Systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung in Beratung, Coaching, Supervision und Therapie

Ein Lehr-, Lern- und Arbeitsbuch für Ausbildung und Praxis
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Mai 2020
  • |
  • 490 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-647-45139-8 (ISBN)
 

Beratung, Coaching, Supervision und Therapie sind verschiedene Anwendungsfelder, die sich in den Grundhaltungen, Basistechniken und Modellen systemisch-lösungsorientierter Arbeit ähneln. Ausgehend von dieser gemeinsamen Basis vermittelt Holger Lindemann in seinem Lehrbuch anschaulich und mit zahlreichen Beispielen und Übungen verbindende Grundlagen, Methoden und Modelle der Gesprächsführung, die jeder systemisch-lösungsorientierten Praxis zugrunde liegen. Der Band bietet einen roten Faden für Aus- und Weiterbildungen und für die Reflexion des praktischen Handelns. Er gibt Hinweise zum Umgang mit speziellen Gesprächssituationen wie der Klientenakquise, dem Führen von Erstgesprächen, der Arbeit in hierarchischen Systemen oder dem Umgang mit Zwischenrufen und Beleidigungen. Neben zahlreichen Tipps unterstützt eine Anleitung zur Durchführung von Beratungssimulationen das Üben und Vertiefen der Gesprächstechniken.

Der Band ist als Lehrbuch für das Selbststudium sowie für den Einsatz in Workshops und Fortbildungen aufgebaut. Zu allen Übungen werden in den ergänzenden Download-Materialien Arbeitsblätter zur Verfügung gestellt.



Prof. Dr. Holger Lindemann, Diplom-Pädagoge, Supervisor, Coach, Organisationsberater und Mediator, zertifizierter Lehrender (SG/DGSF) für Systemische Beratung, Supervision und Organisationsentwicklung, ist Professor für Entwicklungspsychologie und Systemische Beratung an der Medical School Berlin und Leiter des HafenCity Instituts für Systemische Ausbildung (HISA) in Hamburg.
  • Deutsch
  • Gottingen
  • |
  • Deutschland
  • 11,16 MB
978-3-647-45139-8 (9783647451398)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Title Page
  • Copyright
  • Table of Contents
  • Vorwort
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Prozess- und Fachorientierung
  • 1.2 Die Ziele des Buches
  • 1.3 Der Aufbau des Buches
  • 1.4 Die Entstehung des Buches
  • 1.5 Die Zielgruppe des Buches
  • 2 Grundlagen und Definitionen
  • 2.1 Formen der Gesprächsführung und Beratung
  • 2.1.1 Was ist Gesprächsführung? Was ist Beratung?
  • 2.1.2 Zielbestimmung und Führung in der Beratung
  • 2.1.3 Beratung als »Komplementärberatung«
  • 2.1.4 Unterschiede zwischen verschiedenen Beratungsformaten
  • 2.1.5 Was muss ich bei der Gesprächsführung in den verschiedenen Beratungsformaten beachten?
  • 2.1.6 Grundhaltungen systemischer Gesprächsführung
  • 2.1.7 Das Auftragsdreieck
  • 2.2 Systemisches Denken und Lösungsorientierung
  • 2.2.1 Was ist ein »System«?
  • 2.2.2 Systembeschreibung als subjektiver Ausdruck
  • 2.2.3 Systembeschreibung als Einigungsprozess
  • 2.2.4 Was ist »systemisch«?
  • 2.2.5 Was ist »Lösungsorientierung«?
  • 2.3 Systemisch-lösungsorientierte Beratung als Prozess der Perspektivenerkundung und -erweiterung
  • 2.3.1 Problemperspektiven und Lösungsperspektiven
  • 2.3.2 Lösungswege der Beratung
  • 2.3.3 Die beraterische Beziehung: Rapport, Joining, Pacing und Leading
  • 2.3.4 Anmerkungen zu systemischen Techniken, Modellen und Methoden in der Beratung
  • 3 Die Basistechniken
  • 3.1 Das Gegenüber zum Reden einladen
  • 3.1.1 Spiegeln
  • 3.1.2 »Was noch?«
  • 3.1.3 Pausen und Schweigen
  • 3.1.4 Aktives Zuhören, Cheerleading und Komplimente
  • 3.1.5 Aktives Zuschauen und Körpersprache
  • 3.1.6 Negative Gesprächssignale
  • 3.2 Gesprächsbeiträge zusammenfassen und ordnen
  • 3.2.1 Paraphrasieren
  • 3.2.2 Lösungsorientiertes Paraphrasieren
  • 3.2.3 Visualisieren und Clustern
  • 3.2.4 Brainstorming
  • 3.2.5 Mindmapping
  • 3.3 Gesprächsbeiträge leisten
  • 3.3.1 Ich-Botschaften
  • 3.3.2 Du-Botschaften und Killerphrasen
  • 3.3.3 Doppeln
  • 3.3.4 Reframing
  • 3.3.5 Utilisation
  • 3.3.6 Narration
  • 3.4 Gewaltfreie Kommunikation
  • 3.4.1 Eigene Beobachtungen schildern, ohne zu werten
  • 3.4.2 Eigene Gefühle ausdrücken
  • 3.4.3 Eigene Bedürfnisse benennen
  • 3.4.4 Eine erfüllbare Bitte aussprechen
  • 3.4.5 Gewaltfreie Kommunikation als Fragetechnik
  • 3.4.6 Feedback geben und Feedback nehmen
  • 3.5 Fragetechniken
  • 3.5.1 Erlaubnisfragen
  • 3.5.2 Skalierungsfragen
  • 3.5.3 Fragen nach dem Hier und Jetzt
  • 3.5.4 Hypothetische Fragen
  • 3.5.5 Dissoziative und assoziative Fragen
  • 3.5.6 Zirkuläre Fragen
  • 3.6 Metaphern und symbolische Interaktion
  • 3.6.1 Einfache sprachliche Metaphern
  • 3.6.2 Externalisieren
  • 3.6.3 Dekontextualisieren und Rekontextualisieren
  • 3.6.4 Figurenaufstellungen
  • 3.6.5 Anker und Rituale
  • 3.6.6 Dissoziation und Assoziation mit Bodenankern
  • 3.6.7 Weiterführende Methoden der Arbeit mit Metaphern
  • 3.7 Ziele und Zielformulierung
  • 3.7.1 Vollständige und unvollständige Zielformulierungen
  • 3.7.2 Negativ formulierte Ziele
  • 3.7.3 Prozessorientierung und Ergebnisorientierung
  • 3.7.4 Beratungsziele und Maßnahmenziele
  • 3.7.5 Weitere Kriterien guter Zielformulierungen
  • 3.7.6 Entscheidungsfindung: Das Tetralemma
  • 3.8 Anbahnen erster Veränderungsschritte
  • 3.8.1 Beobachtungs- und Handlungsaufgaben
  • 3.8.2 Internalisierung und Habitualisierung
  • 3.8.3 Zielvereinbarungen
  • 4 Modelle der Systemvisualisierung, Systemanalyse und Systemtransformation
  • 4.1 Rollenmodelle
  • 4.1.1 Rollen in Teams
  • 4.1.2 Das Innere Team
  • 4.2 Beziehungs- und Interaktionsmodelle
  • 4.2.1 Interpunktionswechsel
  • 4.2.2 Teufelskreise
  • 4.2.3 Ich-Zustände der Transaktionsanalyse
  • 4.2.4 Triaden
  • 4.2.5 Darstellungsformen komplexer sozialer Systeme
  • 4.2.6 Das Riemann-Thomann-Kreuz
  • 4.3 Modelle persönlicher und kontextueller Entwicklung
  • 4.3.1 Der eigene Kommunikationsstil: Ich-Botschaften
  • 4.3.2 Das Werte- und Entwicklungsquadrat
  • 4.3.3 Die logischen Ebenen
  • 4.3.4 Überzeugungen, Leit- und Glaubenssätze
  • 4.3.5 Der konzeptionelle Arbeitsraum
  • 4.4 Modelle zeitlicher Entwicklungen
  • 4.4.1 Verschiedene Vorstellungen von Zeit
  • 4.4.2 Timelines
  • 4.4.3 Projektstrukturpläne
  • 4.5 Modell der Systemveränderung
  • 4.5.1 Phasenmodelle der Veränderung
  • 4.5.2 Das synergetische Modell der Systemveränderung
  • 5 Ein Ablaufschema für Beratungsgespräche
  • 5.1 Phase 1: Anlass, System- und Selbstklärung
  • 5.2 Phase 2: Einladung und Information
  • 5.3 Phase 3: Raumgestaltung
  • 5.4 Phase 4: Begrüßung und Einstimmung
  • 5.5 Phase 5: Themensammlung
  • 5.6 Phase 6: Themen sortieren, Bearbeitungsreihenfolge und Beratungsziele klären
  • 5.7 Phase 7: Sichtweisen hören (optional!)
  • 5.8 Phase 8: Bedürfnisse benennen (optional!)
  • 5.9 Phase 9: Handlungsideen entwickeln (optional!)
  • 5.10 Phase 10: Maßnahmen sortieren, bewerten und auswählen (optional!)
  • 5.11 Phase 11: Vereinbarungen treffen (optional!)
  • 5.12 Phase 12: Abschluss und Verabschiedung
  • 5.13 Phase 13: Nachbereitung
  • 5.14 Phase 14: Umsetzung
  • 5.15 Phase 15: Überwachung und Überprüfung (optional!)
  • 5.16 Phase 16: Erfolge würdigen
  • 5.17 Zeitökonomische und effiziente Beratung
  • 6 Umgang mit speziellen Situationen
  • 6.1 Wie erhalte ich Aufträge und wie schließe ich einen ­Beratungsvertrag?
  • 6.2 Wie führe ich ein Erstgespräch?
  • 6.3 Wie lange kann ich »unabhängige Beratung« für eine Person oder Gruppe anbieten?
  • 6.4 Wie reagiere ich auf die verschiedenen Grundhaltungen der ­Beteiligten im Gespräch?
  • 6.4.1 Aktiv Beteiligte (Kundinnen und Kunden)
  • 6.4.2 Bestimmerinnen und Bestimmer
  • 6.4.3 Besucherinnen und Besucher
  • 6.4.4 Ausharrende
  • 6.4.5 Anklagende
  • 6.4.6 Die Grundhaltungen im Dramadreieck
  • 6.5 Wie arbeite ich mit hierarchischen Klientensystemen?
  • 6.6 Was mache ich, wenn zentrale Personen nicht an ­Beratungsterminen teilnehmen?
  • 6.7 Wie reagiere ich auf Zwischenrufe, Beleidigungen und Regelverstöße?
  • 6.8 Wie reagiere ich auf Du-Botschaften und Killerphrasen?
  • 6.9 Was mache ich, wenn Teilnehmende starke Emotionen zeigen?
  • 6.10 Was muss ich bei Gesprächen mit Kindern und ­Jugendlichen ­beachten?
  • 6.11 Wie arbeite ich mit großen Gruppen?
  • 6.12 Wie strukturiere ich wiederkehrende Beratungstermine ­effizient und ergebnisorientiert?
  • 6.13 Was mache ich, wenn ich eine Ansage machen oder eine ­Anweisung geben möchte?
  • 7 Wie lernt man das Führen von Beratungsgesprächen?
  • 7.1 Üben durch die Simulation von Beratungsgesprächen
  • 7.1.1 Ablauf von Beratungssimulationen
  • 7.1.2 Time-out-Regeln
  • 7.1.3 Feedback
  • 7.1.4 Üben mit Unterstützung durch Videoaufzeichnungen
  • 7.2 Beratungssimulationen erstellen
  • 8 Danksagung
  • 9 Literatur
  • 10 Verzeichnis der Übungen und Tipps
  • 10.1 Übungen
  • 10.2 Gesprächsführungs-Tipps
  • 10.3 Mediations-Tipps
  • 10.4 Kritik
  • 11 Sachregister
  • Link fu¨r Download-Material
  • Autoreninformationen
  • Body

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

32,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen