Handbuch Insolvenzrecht

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 16. November 2016
  • |
  • 513 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-028776-1 (ISBN)
 
Sachbearbeiter, die sich mit dem Thema Insolvenz konfrontiert sehen, müssen von der ersten Minute an richtig reagieren, da ansonsten Schäden drohen. Das vorliegende Handbuch zeichnet sich neben seinem parallelen Aufbau zum Studium an der Hochschule durch seinen starken Praxisbezug aus. Daneben beinhaltet es alle Schwerpunkte des Insolvenzrechts, um somit auch dem Praktiker eine wertvolle Arbeitshilfe zu sein. Detailliertes Fachwissen, praktische Hilfestellungen und wertvolle Hinweise verschaffen dem Leser einen vollständigen und einfach verständlichen Überblick über die gesamte insolvenzrechtliche Materie. Daneben wird das Handbuch durch einen wertvollen, gerade auch für viele Insolvenzverwalter wichtigen, Überblick über den vergütungsrechtlichen Dschungel der InsVV abgerundet.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,78 MB
978-3-17-028776-1 (9783170287761)
3170287761 (3170287761)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Stefan Lissner ist Rechtspfleger am Amtsgericht Konstanz und stellvertr. Landesvorsitzender des Bund Deutscher Rechtspfleger. Astrid Knauft ist Rechtspflegerin und Dozentin an der Hochschule für Rechtspflege in Schwetzingen.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Vorwort [Seite 6]
4 - Literaturverzeichnis [Seite 36]
5 - Kapitel I Einführung und Grundlage [Seite 38]
5.1 - I. Einführung [Seite 38]
5.2 - II. Ziele des Verfahrens [Seite 39]
5.3 - III. Aufgaben des Gerichts [Seite 40]
5.4 - IV. Verfahrensgrundsätze [Seite 41]
5.4.1 - 1. Ermittlungsgrundsätze [Seite 41]
5.4.2 - 2. Verfahrensabwicklung [Seite 41]
5.4.2.1 - a) Durchführung des Verfahrens (Mündlichkeit/schriftliches Verfahren) [Seite 41]
5.4.2.2 - b) Verfahrensvereinfachungen [Seite 42]
5.4.3 - 3. Rechtsmittel [Seite 43]
5.5 - V. Die unterschiedlichen Verfahrensarten [Seite 44]
5.5.1 - 1. Gemeinsamkeiten bei Regel- und Verbraucherinsolvenz [Seite 44]
5.5.2 - 2. Unterschiede bei Regel- und Verbraucherinsolvenz [Seite 44]
5.5.3 - 3. Verbraucherinsolvenzverfahren [Seite 45]
5.5.4 - 4. Regelinsolvenzverfahren [Seite 45]
5.5.5 - 5. Sonderinsolvenzverfahren [Seite 45]
5.6 - VI. Gläubigerarten [Seite 46]
5.6.1 - 1. Insolvenzgläubiger [Seite 46]
5.6.2 - 2. Nachrangige Insolvenzgläubiger [Seite 47]
5.6.3 - 3. Massegläubiger [Seite 47]
5.6.4 - 4. Neugläubiger [Seite 47]
5.6.5 - 5. Aussonderungsgläubiger [Seite 48]
5.6.6 - 6. Absonderungsgläubiger [Seite 48]
5.7 - VII. Kostenstundung [Seite 49]
5.8 - VIII. Ablauf eines Insolvenzverfahrens (am Beispiel eines Regelinsolvenzverfahrens) [Seite 50]
5.8.1 - 1. Insolvenzantrag [Seite 50]
5.8.2 - 2. Eröffnungsbeschluss [Seite 50]
5.8.3 - 3. Durchführung des Verfahrens [Seite 51]
5.8.4 - 4. Abschluss des Verfahrens [Seite 51]
5.8.5 - 5. Erlösverteilung (§§ 187 ff. InsO) [Seite 51]
5.8.6 - 6. Aufhebung des Verfahrens (§§ 200 ff. InsO) [Seite 51]
5.8.7 - 7. Wohlverhaltensperiode und Restschuldbefreiung (§§ 286 ff. InsO) im Falle einer natürlichen Person. [Seite 51]
5.8.8 - 8. Skizze - Verfahrensübersicht - Unternehmensinsolvenz [Seite 51]
6 - Kapitel II Insolvenzantrag, Insolvenzgründe und Sicherungsmaßnahmen [Seite 53]
6.1 - A. Zulässigkeit des Insolvenzantrags [Seite 53]
6.1.1 - I. Zuständigkeit des angerufenen Gerichts [Seite 53]
6.1.1.1 - 1. Sachliche Zuständigkeit (§ 2 InsO) [Seite 53]
6.1.1.2 - 2. Örtliche Zuständigkeit (§ 3 InsO) [Seite 53]
6.1.1.3 - 3. Internationale Zuständigkeit [Seite 54]
6.1.1.3.1 - a) Zuständigkeitsbestimmung im Geltungsbereich der EuInsVO [Seite 54]
6.1.1.3.2 - b) Zuständigkeitsbestimmung außerhalb des Geltungsbereiches der EuInsVO [Seite 56]
6.1.1.4 - 4. Funktionelle Zuständigkeit [Seite 56]
6.1.2 - II. Insolvenzfähigkeit des Schuldners [Seite 57]
6.1.2.1 - 1. Insolvenzfähigkeit als allgemeine Verfahrensvoraussetzung [Seite 57]
6.1.2.2 - 2. Natürliche Personen (§ 11 Abs. 1 Satz 1 InsO) [Seite 57]
6.1.2.3 - 3. Juristische Personen (§ 11 Abs. 1 Satz 1 InsO) [Seite 58]
6.1.2.4 - 4. Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit (§ 11 Abs. 2 Nr. 1 InsO) [Seite 58]
6.1.2.5 - 5. Insolvenzfähige Sonderinsolvenzmassen [Seite 60]
6.1.3 - III. Insolvenzantrag [Seite 61]
6.1.3.1 - 1. Rechtsnatur [Seite 61]
6.1.3.2 - 2. Prozessfähigkeit des Antragstellers [Seite 61]
6.1.3.3 - 3. Zulässigkeit der gewählten Verfahrensart [Seite 61]
6.1.3.4 - 4. Antragshäufung [Seite 62]
6.1.4 - IV. Antragsberechtigung [Seite 63]
6.1.4.1 - 1. Eigenantrag des Schuldners [Seite 63]
6.1.4.1.1 - a) Natürliche Person als Schuldner [Seite 63]
6.1.4.1.2 - b) Gesellschaften als Schuldner [Seite 64]
6.1.4.2 - 2. Fremdantrag eines Gläubigers [Seite 65]
6.1.4.2.1 - a) Voraussetzungen des Gläubigerantrags im Überblick [Seite 65]
6.1.4.2.2 - b) Glaubhaftmachung der schuldrechtlichen Forderung [Seite 65]
6.1.4.2.3 - c) Glaubhaftmachung des Eröffnungsgrundes [Seite 67]
6.1.4.2.4 - d) Rechtliches Interesse an der Eröffnung des Verfahrens [Seite 67]
6.1.4.2.5 - e) Anhörung des Schuldners (§ 14 Abs. 2 InsO) [Seite 68]
6.1.4.2.6 - f) Gegenglaubhaftmachung durch den Schuldner [Seite 69]
6.1.4.2.7 - g) Beispiel für die Anordnung eines Sachverständigengutachtens [Seite 69]
6.1.4.3 - 3. Sonderantragsrecht der BaFin [Seite 70]
6.1.4.4 - 4. Krankenkassen [Seite 70]
6.1.5 - V. Form [Seite 70]
6.1.6 - VI. Gewillkürte Vertretung - Prozessvollmacht [Seite 71]
6.1.7 - VII. Postulationsfähigkeit [Seite 71]
6.1.8 - VIII. Antragspflicht und Antragsfrist [Seite 71]
6.1.8.1 - 1. Originäre und subsidiäre Antragspflicht [Seite 71]
6.1.8.2 - 2. Antragspflicht bei juristischen Personen (§ 15a Abs. 1 Satz 1 InsO) [Seite 71]
6.1.8.3 - 3. Antragspflicht bei Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit (§§ 15a Abs. 1 Satz 2, Abs. 2 InsO) [Seite 72]
6.1.8.4 - 4. Spezialgesetzliche Antragspflichten von Gesellschaften und Sondervermögen [Seite 72]
6.1.8.5 - 5. Antragsfrist [Seite 72]
6.1.8.6 - 6. Ende der Antragspflicht [Seite 72]
6.1.9 - IX. Inhalt und Anlagen [Seite 73]
6.2 - B. Begründetheit des Insolvenzantrags [Seite 73]
6.2.1 - I. Vorliegen eines Eröffnungsgrundes (§ 16 InsO) [Seite 73]
6.2.2 - II. Zahlungsunfähigkeit (§ 17 InsO) [Seite 74]
6.2.2.1 - 1. Anwendungsbereich [Seite 74]
6.2.2.2 - 2. Definition [Seite 74]
6.2.2.3 - 3. Fälligkeit der Zahlungspflicht [Seite 74]
6.2.2.4 - 4. Feststellung der Zahlungsunfähigkeit [Seite 74]
6.2.2.4.1 - a) Betriebswirtschaftliche Methode [Seite 74]
6.2.2.4.2 - b) Wirtschaftskriminalistische Methode [Seite 76]
6.2.2.4.3 - c) Bewertungsstichtag [Seite 78]
6.2.3 - III. Drohende Zahlungsunfähigkeit (§ 18 InsO) [Seite 78]
6.2.3.1 - 1. Sinn und Zweck der Norm [Seite 78]
6.2.3.2 - 2. Anwendungsbereich [Seite 78]
6.2.3.3 - 3. Feststellung der drohenden Zahlungsunfähigkeit [Seite 78]
6.2.4 - IV. Überschuldung (§ 19 InsO) [Seite 78]
6.2.4.1 - 1. Anwendungsbereich [Seite 78]
6.2.4.2 - 2. Definition [Seite 79]
6.2.4.3 - 3. Feststellung der Überschuldung [Seite 79]
6.2.4.4 - 4. Bewertungsstichtag [Seite 79]
6.3 - C. Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des Schuldners [Seite 79]
6.3.1 - I. Allgemeine Auskunftspflicht [Seite 79]
6.3.1.1 - 1. Offenbarungspflicht [Seite 80]
6.3.1.2 - 2. Mitwirkungspflicht [Seite 80]
6.3.1.3 - 3. Bereitschaftspflicht [Seite 80]
6.3.1.4 - 4. Zwangsmaßnahmen [Seite 80]
6.3.2 - II. Auskunfts- und Mitwirkungspflichten von organschaftlichen Vertretern und Angestellten [Seite 80]
6.4 - D. Sicherungsmaßnahmen gemäß § 21 InsO [Seite 81]
6.4.1 - I. Voraussetzung der Anordnung von Sicherungsmaßnahmen [Seite 81]
6.4.2 - II. Besondere Verfügungsverbote (§ 21 Abs. 1, Abs. 2 InsO) [Seite 81]
6.4.3 - III. Anordnung eines allgemeinen Zustimmungsvorbehalts (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 2. Alt. InsO) [Seite 82]
6.4.4 - IV. Anordnung eines allgemeinen Verfügungsverbots (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 1. Alt. InsO) [Seite 84]
6.4.4.1 - 1. Zweck [Seite 84]
6.4.4.2 - 2. Rechtsnatur der Verfügungsbeschränkungen als absolutes Verfügungsverbot [Seite 84]
6.4.4.3 - 3. Wirkung [Seite 84]
6.4.5 - V. Vollstreckungsverbot (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO) [Seite 85]
6.4.5.1 - 1. Untersagung der Einzelzwangsvollstreckung [Seite 85]
6.4.5.2 - 2. Keine Geltung des Vollstreckungsverbots für die Immobiliarzwangsvollstreckung [Seite 85]
6.4.5.3 - 3. Einstweilige Einstellung der Immobiliarzwangsvollstreckung [Seite 85]
6.4.6 - VI. Vorläufige Postsperre (§ 21 Abs. 2 Nr. 4 InsO) [Seite 85]
6.4.6.1 - 1. Voraussetzungen der Anordnung [Seite 85]
6.4.6.2 - 2. Gewährleistung rechtlichen Gehörs des Schuldners [Seite 86]
6.4.6.3 - 3. Begründung der Anordnung [Seite 86]
6.4.6.4 - 4. Aufhebung der Anordnung [Seite 86]
6.4.6.5 - 5. Rechtsmittel [Seite 86]
6.4.7 - VII. Anordnung eines Verwertungs- und Einziehungsverbotes gemäß § 21 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 InsO [Seite 86]
6.4.7.1 - 1. Sinn und Zweck [Seite 86]
6.4.7.2 - 2. Ausgleichspflicht des Wertverlusts [Seite 87]
6.4.8 - VIII. Zwangsmaßnahmen (§ 21 Abs. 3 InsO) [Seite 87]
6.4.9 - IX. Wirksamwerden von Sicherungsmaßnahmen [Seite 87]
6.4.10 - X. Bekanntmachung der Verfügungsbeschränkung [Seite 87]
6.5 - E. Stellung des vorläufigen Insolvenzverwalters und des Gläubigerausschusses [Seite 88]
6.5.1 - I. Die Stellung des vorläufigen Insolvenzverwalters [Seite 88]
6.5.1.1 - 1. Rechtsstellung gegenüber dem Schuldner [Seite 88]
6.5.1.2 - 2. Vorläufiger Verwalter mit Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis (§ 22 Abs. 1 Satz 1 InsO) [Seite 88]
6.5.1.2.1 - a) Besonderheiten [Seite 88]
6.5.1.2.2 - b) Pflicht zur Vermögenssicherung und Erhaltung (§ 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 InsO) [Seite 89]
6.5.1.2.3 - c) Fortführungspflicht bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens (§ 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 InsO) [Seite 89]
6.5.1.3 - 3. Vorläufiger Insolvenzverwalter ohne Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis (§ 22 Abs. 2 i. V. m. § 21 Abs. 2 Nr. 1 InsO) [Seite 91]
6.5.2 - II. (Vor-)Vorläufiger Gläubigerausschuss (§ 22a InsO) [Seite 92]
6.5.2.1 - 1. Sinn und Zweck [Seite 92]
6.5.2.2 - 2. Pflichtausschuss (§ 22a Abs. 1 InsO) [Seite 93]
6.5.2.3 - 3. Antragsausschuss (§ 22a Abs. 2 InsO) [Seite 93]
6.5.2.4 - 4. Keine Einsetzung eines (vor-)vorläufigen Gläubigerausschusses gemäß § 22a Abs. 3 InsO [Seite 94]
6.5.2.5 - 5. Zusammensetzung des (vor-)vorläufigen Gläubigerausschusses [Seite 94]
6.5.2.6 - 6. Aufgaben des (vor-)vorläufigen Gläubigerausschusses [Seite 94]
6.5.2.7 - 7. Vergütung des (vor-)vorläufigen Gläubigerausschusses [Seite 94]
7 - Kapitel III Entscheidung über den Antrag [Seite 96]
7.1 - Einführung [Seite 96]
7.2 - I. Der Eröffnungsbeschluss [Seite 96]
7.2.1 - 1. Allgemeines [Seite 96]
7.2.2 - 2. Auswahl und Ernennung des Verwalters [Seite 97]
7.2.2.1 - a) Führung von Verwalterlisten [Seite 98]
7.2.2.2 - b) Auswahl für das konkrete Verfahren [Seite 99]
7.2.2.3 - c) Grenzen des freien Auswahlermessens [Seite 100]
7.2.3 - 3. Inhalt des Eröffnungsbeschlusses [Seite 100]
7.2.3.1 - a) Ernennung des Verwalters/Sachwalters [Seite 101]
7.2.3.2 - b) Bezeichnung des Schuldners [Seite 101]
7.2.3.3 - c) Stunde der Eröffnung [Seite 102]
7.2.3.4 - d) Entscheidung über die Zulässigkeit des Antrags auf Restschuldbefreiung (§ 287a InsO) [Seite 103]
7.2.3.5 - e) Aufforderung an die Gläubiger, ihre Forderungen beim Verwalter anzumelden (§ 28 Abs. 1 InsO) [Seite 103]
7.2.3.6 - f) Aufforderung an die Gläubiger ihnen zustehende Sicherungsrechte unverzüglich dem Verwalter mitzuteilen [Seite 104]
7.2.3.7 - g) Aufforderung an die Drittschuldner nicht mehr an den Schuldner zu leisten, sondern an den Verwalter [Seite 104]
7.2.3.8 - h) Terminbestimmung [Seite 104]
7.2.3.9 - i) Tagesordnung [Seite 105]
7.2.3.10 - j) Rechtsmittelbelehrung [Seite 107]
7.2.3.11 - k) Unterschrift des Richters [Seite 107]
7.2.3.12 - l) Entscheidung über eine beantragte Eigenverwaltung [Seite 108]
7.2.3.13 - m) Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses [Seite 108]
7.2.3.14 - n) Gründe, weshalb der Richter von einem Vorschlag des Gläubigerausschusses zur Person des Verwalters abgewichen ist [Seite 108]
7.2.3.15 - o) Anordnung einer Postsperre [Seite 108]
7.2.3.16 - p) Beauftragung des Verwalters mit der Durchführung der Zustellungen (§ 8 Abs. 3 InsO) [Seite 108]
7.2.3.17 - q) Hinweis auf die Veröffentlichungsstelle [Seite 108]
7.2.4 - 4. Bekanntmachung des Eröffnungsbeschlusses [Seite 110]
7.2.4.1 - a) Zustellung des Eröffnungsbeschlusses [Seite 110]
7.2.4.1.1 - aa) Allgemeines [Seite 110]
7.2.4.1.2 - bb) Zustellung gemäß § 30 Abs. 2 InsO [Seite 110]
7.2.4.1.3 - cc) Zustellung an den Insolvenzverwalter [Seite 111]
7.2.4.2 - b) Öffentliche Bekanntmachung [Seite 111]
7.2.4.3 - c) Registereintragungen (§§ 31-33 InsO) [Seite 112]
7.2.4.4 - d) Mitteilungen nach MIZI [Seite 113]
7.2.4.5 - e) Mitteilungen nach dem Insolvenzstatistikgesetz [Seite 114]
7.3 - II. Negative Entscheidungen [Seite 114]
7.3.1 - 1. Zurückweisung des Antrags wegen Unzulässigkeit [Seite 114]
7.3.2 - 2. Zurückweisung des Antrags wegen Unbegründetheit [Seite 115]
7.3.3 - 3. Abweisung mangels Masse [Seite 115]
7.3.4 - 4. Festsetzung der Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters [Seite 116]
7.4 - III. Rechtsbehelfe [Seite 117]
7.5 - IV. Verfahrensbeendigung ohne gerichtliche Entscheidung [Seite 119]
7.5.1 - 1. Antragsrücknahme [Seite 119]
7.5.2 - 2. Beendigung durch Rücknahmefiktion [Seite 119]
7.5.3 - 3. Erledigterklärung [Seite 120]
8 - Kapitel IV Die Wirkungen der Insolvenzeröffnung [Seite 121]
8.1 - I. Insolvenzmasse [Seite 121]
8.1.1 - 1. Begriff der Insolvenzmasse [Seite 121]
8.1.2 - 2. Bestimmung der Insolvenzmasse [Seite 122]
8.1.2.1 - a) Rechtszuständigkeit [Seite 122]
8.1.2.2 - b) Vermögenscharakter [Seite 122]
8.1.2.3 - c) Zeitliche Voraussetzung [Seite 122]
8.1.2.4 - d) Keine Freigabe [Seite 122]
8.1.2.4.1 - aa) Anwendungsbereich [Seite 123]
8.1.2.4.2 - bb) Freigabeerklärung [Seite 123]
8.1.2.4.3 - cc) Echte Freigabe [Seite 123]
8.1.2.4.4 - dd) Unechte Freigabe [Seite 124]
8.1.2.4.5 - ee) Modifizierte Freigabe [Seite 124]
8.1.2.4.6 - ff) "Freigabe" einer selbstständigen Tätigkeit [Seite 124]
8.1.3 - 3. Unpfändbare Gegenstände [Seite 125]
8.1.3.1 - a) Unpfändbare Sachen [Seite 126]
8.1.3.2 - b) Unpfändbare Forderungen [Seite 126]
8.1.3.3 - c) Unpfändbare Einkünfte bei selbstständiger Tätigkeit [Seite 127]
8.1.3.4 - d) Pfändungsschutz für die Altersversorgung [Seite 128]
8.1.3.5 - e) Pfändungsschutz für Konten [Seite 128]
8.1.3.6 - f) Hausrat [Seite 129]
8.1.4 - 4. Gegenstände der Insolvenzmasse im Einzelnen [Seite 129]
8.1.4.1 - a) Immobilien und grundstücksgleiche Rechte [Seite 129]
8.1.4.2 - b) Weitere dingliche Rechte [Seite 129]
8.1.4.3 - c) Bewegliche Sachen [Seite 130]
8.1.4.4 - d) Forderungen und sonstige Vermögensrechte [Seite 130]
8.1.4.5 - e) Bankkonten und Barmittel [Seite 130]
8.1.4.6 - f) Anteile an Gesellschaften und Mitgliedschaftsrechte [Seite 130]
8.1.4.7 - g) Immaterielle Vermögensgegenstände und Firma [Seite 131]
8.1.4.8 - h) Sonstige Vermögensgegenstände [Seite 131]
8.1.4.9 - i) Erbrechtliche Ansprüche [Seite 132]
8.1.4.10 - j) Treuhandverhältnisse [Seite 132]
8.1.4.11 - k) Auslandsvermögen [Seite 133]
8.1.4.12 - l) Sonderaktiva [Seite 133]
8.2 - II. Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis des Insolvenzverwalters [Seite 133]
8.2.1 - 1. Reichweite der Verwaltungs- und Verfügungsbeschränkungen [Seite 133]
8.2.2 - 2. Auswirkungen des Verlustes der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf die Rechtsstellung des Schuldners [Seite 134]
8.2.2.1 - a) Eigentümerstellung [Seite 134]
8.2.2.2 - b) Geschäftsfähigkeit [Seite 134]
8.2.2.3 - c) Schuldnerstellung im Prozess [Seite 135]
8.2.2.4 - d) Organstellung [Seite 135]
8.2.3 - 3. Rechtsstellung des Insolvenzverwalters [Seite 135]
8.2.3.1 - a) Theorien zur Rechtsstellung [Seite 135]
8.2.3.2 - b) Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis des Insolvenzverwalters [Seite 136]
8.2.3.2.1 - aa) Inbesitznahme [Seite 136]
8.2.3.2.2 - bb) Vornahme von Rechtsgeschäften [Seite 136]
8.2.3.2.3 - cc) Eintritt in die Rechtsposition des Schuldners [Seite 136]
8.2.4 - 4. Aufgaben des Insolvenzverwalters [Seite 136]
8.2.4.1 - a) Fortführung eines Geschäftsbetriebes [Seite 137]
8.2.4.2 - b) Verwertung der Insolvenzmasse [Seite 137]
8.2.4.3 - c) Auskunftspflichten des Insolvenzverwalters [Seite 138]
8.2.4.4 - d) Stellung des Insolvenzverwalters im Zivil- und Strafprozess [Seite 139]
8.2.5 - 5. Auswirkung der Insolvenzverwalterbestellung in Sonderrechtsgebieten [Seite 140]
8.2.5.1 - a) Arbeitsrecht [Seite 140]
8.2.5.2 - b) Steuerrecht und Rechnungslegung [Seite 141]
8.2.5.3 - c) Ordnungsrecht und sonstiges öffentliches Recht [Seite 141]
8.2.6 - 6. Verhältnis zwischen Schuldner und Insolvenzverwalter [Seite 142]
8.3 - III. Unwirksamkeit relativer Veräußerungsverbote [Seite 143]
8.3.1 - 1. Relative Veräußerungsverbote [Seite 143]
8.3.2 - 2. Arten relativer Veräußerungsverbote [Seite 143]
8.3.3 - 3. Ausnahmen [Seite 144]
8.4 - IV. Verfügungen des Schuldners [Seite 144]
8.4.1 - 1. Begriff der Verfügung [Seite 144]
8.4.2 - 2. Rechtshandlung des Schuldners [Seite 145]
8.4.3 - 3. Zeitpunkt der Verfügung [Seite 145]
8.4.4 - 4. Abgrenzung zwischen § 81 und § 91 InsO [Seite 146]
8.4.5 - 5. Rechtsfolgen [Seite 146]
8.4.6 - 6. Schutz des guten Glaubens [Seite 147]
8.4.7 - 7. Verfügung über künftige Forderungen [Seite 148]
8.4.8 - 8. Beweislast und Finanzsicherheit [Seite 148]
8.5 - V. Ausschluss sonstigen Rechtserwerbs [Seite 149]
8.5.1 - 1. Anwendungsbereich des § 91 InsO [Seite 149]
8.5.2 - 2. Einzelfälle [Seite 150]
8.5.2.1 - a) Abtretung künftiger Rechte [Seite 150]
8.5.2.2 - b) Abtretung bedingter Rechte und bedingte Abtretung von Rechten [Seite 151]
8.5.2.3 - c) Verbindung, Vermischung und Verarbeitung [Seite 151]
8.5.2.4 - d) Vormerkung [Seite 151]
8.5.2.5 - e) Pfandrechte [Seite 152]
8.5.3 - 3. Rechtsfolgen [Seite 152]
8.5.4 - 4. Ausnahmen vom Anwendungsbereich [Seite 153]
8.6 - VI. Leistungen an den Schuldner [Seite 154]
8.6.1 - 1. Anwendungsbereich des § 82 InsO [Seite 154]
8.6.1.1 - a) Art der Leistung [Seite 154]
8.6.1.2 - b) Massezugehörigkeit [Seite 154]
8.6.1.3 - c) Zeitpunkt der Leistung [Seite 154]
8.6.1.4 - d) Keine Kenntnis des Drittschuldners [Seite 154]
8.6.1.5 - e) Keine Zahlung auf ein eingetragenes Recht [Seite 155]
8.6.2 - 2. Rechtsfolgen des § 82 InsO [Seite 155]
8.6.3 - 3. Darlegungs- und Beweislast [Seite 155]
8.6.4 - 4. Anwendungsfälle [Seite 156]
8.6.4.1 - a) Banküberweisungen und Lastschriftverfahren [Seite 156]
8.6.4.2 - b) Scheck- und Wechselverkehr [Seite 157]
9 - Kapitel V Beendigung von Vertragsverhältnissen [Seite 158]
9.1 - I. Grundlage [Seite 158]
9.2 - II. § 103 InsO [Seite 158]
9.2.1 - 1. Anwendungsbereich [Seite 158]
9.2.2 - 2. Regelungsgehalt des § 103 InsO [Seite 159]
9.2.2.1 - a) Dogmatische Einordnung [Seite 159]
9.2.2.2 - b) Ausübung des Wahlrechtes [Seite 161]
9.3 - III. Abweichende Regelungen [Seite 161]
9.3.1 - 1. Teilbare Leistungen [Seite 162]
9.3.2 - 2. Vormerkungen [Seite 162]
9.3.3 - 3. Kaufverträge unter Eigentumsvorbehalt [Seite 163]
9.3.3.1 - a) Insolvenz Vorbehaltsverkäufer [Seite 163]
9.3.3.2 - b) Insolvenz Vorbehaltskäufer [Seite 163]
9.3.4 - 4. Behandlung von Miet- und Pachtverträgen über unbewegliche Gegenstände [Seite 163]
9.3.4.1 - a) Regelungsgehalt [Seite 164]
9.3.4.2 - b) Beendigung des Miet- oder Pachtverhältnisses [Seite 164]
9.3.4.3 - c) Kündigungsfrist [Seite 164]
9.3.4.4 - d) Vorausverfügungen [Seite 165]
9.3.5 - 5. Erlöschen bestimmter Rechtsverhältnisse [Seite 165]
9.3.6 - 6. Behandlung von Dienst- und Arbeitsverhältnissen [Seite 165]
9.3.6.1 - a) Grundsätze [Seite 165]
9.3.6.2 - b) § 113 InsO [Seite 166]
9.3.6.3 - c) Betriebsvereinbarungen (§ 120 InsO) [Seite 167]
9.3.6.4 - d) Interessenausgleich und Sozialplan (§§ 121, 122 InsO) [Seite 167]
9.3.6.4.1 - aa) Interessenausgleich [Seite 167]
9.3.6.4.2 - bb) Sozialplan [Seite 168]
9.3.6.4.3 - cc) Interessenausgleich und Kündigungsschutz [Seite 168]
9.3.6.4.4 - dd) Beschlussverfahren zum Kündigungsschutz [Seite 169]
10 - Kapitel VI Insolvenzmasse und Vorausverfügungen [Seite 170]
10.1 - I. Bezüge aus einem Dienstverhältnis [Seite 170]
10.2 - II. Miet- und Pachtforderungen [Seite 170]
10.2.1 - 1. Anwendungsbereich [Seite 170]
10.2.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 171]
10.2.3 - 3. Erweiterung der Aufrechnungsmöglichkeiten [Seite 171]
10.2.4 - 4. Verhältnis zu den Anfechtungstatbeständen [Seite 171]
11 - Kapitel VII Vollstreckungsverbote und Vollstreckungsbeschränkungen nach Insolvenzeröffnung [Seite 172]
11.1 - I. Allgemeiner Überblick [Seite 172]
11.2 - II. Vollstreckungsverbot nach § 89 Abs. 1 InsO [Seite 172]
11.2.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 172]
11.2.1.1 - a) Zwangsvollstreckungen [Seite 172]
11.2.1.2 - b) Insolvenzgläubiger [Seite 173]
11.2.1.3 - c) Dauer des Insolvenzverfahrens [Seite 173]
11.2.1.3.1 - aa) Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen [Seite 174]
11.2.1.3.1.1 - (1) Pfändung von körperlichen Sachen [Seite 174]
11.2.1.3.1.2 - (2) Pfändung von Forderungen [Seite 174]
11.2.1.3.2 - bb) Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen [Seite 174]
11.2.1.3.2.1 - (1) Zwangssicherungshypothek [Seite 174]
11.2.1.3.2.2 - (2) Zwangsversteigerung/Zwangsverwaltung [Seite 174]
11.2.1.4 - d) Insolvenzmasse [Seite 175]
11.2.1.5 - e) Sonstiges Vermögen [Seite 175]
11.2.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 176]
11.2.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 176]
11.2.3.1 - a) Erinnerung gemäß § 766 ZPO [Seite 176]
11.2.3.2 - b) Besonderheiten bei der Zwangsversteigerung/Zwangsverwaltung [Seite 177]
11.2.3.3 - c) Besonderheiten bei der Zwangssicherungshypothek [Seite 177]
11.3 - III. Erweitertes Vollstreckungsverbot nach § 89 Abs. 2 InsO [Seite 177]
11.3.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 178]
11.3.1.1 - a) Zwangsvollstreckungen [Seite 178]
11.3.1.2 - b) Künftiges Einkommen [Seite 178]
11.3.1.3 - c) Dauer des Insolvenzverfahrens [Seite 178]
11.3.1.4 - d) Betroffene Gläubiger [Seite 178]
11.3.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 179]
11.3.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 179]
11.3.4 - 4. Ausnahme zum erweiterten Vollstreckungsverbot nach § 89 Abs. 2 InsO [Seite 179]
11.4 - IV. Zusammenfassung von Unterhalts- und Deliktsgläubigern im Zusammenhang mit der Pfändung von Arbeitseinkommen im Rahmen des § 89 InsO [Seite 180]
11.4.1 - 1. Unterhalts- und Deliktsgläubiger als Insolvenzgläubiger [Seite 180]
11.4.2 - 2. Unterhalts- und Deliktsgläubiger als Neugläubiger [Seite 181]
11.5 - V. Vollstreckungsverbot nach § 90 Abs. 1 InsO [Seite 181]
11.5.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 182]
11.5.1.1 - a) Zwangsvollstreckungen [Seite 182]
11.5.1.2 - b) Dauer des Vollstreckungsverbots [Seite 182]
11.5.1.3 - c) Oktroyierte (aufgezwungene) Masseverbindlichkeiten [Seite 182]
11.5.1.3.1 - aa) § 90 Abs. 2 Nr. 1 InsO [Seite 182]
11.5.1.3.2 - bb) § 90 Abs. 2 Nr. 2 InsO [Seite 183]
11.5.1.3.3 - cc) § 90 Abs. 2 Nr. 3 InsO [Seite 183]
11.5.1.3.4 - dd) Zusammenfassende Übersicht [Seite 184]
11.5.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 185]
11.5.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 185]
11.6 - VI. Vollstreckungsverbot nach § 210 InsO [Seite 185]
11.6.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 185]
11.6.1.1 - a) Anzeige der Masseunzulänglichkeit [Seite 186]
11.6.1.2 - b) Masseverbindlichkeiten nach § 209 Abs. 1 Nr. 3 InsO [Seite 186]
11.6.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 186]
11.6.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 186]
11.7 - VII. Vollstreckungsverbot nach § 294 Abs. 1 InsO [Seite 187]
11.7.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 187]
11.7.1.1 - a) Insolvenzgläubiger [Seite 187]
11.7.1.2 - b) Vermögen des Schuldners [Seite 187]
11.7.1.3 - c) Zeitraum des Vollstreckungsverbots [Seite 187]
11.7.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 188]
11.7.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 188]
11.8 - VIII. Die "Rückschlagsperre" als Vollstreckungsbeschränkung [Seite 188]
11.8.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 188]
11.8.1.1 - a) Sicherung durch Zwangsvollstreckung [Seite 189]
11.8.1.1.1 - aa) Zwangsvollstreckung [Seite 189]
11.8.1.1.2 - bb) Sicherung [Seite 189]
11.8.1.2 - b) Massegegenstand [Seite 189]
11.8.1.3 - c) Insolvenzgläubiger [Seite 190]
11.8.1.4 - d) Frist des § 88 InsO [Seite 190]
11.8.1.4.1 - aa) Berechnung des Zeitraums [Seite 190]
11.8.1.4.2 - bb) Maßgeblicher Zeitpunkt [Seite 191]
11.8.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 192]
11.8.2.1 - a) Allgemeines [Seite 192]
11.8.2.2 - b) Besonderheiten im Rahmen der Zwangssicherungshypothek [Seite 193]
11.8.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 193]
11.8.3.1 - a) Erinnerung gemäß § 766 ZPO [Seite 193]
11.8.3.2 - b) Besonderheiten bei der Zwangsversteigerung/Zwangsverwaltung [Seite 194]
11.8.3.3 - c) Besonderheiten bei der Zwangssicherungshypothek [Seite 194]
11.9 - IX. Vollstreckungsbeschränkungen im Nachlassinsolvenzverfahren (§ 321 InsO) [Seite 195]
11.9.1 - 1. Voraussetzungen [Seite 195]
11.9.1.1 - a) Maßnahmen der Zwangsvollstreckung [Seite 195]
11.9.1.2 - b) Zeitpunkt der Vollstreckung [Seite 195]
11.9.1.3 - c) Vollstreckungsgegenstand [Seite 196]
11.9.1.4 - d) Betroffene Gläubiger [Seite 196]
11.9.1.5 - e) Befriedigung vor Insolvenzeröffnung [Seite 196]
11.9.2 - 2. Rechtsfolgen [Seite 196]
11.9.3 - 3. Rechtsbehelfe [Seite 196]
11.9.4 - 4. Übersicht der Vollstreckungsverbote/-beschränkungen im Rahmen des Nachlassinsolvenzverfahrens [Seite 197]
12 - Kapitel VIII Behandlungen von schwebenden Rechtsstreitigkeiten [Seite 198]
12.1 - I. Grundlagen [Seite 198]
12.2 - II. Verfahrensunterbrechung nach § 240 ZPO [Seite 199]
12.3 - III. Aufnahme des Rechtsstreits [Seite 200]
12.3.1 - 1. Aktivprozesse [Seite 200]
12.3.1.1 - a) Definition des Aktivprozesses [Seite 200]
12.3.1.2 - b) Aufnahme [Seite 201]
12.3.1.3 - c) Ablehnung der Aufnahme [Seite 201]
12.3.1.4 - d) Verzögerung der Entscheidung [Seite 202]
12.3.2 - 2. Passivprozesse [Seite 202]
12.3.2.1 - a) Definition des Passivprozesses [Seite 202]
12.3.2.2 - b) Aufnahme [Seite 202]
13 - Kapitel IX Aufgaben des Gerichts nach Verfahrenseröffnung [Seite 204]
13.1 - I. Allgemeines [Seite 204]
13.2 - II. Durchführung des Verfahrens [Seite 204]
13.2.1 - 1. Bestimmung und Abhaltung der Termine [Seite 204]
13.2.1.1 - a) Weiterer Prüfungstermin [Seite 206]
13.2.1.2 - b) Erörterungstermin/Abstimmungstermin im Rahmen eines Insolvenzplans [Seite 206]
13.2.1.3 - c) Anhörungstermine [Seite 206]
13.2.2 - 2. Anordnung der Mündlichkeit/Schriftliches Verfahren [Seite 206]
13.3 - III. Leitung der Versammlungen - Allgemeines zur Gläubigerversammlung [Seite 207]
13.3.1 - 1. Ablauf einer Gläubigerversammlung [Seite 208]
13.3.2 - 2. Teilnahmeberechtigung [Seite 208]
13.3.3 - 3. Sitzungspolizei/sitzungspolizeiliche Maßnahmen [Seite 209]
13.3.4 - 4. Befangenheit [Seite 209]
13.4 - IV. Berichtstermin [Seite 210]
13.4.1 - 1. Einberufung [Seite 211]
13.4.2 - 2. Beschlussfassung der Gläubigerversammlung [Seite 211]
13.4.3 - 3. Stimmrechte [Seite 212]
13.4.3.1 - a) Angemeldete und festgestellte Forderungen [Seite 214]
13.4.3.2 - b) Angemeldete, aber bislang ungeprüfte Forderungen [Seite 214]
13.4.3.3 - c) Gläubiger ohne rechtzeitige Forderungsanmeldung [Seite 214]
13.4.3.4 - d) Angemeldete und bestrittene Forderungen [Seite 214]
13.4.4 - 4. Stimmrechtsentscheidung [Seite 215]
13.4.5 - 5. Stimmrechtsverbote/Stimmrechtsausschlüsse [Seite 216]
13.4.6 - 6. Aufhebung von Beschlüssen der Gläubigerversammlung [Seite 216]
13.5 - V. Abschließende Gläubigerversammlung [Seite 217]
13.6 - VI. Gläubigerausschuss [Seite 218]
13.6.1 - 1. Allgemeines [Seite 218]
13.6.2 - 2. Zusammensetzung [Seite 219]
13.6.3 - 3. Mitgliedschaft und Beginn des Amtes [Seite 219]
13.6.3.1 - a) Mitgliedschaft [Seite 219]
13.6.3.2 - b) Beginn des Amtes [Seite 220]
13.6.3.3 - c) Wahl der Mitglieder [Seite 220]
13.6.3.4 - d) Aufgaben und Haftung [Seite 221]
13.6.4 - 4. Beendigung des Amtes [Seite 221]
13.6.5 - 5. Rechtsmittel [Seite 222]
13.7 - VII. Die Aufsichtspflicht [Seite 222]
13.7.1 - 1. Allgemeines [Seite 222]
13.7.2 - 2. Aufsichtspflicht [Seite 223]
13.7.3 - 3. Grenzen gerichtlicher Kontrolle [Seite 224]
13.7.4 - 4. Rechts- und zweckwidriges Handeln des Insolvenzverwalters [Seite 224]
13.7.5 - 5. Haftung des Verwalters [Seite 225]
13.7.5.1 - a) Allgemeines [Seite 225]
13.7.5.2 - b) Wegen Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten [Seite 226]
13.7.6 - 6. Durchsetzung des Haftungsanspruches [Seite 226]
13.7.7 - 7. Sonderinsolvenzverwalter [Seite 226]
14 - Kapitel X Behandlung von Fremdrechten [Seite 229]
14.1 - A. Regelungszweck [Seite 229]
14.1.1 - I. Istmasse und Sollmasse [Seite 229]
14.1.2 - II. Aussonderung [Seite 229]
14.1.3 - III. Absonderung [Seite 229]
14.1.4 - IV. Aufrechnung [Seite 230]
14.1.5 - V. Freigabe [Seite 230]
14.2 - B. Aussonderung [Seite 230]
14.2.1 - I. Durchsetzung der Aussonderung [Seite 230]
14.2.1.1 - 1. Auskunftsanspruch [Seite 230]
14.2.1.1.1 - a) Anspruchsgrundlage [Seite 230]
14.2.1.1.2 - b) Umfang des Auskunftsanspruchs [Seite 230]
14.2.1.1.3 - c) Kosten der Auskunft [Seite 231]
14.2.1.2 - 2. Aussonderungskosten [Seite 231]
14.2.1.3 - 3. Aussonderungsrechtsstreit [Seite 231]
14.2.1.4 - 4. Überwindung fehlender Bestimmbarkeit durch Poolbildung [Seite 232]
14.2.1.4.1 - a) Geltung des sachenrechtlichen Bestimmtheitsgrundsatzes [Seite 232]
14.2.1.4.2 - b) Überwindung von Beweisschwierigkeiten durch Poolbildung [Seite 232]
14.2.1.4.3 - c) Pool-Konstellationen zur Geltendmachung eines Absonderungsrechts in der Praxis [Seite 232]
14.2.1.4.3.1 - aa) Lieferantenpool [Seite 232]
14.2.1.4.3.2 - bb) Kreditinstitut und Lieferanten [Seite 233]
14.2.1.4.3.3 - cc) Lieferanten und Insolvenzverwalter [Seite 233]
14.2.1.4.3.4 - dd) Kreditinstitut und Lieferanten und Insolvenzverwalter [Seite 233]
14.2.1.4.3.5 - ee) Aufteilungsquote [Seite 234]
14.2.1.4.4 - d) Pool-Konstellationen zur Geltendmachung eines Aussonderungsrechts (Aussonderungspool) [Seite 234]
14.2.1.4.4.1 - aa) Teilnahmefähige Rechte [Seite 234]
14.2.1.4.4.2 - bb) Abfindungspool [Seite 234]
14.2.1.4.4.3 - cc) Abgeltungspool [Seite 234]
14.2.2 - II. Aussonderungsfähige Rechtspositionen [Seite 234]
14.2.2.1 - 1. Eigentum [Seite 234]
14.2.2.1.1 - a) Alleineigentum [Seite 234]
14.2.2.1.2 - b) Gesamthandseigentum [Seite 234]
14.2.2.1.3 - c) Miteigentum [Seite 235]
14.2.2.1.4 - d) Verwahrung [Seite 235]
14.2.2.1.5 - e) Eigentumsvorbehalt (Insolvenz des Vorbehaltsverkäufers) [Seite 235]
14.2.2.1.6 - f) Eigentumsvorbehalt (Insolvenz des Vorbehaltskäufers) [Seite 235]
14.2.2.1.6.1 - aa) Einfacher Eigentumsvorbehalt [Seite 235]
14.2.2.1.6.2 - bb) Verlängerungs- und Erweiterungsformen des Eigentumsvorbehalts [Seite 235]
14.2.2.1.6.3 - cc) Verlängerter Eigentumsvorbehalt [Seite 236]
14.2.2.2 - 2. Beschränkt dingliche Rechte [Seite 236]
14.2.2.3 - 3. Besitz [Seite 237]
14.2.2.4 - 4. Erbrechtliche Ansprüche [Seite 237]
14.2.2.5 - 5. Gewerbliche Schutzrechte, Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht [Seite 237]
14.2.2.6 - 6. Forderungen [Seite 237]
14.2.2.7 - 7. Obligatorische Herausgabeansprüche [Seite 237]
14.2.2.8 - 8. Verschaffungsansprüche [Seite 237]
14.2.2.9 - 9. Unterlassungsansprüche [Seite 237]
14.2.2.10 - 10. Treuhandverhältnisse [Seite 238]
14.2.2.11 - 11. Anfechtungsansprüche [Seite 238]
14.2.2.12 - 12. Betriebliche Altersvorsorge - Bezugsrechte aus Lebensversicherungsverträgen [Seite 238]
14.2.3 - III. Haftungsrisiken des Insolvenzverwalters [Seite 238]
14.2.3.1 - 1. Pflicht zur Inventarisierung [Seite 238]
14.2.3.2 - 2. Vermögensbetreuungspflicht des Insolvenzverwalters [Seite 238]
14.2.3.3 - 3. Rechtsfolge der Verletzung des Aussonderungsrechts [Seite 239]
14.2.3.4 - 4. Haftung des Insolvenzverwalters für Dritte [Seite 239]
14.3 - C. Ersatzaussonderung [Seite 239]
14.3.1 - I. Voraussetzungen der Ersatzaussonderung (§ 48 InsO) [Seite 239]
14.3.1.1 - 1. Unberechtigte Veräußerung [Seite 239]
14.3.1.2 - 2. Ersatzaussonderungsberechtigter [Seite 240]
14.3.1.3 - 3. Surrogationsfälle [Seite 240]
14.3.2 - II. Umfang des Ersatzaussonderungsanspruchs [Seite 240]
14.3.2.1 - 1. Noch nicht erbrachte Gegenleistung [Seite 240]
14.3.2.2 - 2. Bereits erbrachte Gegenleistung [Seite 240]
14.4 - D. Das Absonderungsrecht [Seite 241]
14.4.1 - I. Rechtsnatur des Absonderungsrechts [Seite 241]
14.4.2 - II. Gesetzliche Regelung der Absonderungsrechte [Seite 242]
14.4.3 - III. Abgesonderte Befriedigung aus unbeweglichen Gegenständen (§ 49 InsO) [Seite 242]
14.4.3.1 - 1. Unbewegliche Gegenstände als Haftungsgegenstand [Seite 242]
14.4.3.2 - 2. Absonderungsberechtigte Gläubiger und Befriedigungsrangfolge [Seite 243]
14.4.3.3 - 3. Geltendmachung des Absonderungsrechts nach ZVG [Seite 243]
14.4.3.4 - 4. Freihändige Verwertung [Seite 244]
14.4.4 - IV. Abgesonderte Befriedigung der Pfandgläubiger (§ 50 InsO) [Seite 245]
14.4.4.1 - 1. Rechtsgeschäftliches Pfandrecht [Seite 245]
14.4.4.2 - 2. Gesetzliches Pfandrecht [Seite 245]
14.4.4.2.1 - a) Gesetzliche Pfandrechte im Überblick [Seite 245]
14.4.4.2.2 - b) Vermieter- und Verpächterpfandrecht (§§ 562, 592 BGB) [Seite 246]
14.4.4.2.2.1 - aa) Umfang des Absonderungsrechts [Seite 246]
14.4.4.2.2.2 - bb) Haftungsgegenstand [Seite 246]
14.4.4.2.2.3 - cc) Wahlrecht bei mehreren Sicherheiten des Vermieters/Verpächters [Seite 247]
14.4.4.2.2.4 - dd) Sicherheitenkollision [Seite 247]
14.4.4.2.3 - c) Frachtführerpfandrecht (§ 441 HGB) [Seite 247]
14.4.4.3 - 3. Pfändungspfandrecht [Seite 248]
14.4.4.3.1 - a) Entstehung des Pfändungspfandrechts [Seite 248]
14.4.4.3.2 - b) Erlöschen des Pfändungspfandrechts [Seite 248]
14.4.5 - V. Sonstige Absonderungsberechtigte (§ 51 InsO) [Seite 249]
14.4.5.1 - 1. Gleichstellung anderer Sicherheiten mit dem Pfandrecht (§ 51 InsO) [Seite 249]
14.4.5.2 - 2. Sicherungseigentum (§ 51 Nr. 1 1. Alt. InsO) [Seite 249]
14.4.5.2.1 - a) Begründung des Sicherungseigentums [Seite 249]
14.4.5.2.2 - b) Übersicherung des Sicherungsnehmers [Seite 250]
14.4.5.2.3 - c) Rechtsfolge bei Eintritt des Sicherungsfalls [Seite 250]
14.4.5.2.4 - d) Prüfungsschema Sicherungseigentum [Seite 251]
14.4.5.3 - 3. Sicherungsabtretung (§ 51 Nr. 1 2. Alt. InsO) [Seite 251]
14.4.5.3.1 - a) Begründung der Sicherungsabtretung [Seite 251]
14.4.5.3.2 - b) Factoring [Seite 252]
14.4.5.3.3 - c) Prüfungsschema Sicherungszession [Seite 252]
14.4.5.4 - 4. Zurückbehaltungsrecht wegen nützlicher Verwendungen (§ 51 Nr. 2 InsO) [Seite 253]
14.4.5.5 - 5. Kaufmännisches Zurückbehaltungsrecht (§§ 369 HGB, 51 Nr. 3 InsO) [Seite 253]
14.4.5.6 - 6. Absonderungsrecht des Fiskus (§ 51 Nr. 4 InsO) [Seite 253]
14.4.5.7 - 7. Übungsfragen zu Sicherheitenkollisionen [Seite 253]
14.4.6 - VI. Durchführung der abgesonderten Befriedigung [Seite 255]
14.4.6.1 - 1. Ausgangslage [Seite 255]
14.4.6.2 - 2. Verwertung durch den Insolvenzverwalter [Seite 255]
14.4.6.2.1 - a) Verwertungsrecht des Insolvenzverwalters bei unmittelbarem Besitz des Insolvenzverwalters (§ 166 Abs. 1 InsO) [Seite 255]
14.4.6.2.2 - b) Pflichten des Insolvenzverwalters gegenüber dem absonderungsberechtigten Gläubiger [Seite 256]
14.4.6.2.3 - c) Abrechnung des Verwertungserlöses bei Verwertung durch den Insolvenzverwalter [Seite 256]
14.4.6.2.3.1 - aa) Umsatzsteuerpflichtige Verwertung [Seite 256]
14.4.6.2.3.2 - bb) Umsatzsteuerfreie Verwertung [Seite 257]
14.4.6.2.4 - d) Selbsteintritt des absonderungsberechtigten Gläubigers (§ 168 Abs. 3 Satz 1 InsO) [Seite 257]
14.4.6.3 - 3. Verwertung durch den absonderungsberechtigten Gläubiger [Seite 258]
14.4.6.3.1 - a) Originäres Verwertungsrecht des Gläubigers (§ 173 InsO) [Seite 258]
14.4.6.3.2 - b) Abgeleitetes Verwertungsrecht des Gläubigers (§ 170 Abs. 2 InsO) [Seite 258]
14.4.6.4 - 4. Befriedigungsrangfolge [Seite 258]
14.4.7 - VII. Ersatzabsonderung (§ 48 InsO analog) [Seite 259]
14.5 - E. Die Aufrechnung in der Insolvenz [Seite 260]
14.5.1 - I. Regelungszweck [Seite 260]
14.5.2 - II. Systematik der §§ 94 ff. InsO [Seite 260]
14.5.3 - III. Anwendungsbereich [Seite 260]
14.5.4 - IV. Geltendmachung der Gegenforderung im Insolvenzverfahren [Seite 261]
14.5.5 - V. Erhaltung der Aufrechnungslage (§ 94 InsO) [Seite 261]
14.5.5.1 - 1. Gegenforderung und Hauptforderung [Seite 261]
14.5.5.2 - 2. Gegenseitigkeit [Seite 262]
14.5.5.3 - 3. Gleichartigkeit [Seite 262]
14.5.5.4 - 4. Fälligkeit der Gegenforderung [Seite 262]
14.5.5.5 - 5. Erfüllbarkeit der Hauptforderung [Seite 262]
14.5.5.6 - 6. Kein Aufrechnungsverbot [Seite 262]
14.5.5.7 - 7. Aufrechnungserklärung [Seite 263]
14.5.5.8 - 8. Rechtsfolge der Aufrechnung [Seite 263]
14.5.6 - VI. Eintritt der Aufrechnungslage im Verfahren (§ 95 InsO) [Seite 263]
14.5.6.1 - 1. Regelungszweck [Seite 263]
14.5.6.2 - 2. Gegenforderung des Aufrechnungsgläubigers [Seite 264]
14.5.6.3 - 3. Hauptforderung des Schuldners gegen den Insolvenzgläubiger [Seite 264]
14.5.6.4 - 4. Aufrechnungsausschluss [Seite 265]
14.5.6.5 - 5. Umgang mit Fremdwährungen (§ 95 Abs. 2 InsO) [Seite 265]
14.5.7 - VII. Unzulässigkeit der Aufrechnung (§ 96 InsO) [Seite 265]
14.5.7.1 - 1. Regelungszweck [Seite 265]
14.5.7.2 - 2. Erwerb der Schuldnerstellung (§ 96 Abs. 1 Nr. 1 InsO) [Seite 265]
14.5.7.3 - 3. Erwerb der Gläubigerstellung (§ 96 Abs. 1 Nr. 2 InsO) [Seite 266]
14.5.7.4 - 4. Anfechtbarer Erwerb der Aufrechnungsmöglichkeit (§ 96 Abs. 1 Nr. 3 InsO) [Seite 266]
14.5.7.5 - 5. Gegenforderung gegen das freie Vermögen des Schuldners (§ 96 Abs. 1 Nr. 4 InsO) [Seite 267]
15 - Kapitel XI Das Insolvenzanfechtungsrecht [Seite 268]
15.1 - I. Grundlagen [Seite 268]
15.1.1 - 1. Ziel und Zweck der Insolvenzanfechtung [Seite 268]
15.1.2 - 2. Rechtsentwicklung [Seite 269]
15.1.3 - 3. Dogmatische Einordnung [Seite 270]
15.1.4 - 4. Konkurrenzen [Seite 270]
15.1.5 - 5. Gesetzessystematik [Seite 271]
15.2 - II. Allgemeine Voraussetzungen der Insolvenzanfechtung (Grundtatbestand) [Seite 271]
15.2.1 - 1. Begriff der Rechtshandlung [Seite 271]
15.2.1.1 - a) Rechtsgeschäfte [Seite 271]
15.2.1.2 - b) Prozesshandlungen [Seite 272]
15.2.1.3 - c) Geschäftsähnliche Handlungen und Realakte [Seite 272]
15.2.1.4 - d) Unterlassen [Seite 273]
15.2.1.5 - e) Mittelbare Zuwendungen [Seite 273]
15.2.1.6 - f) ZV-Maßnahmen [Seite 273]
15.2.2 - 2. Vor Insolvenzeröffnung [Seite 274]
15.2.3 - 3. Gläubigerbenachteiligung [Seite 275]
15.2.3.1 - a) Begriffsbestimmung [Seite 275]
15.2.3.2 - b) Unmittelbare und mittelbare Gläubigerbenachteiligung [Seite 276]
15.2.4 - 4. Zurechnungszusammenhang [Seite 277]
15.2.5 - 5. Ausübung des Anfechtungsrechts [Seite 278]
15.3 - III. Die einzelnen Anfechtungstatbestände (Haupttatbestände) [Seite 278]
15.3.1 - 1. Übersicht [Seite 278]
15.3.2 - 2. Inkongruente Deckung (§ 131 InsO) [Seite 279]
15.3.2.1 - a) Inkongruenz [Seite 279]
15.3.2.2 - b) Inkongruente Befriedigung [Seite 279]
15.3.2.2.1 - aa) Befriedigung, die nicht zu beanspruchen war [Seite 279]
15.3.2.2.2 - bb) Befriedigung, die nicht in der Art zu beanspruchen war [Seite 281]
15.3.2.2.3 - cc) Befriedigung, die nicht zu der Zeit zu beanspruchen war [Seite 282]
15.3.2.3 - c) Inkongruente Sicherung [Seite 283]
15.3.2.3.1 - aa) Sicherung, die nicht zu beanspruchen war [Seite 283]
15.3.2.3.2 - bb) Sicherung, die nicht in der Art zu beanspruchen war [Seite 283]
15.3.2.3.3 - cc) Sicherung, die nicht zu der Zeit zu beanspruchen war [Seite 284]
15.3.2.4 - d) Weitere Voraussetzungen [Seite 284]
15.3.2.4.1 - aa) § 131 Abs. 1 Nr. 1 InsO [Seite 284]
15.3.2.4.2 - bb) § 131 Abs. 1 Nr. 2 InsO [Seite 285]
15.3.2.4.3 - cc) § 131 Abs. 1 Nr. 3 InsO [Seite 285]
15.3.3 - 3. Kongruente Deckung (§ 130 InsO) [Seite 286]
15.3.3.1 - a) § 130 Abs. 1 Nr. 1 InsO [Seite 287]
15.3.3.1.1 - aa) Anfechtungsfrist [Seite 287]
15.3.3.1.2 - bb) Zahlungsunfähigkeit [Seite 287]
15.3.3.1.3 - cc) Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit [Seite 287]
15.3.3.1.3.1 - (1) § 130 Abs. 2 InsO [Seite 287]
15.3.3.1.3.2 - (2) § 130 Abs. 3 InsO [Seite 288]
15.3.3.2 - b) § 130 Abs. 1 Nr. 2 InsO [Seite 290]
15.3.4 - 4. Unmittelbar nachteilige Rechtshandlungen (§ 132 InsO) [Seite 290]
15.3.4.1 - a) Zeitliche und subjektive Voraussetzungen [Seite 291]
15.3.4.2 - b) Besondere Voraussetzungen des § 132 Abs. 1 InsO [Seite 291]
15.3.4.3 - c) Besondere Voraussetzungen des § 132 Abs. 2 InsO [Seite 291]
15.3.5 - 5. Vorsätzliche Benachteiligung (§ 133 InsO) [Seite 292]
15.3.5.1 - a) § 133 Abs. 1 InsO [Seite 292]
15.3.5.1.1 - aa) Gläubigerbenachteiligung [Seite 293]
15.3.5.1.2 - bb) Gläubigerbenachteiligungsvorsatz [Seite 293]
15.3.5.1.3 - cc) Kenntnis des Gläubigerbenachteiligungsvorsatzes [Seite 295]
15.3.5.1.4 - dd) Beispielsfall [Seite 295]
15.3.5.2 - b) § 133 Abs. 2 InsO [Seite 296]
15.3.6 - 6. Unentgeltliche Leistungen (§ 134 InsO) [Seite 297]
15.3.7 - 7. Gesellschafterdarlehen (§ 135 InsO) [Seite 298]
15.3.7.1 - a) Maßgebliche Rechtshandlung [Seite 299]
15.3.7.2 - b) Gläubigerbenachteiligung [Seite 299]
15.3.7.3 - c) Betroffene Forderungen [Seite 299]
15.3.7.4 - d) Beispielsfall [Seite 300]
15.3.7.5 - e) § 135 Abs. 2 InsO [Seite 300]
15.4 - IV. Ausschlussgründe, ergänzende Regelungen [Seite 301]
15.5 - V. Rechtsfolgen der Anfechtung [Seite 302]
15.5.1 - 1. Grundlagen [Seite 302]
15.5.2 - 2. Einzelfälle [Seite 302]
15.5.2.1 - a) Begründung von Rechten [Seite 302]
15.5.2.2 - b) Übertragung von Rechten/Sachen [Seite 303]
15.5.2.3 - c) Verzicht/Erlass von Rechten [Seite 303]
15.5.2.4 - d) Unterlassen [Seite 303]
15.5.3 - 3. Anfechtung bei unentgeltlicher Leistung [Seite 303]
15.5.4 - 4. Ansprüche des Anfechtungsgegners [Seite 304]
16 - Kapitel XII Zwangsversteigerung im Insolvenzverfahren (§ 172 ZVG) [Seite 305]
16.1 - Einführung [Seite 305]
16.2 - I. Anordnung des Verfahrens [Seite 305]
16.2.1 - 1. Allgemeines [Seite 305]
16.2.2 - 2. Zwangsversteigerung im Insolvenzverfahren (§ 172 ZVG) [Seite 305]
16.2.3 - 3. Das geringste Gebot in der Insolvenzversteigerung [Seite 306]
16.2.3.1 - a) Abweichendes geringstes Gebot auf Antrag eines Gläubigers [Seite 306]
16.2.3.2 - b) Abweichendes geringstes Gebot auf Antrag des Insolvenzverwalters [Seite 307]
16.3 - II. Verhältnis zu anderen Versteigerungsverfahren [Seite 307]
16.3.1 - 1. Beteiligtenstellung des Insolvenzverwalters in der Vollstreckungsversteigerung [Seite 307]
16.3.2 - 2. Gestaltungsmöglichkeiten des Insolvenzverwalters im Vollstreckungsverfahren [Seite 308]
16.4 - III. Kalte Zwangsverwaltung [Seite 309]
16.5 - IV. Vor- und Nachteile der Insolvenzversteigerung [Seite 310]
16.5.1 - 1. Vorteile [Seite 310]
16.5.2 - 2. Nachteile [Seite 310]
17 - Kapitel XIII Befriedigung der Massegläubiger [Seite 311]
17.1 - I. Massegläubiger (§ 53 InsO) [Seite 311]
17.1.1 - 1. Regelungszweck [Seite 311]
17.1.2 - 2. Befriedigung der Massegläubiger [Seite 311]
17.1.3 - 3. Fehlerhafte rechtliche Einordnung der Masseverbindlichkeit [Seite 312]
17.1.4 - 4. Haftung des Schuldners [Seite 312]
17.2 - II. Kosten des Insolvenzverfahrens (§ 54 InsO) [Seite 312]
17.2.1 - 1. Gerichtskosten [Seite 312]
17.2.1.1 - a) Gerichtskosten des Eröffnungsverfahrens [Seite 312]
17.2.1.1.1 - aa) Gebühren [Seite 312]
17.2.1.1.2 - bb) Gegenstandswert [Seite 312]
17.2.1.1.3 - cc) Auslagen [Seite 312]
17.2.1.1.4 - dd) Mehrere Anträge [Seite 312]
17.2.1.1.5 - ee) Kostenschuldner der Gerichtskosten des Eröffnungsverfahrens [Seite 313]
17.2.1.2 - b) Gerichtskosten des eröffneten Insolvenzverfahrens [Seite 313]
17.2.1.2.1 - aa) Gebühren [Seite 313]
17.2.1.2.2 - bb) Auslagen [Seite 314]
17.2.1.2.3 - cc) Kostenschuldner der Gerichtskosten des eröffneten Insolvenzverfahrens [Seite 314]
17.2.1.3 - c) Keine Kosten des Insolvenzverfahrens [Seite 314]
17.2.2 - 2. Vergütung und Auslagen des vorläufigen Insolvenzverwalters [Seite 315]
17.2.3 - 3. Vergütung und Auslagen des Insolvenzverwalters [Seite 315]
17.2.4 - 4. Vergütung und Auslagen des (vorläufigen) Sachwalters [Seite 316]
17.2.5 - 5. Vergütung und Auslagen des Sonderinsolvenzverwalters [Seite 316]
17.2.6 - 6. Gläubigerausschuss [Seite 316]
17.2.7 - 7. Vergütungsschuldner [Seite 317]
17.3 - III. Masseverbindlichkeiten [Seite 318]
17.3.1 - 1. Anspruchsgrundlagen für Masseverbindlichkeiten in der Insolvenzordnung [Seite 318]
17.3.2 - 2. Handlungen des Insolvenzverwalters und Verwaltungsmaßnahmen (§ 55 Abs. 1 Nr. 1 1. Alt. InsO) [Seite 318]
17.3.3 - 3. "In anderer Weise" begründete Masseverbindlichkeiten (§ 55 Abs. 1 Nr. 1 2. Alt. InsO) [Seite 319]
17.3.3.1 - a) Tatbestandsmäßiges Unterlassen [Seite 319]
17.3.3.2 - b) Ersatzvornahmekosten bei der Beseitigung von Bodenaltlasten, Müll und sonstigen Emissionen [Seite 320]
17.3.3.3 - c) Hausgeldansprüche nach dem WEG bei Sondereigentum [Seite 320]
17.3.3.4 - d) Gewerbe- oder Wohnraummietverhältnis [Seite 321]
17.3.3.4.1 - aa) Insolvenz des Mieters [Seite 321]
17.3.3.4.2 - bb) Insolvenz des Vermieters [Seite 321]
17.3.3.5 - e) Schadensersatzansprüche [Seite 322]
17.3.3.6 - f) Steuerverbindlichkeiten [Seite 322]
17.3.3.6.1 - aa) Umsatzsteuer [Seite 322]
17.3.3.6.2 - bb) Ertragssteuer [Seite 323]
17.3.3.6.3 - cc) Einkommenssteuer [Seite 323]
17.3.3.6.4 - dd) Lohnsteuer [Seite 324]
17.3.3.6.5 - ee) Gewerbesteuer [Seite 324]
17.3.3.6.6 - ff) Kfz-Steuer [Seite 324]
17.3.3.6.7 - gg) Grundsteuer [Seite 324]
17.3.3.7 - g) Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit dem Neuerwerb i. S. d. § 35 Abs. 2 InsO [Seite 324]
17.3.4 - 4. Ansprüche aus gegenseitigen Verträgen bei Erfüllungsverlangen (§ 55 Abs. 1 Nr. 2 1. Alt. InsO) [Seite 324]
17.3.5 - 5. Ansprüche aus gegenseitigen Verträgen bei oktroyierter Vertragserfüllung (§ 55 Abs. 1 Nr. 2 2. Alt. InsO) [Seite 325]
17.3.5.1 - a) Miet- und Pachtverhältnisse [Seite 325]
17.3.5.2 - b) Dienstverhältnisse [Seite 325]
17.3.5.2.1 - aa) Entgeltansprüche [Seite 325]
17.3.5.2.2 - bb) Überbrückungs- und Altersruhegeld [Seite 326]
17.3.5.2.3 - cc) Urlaubsabgeltungsansprüche [Seite 326]
17.3.5.2.4 - dd) Betriebliche Sonderzuwendungen [Seite 326]
17.3.5.2.5 - ee) Abfindung [Seite 326]
17.3.5.2.6 - ff) Zeugniserteilungsanspruch [Seite 326]
17.3.6 - 6. Masseverbindlichkeiten nach § 55 Abs. 1 Nr. 3 InsO [Seite 326]
17.3.7 - 7. Vom starken vorläufigen Insolvenzverwalter begründete Masseverbindlichkeiten (§ 55 Abs. 2 Satz 1 InsO) [Seite 327]
17.3.8 - 8. Inanspruchnahme der Leistung aus Dauerschuldverhältnissen durch den starken vorläufigen Insolvenzverwalter (§ 55 Abs. 2 Satz 2 InsO) [Seite 328]
17.3.9 - 9. Vorläufiges Eigenverwaltungsverfahren gem. § 270a InsO [Seite 328]
17.3.10 - 10. Vorläufiges Verfahren zur Vorbereitung einer Sanierung gem. § 270b InsO ("Schutzschirmverfahren") [Seite 328]
17.3.11 - 11. Verbindlichkeiten aus im vorläufigen Verfahren begründeten Steuerschuldverhältnissen (§ 55 Abs. 4 InsO) [Seite 328]
17.4 - IV. Abwicklung masseunzureichender Verfahren [Seite 330]
17.4.1 - 1. Verfahrenskostendeckung als Voraussetzung für die Verfahrenseröffnung [Seite 330]
17.4.2 - 2. Einstellung wegen Massearmut (§ 207 InsO) [Seite 330]
17.4.2.1 - a) Ermittlung der Massearmut [Seite 330]
17.4.2.2 - b) Weiterer Verfahrensablauf [Seite 330]
17.4.2.3 - c) Wirkung der Einstellung [Seite 331]
17.4.3 - 3. Anzeige der Masseunzulänglichkeit (§ 208 InsO) [Seite 332]
17.4.3.1 - a) Ermittlung der Masseunzulänglichkeit [Seite 332]
17.4.3.2 - b) Folgen der Masseunzulänglichkeit [Seite 332]
17.4.3.3 - c) Beseitigung der Masseunzulänglichkeit [Seite 332]
17.4.4 - 4. Befriedigungsrangfolge bei Masseunzulänglichkeit (§ 209 InsO) [Seite 333]
17.4.4.1 - a) Befriedigungsrangordnung der Masseverbindlichkeiten [Seite 333]
17.4.4.2 - b) Kosten des Insolvenzverfahrens (§ 209 Abs. 1 Nr. 1 InsO) [Seite 333]
17.4.4.3 - c) Abgrenzung Neumasseverbindlichkeiten - Altmasseverbindlichkeiten [Seite 333]
17.4.4.4 - d) Aufrechnung von Masseverbindlichkeiten [Seite 334]
17.4.4.5 - e) Vollstreckungsverbote [Seite 334]
18 - Kapitel XIV Forderungsfeststellung [Seite 335]
18.1 - I. Forderungsanmeldung [Seite 335]
18.1.1 - 1. Inhalt und Anlagen [Seite 335]
18.1.2 - 2. Form und Adressat [Seite 336]
18.1.3 - 3. Frist [Seite 337]
18.1.4 - 4. Anmeldeberechtigung [Seite 337]
18.1.5 - 5. Beispiel einer Forderungsanmeldung [Seite 337]
18.2 - II. (Vor-)Prüfung durch den Insolvenzverwalter und das Gericht [Seite 339]
18.3 - III. Berichtigung der Forderungsanmeldung durch den Gläubiger [Seite 341]
18.4 - IV. Wirkung und Folgen der Anmeldung [Seite 342]
18.5 - V. Forderungsprüfung [Seite 342]
18.5.1 - 1. Allgemeines [Seite 342]
18.5.2 - 2. Erörterung und Widerspruchsberechtigung [Seite 343]
18.5.3 - 3. Prüfungsergebnisse [Seite 343]
18.6 - VI. Zusätzliche Anmeldeattribute: Forderungen aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung, aus vorsätzlich pflichtwidriger Verletzung einer gesetzlichen Unterhaltspflicht und aus Steuerstraftaten nach den §§ 370, 373 oder § 374 der Abgabenordnung. [Seite 346]
18.7 - VII. Wirkung von Feststellung und von Widersprüchen [Seite 349]
18.7.1 - 1. Verwalterwiderspruch [Seite 349]
18.7.1.1 - a) Nicht titulierte Forderungen [Seite 349]
18.7.1.2 - b) Titulierte Forderungen [Seite 350]
18.7.2 - 2. Gläubigerwiderspruch [Seite 350]
18.7.3 - 3. Schuldnerwiderspruch [Seite 351]
18.7.3.1 - a) Verhinderung einer späteren Vollstreckung [Seite 351]
18.7.3.2 - b) Verhinderung der Wirkung aus § 302 InsO [Seite 351]
18.7.3.3 - c) Widerspruch des Schuldners bei nicht titulierten Forderungen [Seite 352]
18.7.3.4 - d) Widerspruch des Schuldners bei titulierten Forderungen [Seite 352]
18.7.4 - 4. Sonderfall "isolierter" Widerspruch des Schuldners [Seite 353]
18.7.4.1 - a) Titulierte Forderungen [Seite 353]
18.7.4.2 - b) Nicht titulierte Forderungen [Seite 354]
18.8 - VIII. Berichtigung der Tabelle [Seite 354]
18.9 - IX. Vollstreckung aus der Tabelle [Seite 355]
19 - Kapitel XV Der Schlusstermin [Seite 358]
19.1 - Einführung [Seite 358]
19.2 - I. Voraussetzungen für die Bestimmung des Schlusstermins [Seite 358]
19.2.1 - 1. Vollständige Verwertung der Masse [Seite 358]
19.2.2 - 2. Bereinigung der Tabelle [Seite 358]
19.2.3 - 3. Erstellung und Einreichung der Schlussunterlagen [Seite 358]
19.2.4 - 4. Prüfung der Schlussunterlagen [Seite 359]
19.3 - II. Bestimmung des Schlusstermins [Seite 361]
19.3.1 - 1. Inhalt der Terminbestimmung [Seite 361]
19.3.2 - 2. Tagesordnung [Seite 362]
19.3.3 - 3. Bekanntmachung [Seite 363]
19.3.4 - 4. Vergütungsfestsetzung [Seite 363]
19.4 - III. Abhaltung des Schlusstermins [Seite 364]
19.4.1 - 1. Allgemeines [Seite 364]
19.4.2 - 2. Ablauf des Schlusstermins [Seite 365]
19.4.3 - 3. Entscheidungen im Schlusstermin [Seite 366]
19.4.3.1 - a) Entscheidung über die Einwendungen gegen das Schlussverzeichnis [Seite 366]
19.4.3.2 - b) Entscheidung im Rahmen des Restschuldbefreiungsverfahrens [Seite 366]
20 - Kapitel XVI Verteilung der Insolvenzmasse [Seite 367]
20.1 - A. Grundsätze zum Verteilungsverfahren [Seite 367]
20.1.1 - I. Zeitpunkt der Verteilung [Seite 367]
20.1.2 - II. Einholung von Zustimmungen [Seite 367]
20.1.3 - III. Erstellung des Verteilungsverzeichnisses [Seite 368]
20.1.3.1 - 1. Allgemeines [Seite 368]
20.1.3.2 - 2. Aufzunehmende Forderungen [Seite 368]
20.1.3.2.1 - a) Festgestellte Forderungen [Seite 368]
20.1.3.2.2 - b) Bestrittene Forderungen [Seite 368]
20.1.3.2.3 - c) Aufschiebend bedingte Forderungen [Seite 369]
20.1.3.2.4 - d) Auflösend bedingte Forderungen [Seite 369]
20.1.3.2.5 - e) Durch Absonderungsrechte gesicherte Forderungen [Seite 369]
20.1.3.2.5.1 - aa) Ausfall [Seite 369]
20.1.3.2.5.2 - bb) Verzicht auf abgesonderte Befriedigung [Seite 369]
20.1.3.3 - 3. Aufgaben des Gerichts nach Einreichung des Verteilungsverzeichnisses nach § 188 InsO [Seite 370]
20.2 - B. Abschlagsverteilung [Seite 371]
20.2.1 - I. Zeitpunkt der Abschlagsverteilung [Seite 371]
20.2.2 - II. Erstellung des Verteilungsverzeichnisses [Seite 371]
20.2.2.1 - 1. Berücksichtigung bestrittener Insolvenzforderungen [Seite 372]
20.2.2.1.1 - a) Bestrittene nicht titulierte Forderungen [Seite 372]
20.2.2.1.1.1 - aa) Fristgerechter Nachweis [Seite 373]
20.2.2.1.1.2 - bb) Kein fristgerechter Nachweis [Seite 373]
20.2.2.1.2 - b) Bestrittene titulierte Forderungen [Seite 373]
20.2.2.1.2.1 - aa) Keine Widerspruchsverfolgung durch den Bestreitenden [Seite 373]
20.2.2.1.2.2 - bb) Widerspruchsverfolgung durch den Bestreitenden [Seite 373]
20.2.2.2 - 2. Berücksichtigung absonderungsberechtigter Gläubiger [Seite 374]
20.2.2.2.1 - a) Verwertungsrecht des Verwalters [Seite 374]
20.2.2.2.2 - b) Verwertungsrecht des Gläubigers [Seite 374]
20.2.2.2.2.1 - aa) Fristgerechter Nachweis [Seite 375]
20.2.2.2.2.2 - bb) Kein fristgerechter Nachweis [Seite 375]
20.2.2.2.3 - c) Verwertungsrecht bei unbeweglichen Gegenständen [Seite 375]
20.2.2.3 - 3. Berücksichtigung aufschiebend bedingter Insolvenzforderungen [Seite 375]
20.2.3 - III. Erhebung von Einwendungen [Seite 375]
20.2.3.1 - 1. Zulässigkeit der Einwendung [Seite 376]
20.2.3.1.1 - a) Statthaftigkeit [Seite 376]
20.2.3.1.2 - b) Allgemeine Verfahrensvoraussetzungen [Seite 376]
20.2.3.1.3 - c) Einlegung beim zuständigen Gericht [Seite 376]
20.2.3.1.4 - d) Form [Seite 376]
20.2.3.1.5 - e) Frist [Seite 376]
20.2.3.1.6 - f) Beschwer/Einwendungsberechtigung [Seite 377]
20.2.3.2 - 2. Begründetheit der Einwendung [Seite 377]
20.2.3.3 - 3. Entscheidung durch das Insolvenzgericht [Seite 377]
20.2.3.3.1 - a) Verfahren bei zulässigen und begründeten Einwendungen [Seite 377]
20.2.3.3.2 - b) Verfahren bei unzulässigen und/oder unbegründeten Einwendungen [Seite 378]
20.2.4 - IV. Ausführung der Verteilung [Seite 378]
20.2.4.1 - 1. "Endgültiges" Verteilungsverzeichnis [Seite 378]
20.2.4.2 - 2. Bestimmung des zu verteilenden Bruchteils [Seite 379]
20.2.4.3 - 3. Vornahme der Verteilung [Seite 379]
20.3 - C. Schlussverteilung [Seite 379]
20.3.1 - I. Zeitpunkt der Schlussverteilung [Seite 379]
20.3.2 - II. Einholung von Zustimmungen [Seite 380]
20.3.3 - III. Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes [Seite 380]
20.3.4 - IV. Erstellung des Schlussverzeichnisses [Seite 381]
20.3.4.1 - 1. Berücksichtigung bestrittener Forderungen [Seite 382]
20.3.4.1.1 - a) Fristgerechter Nachweis [Seite 382]
20.3.4.1.2 - b) Kein fristgerechter Nachweis [Seite 382]
20.3.4.2 - 2. Berücksichtigung absonderungsberechtigter Gläubiger [Seite 382]
20.3.4.2.1 - a) Verwertungsrecht des Verwalters [Seite 382]
20.3.4.2.2 - b) Verwertungsrecht des Gläubigers [Seite 383]
20.3.4.2.2.1 - aa) Fristgerechter Nachweis [Seite 383]
20.3.4.2.2.2 - bb) Kein fristgerechter Nachweis [Seite 383]
20.3.4.2.3 - c) Verwertungsrecht bei unbeweglichen Gegenständen [Seite 383]
20.3.4.3 - 3. Berücksichtigung aufschiebend bedingter Forderungen [Seite 383]
20.3.5 - V. Erhebung von Einwendungen [Seite 384]
20.3.5.1 - 1. Zulässigkeit der Einwendung [Seite 384]
20.3.5.1.1 - a) Statthaftigkeit [Seite 384]
20.3.5.1.2 - b) Allgemeine Verfahrensvoraussetzungen [Seite 384]
20.3.5.1.3 - c) Einlegung beim zuständigen Gericht [Seite 384]
20.3.5.1.4 - d) Form [Seite 384]
20.3.5.1.5 - e) Frist [Seite 384]
20.3.5.1.6 - f) Beschwer [Seite 385]
20.3.5.2 - 2. Begründetheit der Einwendung [Seite 385]
20.3.5.3 - 3. Entscheidung durch das Insolvenzgericht [Seite 385]
20.3.5.3.1 - a) Verfahren bei zulässigen und begründeten Einwendungen [Seite 385]
20.3.5.3.2 - b) Verfahren bei unzulässigen und/oder unbegründeten Einwendungen [Seite 385]
20.3.6 - VI. Ausführung der Verteilung [Seite 385]
20.3.6.1 - 1. "Endgültiges" Schlussverzeichnis [Seite 385]
20.3.6.2 - 2. Vornahme der Verteilung [Seite 386]
20.3.7 - VII. Überschuss bei der Schlussverteilung [Seite 386]
20.4 - D. Übersicht zum Verfahrensablauf bei der Abschlags- und Schlussverteilung [Seite 387]
20.5 - E. Nachtragsverteilung [Seite 388]
21 - Kapitel XVII Die Beendigung des Verfahrens [Seite 389]
21.1 - Einführung [Seite 389]
21.2 - I. Aufhebung des Verfahrens [Seite 389]
21.2.1 - 1. Aufhebung nach Verteilung [Seite 389]
21.2.2 - 2. Aufhebung nach Planbestätigung [Seite 390]
21.2.3 - 3. Rechtsmittel [Seite 390]
21.3 - II. Formen der Verfahrenseinstellungen [Seite 390]
21.3.1 - 1. Einstellung wegen mangelnder Kostendeckung [Seite 390]
21.3.2 - 2. Einstellung nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit [Seite 390]
21.3.3 - 3. Einstellung wegen Wegfalls des Insolvenzgrundes [Seite 390]
21.3.4 - 4. Einstellung mit Zustimmung der Gläubiger [Seite 391]
21.3.5 - 5. Rechtsmittel [Seite 391]
21.4 - III. Verfahren nach Aufhebung/Einstellung [Seite 391]
21.4.1 - 1. Bekanntmachung [Seite 391]
21.4.2 - 2. Registereintragungen [Seite 392]
21.4.3 - 3. Mitteilungen [Seite 392]
21.4.4 - 4. Wirkung der Aufhebung/Einstellung [Seite 392]
21.4.5 - 5. Anordnung einer Nachtragsverteilung (§ 203 InsO) [Seite 393]
22 - Kapitel XVIII Verbraucherinsolvenzverfahren [Seite 395]
22.1 - I. Allgemeines [Seite 395]
22.2 - II. Voraussetzungen [Seite 395]
22.3 - III. Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens [Seite 396]
22.3.1 - 1. Außergerichtlicher Einigungsversuch bei Eigenantrag [Seite 396]
22.3.2 - 2. Antrag auf Eröffnung [Seite 398]
22.3.3 - 3. Behandlung des Antrages [Seite 399]
22.3.4 - 4. Eröffnetes Insolvenzverfahren [Seite 401]
22.3.5 - 5. Wohlverhaltensperiode [Seite 401]
22.4 - IV. Kostenstundung [Seite 402]
22.4.1 - 1. Voraussetzungen und Gewährung [Seite 402]
22.4.2 - 2. Änderung [Seite 404]
22.4.3 - 3. Aufhebung [Seite 404]
22.4.4 - 4. Umfang [Seite 404]
23 - Kapitel XIX Das Restschuldbefreiungsverfahren [Seite 406]
23.1 - Einführung [Seite 406]
23.2 - I. Restschuldbefreiungsverfahren bei Antragstellung bis 30.6.2014 [Seite 406]
23.2.1 - 1. Antrag des Schuldners [Seite 406]
23.2.2 - 2. Abtretungserklärung [Seite 407]
23.2.3 - 3. Aufgaben und Rechtstellung des Treuhänders [Seite 408]
23.2.4 - 4. Aufgaben des Gerichts [Seite 409]
23.2.5 - 5. Versagungsgründe im eröffneten Insolvenzverfahren [Seite 410]
23.2.6 - 6. Entscheidung über den Versagungsantrag nach dem Schlusstermin [Seite 411]
23.2.7 - 7. Obliegenheiten des Schuldners in der Wohlverhaltensperiode [Seite 412]
23.2.8 - 8. Entscheidung über den Versagungsantrag nach §§ 296, 297 InsO in der Wohlverhaltensperiode [Seite 414]
23.2.9 - 9. Versagung der Restschuldbefreiung nach Antrag des Treuhänders [Seite 415]
23.2.10 - 10. Erteilung der Restschuldbefreiung [Seite 415]
23.2.11 - 11. Widerruf der Erteilung [Seite 416]
23.2.12 - 12. Wirkung der Restschuldbefreiung [Seite 416]
23.2.13 - 13. Von der Erteilung der Restschuldbefreiung ausgenommene Forderungen [Seite 417]
23.3 - II. Restschuldbefreiungsverfahren bei Antragstellung ab 1.7.2014 [Seite 418]
23.3.1 - 1. Änderungen im Antragsverfahren [Seite 418]
23.3.2 - 2. Änderungen bei der Abtretungserklärung [Seite 419]
23.3.3 - 3. Änderungen für den Treuhänder [Seite 419]
23.3.4 - 4. Neuerungen im gerichtlichen Ablauf [Seite 419]
23.3.5 - 5. Neufassung der Versagungsgründe nach § 290 InsO für das eröffnete Insolvenzverfahren [Seite 419]
23.3.6 - 6. Änderungen bei der Beschlussfassung über die Restschuldbefreiung nach § 290 InsO [Seite 420]
23.3.7 - 7. Neufassung der Obliegenheiten während der Wohlverhaltensperiode nach §§ 295 n. F., 297, 297a InsO [Seite 420]
23.3.8 - 8. Erteilung der Restschuldbefreiung nach § 300 InsO n. F. [Seite 421]
23.3.9 - 9. Weitere Wirkung der Erteilung der Restschuldbefreiung im laufenden Insolvenzverfahren [Seite 422]
23.3.10 - 10. Widerruf der Erteilung [Seite 422]
23.3.11 - 11. Weitere von der Erteilung ausgenommene Forderungen [Seite 423]
23.3.12 - 12. Eintragungen in die Schuldnerkartei [Seite 423]
24 - Kapitel XX Der Insolvenzplan [Seite 424]
24.1 - A. Einleitung [Seite 424]
24.1.1 - I. Sinn und Zweck des Insolvenzplanverfahrens [Seite 424]
24.1.2 - II. Verfahrensabschnitte [Seite 424]
24.1.3 - III. Entwicklung des Insolvenzplanverfahrens [Seite 424]
24.1.4 - IV. Grundsätze des Insolvenzplanverfahrens [Seite 425]
24.1.4.1 - 1. Gläubigerautonomie bei der Verwertungsentscheidung [Seite 425]
24.1.4.2 - 2. Gleichbehandlungsgrundsatz [Seite 425]
24.1.4.2.1 - a) Gleichbehandlung der Gruppen (§ 245 Abs. 1 Nr. 2 InsO) [Seite 425]
24.1.4.2.2 - b) Gleichbehandlung der Beteiligten innerhalb einer Gruppe (§ 226 InsO) [Seite 425]
24.1.4.3 - 3. Minderheitenschutz [Seite 426]
24.1.4.3.1 - a) Minderheitenschutz zwischen den Gruppen (§ 245 Abs. 1 Nr. 1 InsO) [Seite 426]
24.1.4.3.2 - b) Minderheitenschutz des Einzelnen (§ 251 InsO) [Seite 426]
24.1.5 - V. Verhältnis der §§ 217 ff. InsO zu den anderen Vorschriften der InsO [Seite 426]
24.1.6 - VI. Richterzuständigkeit [Seite 426]
24.1.7 - VII. Kosten und Vergütung [Seite 426]
24.1.7.1 - 1. Planvorlage des Schuldners [Seite 426]
24.1.7.2 - 2. Planvorlage des Insolvenzverwalters [Seite 427]
24.1.7.3 - 3. Gerichtskosten [Seite 427]
24.1.8 - VIII. Arten von Insolvenzplänen [Seite 427]
24.1.8.1 - 1. Sanierungsplan [Seite 427]
24.1.8.2 - 2. Liquidationsplan [Seite 428]
24.1.8.3 - 3. Sanierungs- und Teilliquidationsplan [Seite 428]
24.1.8.4 - 4. Verfahrensleitender Plan [Seite 428]
24.2 - B. Aufstellung des Insolvenzplans [Seite 428]
24.2.1 - I. Inhalt des Insolvenzplans [Seite 428]
24.2.1.1 - 1. Darstellender Teil [Seite 428]
24.2.1.2 - 2. Gestaltender Teil [Seite 429]
24.2.1.3 - 3. Gruppenbildung [Seite 431]
24.2.1.3.1 - a) Pflichtgruppen [Seite 431]
24.2.1.3.1.1 - aa) Gruppe der absonderungsberechtigten Gläubiger [Seite 431]
24.2.1.3.1.2 - bb) Gruppe der Gesellschafter oder Anteilseigner [Seite 432]
24.2.1.3.1.3 - cc) Gruppe der Insolvenzgläubiger [Seite 432]
24.2.1.3.1.4 - dd) Gruppe der nachrangigen Insolvenzgläubiger [Seite 433]
24.2.1.3.2 - b) Fakultative Gruppen [Seite 433]
24.2.1.4 - 4. Plananlagen [Seite 433]
24.2.1.4.1 - a) Allgemeine Anlagen [Seite 433]
24.2.1.4.2 - b) Finanzwirtschaftliche Anlagen [Seite 434]
24.2.1.4.3 - c) Anlagen bei Einbeziehung Dritter [Seite 434]
24.2.2 - II. Vorlage des Insolvenzplans [Seite 434]
24.2.2.1 - 1. Zeitpunkt [Seite 434]
24.2.2.2 - 2. Vorlageberechtigte [Seite 434]
24.2.2.2.1 - a) Schuldner und Insolvenzverwalter [Seite 434]
24.2.2.2.2 - b) Schuldner und Sachwalter [Seite 434]
24.2.2.2.3 - c) Gläubigerversammlung [Seite 434]
24.2.2.3 - 3. Mitwirkungspflichten [Seite 434]
24.2.3 - III. Konkurrierende Pläne [Seite 435]
24.2.4 - IV. Vorprüfung des Insolvenzplans durch das Insolvenzgericht [Seite 435]
24.2.4.1 - 1. Prüfungskompetenz und Prüfungsdichte [Seite 435]
24.2.4.2 - 2. Prüfungsgegenstand [Seite 435]
24.2.4.2.1 - a) Beachtung der Vorschriften über das Recht zur Vorlage des Plans (§ 231 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InsO) [Seite 436]
24.2.4.2.1.1 - aa) Rechtzeitige Planvorlage [Seite 436]
24.2.4.2.1.2 - bb) Beachtung der Mitwirkungspflichten (§ 218 Abs. 3 InsO) [Seite 436]
24.2.4.2.2 - b) Beachtung der Vorschriften über den Inhalt des Plans, insbesondere Gruppenbildung (§ 231 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InsO) [Seite 436]
24.2.4.2.3 - c) Keine Aussicht auf Annahme des vom Schuldner vorgelegten Plans (§ 231 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 InsO) [Seite 437]
24.2.4.2.4 - d) Fehlende Erfüllbarkeit des vom Schuldner vorgelegten Plans (§ 231 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 InsO) [Seite 438]
24.2.4.2.5 - e) Erneute Vorlage eines bereits abgelehnten Plans (§ 231 Abs. 2 InsO) [Seite 438]
24.2.5 - V. Entscheidung des Insolvenzgerichts [Seite 438]
24.2.5.1 - 1. Zeitraum [Seite 438]
24.2.5.2 - 2. Entscheidung über die Annahme [Seite 439]
24.2.5.2.1 - a) Unbehebbarer Mangel [Seite 439]
24.2.5.2.2 - b) Behebbarer Mangel [Seite 439]
24.2.5.2.3 - c) Zulassung des Insolvenzplans [Seite 439]
24.2.5.3 - 3. Einholung der Stellungnahmen [Seite 439]
24.2.5.3.1 - a) Zwingende Weiterleitung zur Stellungnahme [Seite 439]
24.2.5.3.2 - b) Fakultative Weiterleitung zur Stellungnahme [Seite 439]
24.2.5.3.3 - c) Stellungnahmefrist [Seite 439]
24.2.6 - VI. Entscheidung über die Aussetzung von Verwertung und Verteilung [Seite 439]
24.2.6.1 - 1. Sinn und Zweck des § 233 InsO [Seite 439]
24.2.6.2 - 2. Anwendungsbereich des § 233 InsO [Seite 440]
24.2.6.3 - 3. Rechtsbehelf [Seite 440]
24.2.7 - VII. Niederlegung des Insolvenzplans [Seite 440]
24.2.8 - VIII. Bestimmung des Erörterungs- und Abstimmungstermins [Seite 440]
24.2.8.1 - 1. Terminbestimmung [Seite 440]
24.2.8.2 - 2. Öffentliche Bekanntmachung [Seite 441]
24.2.8.3 - 3. Besondere Ladung [Seite 441]
24.2.8.4 - 4. Beauftragung mit der Zustellung der Ladung [Seite 441]
24.2.8.5 - 5. Verbindung von Terminen [Seite 441]
24.2.9 - IX. Erörterungs- und Abstimmungstermin [Seite 442]
24.2.9.1 - 1. Ablauf des Erörterungs- und Abstimmungstermins [Seite 442]
24.2.9.2 - 2. Erörterung des Insolvenzplans [Seite 442]
24.2.9.2.1 - a) Vorstellung des Insolvenzplans und Fragerecht der Gläubigerversammlung [Seite 442]
24.2.9.2.2 - b) Änderung einzelner Regelungen des Insolvenzplans [Seite 442]
24.2.9.2.3 - c) Verfahrensweise bei gesondertem Abstimmungstermin über den geänderten Insolvenzplan [Seite 442]
24.2.9.3 - 3. Stimmrechtsfeststellung [Seite 443]
24.2.9.3.1 - a) Stimmrecht der Insolvenzgläubiger [Seite 443]
24.2.9.3.2 - b) Stimmrecht der nachrangigen Insolvenzgläubiger [Seite 443]
24.2.9.3.3 - c) Stimmrecht der absonderungsberechtigten Gläubiger [Seite 443]
24.2.9.3.4 - d) Stimmrecht Schuldner [Seite 443]
24.2.9.3.5 - e) Stimmrecht Anteilsinhaber [Seite 444]
24.2.9.3.6 - f) Rechtsmittel [Seite 444]
24.2.9.4 - 4. Durchführung der Abstimmung [Seite 444]
24.2.9.4.1 - a) Organisatorische Maßnahmen im Vorfeld der Abstimmung [Seite 444]
24.2.9.4.2 - b) Abstimmung in den Gruppen [Seite 444]
24.2.9.4.3 - c) Erforderliche Mehrheiten [Seite 444]
24.2.9.4.4 - d) Protokollierung des Abstimmungsergebnisses [Seite 444]
24.2.10 - X. Gerichtliche Bestätigung des Insolvenzplans (§§ 248 ff. InsO) [Seite 444]
24.2.10.1 - 1. Voraussetzungen für die Bestätigung des Insolvenzplans [Seite 444]
24.2.10.2 - 2. Gewährung rechtlichen Gehörs [Seite 444]
24.2.11 - XI. Prüfungskompetenz des Insolvenzgerichts [Seite 445]
24.2.11.1 - 1. Prüfung des Obstruktionsverbots (§ 245 InsO) [Seite 445]
24.2.11.1.1 - a) Obstruktionsverbot als Konkretisierung des Prinzips von Treu und Glauben (§ 242 BGB) [Seite 445]
24.2.11.1.2 - b) Gewährleistung Minderheitenschutz [Seite 445]
24.2.11.1.3 - c) Prüfungsreihenfolge des Obstruktionsverbots [Seite 445]
24.2.11.1.3.1 - aa) Prüfung der Mehrheit (§ 245 Abs. 1 Nr. 3 InsO) [Seite 445]
24.2.11.1.3.2 - bb) Voraussichtlich keine Schlechterstellung durch den Insolvenzplan (§ 245 Abs. 1 Nr. 1 InsO) [Seite 445]
24.2.11.1.3.3 - cc) Angemessene Beteiligung am wirtschaftlichen Wert (§ 245 Abs. 1 Nr. 2 InsO) [Seite 445]
24.2.11.2 - 2. Prüfung der Zustimmung anderer Beteiligter (§§ 246 f. InsO) [Seite 446]
24.2.11.3 - 3. Zustimmung des Schuldners (§ 247 InsO) [Seite 446]
24.2.11.4 - 4. Prüfung der Einhaltung der Verfahrensvorschriften (§ 250 InsO) [Seite 446]
24.2.11.5 - 5. Prüfung des Minderheitenschutzes (§ 251 InsO) [Seite 447]
24.2.12 - XII. Bekanntgabe der Entscheidung (§ 252 InsO) [Seite 447]
24.2.13 - XIII. Rechtsmittel (§ 253 InsO) [Seite 447]
24.2.13.1 - 1. Zulässiges Rechtsmittel [Seite 447]
24.2.13.2 - 2. Form- und Fristerfordernis [Seite 448]
24.2.13.3 - 3. Belehrungspflicht des Gerichts [Seite 448]
24.2.13.4 - 4. Antragsrecht des Insolvenzverwalters auf Zurückweisung der sofortigen Beschwerde [Seite 448]
24.3 - C. Wirkung des bestätigten Insolvenzplans und Überwachung [Seite 448]
24.3.1 - I. Umsetzung des gestaltenden Teils (§§ 254 ff. InsO) [Seite 448]
24.3.1.1 - 1. Rechtsfolge des rechtskräftig bestätigten Insolvenzplans [Seite 448]
24.3.1.2 - 2. Grenzen des Insolvenzplans [Seite 448]
24.3.1.3 - 3. Verzug mit der Planerfüllung [Seite 449]
24.3.1.4 - 4. Erneutes Insolvenzverfahren vor Planerfüllung [Seite 449]
24.3.2 - II. Befriedigung der Gläubiger (§ 257 InsO) [Seite 449]
24.3.2.1 - 1. Inhaber festgestellter Forderungen [Seite 449]
24.3.2.2 - 2. Umgang mit bestrittenen Forderungen [Seite 449]
24.3.2.3 - 3. Umgang mit nichtangemeldeten oder verspätet angemeldeten Forderungen [Seite 450]
24.3.3 - III. Rechtskraft des Insolvenzplans und Beendigung des Insolvenzverfahrens [Seite 450]
24.3.3.1 - 1. Aufhebungsbeschluss [Seite 450]
24.3.3.2 - 2. Öffentliche Bekanntmachung [Seite 450]
24.3.3.3 - 3. Registerrechtliche Eintragungen [Seite 451]
24.3.3.4 - 4. Fortsetzung einer juristischen Person [Seite 451]
24.3.3.5 - 5. Amtsende und Schlussrechnung [Seite 451]
24.3.3.6 - 6. Wiedererlangung der Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis des Schuldners [Seite 451]
24.3.4 - IV. Überwachung der Planerfüllung [Seite 451]
24.3.4.1 - 1. Anordnungsentscheidung und Gegenstand der Überwachung [Seite 451]
24.3.4.2 - 2. Planüberwachender und Aufsichtsbefugnisse [Seite 451]
24.3.4.3 - 3. Anzeigepflicht bei Nichteinhaltung der Planerfüllung [Seite 452]
24.3.4.4 - 4. Öffentliche Bekanntmachung [Seite 452]
24.3.4.5 - 5. Aufhebung der Überwachung [Seite 452]
25 - Kapitel XXI Überblick über die Eigenverwaltung [Seite 454]
25.1 - I. Ziel der Eigenverwaltung [Seite 454]
25.2 - II. Geeignete Fallstrukturen [Seite 454]
25.3 - III. Insolvenzeröffnungsverfahren in Eigenverwaltung [Seite 455]
25.3.1 - 1. Voraussetzungen der Eigenverwaltung im Eröffnungsverfahren [Seite 455]
25.3.2 - 2. Beteiligte und ihre Befugnisse [Seite 456]
25.3.2.1 - a) Rechtsstellung des Schuldners [Seite 456]
25.3.2.2 - b) Rechtsstellung des vorläufigen Sachwalters [Seite 457]
25.3.3 - 3. Anordnungen und Beschlüsse des Insolvenzgerichts [Seite 458]
25.3.4 - 4. Berichtspflichten [Seite 458]
25.4 - IV. Besonderheiten des Schutzschirmverfahrens [Seite 458]
25.4.1 - 1. Formelle Voraussetzungen des Schutzschirmverfahrens [Seite 459]
25.4.1.1 - a) Anträge des Schuldners [Seite 459]
25.4.1.2 - b) Bescheinigung [Seite 459]
25.4.2 - 2. Materielle Voraussetzungen des Schutzschirmverfahrens [Seite 459]
25.4.3 - 3. Prüfungen und Anordnungen des Gerichts [Seite 460]
25.5 - V. Eröffnetes Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung [Seite 460]
25.5.1 - 1. Anordnungsvoraussetzungen [Seite 460]
25.5.1.1 - a) Nachteilsprognose [Seite 460]
25.5.1.2 - b) Fallgruppen [Seite 461]
25.5.2 - 2. Auswahl des Sachwalters [Seite 462]
25.5.3 - 3. Rechtsstellung des Sachwalters [Seite 462]
25.5.3.1 - a) Aufsichtspflicht [Seite 462]
25.5.3.2 - b) Mitwirkung an Rechtsgeschäften [Seite 463]
25.5.3.3 - c) Kassenführungsrecht [Seite 463]
25.5.3.4 - d) Unterrichtungs- und Anzeigepflicht bei erwarteten Nachteilen [Seite 464]
25.5.4 - 4. Rechtsstellung des Schuldners [Seite 464]
25.5.5 - 5. Abgrenzung der Rechtsstellung von Sachwalter und Schuldner [Seite 465]
25.5.5.1 - a) Beendigung gegenseitiger Verträge [Seite 465]
25.5.5.2 - b) Verwertung der Insolvenzmasse [Seite 465]
25.5.5.3 - c) Forderungsanmeldung und -prüfung [Seite 465]
25.5.5.4 - d) Sonderaktiva [Seite 465]
25.6 - VI. Einwirkungsmöglichkeiten der Gläubiger [Seite 465]
25.7 - VII. Beendigung des Verfahrens in Eigenverwaltung [Seite 466]
26 - Kapitel XXII Die Insolvenzverwaltervergütung [Seite 467]
26.1 - Einführung [Seite 467]
26.2 - I. Grundlagen [Seite 467]
26.2.1 - 1. Allgemeines [Seite 467]
26.2.2 - 2. Gesetzliche Grundlagen [Seite 467]
26.3 - II. Die Vergütung des Insolvenzverwalters [Seite 468]
26.3.1 - 1. Zuständigkeit [Seite 468]
26.3.2 - 2. Verfahren [Seite 469]
26.3.3 - 3. Vorschuss [Seite 470]
26.3.4 - 4. Rechtliches Gehör [Seite 470]
26.3.5 - 5. Rechtsmittel [Seite 471]
26.3.6 - 6. Berücksichtigung und Verjährung [Seite 471]
26.4 - III. Berechnung der Insolvenzverwaltervergütung [Seite 472]
26.4.1 - 1. Grundlagen [Seite 472]
26.4.2 - 2. Ermittlung der Berechnungsgrundlage [Seite 473]
26.4.2.1 - a) Grundlagen [Seite 473]
26.4.2.2 - b) Absonderungsgut sowie Abfindung von Aus- und Absonderungsrechten [Seite 474]
26.4.2.3 - c) Aufrechenbare Forderungen [Seite 474]
26.4.2.4 - d) Einnahmen aus der Betriebsfortführung [Seite 474]
26.4.2.5 - e) Durchlaufende Posten [Seite 475]
26.4.3 - 3. Ermittlung der Regelvergütung [Seite 475]
26.4.4 - 4. Ermittlung von Zuschlägen und Abschlägen [Seite 477]
26.4.4.1 - a) Grundlagen [Seite 477]
26.4.4.2 - b) Sonderfall Zuschlag Unternehmensfortführung [Seite 478]
26.4.5 - 5. Vergütung des Sonderinsolvenzverwalters [Seite 479]
26.4.6 - 6. Festsetzung der Auslagen [Seite 479]
26.4.7 - 7. Festsetzung der Umsatzsteuer [Seite 480]
26.5 - IV. Berechnung der Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters [Seite 480]
26.5.1 - 1. Grundlagen [Seite 480]
26.5.2 - 2. Ermittlung der Berechnungsgrundlage [Seite 481]
26.5.2.1 - a) Grundlagen [Seite 481]
26.5.2.2 - b) Besonderheit Anfechtungstatbestände [Seite 482]
26.5.2.3 - c) Besonderheiten Aus- und Absonderungsrechte [Seite 482]
26.5.3 - 3. Ermittlung der Regelvergütung [Seite 483]
26.5.4 - 4. Ermittlung von Zuschlägen und Abschlägen [Seite 483]
26.5.4.1 - a) Grundlagen [Seite 483]
26.5.4.2 - b) Sonderfall Zuschlag Unternehmensfortführung [Seite 484]
26.5.5 - 5. Auslagen und Umsatzsteuer [Seite 484]
26.6 - V. Berechnung der Vergütung des Sachwalters [Seite 484]
26.7 - VI. Berechnung der Vergütung des vorläufigen Sachwalters [Seite 485]
26.8 - VII. Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses [Seite 487]
26.8.1 - 1. Allgemeines [Seite 487]
26.8.2 - 2. Festsetzung [Seite 487]
26.8.2.1 - a) Regelvergütungsform [Seite 487]
26.8.2.2 - b) Abweichen vom Stundensatz [Seite 488]
26.8.2.3 - c) Sonderfall Vergütung des vor-vorläufigen Gläubigerausschusses [Seite 488]
26.8.2.4 - d) Festsetzungsverfahren [Seite 488]
26.8.2.5 - e) Fälligkeit [Seite 488]
26.8.2.6 - f) Auslagen [Seite 489]
26.8.2.7 - g) Entscheidung und Rechtsmittel [Seite 489]
26.9 - VIII. Vergütung des Treuhänders im vereinfachten Verfahren (Hinweis: der Treuhänder im vereinfachten Verfahren wurde zum 1.7.2014 abgeschafft) [Seite 489]
26.10 - IX. Vergütung des Treuhänders [Seite 489]
26.10.1 - 1. Vergütungsprozentsatz vs. Mindestvergütung [Seite 490]
26.10.2 - 2. Zu- und Abschläge [Seite 490]
26.10.3 - 3. Mindestvergütung und Erhöhung der Mindestvergütung [Seite 490]
26.10.4 - 4. Aussetzung der Verteilung [Seite 490]
26.10.5 - 5. Stundung und Vorschuss [Seite 491]
26.10.6 - 6. Bildung von Rückstellungen [Seite 491]
26.10.7 - 7. Zusätzlicher Überwachungsauftrag durch die Gläubigerversammlung [Seite 491]
26.11 - X. Fallbeispiel [Seite 491]
26.11.1 - 1. Vorläufiges Insolvenzverfahren [Seite 491]
26.11.1.1 - a) Ermittlung der Berechnungsgrundlage [Seite 492]
26.11.1.2 - b) Ermittlung der Regelvergütung des vorläufigen Verwalters [Seite 492]
26.11.1.3 - c) Ermittlung der Zu- und Abschläge [Seite 492]
26.11.1.4 - d) Ermittlung der Auslagen und Umsatzsteuer [Seite 493]
26.11.1.5 - e) Gesamtvergütung [Seite 494]
26.11.2 - 2. Eröffnetes Insolvenzverfahren [Seite 494]
26.11.2.1 - a) Ermittlung der Berechnungsgrundlage [Seite 494]
26.11.2.2 - b) Ermittlung der Regelvergütung des Insolvenzverwalters [Seite 495]
26.11.2.3 - c) Ermittlung der Zu- und Abschläge [Seite 495]
26.11.2.4 - d) Gesamtvergütung [Seite 496]
26.11.2.5 - e) Ermittlung der Auslagen und Umsatzsteuer [Seite 496]
26.11.2.6 - f) Gesamtvergütung [Seite 497]
27 - Stichwortverzeichnis [Seite 500]

1.Allgemeines

2.Aufzunehmende Forderungen

a)Festgestellte Forderungen

b)Bestrittene Forderungen

c)Aufschiebend bedingte Forderungen

d)Auflösend bedingte Forderungen

e)Durch Absonderungsrechte gesicherte Forderungen

aa)Ausfall

bb)Verzicht auf abgesonderte Befriedigung

3.Aufgaben des Gerichts nach Einreichung des Verteilungsverzeichnisses nach § 188 InsO

B.Abschlagsverteilung

I.Zeitpunkt der Abschlagsverteilung

II.Erstellung des Verteilungsverzeichnisses

1.Berücksichtigung bestrittener Insolvenzforderungen

a)Bestrittene nicht titulierte Forderungen

aa)Fristgerechter Nachweis

bb)Kein fristgerechter Nachweis

b)Bestrittene titulierte Forderungen

aa)Keine Widerspruchsverfolgung durch den Bestreitenden

bb)Widerspruchsverfolgung durch den Bestreitenden

2.Berücksichtigung absonderungsberechtigter Gläubiger

a)Verwertungsrecht des Verwalters

b)Verwertungsrecht des Gläubigers

aa)Fristgerechter Nachweis

bb)Kein fristgerechter Nachweis

c)Verwertungsrecht bei unbeweglichen Gegenständen

3.Berücksichtigung aufschiebend bedingter Insolvenzforderungen

III.Erhebung von Einwendungen

1.Zulässigkeit der Einwendung

a)Statthaftigkeit

b)Allgemeine Verfahrensvoraussetzungen

c)Einlegung beim zuständigen Gericht

d)Form

e)Frist

f)Beschwer/Einwendungsberechtigung

2.Begründetheit der Einwendung

3.Entscheidung durch das Insolvenzgericht

a)Verfahren bei zulässigen und begründeten Einwendungen

b)Verfahren bei unzulässigen und/oder unbegründeten Einwendungen

IV.Ausführung der Verteilung

1."Endgültiges" Verteilungsverzeichnis

2.Bestimmung des zu verteilenden Bruchteils

3.Vornahme der Verteilung

C.Schlussverteilung

I.Zeitpunkt der Schlussverteilung

II.Einholung von Zustimmungen

III.Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes

IV.Erstellung des Schlussverzeichnisses

1.Berücksichtigung bestrittener Forderungen

a)Fristgerechter Nachweis

b)Kein fristgerechter Nachweis

2.Berücksichtigung absonderungsberechtigter Gläubiger

a)Verwertungsrecht des Verwalters

b)Verwertungsrecht des Gläubigers

aa)Fristgerechter Nachweis

bb)Kein fristgerechter Nachweis

c)Verwertungsrecht bei unbeweglichen Gegenständen

3.Berücksichtigung aufschiebend bedingter Forderungen

V.Erhebung von Einwendungen

1.Zulässigkeit der Einwendung

a)Statthaftigkeit

b)Allgemeine Verfahrensvoraussetzungen

c)Einlegung beim zuständigen Gericht

d)Form

e)Frist

f)Beschwer

2.Begründetheit der Einwendung

3.Entscheidung durch das Insolvenzgericht

a)Verfahren bei zulässigen und begründeten Einwendungen

b)Verfahren bei unzulässigen und/oder unbegründeten Einwendungen

VI.Ausführung der Verteilung

1."Endgültiges" Schlussverzeichnis

2.Vornahme der Verteilung

VII.Überschuss bei der Schlussverteilung

D.Übersicht zum Verfahrensablauf bei der Abschlags- und Schlussverteilung

E.Nachtragsverteilung

 

Kapitel XVIIDie Beendigung des Verfahrens

Einführung

I.Aufhebung des Verfahrens

1.Aufhebung nach Verteilung

2.Aufhebung nach Planbestätigung

3.Rechtsmittel

II.Formen der Verfahrenseinstellungen

1.Einstellung wegen mangelnder Kostendeckung

2.Einstellung nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit

3.Einstellung wegen Wegfalls des Insolvenzgrundes

4.Einstellung mit Zustimmung der Gläubiger

5.Rechtsmittel

III.Verfahren nach Aufhebung/Einstellung

1.Bekanntmachung

2.Registereintragungen

3.Mitteilungen

4.Wirkung der Aufhebung/Einstellung

5.Anordnung einer Nachtragsverteilung (§ 203 InsO)

 

Kapitel XVIIIVerbraucherinsolvenzverfahren

I.Allgemeines

II.Voraussetzungen

III.Ablauf des Verbraucherinsolvenzverfahrens

1.Außergerichtlicher Einigungsversuch bei Eigenantrag

2.Antrag auf Eröffnung

3.Behandlung des Antrages

4.Eröffnetes Insolvenzverfahren

5.Wohlverhaltensperiode

IV.Kostenstundung

1.Voraussetzungen und Gewährung

2.Änderung

3.Aufhebung

4.Umfang

 

Kapitel XIXDas Restschuldbefreiungsverfahren

Einführung

I.Restschuldbefreiungsverfahren bei Antragstellung bis 30.6.2014

1.Antrag des Schuldners

2.Abtretungserklärung

3.Aufgaben und Rechtstellung des Treuhänders

4.Aufgaben des Gerichts

5.Versagungsgründe im eröffneten Insolvenzverfahren

6.Entscheidung über den Versagungsantrag nach dem Schlusstermin

7.Obliegenheiten des Schuldners in der Wohlverhaltensperiode

8.Entscheidung über den Versagungsantrag nach §§ 296, 297 InsO in der Wohlverhaltensperiode

9.Versagung der Restschuldbefreiung nach Antrag des Treuhänders

10.Erteilung der Restschuldbefreiung

11.Widerruf der Erteilung

12.Wirkung der Restschuldbefreiung

13.Von der Erteilung der Restschuldbefreiung ausgenommene Forderungen

II.Restschuldbefreiungsverfahren bei Antragstellung ab 1.7.2014

1.Änderungen im Antragsverfahren

2.Änderungen bei der Abtretungserklärung

3.Änderungen für den Treuhänder

4.Neuerungen im gerichtlichen Ablauf

5.Neufassung der Versagungsgründe nach § 290 InsO für das eröffnete Insolvenzverfahren

6.Änderungen bei der Beschlussfassung über die Restschuldbefreiung nach § 290 InsO

7.Neufassung der Obliegenheiten während der Wohlverhaltensperiode nach §§ 295 n.?F., 297, 297a InsO

8.Erteilung der Restschuldbefreiung nach § 300 InsO n.?F.

9.Weitere Wirkung der Erteilung der Restschuldbefreiung im laufenden Insolvenzverfahren

10.Widerruf der Erteilung

11.Weitere von der Erteilung ausgenommene Forderungen

12.Eintragungen in die Schuldnerkartei

 

Kapitel XXDer Insolvenzplan

A.Einleitung

I.Sinn und Zweck des Insolvenzplanverfahrens

II.Verfahrensabschnitte

III.Entwicklung des Insolvenzplanverfahrens

IV.Grundsätze des Insolvenzplanverfahrens

1.Gläubigerautonomie bei der Verwertungsentscheidung

2.Gleichbehandlungsgrundsatz

a)Gleichbehandlung der Gruppen (§ 245 Abs. 1 Nr. 2 InsO)

b)Gleichbehandlung der Beteiligten innerhalb einer Gruppe (§ 226 InsO)

3.Minderheitenschutz

a)Minderheitenschutz zwischen den Gruppen (§ 245 Abs. 1 Nr. 1 InsO)

b)Minderheitenschutz des Einzelnen...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

52,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok