Das Recht der Untersuchungshaft in Deutschland und Taiwan

Eine rechtsvergleichende Untersuchung
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. August 2021
  • |
  • 386 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7489-2735-8 (ISBN)
 
Die Untersuchungshaft gilt seit jeher und bis heute als der massivste Eingriff in die Rechtsstellung eines Beschuldigten vor der Verurteilung, muss er doch aufgrund eines Haftbefehls und trotz (noch) geltender Unschuldsvermutung einen möglicherweise längerfristigen vollständigen Entzug seiner persönlichen Freiheit dulden. Deshalb muss genau geprüft werden, unter welchen Umständen ein so folgenreicher Eingriff verhängt werden darf bzw. ab wann die Grundrechte des Beschuldigten ein Ende der Freiheitsentziehung erfordern. Die umfangreiche Rezeption deutschen Strafrechts im taiwanesischen Recht bietet dem Autor den Rahmen für einen Rechtsvergleich der U-Haft-Regelungen beider Länder. Abschließend zieht er daraus Konsequenzen für weitere Umgestaltungsvorschläge für Prozessrecht und Strafjustiz.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Erster Teil: Einleitung
  • 1. Kapitel: Vorbemerkungen
  • 2. Kapitel: Die geschichtliche Entwicklung des Problems in Deutschland und Taiwan
  • A. Deutschland
  • I. Die Zeit vor 1945
  • 1. Untersuchungshaftrecht in der germanisch-fränkischen Zeit
  • 2. Untersuchungshaftrecht im Mittelalter
  • 3. Untersuchungshaftrecht in der Constitutio Criminalis Carolina
  • 4. Untersuchungshaftrecht im Deutschen Kaiserreich
  • 5. Untersuchungshaftrecht in der Weimarer Republik
  • 6. Untersuchungshaftrecht in der Zeit des Nationalsozialismus
  • II. Entwicklung nach 1945
  • 1. Untersuchungshaftrecht zur Zeit der Deutschen Teilung
  • a) Deutsche Demokratische Republik
  • b) Bundesrepublik Deutschland
  • 2. Untersuchungshaftrecht nach der deutschen Wiedervereinigung
  • B. Taiwan
  • I. Die Zeit vor 1945
  • 1. Untersuchungshaftrecht im chinesischen Qing-Kaiserreich
  • 2. Untersuchungshaftrecht im japanischen Kaiserreich
  • II. Entwicklung nach 1945
  • 1. Untersuchungshaftrecht in der Zeit des Kriegsrechts
  • 2. Untersuchungshaftrecht nach der taiwanischen Demokratisierung
  • a) Die Entscheidungsnummer 392 des Verfassungsgerichts von 1995
  • b) Die Entscheidungsnummern 653 und 654 des Verfassungsgerichts von 2008
  • c) Die Entscheidungsnummer 665 des Verfassungsgerichts von 2009
  • d) Die Entscheidungsnummer 737 des Verfassungsgerichts von 2016
  • C. Zwischenfazit
  • 3. Kapitel: Grundzüge des Problemaufrisses
  • A. Problemstellung
  • B. Problembeschränkung
  • C. Überblick über den Stand der bisherigen Forschung
  • 1. Deutschland
  • 2. Taiwan
  • 4. Kapitel: Methodische Überlegungen
  • A. Rechtsdogmatik
  • I. Bedeutung
  • II. Funktionen
  • 1. Die stabilisierende Funktion
  • 2. Die Fortschrittsfunktion
  • 3. Die Entlastungsfunktion
  • 4. Die technische Funktion
  • 5. Die Kontrollfunktion
  • 6. Die heuristische Funktion
  • III. Anwendung in der Arbeit
  • B. Rechtsvergleichung
  • I. Bedeutung
  • II. Funktionen
  • 1. Die kommunikative Funktion
  • 2. Die Rechtsbildungsfunktion
  • 3. Vertieftes Verhältnis der eigenen Rechtsordnung
  • 4. Die Gesetzgebungsfunktion
  • 5. Die Auslegungsfunktion
  • 6. Rechtsvergleichung als Rechtsquelle
  • III. Anwendung in der Arbeit
  • 5. Kapitel: Gang der Untersuchung und Gang der Darstellung
  • A. Gang der Untersuchung
  • B. Gang der Darstellung
  • Zweiter Teil: Haft im verfassungsrechtlichen Spannungsfeld
  • 1. Kapitel: Garantien und Vorgaben des Grundgesetzes
  • A. Recht auf Freiheit der Person des Art. 2 Abs. 2 S. 2 und 104 GG
  • B. Bedeutung und Systematik
  • C. Schutzbereich
  • D. Rechtfertigung von Eingriffen des Art. 104 GG
  • I. Freiheitsbeschränkung
  • 1. Formelle Rechtfertigung: Gesetzesvorbehalt
  • 2. Materielle Rechtfertigung: Misshandlungsverbot
  • II. Freiheitsentziehung
  • 1. Freiheitsentziehung durch den Richter: Richtervorbehalt
  • 2. Vorläufige Freiheitsentziehung durch die Exekutive
  • 3. Benachrichtigungspflicht
  • E. Zwischenfazit
  • 2. Kapitel: Garantien und Vorgaben der Europäischen Menschenrechtskonvention
  • A. Freiheits- und Sicherheitsrechte des Art. 5 EMRK
  • B. Bedeutung und Systematik
  • C. Schutzbereich
  • D. Rechtfertigung von Eingriffen des Art. 5 EMRK
  • I. Materielle Voraussetzungen: Haftgründe des Art. 5 Abs. 1 S. 2 EMRK
  • 1. Übersicht der Haftgründe gemäß Abs. 1 lit. a) bis f)
  • 2. Diskussion über Abs. 1 lit. c): Untersuchungs- und Präventivhaft
  • a) Der Vorführungszweck
  • b) Untersuchungshaft
  • aa) Hinreichender Tatverdacht
  • bb) Fluchtgefahr
  • c) Präventivhaft
  • II. Formelle Voraussetzungen: Rechte inhaftierter Personen
  • 1. Recht der Festgenommenen auf Information des Art. 5 Abs. 2 EMRK
  • 2. Spezifische Rechte von Untersuchungshäftlingen laut Art. 5 Abs. 3 EMRK
  • a) Der Anspruch auf unverzügliche Vorführung vor einen Richter
  • b) Das Recht auf ein Urteil binnen angemessener Frist
  • c) Haftentlassung gegen Kaution
  • 3. Richterliche Haftkontrolle des Art. 5 Abs. 4 EMRK
  • a) Voraussetzungen für die Durchführung einer gerichtlichen Haftprüfung
  • b) Verfahren
  • E. Recht auf Entschädigung des Art. 5 Abs. 5 EMRK
  • F. Zwischenfazit
  • 3. Kapitel: Die Unschuldsvermutung
  • A. Bedeutung, Schutzbereich und Rechtsgrundlagen
  • B. Inhalt
  • I. Auffassungen der Verfassungspraxis
  • II. Auffassungen der Lehren
  • 1. Sax
  • 2. Krauß
  • 3. Kühl
  • 4. Paeffgen
  • 5. Frister
  • 6. Stuckenberg
  • C. Zwischenfazit: Auswirkungen der Unschuldsvermutung in der Untersuchungshaft
  • 4. Kapitel: Das Nemo-tenetur-Prinzip
  • A. Bedeutung, Schutzbereich und Rechtsgrundlagen
  • B. Inhalt
  • I. Auffassungen der Verfassungspraxis
  • II. Auffassungen der Lehren
  • C. Zwischenfazit: Auswirkungen des Nemo-tenetur-Prinzips in der Untersuchungshaft
  • 5. Kapitel: Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • 6. Kapitel: Zusammenfassung
  • Dritter Teil: Zur Dogmatik der Untersuchungshaft in Deutschland
  • 1. Kapitel: Grundlegende Problematik der Untersuchungshaft
  • A. Ziele des Strafverfahrens
  • B. Ziele der Untersuchungshaft
  • I. Auffassungen der herrschenden Lehre und Praxis
  • II. Kritik
  • C. Zwischenfazit
  • 2. Kapitel: Formelle Voraussetzungen: Haftbefehl
  • A. Notwendige Formerfordernisse des Haftbefehls
  • I. Zuständigkeit
  • II. Schriftform
  • B. Notwendiger Inhalt des Haftbefehls
  • I. Personalangaben
  • II. Straftat
  • III. Haftgründe
  • IV. Tatsachengrundlage
  • V. Begründung der Verhältnismäßigkeit
  • C. Zwischenfazit
  • 3. Kapitel: Materielle Voraussetzungen: Dringender Tatverdacht und klassische Haftgründe
  • A. Haftvoraussetzungen im Einzelnen: Dringender Tatverdacht
  • I. Begriff
  • II. Verdachtsgrad
  • III. Bestimmte Tatsachen
  • IV. Stellungnahme
  • B. Klassische Haftgründe
  • I. Flucht oder Sich-verborgen-Halten
  • II. Fluchtgefahr
  • 1. Bedeutung und Begriff
  • 2. Beurteilung der Fluchtgefahr
  • a) Einzelfallbetrachtung und Abwägung
  • b) Straferwartung
  • c) Persönlichkeit
  • d) Auslandskontakte
  • e) Auslandswohnsitz
  • III. Verdunkelungsgefahr
  • 1. Bedeutung und Begriff
  • 2. Der Grundsatz der Verdunkelungshandlungen
  • 3. Einwirkung auf Beweismittel
  • 4. Einwirkung auf Beweispersonen
  • 5. Anstiftung Dritter zu Verdunkelungshandlungen
  • C. Zwischenfazit
  • 4. Kapitel: Materielle Voraussetzungen: Umstrittene Haftgründe
  • A. Schwere der Tat
  • I. Verfahrenssicherung als Verfahrensziel durch die Schwere der Tat?
  • II. Umfang der Katalogtaten
  • III. Haftrechtsdogmatische Bedenken durch BVerfGE 19, 342 ff.
  • 1. Übersicht über die Entscheidung der BVerfGE 19, 342 ff.
  • 2. Kritik
  • IV. Kollision zwischen "Schwere der Tat" und Unschuldsvermutung
  • V. Kollision zwischen "Schwere der Tat" und Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • B. Wiederholungsgefahr
  • I. Verfahrenssicherung als Verfahrensziel durch die Wiederholungsgefahr?
  • II. Allgemeines
  • 1. Grundlagen
  • 2. Subsidiarität
  • 3. Mildere Maßnahmen nach § 116 Abs. 3 StPO
  • III. Der Haftgrund der Wiederholungsgefahr als präventive Maßnahmen
  • 1. Dringender Tatverdacht wie § 112 Abs. 1 S. 1 StPO
  • 2. Katalog der Anlasstaten
  • a) Anlasstaten nach Abs. 1 Nr. 1
  • aa) Sexualstraftaten (§§ 174, 174a, 176-179 StGB)
  • bb) Nachstellung (§§ 238 Abs. 2 und 3 StGB)
  • b) Anlasstaten nach Abs. 1 Nr. 2
  • aa) Sonstige schwerwiegende Straftaten gegen die Rechtsordnung
  • bb) Vorbereitung einer schweren staatgefährdenden Gewaltstraftat (§ 89a StGB)
  • cc) Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs (§ 125a StGB)
  • dd) Köperverletzungsdelikte (§§ 224-227 StGB)
  • ee) Diebstahls- und Vermögensdelikte (§§ 243, 244, 249-255, 260, 263 StGB)
  • ff) Gemeingefährliche Straftaten (§§ 306-306c, 316a StGB)
  • gg) Betäubungsmitteldelikte (§§ 29 Abs. 1 Nr. 1, 4, 10 oder Abs. 3, 29a Abs. 1, 30 Abs. 1, 30a Abs. 1 BtMG)
  • c) Wiederholte und fortgesetzte Begehung von Anlasstaten
  • d) Straferwartung
  • 3. Vorliegen von Wiederholungsgefahr
  • a) Tatsachenbezug
  • b) Gefahrengrad
  • c) Drohung der Begehung gleichartiger Straftaten
  • d) Erheblichkeit der zu erwartenden Straftaten
  • 4. Erforderlichkeit: Haft als Ultima Ratio
  • VI. Kollision zwischen "Wiederholungsgefahr" und Unschuldsvermutung
  • C. Zwischenfazit
  • 5. Kapitel: Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • A. Schwere des Eingriffs
  • B. Bedeutung der Sache
  • C. Strafprognose
  • D. Zwischenfazit
  • 6. Kapitel: Zusammenfassung
  • Vierter Teil: Zur Dogmatik der Untersuchungshaft in Taiwan
  • 1. Kapitel: Garantien und Vorgaben der taiwanesischen Verfassung
  • A. Recht auf Freiheit der Person des Art. 8 TVerf.
  • B. Bedeutung und Systematik
  • C. Schutzbereich
  • D. Rechtfertigung von Eingriffen
  • I. Freiheitsentziehung durch den Richter: Richtervorbehalt
  • II. Frist
  • III. Benachrichtigungspflicht
  • E. Recht auf Entschädigung
  • F. Zwischenfazit
  • 2. Kapitel: Grundlegende Problematik der Untersuchungshaft
  • A. Ziele des Strafverfahrens
  • B. Ziele der Untersuchungshaft
  • I. Auffassungen der herrschenden Lehre und Praxis
  • II. Andere Auffassungen
  • III. Kritik
  • C. Zwischenfazit
  • 3. Kapitel: Formelle Voraussetzungen: Haftbefehl
  • A. Notwendige Formerfordernisse des Haftbefehls
  • I. Zuständigkeit
  • II. Schriftform
  • B. Notwendiger Inhalt des Haftbefehls
  • I. Personalangaben
  • II. Straftat
  • III. Haftgrund und Tatsachengrundlage
  • IV. Vollzugsanstalt
  • V. Anfang einer Frist und Dauer
  • VI. Rechtsmittel
  • C. Zwischenfazit
  • 4. Kapitel: Materielle Voraussetzungen: Dringender Tatverdacht und klassische Haftgründe
  • A. Haftvoraussetzungen im Einzelnen: Dringender Tatverdacht
  • I. Begriff
  • II. Verdachtsgrad
  • III. Bestimmte Tatsachen
  • IV. Stellungnahme
  • B. Klassische Haftgründe
  • I. Flucht und Fluchtgefahr
  • 1. Flucht
  • 2. Fluchtgefahr
  • II. Verdunkelungsgefahr
  • 1. Auffassungen der herrschenden Lehre und Praxis
  • 2. Kritik
  • C. Zwischenfazit
  • 5. Kapitel: Materielle Voraussetzungen: Umstrittene Haftgründe
  • A. Schwere der Tat
  • I. Umfang der Katalogtaten
  • II. Haftrechtsdogmatische Bedenken durch Entscheidung-Nr. 665
  • III. Kollision zwischen "Schwere der Tat" und Unschuldsvermutung
  • IV. Kollision zwischen "Schwere der Tat" und Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • B. Wiederholungsgefahr
  • I. Allgemeines
  • II. Der Haftgrund der Wiederholungsgefahr als präventive Maßnahmen
  • 1. Dringender Tatverdacht
  • 2. Katalog der Anlasstaten
  • a) Brandstiftungsdelikte (§§ 173 Abs. 1, Abs. 3, 174 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 4, 175 Abs, 1, Abs. 2 und 176 TStGB)
  • b) Schweres Verkehrsdelikt (§ 185-1 TStGB)
  • c) Sexualstraftaten (§§ 221, 222, 224, 224-1, 225, 226-1 und 227 TStGB) und sexuelle Belästigung (§ 25 Abs. 1 TPrävGSB)
  • d) Totschlag (§§ 271 Abs. 1, Abs. 2 und 272 TStGB)
  • e) Körperverletzungsdelikte (§§ 277 Abs. 1 und 278 Abs. 1 TStGB und § 34 TPrävGMh)
  • f) Freiheitsdelikte (§§ 296-1, 299, 302, 304 und 305 TStGB)
  • g) Diebstahls- und Vermögensdelikte (§§ 320, 321, 325, 326, 328 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 4, 330, 332, 333, 334, 339, 339-3, 339-4, 346, 347 Abs. 1 Abs. 3, 348 und 348-1 TStGB)
  • h) Waffendelikte (§§ 7 und 8 TWaffG)
  • i) Betäubungsmitteldelikte (§ 4 Abs. 1 bis 4 TBtMG)
  • 3. Vorliegen von Wiederholungsgefahr
  • III. Kollision zwischen "Wiederholungsgefahr" und Unschuldsvermutung
  • IV. Kollision zwischen "Wiederholungsgefahr" und Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • C. Zwischenfazit
  • 6. Kapitel: Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
  • 7. Kapitel: Zusammenfassung
  • Fünfter Teil: Rechtsvergleichende Darstellung als Zusammenfassung
  • 1. Kapitel: De lege lata
  • 2. Kapitel: De lege ferenda
  • Anhang
  • Anhang I: Taiwanesische Verfassung (geltende Fassung)
  • Anhang II: Taiwanesische Strafprozessordnung (alte Fassung)
  • Anhang III: Taiwanesische Strafprozessordnung (geltende Fassung)
  • Anhang IV: Die Netzadresse der TVerfGE
  • Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

108,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen