Der Weg zu einer eigenständigen Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Russischen Föderation

Probleme des Verwaltungsrechtsschutzes im modernen Russland
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. Oktober 2015
  • |
  • 320 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-53696-2 (ISBN)
 
Die Russische Föderation musste nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion einen gewaltigen Transformationsprozess durchlaufen. Davon war auch das gesamte Rechtssystem betroffen. Über eine eigenständige Verwaltungsgerichtsbarkeit verfügt Russland allerdings noch immer nicht. Die Autorin schildert systematisch die Entwicklung des Verwaltungsrechtsschutzes von den historischen Anfängen bis in die Gegenwart und erarbeitet unterschiedliche Möglichkeiten für die künftige Ausgestaltung. Der russische Gesetzgeber hat mittlerweile das Gesetzgebungsverfahren zur Einführung von Verwaltungsgerichten beendet und sich gegen eine eigenständige Verwaltungsgerichtsbarkeit entschieden. Als Ergebnis eines jahrelang andauernden Reformprozesses liegt nunmehr eine Prozessordnung, der Kodex der Verwaltungsgerichtsbarkeit der Russischen Föderation, vor, die am 15.09.2015 in Kraft getreten ist.
 
After the collapse of the Soviet Union, the Russian Federation had to go through a daunting transformation process that also affected the entire legal system. However, Russia still has no separate administrative jurisdiction. In this study, the author systematically describes the development of administrative legal protection from its historical beginnings in the Kievan Rus through the Russian Empire and the Soviet Union up to the present. In the process, forms of contemporary administrative legal protection are described in detail from a legal perspective. Administrative proceedings take place primarily within the economic and ordinary courts. The necessity and advantages of separate administrative courts in the Russian Federation are obvious, for example regarding the development of rule-of-law principles and practical aspects. The reform attempts in 2000 and 2006, in particular the respective legislative drafts that foresaw separate administrative courts, are discussed in depth. This is followed by a depiction of various possibilities for the future design of administrative jurisdiction. The current development in the legislative process is taken into consideration in the afterword, as only recently have Russian lawmakers halted the legislative procedures for introducing administrative courts, deciding against the establishment of separate administrative jurisdiction. Still, as a result of the reform process that lasted for several years, there is now a Code for Administrative Legal Procedures in the Russian Federation that will take effect as of 15 September 2015.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2011
  • |
  • Universität Tübingen
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 1,95 MB
978-3-428-53696-2 (9783428536962)
10.3790/978-3-428-53696-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
1. Grundlagen

Bedeutung der Verwaltungsgerichtsbarkeit - Historische Entwicklung der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Deutschland - Formen der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Europa

2. Historischer Überblick

Entstehung von Verwaltungsstrukturen - Entwicklung der Verwaltungsgerichtsbarkeit

3. Gegenwärtige Rechtslage

Russische Verwaltungsgerichtsbarkeit als Rechtsinstitut - Formen des gegenwärtigen Verwaltungsrechtsschutzes

4. Entwicklungsmöglichkeiten

Notwendigkeit der Einführung der Verwaltungsgerichtsbarkeit - Reformansätze auf dem Weg zu einer modernen Verwaltungsgerichtsbarkeit

5. Schlussbetrachtung

Anregungen - Schlusswort

6. Nachtrag

Änderungen der Gerichtsstruktur - Stand der Gesetzgebungsverfahren - Kodex der Verwaltungsgerichtsbarkeit der Russischen Föderation - Ausblick

Dokumentarischer Anhang

Gesetzestexte und Übersetzungen aus dem Russischen - Tabellen - Gesetzes- und Entscheidungsregister

Literaturverzeichnis, Personen- und Sachverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

79,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen