Richters im Verfahren [Seite 369]
10.1.3.1 - a) Aktive vs. passive Rolle [Seite 369]
10.1.3.2 - b) Richterkönig [Seite 372]
10.1.3.3 - c) Subsumtionsautomat [Seite 373]
10.1.3.4 - d) Kollegialgericht und Richterpersönlichkeit [Seite 375]
10.1.3.4.1 - aa) Kollegialgericht, Konsensfindung und Kompromiss [Seite 375]
10.1.3.4.2 - bb) Sondervoten und dissenting opinions [Seite 376]
10.1.3.5 - e) Richter als Künstler [Seite 379]
10.1.4 - 4. Persönliche Verantwortlichkeit von Richtern [Seite 379]
10.1.5 - 5. Formalisierung von Justiz [Seite 380]
10.1.6 - 6. Selbstdarstellung der Justiz [Seite 382]
10.1.6.1 - a) Gerichtsgebäude: Vom imperialen Justizpalast zur bürgernahen Einrichtung [Seite 382]
10.1.6.2 - b) Richtertracht, Barett und Anwaltsrobe [Seite 382]
10.1.7 - 7. Kosten des Zugangs zur Justiz [Seite 383]
10.1.8 - 8. Kostenverteilung [Seite 384]
10.2 - II. Einzelfallentscheidung und Rechtsbildung [Seite 385]
10.3 - III. Kollektiver Rechtsschutz [Seite 389]
10.4 - IV. Effektivität von Rechtsdurchsetzung [Seite 391]
10.5 - V. Korruption und Korrumpierung der Rechtspflege [Seite 398]
10.6 - VI. Rechtskultur und Zuschnitt der Anwaltschaft [Seite 401]
10.6.1 - 1. Freiheit der Advokatur als verfassungspolitische Grundsatzentscheidung [Seite 402]
10.6.2 - 2. Sich ausdifferenzierende Rollenbilder von Anwälten in marktwirtschaftlichen Rechtssystemen [Seite 403]
10.6.3 - 3. Professionalisierung des Rechts und Professionalisierung der Anwaltschaft [Seite 411]
10.6.4 - 4. Außenbild und Imageprobleme von Anwälten [Seite 412]
10.7 - VII. Rechtskultur und Ressourcenallokation [Seite 412]
10.7.1 - 1. Risikoverlagerung durch Erfolgshonorare [Seite 413]
10.7.2 - 2. Risikoverlagerung durch Rechtsschutzversicherung [Seite 413]
10.7.3 - 3. Risikoverlagerung durch Prozessfinanzierung [Seite 414]
10.7.4 - 4. Risikoverlagerung durch D&O-Versicherung [Seite 416]
10.7.5 - 5. Risikoverlagerung durch Abtretung an Inkassounternehmen [Seite 417]
10.8 - VIII. Rechtskultur und Ausschließlichkeitsrechte, insbesondere an Geistesprodukten [Seite 418]
10.9 - IX. Rechtskultur, geschriebenes Recht und gelebtes Recht [Seite 420]
10.9.1 - 1. Verpönte Scheidung [Seite 421]
10.9.2 - 2. Lokale Stammesrechte [Seite 422]
10.9.3 - 3. Verständigungen im Strafprozess (Deals und Plea Bargaining) [Seite 422]
10.9.4 - 4. "Privatisierung" von Strafverfahren [Seite 425]
10.9.5 - 5. Apokryphe Haftgründe [Seite 426]
10.9.6 - 6. Islamic Finance, Islamic Banking und das Zinsverbot der Sharia [Seite 426]
10.9.7 - 7. Wirklichkeitsorientierter Ansatz [Seite 427]
10.10 - X. Rechtskultur und "Juristenrecht" [Seite 427]
10.10.1 - 1. Pfadabhängigkeit der juristischen Perspektive [Seite 427]
10.10.2 - 2. Rechtskultur und Rechtstheorie [Seite 429]
10.10.3 - 3. Rechtskultur und Rechtsphilosophie [Seite 430]
10.10.4 - 4. Rechtskultur und Rechtswissenschaftskultur: Law in the books vs. law in action vs. law in debate [Seite 432]
10.10.5 - 5. Juristen als Mittler und Vermittler des Rechts [Seite 436]
10.10.6 - 6. "Juristisches" vs. "politisches" Recht [Seite 437]
10.11 - XI. "Rechtsfreie Räume" [Seite 440]
10.11.1 - 1. Geograpisch abgegrenzte Räume [Seite 440]
10.11.2 - 2. Parallelstrukturen ohne geographische Abgrenzung [Seite 442]
10.11.3 - 3. Internet [Seite 443]
10.11.4 - 4. Herrschafts- und Gestaltungsanspruch von Recht [Seite 445]
10.11.5 - 5. Staatliches Gewaltmonopol und Rechtskultur [Seite 445]
10.12 - XII. Rechtskultur und "private Rechtssetzung" [Seite 446]
11 - § 6 Rechtskultur und Privatautonomie [Seite 453]
11.1 - I. Privatautonomie und Struktur einer Gesellschaft [Seite 453]
11.2 - II. Privatautonomie als Herrschaftsinstrument [Seite 454]
11.3 - III. Privatautonomie, Kollektivhandlungsprobleme und Informationsasymmetrien [Seite 456]
11.4 - IV. Privatautonomie und Arbeitsrecht [Seite 458]
11.5 - V. Privatautonomie und Eherecht [Seite 460]
11.5.1 - 1. Eheverträge [Seite 460]
11.5.2 - 2. Ehe als Vertrag nach islamischem Rechtsverständnis [Seite 462]
11.5.3 - 3. Privatautonomie und Eheauflösung [Seite 463]
11.6 - VI. Rechtskultur und Privatisierung von Streitentscheidung durch prozessuale Privatautonomie [Seite 463]
11.6.1 - 1. Handelsschiedsgerichtsbarkeit und arbitration community [Seite 464]
11.6.2 - 2. Schiedsgerichtsbarkeit bei B2C-Verträgen [Seite 467]
11.6.3 - 3. Schiedsgerichtsbarkeit in persönlichen Angelegenheiten [Seite 468]
11.6.4 - 4. Schlichtung, Mediation und andere "weiche" Formen der ADR [Seite 469]
11.6.5 - 5. Staatlich angeordnete ADR [Seite 476]
11.7 - VII. Rechtskultur und soziale Normen [Seite 477]
11.7.1 - 1. Soziale Durchsetzungsmechanismen sozialer Normen [Seite 478]
11.7.2 - 2. Spektrum sozialer Normen [Seite 479]
11.7.3 - 3. Begrenzung sozialer Normen durch staatliches Recht - und Begrenzung staatlichen Rechts durch soziale Normen [Seite 479]
12 - § 7 Rechtskultur, Eigenverantwortlichkeit, Vorsorge und Kompensation [Seite 483]
12.1 - I. Eigenverantwortlichkeit vs. Verantwortung des Sozialwesens [Seite 483]
12.2 - II. Einzelner und Gemeinschaft als prägendes Spannungsverhältnis [Seite 483]
12.2.1 - 1. Sachliche Grundlagen für Eigenverantwortung [Seite 484]
12.2.2 - 2. Rotte - Horde - Dorf - Stadt - Staat [Seite 484]
12.2.3 - 3. Individualisierung [Seite 488]
12.3 - III. Personalisierung vs. Abstraktion [Seite 489]
12.3.1 - 1. Juristische Personen und Gesellschaften als Agglomerationen, Kapitalsammelbecken und nominelle Mediatisierung von Verantwortung [Seite 489]
12.3.2 - 2. Unternehmensstrafrecht und andere Gegenreaktionen [Seite 491]
12.4 - IV. Freiheit vs. Gleichheit [Seite 496]
12.4.1 - 1. Der Grundkonflikt zwischen Freiheit und Gleichheit [Seite 496]
12.4.2 - 2. Modelle und Konzepte der rechtlichen Umsetzung von Freiheit [Seite 497]
12.5 - V. Rechtskultur und Sozialstaat [Seite 497]
12.5.1 - 1. Autarkie [Seite 497]
12.5.2 - 2. Subsistenz [Seite 498]
12.5.3 - 3. Soziale Angewiesenheit [Seite 498]
12.5.4 - 4. Privatautonomie und Staatsstruktur [Seite 499]
12.6 - VI. Rechtskultur und Steuerstaat [Seite 500]
12.7 - VII. Rechtskultur und Umverteilung [Seite 504]
12.7.1 - 1. Direkte staatliche Umverteilung [Seite 504]
12.7.1.1 - a) Umverteilung zu Gunsten bedürftiger Bevölkerungsgruppen [Seite 504]
12.7.1.2 - b) Umverteilung zu Gunsten nicht bedürftiger Bevölkerungsgruppen [Seite 505]
12.7.1.3 - c) Schwierigkeiten bei der Abschaffung einmal eingeführter Quersubventionierungen [Seite 506]
12.7.1.4 - d) Grenzüberschreitende Umverteilung [Seite 507]
12.7.1.5 - e) Hohe Kosten von Umverteilung [Seite 507]
12.7.2 - 2. Compensation culture [Seite 507]
12.7.3 - 3. Katastrophenschäden [Seite 508]
12.8 - VIII. Bürokratie und Bürokratisierung [Seite 509]
12.8.1 - 1. Bürokratisierung [Seite 509]
12.8.1.1 - a) Grundsätzliches [Seite 509]
12.8.1.2 - b) Personenstandswesen und Schutz der Person [Seite 510]
12.8.1.3 - c) Bürokratie: möglicher Schutz durch Verfahren und Förmlichkeit [Seite 510]
12.8.1.4 - d) Tendenz zur Ausdehnung von Bürokratie [Seite 511]
12.8.1.5 - e) Legitimation von Bürokratie durch legitime Regulierungsinteressen des Staates [Seite 511]
12.8.2 - 2. Steuerung durch Bürokratie [Seite 514]
12.8.3 - 3. Bürokratie und Öffentlicher Dienst [Seite 514]
12.8.3.1 - a) Öffentlicher Dienst jenseits der Bürokratie im engeren Sinne [Seite 514]
12.8.3.2 - b) Öffentlicher Dienst als Versorgungsinstrument [Seite 514]
12.8.3.3 - c) Überbürokratisierung und Korruption [Seite 515]
12.8.4 - 4. Bürokratie und New Public Management [Seite 516]
12.8.5 - 5. Bürokratie und Governance [Seite 517]
13 - § 8 Sonderrechtskulturen für besondere Gemeinschaften [Seite 518]
13.1 - I. Militärrecht und Kriegsgerichtsbarkeit [Seite 518]
13.2 - II. Kirchenrecht und Kirchengerichtsbarkeit [Seite 520]
13.3 - III. Innerparteiliches Recht und Parteigerichtsbarkeit [Seite 522]
13.4 - IV. Regelwerke im Sport und Verbandsschiedsgerichtsbarkeit [Seite 522]
14 - § 9 Rechtskultur und Nationalität des Bezugsgegenstandes [Seite 528]
14.1 - I. Nationalität von Rechtskulturen [Seite 528]
14.2 - II. Rechtskultur und andere Rechtskulturen [Seite 529]
14.3 - III. Ausstrahlungswirkung einzelner Rechtskulturen und legal transplants [Seite 530]
14.3.1 - 1. Ausstrahlung auf benachbarte Staaten [Seite 531]
14.3.2 - 2. Rezeption des usus modernus vel hodiernus [Seite 534]
14.3.3 - 3. Konvergenz mit Freiräumen für gestaltungswillige Rechtsanwender [Seite 535]
14.3.4 - 4. Rechtsexport und Rechtskulturkampf [Seite 536]
14.3.5 - 5. Rechtsexport und Einfluss interessierter Kreise aus dem Exportstaat [Seite 546]
14.3.6 - 6. Rechtsexport durch Vertragspraxis [Seite 547]
14.3.7 - 7. Rechtsexport durch Ausbildung [Seite 549]
14.3.8 - 8. Rechtsimport durch rechtsvergleichende Auslegung [Seite 550]
14.4 - IV. Wettbewerb der Rechtsordnungen? [Seite 552]
14.5 - V. Clash of legal cultures [Seite 554]
14.6 - VI. Rechtskultur und Marktschutz nach außen [Seite 555]
14.7 - VII. Annäherung von Rechtskulturen [Seite 560]
14.7.1 - 1. Rechtsvereinheitlichung und Rechtskultur [Seite 560]
14.7.2 - 2. Rechtskulturen und Einheitsrecht [Seite 561]
14.7.3 - 3. Europäische Rechtskultur [Seite 563]
14.7.4 - 4. Westliche Rechtskultur [Seite 567]
14.7.5 - 5. Weltkultur des Rechts? [Seite 568]
15 - § 10 Résumé [Seite 570]
16 - § 11 Coda [Seite 572]
17 - Stichwortverzeichnis [Seite 576]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok