Teichos: Vom endneolithischen Wehrdorf zum spätosmanischen Tambouri

5000 Jahre Festungswesen in Attika
 
 
Harrassowitz Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Juli 2021
  • |
  • X, 496 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-447-39133-7 (ISBN)
 
"Teichos", Mauer, ist im Griechischen der allgemeinste Begriff für Wehrmauern aller Art und daher am besten geeignet, die Bandbreite der in diesem Band behandelten Befestigungen und Wehranlagen vom Neolithikum bis in die osmanische Zeit abzudecken. Verteidigungsanlagen haben in allen Epochen nicht nur das Weichbild von Städten und Landschaften geprägt, sondern in erheblichem Maße auch das Leben der Menschen - politisch, ökonomisch und sozial. Doch hat die Erforschung prähistorischer, antiker und mittelalterlicher Befestigungen nicht mit jener von Siedlungen Schritt gehalten. Daher sind Datierung und Funktion selbst gut erhaltener Wehranlagen oft nur unzureichend geklärt. Dies gilt auch für Attika, diese in mehrfachem Sinne "zentrale" Kulturlandschaft.
Auf der Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung mit der älteren Fachliteratur und gestützt auf eigene Feldforschungen, bei denen selbst entlegenste und von voranschreitender Zerstörung bedrohte Wehranlagen untersucht wurden, zieht Hans Lohmann eine überblicksartige Zwischenbilanz und entwirft nicht nur ein neues Gesamtbild des attischen Festungswesens vom Endneolithikum bzw. Chalkolithikum bis in die Neuzeit, sondern entwickelt auch allgemeine Kriterien zur Unterscheidung der verschiedenen Denkmälergruppen.
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
273 Abb., 1 Beilage, 1 Tabelle, 10 Tafeln
  • 62,52 MB
978-3-447-39133-7 (9783447391337)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Titelseiten
  • Inhalt
  • Vorwort
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Vorbemerkung
  • 1.2 Das Projekt »Attische Festungen«
  • 2 Forschungsgeschichte
  • 3 Endneolithische Wehranlagen
  • 3.1 Vorbemerkung
  • 3.2 Die Abschnittsbefestigung auf dem Megalo Rimbari im Laurion
  • 3.3 Die endneolithische Wehrmauer von Kiapha Thiti bei Vari
  • 3.4 Weitere endneolithische Wehranlagen
  • 3.5 Zur Siedlungsmorphologie des endneolithischen Attika
  • 4 Bronzezeitliche Wehranlagen
  • 4.1 Frühbronzezeitliche Befestigungen
  • a) Das endneolithische-frühbronzezeitliche Wehrdorf auf dem Zagani bei Spata
  • b) Die Abschnittsbefestigung bei Grammatiko
  • c) Raphina
  • d) Askitario
  • e) Marathon Plasi
  • f) Hagios Kosmas
  • g) Kiapha Thiti
  • h) Sonstige frühhelladische Siedlungsplätze
  • 4.2 Mittelhelladische und frühmykenische Burgen
  • a) Die frühmykenische Burg von Kiapha Thiti bei Vari
  • b) Das Kastro tou Christou bei Koropi
  • c) Die Höhe 220 bei Keratea
  • d) Neue Machtstrukturen im spätmykenischen Attika?
  • 4.3 Die Akropolis von Athen in der Bronzezeit
  • 4.4 Ergebnisse
  • 5 Wehranlagen der Frühen Eisenzeit
  • 5.1 Gab es in der Frühen Eisenzeit befestigte Siedlungen in Attika?
  • 5.2 Lathoureza - eine befestigte Siedlung der Frühen Eisenzeit?
  • 5.3 Karagufoleza am Parnes (>Leipsydrion<)
  • 5.4 Eleusis - ein befestigtes urbanes Subzentrum archaischer Zeit
  • 5.5 Besaß das archaische Athen eine Stadtmauer?
  • 5.6 Ergebnisse
  • 6 Wehranlagen des 5. und 4. Jh. v. Chr.
  • 6.1 Vorbemerkung
  • 6.2 Die klassischen Stadtmauern Athens
  • 6.3 Befestigte urbane Subzentren
  • a) Sounion
  • b) Thorikos
  • c) Rhamnous
  • d) Eleusis
  • e) Salamis
  • 6.4 Befestigte Siedlungen und Wehrdörfer
  • a) Oinoe (Myoupolis)
  • b) Aphidna (Großer Kotroni)
  • c) Das klassische Wehrdorf von Vari-Lathoureza
  • 6.5 Ländliche Fluchtburgen
  • a) Das Kastro von Hagios Georgios im Koundoura-Tal
  • b) Das >Kastraki< in Athen-Kastrí
  • c) Das Kastro Vouliagmenis
  • d) Das sog. Thriasische Lager
  • 6.6 Grenzfestungen
  • a) Eleutherai (Gyphtokastro)
  • b) Phyle
  • c) Panakton (Kavasala / Prassino)
  • d) Drymos
  • 6.7 Kleinfestungen
  • a) Das Kastro Plakoto
  • b) Das Palaiokastro am Sarandapotamos
  • c) Das Korynokastro
  • d) Die Mylosfeste oberhalb des Koundoura-Tales
  • e) Die Wehranlage von Palaiochori im Koundoura-Tal
  • f) Das hellenistische Phrourion in Eleusis
  • g) Das sog. »Mt. Hymettos Camp«
  • h) Die Ringmauer von Pigadaki bei Perama
  • i) Die Reste auf dem Beletsi bei Afidnes
  • k) Das vermeintliche Kastell von Hagia Paraskevi (Kalamos)
  • l) Sonstige Pseudo-Wehranlagen
  • 6.8 Linearbefestigungen
  • a) Das Dema
  • b) Vermeintliche Linearbefestigungen
  • 6.9 Extraterritoriale Befestigungen
  • a) Pagai (Kato Alepochori)
  • b) Aigosthena (Porto Germeno)
  • 6.10 Flottenstützpunkte
  • a) Boudoron auf Salamis
  • b) Atalante am Golf von Euboia
  • 6.11 Epiteichismata - feindliche Anlagen auf attischem Boden
  • a) Dekeleia
  • b) Das Passkastell auf dem Katsimidi
  • 6.12 Wacht- und Signaltürme
  • 6.13 Zusammenfassung
  • 7 Wehranlagen hellenistischer Zeit
  • 7.1 Der historische Rahmen
  • 7.2 Makedonische Wehranlagen in Athen und Attika?
  • a) Das Kastell auf dem Mouseion-Hügel
  • b) Die Befestigung der Mounychia
  • c) Die Erweiterung der Stadtmauer von Sounion
  • 7.3 Wehranlagen und >military camps< im Chremonideïschen Krieg
  • a) Koroni
  • b) Patroklou Charax auf Gaidouronisi
  • c) Rhamnous
  • d) Kap Zoster
  • e) Ilioupolis
  • 7.4 Zusammenfassung
  • 8 Mittelalterliche Wehranlagen
  • 8.1 Das Ovriókastro bei Keratea
  • 8.2 Die Ringmauer von Kato Souli
  • 8.3 Die Anlage auf dem Repki östlich Béï
  • 8.4 Das >Kastron< am Merenda
  • 8.5 Zusammenfassung
  • 9 Neuzeitliche Anlagen
  • 9.1 Die Befestigung auf dem Étosi bei Pikermi
  • 9.2 Der Pansberg (Tambouri Goura) von Ninoï (H 126)
  • 9.3 Die Befestigung im Osthang des Agrieliki (H 209)
  • 10 Ein neues Bild des attischen Festungswesens
  • 11 Verzeichnis der behandelten Objekte
  • 11.1 Hinweise zur Benutzung
  • a) Allgemeines
  • b) Die Rubriken im Einzelnen
  • 11.2 Verzeichnis der behandelten Objekte in alphabetischer Reihenfolge
  • Tafeln
  • Verzeichnisse
  • Bibliographie
  • Index
  • Beilage 1
BISAC Classifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

128,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

128,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen