Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Juni 2019
  • |
  • 318 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-55650-2 (ISBN)
 
Die Arbeit untersucht den relativ jungen staatsorganisationsrechtlichen Akteur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und damit zusammenhängende verfassungsrechtliche Fragen. Methodisch wählt die Arbeit einen Ansatz, der neben rechtlichen Fragestellungen auch die Realität der politischen Existenz der Institution in den Blick nimmt.

Ausgehend von der hybriden Organisationsform der Institution erfolgt eine vergleichende Analyse mit anderen Akteuren innerhalb der Regierungsorganisation des Bundes, die deren Besonderheiten verdeutlicht. Die Auseinandersetzung mit der tatsächlichen Aufgabenwahrnehmung dieser Dienststelle der Bundeskanzlerin offenbart die Stellung eines faktischen Ministeriums. Im Hinblick auf die Regierungsverfassung des Grundgesetzes und die politische Wirksamkeit erweist sich die Institution in ihrer organisatorischen Ausgestaltung als fragwürdig.
 
'The Federal Government Commissioner for Culture and the Media'

The thesis examines the relatively recent governmental actor of the Federal Government Commissioner for Culture and the Media and related constitutional questions. The methodical approach of the analysis includes, alongside legal problems, the coverage of the political reality of the institution.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2018
  • |
  • Universität Konstanz
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 6,47 MB
978-3-428-55650-2 (9783428556502)
10.3790/978-3-428-55650-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
Maren Constanze Luy studied law at the University of Konstanz and the Yeditepe University in Istanbul. After her first state examination she worked at Prof. Sophie Schönberger's chair for constitutional and administrative law, media law, art and cultural law. She completed her dissertation in the summer of 2018. Subsequently she worked at the Administration oft the Federal Parliament in Berlin. Maren Constanze Luy is currently a trainee lawyer at the Kammergericht Berlin.
Maren Constanze Luy studierte Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz und an der Yeditepe Universität in Istanbul. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Medienrecht, Kunst- und Kulturrecht von Prof. Sophie Schönberger beschäftigt. Ihre Promotion beendete sie im Sommer 2018. Hieran schloss sich eine Tätigkeit in der Verwaltung des Deutschen Bundestages an. Das Referendariat absolviert sie derzeit am Kammergericht Berlin.
A. Einleitung

B. Hybride Organisationsstrukturen: Hintergrund - Beauftragte der Bundesregierung - Parlamentarische Staatssekretärin - Stellung innerhalb der Verwaltungsorganisation des Bundes

C. Das 'Ressort' der BKM: Politikfeld Kultur und Medien - Mitwirkung im Bereich der Regierung - Wahrnehmung von Aufsichts- und Steuerungsfunktionen - Vollzugsaufgaben innerhalb des Geschäftsbereichs - Zusammenfassung

D. Gefährdung der Regierungsverfassung?: Vorüberlegung: begrenzter Regelungsanspruch - Die Doppelfunktionalität der BKM - Maßstab der Regierungsorganisation - Organisationskompetenz der Bundeskanzlerin - Ressortfreiheit der Bundeskanzlerin? - Erfordernis einer legislativen Entscheidung für die Regierungsorganisation - Folgen für die Wirksamkeit der Bundeskulturpolitik - Möglichkeiten verfassungsmäßiger Errichtung

E. Schlussbetrachtung

F. Anhang: Ungedruckte Quellen - Organisationspläne der BKM - Abschrift einer Ernennungsurkunde zur BKM - Vereinbarung zur Vertretung des Auswärtigen Amts durch die BKM v. 11.11.1998 - Schreiben der Bundesjustizministerin an die BKM v. 12.5.1999 - Recherche zur Mitwirkung im Bereich der Regierung - Gesetzlich zugewiesene Aufgaben der BKM - Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) Gesellschaft mit beschränkter Haftung - Beispiel eines Zuwendungsbescheids der BKM - Beispiel eines Übertragungserlasses der BKM an das Bundesverwaltungsamt - Beispiel eines Zuwendungsbescheids des Bundesverwaltungsamts

Literaturverzeichnis

Personen- und Sachverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

79,90 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen