Soziologie des Digitalen - Digitale Soziologie?

Soziale Welt - Sonderband 23
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. Juni 2020
  • |
  • 490 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8452-9500-8 (ISBN)
 
Konnten wir noch vor etwa zehn Jahren die Zurückhaltung der Soziologie in Bezug auf Digitalisierung als gesunde Vorsicht vor dem Hype des "Virtuellen" und des "Cyberspace" rechtfertigen, stellt sich die Lage heute anders dar: Jenseits der gepflegten Rhetorik der Medienrevolution sind um digitale Technologien herum in nahezu allen Bereichen neue Praxis-, Organisations- und Ordnungsformen entstanden, die soziologische Theoriebildung, Methodenentwicklung und empirische Sozialforschung vor handfeste Herausforderungen stellen. Eignen sich unsere an Handeln, Kommunikation oder Praxis orientierten Theorien, um das Mitwirken von Algorithmen zu beschreiben? Sind unsere an Sprache, Bild und gedrucktem Text geschulten Methoden geeignet, um die automatische Modifikation von Text, Bild und Bewegtbild durch Filtertechnologien zu analysieren? Wie gehen wir mit der zunehmenden Konkurrenz in Bezug auf Auswertungs- und Analyseverfahren um? Diesen Fragen geht der Sonderband der Sozialen Welt (ISSN 0038-6073) nach.

Mit Beiträgen von
Dirk Baecker, Sascha Dickel, Tobias Wolbring, Barbara Sutter, Sabine Maasen, Elke Wagner, Niklas Barth, Katharina Kinder-Kurlanda, Roger Häußling, Udo Thiedeke, Josef Wehner, Nicole Zillien, Bernadette Kneidinger-Müller, Heike Greschke, Jagoda Motowidlo, René König, Patrik Sumpf, Christian Stegbauer, Alexander Mehler, Oliver Nachtwey, Philipp Staab, Andreas Boes, Tobias Kämpf, Alexander Zielger, Sabine Pfeiffer, Anne Suphan, Uli Meyer, Uwe Matzat, Erik van Ingen, Christian Papsdorf, Tanja Carstensen, Jeffrey Wimmer, John Postill, Victor Lasa, Ge Zhang, Evelyn Ruppert
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 2,28 MB
978-3-8452-9500-8 (9783845295008)
10.5771/9783845295008
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Soziologie
  • Soziologie 4.0 und ihre Vorläufer: Eine Skizze
  • Postsoziale Gesellschaft. Zur Aktualität der Systemtheorie in Zeiten digitaler Kommunikation
  • The Digital Revolution in the Social Sciences: Five Theses about Big Data and Other Recent Methodological Innovations from an Analytical Sociologist
  • Die Neuerfindung der Soziologie in einer, für eine und mit einer sich digitalisierende(n) Gesellschaft
  • Daten
  • Die kommunikative Konstruktion der Daten. Mediendebatten des Digitalen
  • Big Social Media Data als epistemologische Herausforderung für die Soziologie
  • Daten als Schnittstellen zwischen algorithmischen und sozialen Prozessen. Konzeptuelle Überlegungen zu einer Relationalen Techniksoziologie der Datafizierung in der digitalen Sphäre
  • Medien
  • Digitale Normalität? - Eine medientheoretische Beobachtung des Sinnhorizonts digitalisierter Sozialität
  • "Numerical Coupling". Zum Verhältnis von Massenmedien und Internet
  • Digital Experiences - Patient's Patchwork Knowledge in Health-Related Online Forums
  • Fernsehen als soziales Erlebnis. Social TV als Substitut oder Ergänzung zu traditionellen Fernsehgesprächen?
  • Getrennt zusammenleben: Soziotechnische Konstellationen und Praktiken der Fürsorge und Erziehung im Kontext von Transmigration
  • Plattformen
  • Hat der Nutzer immer Recht? Zum inflationären Rückgriff auf Vertrauen im Kontext von Online-Plattformen
  • Ursachen der Entstehung von ubiquitären Zentrum-Peripheriestrukturen und ihre Folgen
  • Das Produktionsmodell des digitalen Kapitalismus
  • Arbeit
  • Arbeit im Informationsraum - Informatisierung als Perspektive für ein soziologisches Verständnis der digitalen Transformation
  • Digitalisierung, Arbeit und Beschäftigung: Altbekannte Zusammenhänge, überholte Kategorien, neuartige Effekte?
  • Industrie 4.0 als sozio-technische Zukunftsvorstellung. Zur Bedeutung von organisationaler Sinnerzeugung und -stiftung
  • Ungleichheit
  • Social inequality and the digital transformation of Western society: what can stratification research and digital divide studies learn from each other?
  • Zu den Gründen und Hindernissen der freiwilligen Nichtnutzung des Internets. Eine Gegenperspektive auf allgegenwärtige Mediatisierungsprozesse
  • Gender und das Digitale - Programmatiken, empirische Ergebnisse und Synergien an der Schnittstelle von Geschlechtersoziologie und Digitaler Soziologie
  • Politik
  • Wie sich alltagspolitische Engagementpraktiken transformieren: Eine Untersuchung der Nutzung sozialer Netzwerkseiten
  • Monitory politics, digital surveillance and new protest movements: an analysis of Hong Kong's Umbrella Movement
  • Doing words with things of the Internet
  • Abstracts

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen