Keine Macht den Psychopathen

So befreien Sie sich von emotional traumatischen Beziehungen
 
 
Kösel (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. September 2021
  • |
  • 336 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-26309-6 (ISBN)
 
Befreiung von zerstörerischen Beziehungen

Psychopathen sind so destruktiv, weil sie Meister der Manipulation sind. Sie bringen Sie dazu, das unerhörteste Verhalten als normal anzusehen und an sich selbst zu zweifeln. In diesem internationalen Bestseller beschreibt Jackson MacKenzie auf der Basis seiner persönlichen Erfahrung die Muster emotional missbräuchlicher Beziehungen und deren toxische Wirkung. Auf ein-fühlsame und gut nachvollziehbare Weise hat er damit bereits Tausenden von Betroffenen geholfen, ihr Leiden zu verstehen und hinter sich zu lassen. Der Weg der Heilung lohnt sich: Ein glückliches und freies Leben ist auch nach dieser schmerzhaften Erfahrung immer möglich!

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
Kösel
  • 1,26 MB
978-3-641-26309-6 (9783641263096)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jackson MacKenzie ist Mitbegründer der Online-Unterstützungsgruppe PsychopathFree.com, die jeden Monat Millionen von Betroffenen erreicht. Der Autor hat selbst eine Beziehung mit einem psychopathisch veranlagten Partner durchlitten und gibt mit seinen Büchern seine Erfahrungen zum Wohl anderer Betroffener weiter. Er hat auf Facebook über 500.000 Follower. Auf seiner Website finden sich u.a. viele Beiträge zum Thema, Gesprächsforen und ein Selbsttest.

Wie man toxische Menschen erkennt

Eine starke Intuition ist das wirkungsvollste Abwehrsystem gegen manipulative Menschen. Diese Fähigkeit ist immun gegen jede Form der Ausbeutung - und sobald Sie sie beherrschen, wird sie Ihnen ein Leben lang gute Dienste leisten.

Dreißig Alarmsignale

Es gibt zahlreiche hervorragende Studien über die Persönlichkeitsmerkmale und Charaktereigenschaften von Psychopathen. Bei einer Suche im Internet werden Sie rasch fündig. Die Alarmsignale in diesem Buch stellen eine Zusammenfassung und Ergänzung dieser Quellen dar.

Was ist an dieser Liste anders? Zum einen geht es hier vor allem um zwischenmenschliche Beziehungen. Und um Sie. Jedes der beschriebenen Warnzeichen erfordert Selbstbeobachtung und Selbstwahrnehmung. Wenn Sie toxische Persönlichkeiten als solche entlarven wollen, sollten Sie den Blick nicht ausschließlich auf deren Verhalten richten, denn das ist nur die eine Seite der Medaille. Sie müssen sich auch die verborgenen Alarmsignale in Ihrem eigenen Herzen bewusst machen. Erst dann sind Sie gut gerüstet und zu allem bereit. Achten Sie auf folgende Alarmsignale:

  1. Gaslighting: der Versuch, Sie durch gezieltes Untergraben Ihres Realitäts- und Selbstbewusstseins in den Wahnsinn zu treiben. Psychopathen leugnen völlig unverfroren ihr manipulatives Verhalten und ignorieren sämtliche Indizien, mit denen man sie konfrontiert. Sie reagieren abweisend und mit harscher Kritik, wenn Sie versuchen, ihre Darstellung der Realität mit Fakten zu widerlegen. Statt auf ihr eigenes unangemessenes Verhalten einzugehen, ist es immer Ihre Schuld, weil Sie »überempfindlich« und »verrückt« sind. Toxische Menschen reden Ihnen ein, dass nicht der emotionale Missbrauch das Problem ist, sondern Ihre Reaktion darauf.
  2. Die Unfähigkeit, sich in Sie oder andere Menschen hineinzuversetzen: Wenn Sie versuchen, Psychopathen klarzumachen, was diese selbst empfänden, wenn Sie sie auf ihre Weise behandelten, ernten Sie nur verständnislose Blicke. Folglich erkennen Sie allmählich, dass es nichts bringt, Ihre Gefühle zu kommunizieren, weil Sie damit nur Schweigen oder Verärgerung ernten.
  3. Scheinheiligkeit in höchster Vollendung: »Tu, was ich dir sage, und nicht, was ich selbst tue.« Psychopathen haben extrem hohe Erwartungen, was Treue, Respekt und Bewunderung betrifft. Nach der Idealisierungsphase werden Sie von ihnen davon allerdings nichts mehr zu spüren bekommen. Sie betrügen, lügen, haben an allem etwas auszusetzen und manipulieren. Von Ihnen wird jedoch erwartet, dass Sie nach wie vor perfekt funktionieren, sonst werden Sie umgehend ausgetauscht und als psychisch labil eingestuft.
  4. Pathologische Lügen und Ausreden: Menschen mit toxischer Persönlichkeitsstruktur haben immer eine Entschuldigung parat, selbst wenn es nichts zu entschuldigen gibt. Sie erfinden ihre Lügenmärchen schneller, als Sie sie hinterfragen können. Sie wälzen die Schuld fortwährend auf andere ab - sie selbst sind ohne Fehl und Tadel. Sie verbringen mehr Zeit mit dem Versuch, ihr Verhalten rational zu erklären, als es real zu verändern. Selbst wenn sie bei einer Unwahrheit ertappt werden, lassen sie weder ein schlechtes Gewissen noch Schamgefühle erkennen. Oft hat es den Anschein, als hätten sie es geradezu darauf angelegt, erwischt zu werden.
  5. Die Fokussierung auf Ihre Unzulänglichkeiten: Psychopathen sind blind für die eigenen Fehler und Versäumnisse. Wenn sie zu einer Verabredung zwei Stunden zu spät kommen, werden Sie daran erinnert, dass Sie zum ersten Date mit fünf Minuten Verspätung erschienen sind. Weisen Sie Psychopathen auf ihr unangemessenes Verhalten hin, dauert es nicht lange, bis sie den Spieß umdrehen und sich das Gespräch plötzlich um Sie dreht. Damit beginnen Sie, einen Hang zum Perfektionismus zu entwickeln, weil Ihnen bewusst ist, dass jeder Fehler und jedes Versäumnis gegen Sie verwendet werden kann und wird.
  6. Die Grundelemente des zwischenmenschlichen Respekts müssen einem Erwachsenen erklärt werden: Normale Menschen verstehen Konzepte wie Aufrichtigkeit und Freundlichkeit. Psychopathen wirken oft völlig arglos und geben das Unschuldslamm. Doch lassen Sie sich nicht von dieser Maske täuschen. Erwachsene sollten wissen, welche Gefühle und Empfindungen sie in anderen auslösen.
  7. Selbstsucht und ein verheerendes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit: Psychopathen sind Energievampire, die Ihnen jeden Funken Kraft rauben und Ihr Leben völlig vereinnahmen. Ihr Verlangen nach uneingeschränkter Bewunderung ist unersättlich. Sie dachten, Sie wären der einzige Mensch, der sie glücklich machen kann, doch nun haben Sie das Gefühl, dass jeder, der noch unter den Lebenden weilt, diese Rolle übernehmen kann. Fakt ist jedoch: Niemand kann die Leere in der Seele eines Psychopathen füllen.
  8. Gezielt hervorgerufene Gefühle werden als Waffe gegen Sie verwendet: Psychopathen halten Ihnen vor, eifersüchtig zu sein, nachdem sie unverhohlen mit der Ex geflirtet haben - am liebsten in den sozialen Netzwerken, damit die ganze Welt es sieht. Sie behaupten, dass Sie emotional bedürftig sind und klammern, nachdem Sie tagelang bewusst ignoriert wurden. Sie nutzen Ihre Reaktionen, die mit viel Geschick erzeugt wurden, um Pluspunkte bei anderen zu sammeln - als Nachweis, dass Sie völlig »hysterisch« geworden sind. Früher haben Sie sich vermutlich für eine unkomplizierte Person gehalten, aber die Begegnung mit einem Psychopathen wird dieses Bild (zeitweilig) auf den Kopf stellen.
  9. Das Bedürfnis, Detektiv zu spielen: So etwas ist Ihnen in keiner anderen Beziehung passiert, aber plötzlich nehmen Sie einen Menschen, dem Sie bedingungslos vertraut haben, genauer unter die Lupe. Sie begeben sich auf Spurensuche, werfen einen Blick auf jahrelange Aktivitäten im Netz, auf Posts und Fotos. Das Gleiche gilt für frühere Beziehungen. Sie suchen nach Antworten, haben einen vagen Verdacht, ein Gefühl, das Sie sich nicht erklären können.
  10. Das wahre Gesicht zeigt sich nur Ihnen: Was immer Psychopathen tun oder lassen, sie haben einen Fanclub, der ihnen Beifall spendet. Sie benutzen diese Leute, um ihr Bedürfnis nach finanziellen Vorteilen, Ressourcen und Aufmerksamkeit zu befriedigen - wobei die Fangemeinde nichts bemerkt, weil sie mit Lobeshymnen strategisch abgelenkt wird. Psychopathen schaffen es, oberflächliche Freundschaften weit länger aufrechtzuerhalten als Beziehungen, die auf einer echten Bindung beruhen.
  11. Jede Auseinandersetzung droht die letzte zu sein: Normale Paare tauschen sich aus, um Probleme zu lösen. Psychopathen stellen klar, dass negative Diskussionen die Beziehung gefährden, vor allem, wenn ihr eigenes Verhalten darin zur Sprache kommt. Jeder Versuch Ihrerseits, die Kommunikation zu verbessern, wird mit Schweigen bestraft. Sie sind umgehend bereit, zu vergeben und zu vergessen, weil Sie wissen, Ihr Partner würde das Interesse an Ihnen verlieren.
  12. Schleichend werden Ihre Grenzen aufgeweicht: Psychopathen üben ständig Kritik, mit einer verächtlichen Haltung, die oft als Scherz getarnt ist. Sie grinsen, wenn Sie sich bemühen, Ihre Gedanken und Gefühle angesichts dieser Kränkung zum Ausdruck zu bringen. Hänseln wird zur primären Kommunikationsform in der Beziehung.
  13. Aufmerksamkeitsentzug und Untergrabung Ihre Selbstachtung: Nachdem Sie anfangs fortwährend mit Aufmerksamkeit und Bewunderung überschüttet wurden, sind Psychopathen plötzlich zutiefst gelangweilt von Ihnen. Sie verschanzen sich hinter einer Mauer des Schweigens und rasten aus, wenn Sie aktiv am Erhalt der leidenschaftlichen Beziehung interessiert sind, die von ihnen geschaffen wurde. Sie haben allmählich das Gefühl, eine Last zu sein.
  14. Die Erwartung, dass Sie Gedanken lesen können: Wenn sie die Kommunikation für mehrere Tage unterbrechen, ist es Ihre Schuld, weil Sie die Pläne nicht kennen . die nie erwähnt wurden. Psychopathen haben immer eine Ausrede zur Hand, die darauf angelegt ist, sich selbst als Opfer zu inszenieren. Sie treffen Entscheidungen, die für die Beziehung wichtig sind, und weihen alle ein - außer Ihnen.
  15. Trotz Anspannung buhlen Sie um ihre Gunst: Sie ertappen sich dabei, dass Sie die meisten ihrer fragwürdigen Verhaltensweisen als unbeabsichtigt oder unachtsam verbuchen, weil Sie ständig im Wettbewerb mit anderen stehen und um Aufmerksamkeit und Anerkennung ringen müssen. Es scheint sie nicht sonderlich zu stören, wenn Sie auf Distanz gehen - dann zapfen Psychopathen eben problemlos die nächste Energiequelle an.
  16. Eine ungewöhnliche Anzahl von »Verrückten« im früheren Leben des anderen: Alle Verflossenen, die nicht zurückgekrochen kamen, sind eifersüchtig, psychisch labil, alkoholabhängig oder werden mit einem anderen negativen Etikett versehen. Machen Sie sich nichts vor: Bei der nächsten Zielperson im Beuteschema der Psychopathen werden Sie genauso beschrieben.
  17. Eifersucht und Rivalität werden mit der Miene des Unschuldslamms provoziert: Zu Beginn der Beziehung fixiert sich die Aufmerksamkeit ausschließlich auf Sie, sodass es besonders verwirrend ist, wenn der andere auf Abstand geht und sich auf andere Menschen konzentriert. Sie legen Verhaltensweisen an den Tag, die Sie ständig daran zweifeln lassen, ob Sie noch einen Platz in ihrem Herzen haben. Wenn sie in den sozialen Medien unterwegs sind, ködern sie die zuvor verteufelten Ex-Partner*innen mit den alten gemeinsamen...

Dateiformat: ePUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat ePUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen