Das große Jahreshoroskop 2019

Die Tendenzen für die 12 Sternzeichen
 
 
Books on Demand (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. November 2018
  • |
  • 188 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7481-8832-2 (ISBN)
 
Die Tendenzen für das Jahr 2019 für alle 12 Sternzeichen:
- Liebe und Beziehungen
- Karriere und Finanzen
- Gesundheit und Vitalität
- Highlights und kritische Phasen von Januar bis Dezember
- Überblick über alle Aspekte
1. Auflage
  • Deutsch
  • 1,40 MB
978-3-7481-8832-2 (9783748188322)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Antonia Langsdorf ist international tätig als Astrologin, Autorin, Vortragsrednerin und Coach. Bekannt wurde sie durch ihre langjährige Tätigkeit als TV-Astrologin in der RTL-Morgenshow "Punkt 7". Heute ist sie mit ihrem YouTube Kanal "Antonias Sterne" erfolgreich und führt eine Beratungspraxis in Köln. Sie ist deutsche Repräsentantin der US-amerikanischen "ISAR", einer weltweit aktiven Organisation für astrologische Forschung sowie Mitglied des Deutschen Astrologenverbandes (DAV).

Die kosmische Schwingung 2019


Mit Bedacht habe ich für den Umschlag dieses Buches das Bild einer Brücke gewählt. Denn 2019 ist ein Jahr des Übergangs, in dem mehrere große astrologische Zyklen zu Ende gehen beziehungsweise neu beginnen. Über den Zyklus von Chiron, der seine 50-jährige Reise durch den Tierkreis in den Fischen beendet hat und nun im Widder einen neuen Zyklus beginnt, habe ich ja schon ausführlich in meinen Videospecials berichtet. Der 12-jährige Jupiterzyklus befindet sich 2019 auf seinem Höhepunkt, weil der Glücksplanet durch sein eigenes Zeichen Schütze wandert. Das ist eine verheißungsvolle und abenteuerliche Konstellation. Aber der wohl wichtigste und gesellschaftlich bedeutendste Zyklus ist der von Saturn und Pluto. Er begann im November 1982, als sich Saturn und Pluto im Zeichen Waage trafen und eine Konjunktion formten, und er findet 2019 sein Ende. 2020 bilden Saturn und Pluto die nächste Konjunktion im Zeichen Steinbock, wobei sie von Jupiter begleitet werden, der dann ebenfalls im Steinbock steht. Die erste exakte Konjunktion und damit der genaue Beginn des neuen Zyklus fällt in den Januar 2020.

2019 wird als Übergangsjahr mit dem Abschluss des jetzigen Saturn-Pluto-Zyklus möglicherweise von innerer und äußerer Unsicherheit begleitet, doch es markiert den Aufbruch in ein neues, aufregendes Jahrzehnt, welches Ähnlichkeiten mit den 1980er Jahren aufweist! Zumindest bei uns in Deutschland sind sich die meisten einig: die 1980er Jahre waren eines der kreativsten, genialsten Jahrzehnte aller Zeiten, selbst wenn sie zu Beginn noch von Krisen überschattet waren. Die Aussicht darauf, dass die 2020er Jahre ein ähnliches kosmisches Potenzial haben, empfinde ich als sehr aufregend. 2019 werden wir über die Brücke schreiten, die uns zum Beginn dieses neuen, mächtigen und verheißungsvollen Zyklus führt. Und die Konstellationen 2019 bieten uns den kosmischen Schlüssel dafür, diesen Weg mit spiritueller Einsicht und Vertrauen zu gehen. Dafür gibt es zwei wichtige kosmische Signale: Jupiter im Schützen, ein Wegweiser, der uns optimistisch in die Zukunft blicken lässt. Und Neptun in den Fischen, der uns zu spiritueller Einsicht führt und uns die Verbindung zu allem, was ist, erkennen lässt. Gemeinsam mit Chiron, der ab Februar durch den Widder läuft, dabei sozusagen die Fahne hochhält und sagt: "Hier geht' s lang!" zeigen diese kosmischen Kräfte, dass alle Evolutionsagenten unter uns stark gefordert sind, die neuen Entwicklungen zu begleiten und zu unterstützen. Je bewusster wir mit der kosmischen Weisheit umgehen, desto reicher und spirituell bedeutsamer werden wir dieses Jahr erleben. Die Verbindung von Jupiter und Neptun ist nichts weniger als das Potenzial zur Erleuchtung. Und auch das Potenzial, die große Liebe zu finden. Doch damit wir die Bodenhaftung nicht verlieren, müssen wir uns damit konfrontieren, dass diese wundersame Konstellation auch ihre Tücken hat. Denn Jupiter und Neptun formen zwischen Januar und September 2019 einen Spannungsaspekt, was auch die negativen beziehungsweise unwägbaren Seiten dieser Konstellation hervorbringen kann. Sie kann uns dazu verführen, uns treiben zu lassen und darauf zu vertrauen, dass der Kosmos schon alles richten wird, ohne dass wir planvoll vorgehen und uns dafür anstrengen müssen. Sie kann auch dazu führen, dass wir uns dem rauschhaften Vergnügen hingeben, denn sie bietet große künstlerische, musische und erotische Verlockungen, ist verschwenderisch und enthält einiges Suchtpotenzial. Ähnlich einer großen Liebe, der man sich hingeben möchte, ohne sich um die Verpflichtungen des Alltags zu kümmern. Es kann uns passieren, dass wir schlechte Entscheidungen treffen, den falschen Leuten vertrauen oder unsere Zeit mit scheinbar vielversprechenden Projekten verschwenden, die sich nachher als Luftschlösser erweisen. Außerdem laufen wir Gefahr, über unsere Verhältnisse zu leben und uns zu verschulden, weil wir mehr Geld für Vergnügen und schöne Dinge ausgeben, als wir besitzen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir bodenständig und geerdet bleiben.

Vielleicht kennt ihr das Gleichnis von dem Erleuchteten, der stets einen schweren Sack über der Schulter trug. Er wurde von einem seiner Schüler gefragt, was denn die Erleuchtung sei, woraufhin er lächelnd den Sack von der Schulter nahm und sich des Gewichtes entledigte. Der Schüler glaubte verstanden zu haben: aller irdischen Bürden entledigt zu sein, das sei die Erleuchtung. Dann fragte er den Meister: und was kommt nach der Erleuchtung, wie geht es dann weiter? Darauf lächelte der Meister erneut und lud den schweren Sack wieder auf seine Schultern. Tja, so ist das mit der Erleuchtung. Wir können sie nicht festhalten und auf ihren Schwingen davonschweben, sondern sie nur in uns tragen und trotzdem unser Tagewerk erledigen und unsere Verantwortung schultern. Für diese Erkenntnis sind Saturn und Pluto im Steinbock zuständig. Glücklicherweise wird sich Saturn über weite Strecken, nämlich zwischen Januar und November, positiv mit Neptun verbinden und uns dabei helfen, die Kräfte der Erleuchtung und Inspiration ins tägliche Leben zu integrieren. 2019 ist zum Beispiel das ideale Jahr, um mehr Yoga und Meditation in den Alltag zu integrieren. Heutzutage gibt es dafür Achtsamkeits-Apps und Meditations-Apps, die auch tatsächlich funktionieren. Das ist ein Beispiel für die Verbindung von Neptun und Saturn: praktische, funktionelle Spiritualität im Alltag.

Aber im Zusammenhang mit Saturn und Pluto im Steinbock wird noch etwas äußerst Wichtiges geschehen: wir werden mit unserem Karma und unserer Vergangenheit konfrontiert und erhalten die Chance, aus Fehlern zu lernen, um eine bessere Zukunft zu gestalten. Das ist die Botschaft von Schicksalsanzeiger Mondknoten, der vom 6. November 2018 bis zum 5. Mai 2020 durch den Krebs wandert. Und der Mondknoten gehört immer zu einer Achse, das heißt, der aufsteigende Mondknoten geht durch den Krebs, während gleichzeitig gegenüber der absteigende Mondknoten durch den Steinbock läuft, und sich dabei mit Pluto und Saturn verbindet. Der aufsteigende Mondknoten sagt uns, wo die Reise hingehen soll, der absteigende zeigt uns, mit welchen Angelegenheiten der Vergangenheit wir auf diesem Weg noch mal konfrontiert werden. Und weil Saturn und Pluto im Bereich der Vergangenheit wie zwei Wächter und Prüfer stehen, können wir uns davor nicht drücken. Sie werden uns mit unserem Karma konfrontieren und uns auffordern, von altem loszulassen, unser Leben oder auch ganz konkret unser Heim zu entrümpeln und frei für neue, wichtige Verbindungen oder die große Liebe in der Zukunft zu werden. Und die Zukunft mit dem Mondknoten im Krebs bedeutet: finde deine Heimat, die innerliche und seelische wie auch die in deiner Familie, sei es die Herkunftsfamilie, die eigene oder die Wahlfamilie. Der Zusammenhalt in der Familie, in die wir hineingeboren wurden oder die wir uns selbst gewählt haben, wird zur Quelle der Kraft und Verbundenheit und sollte hochgehalten werden, ganz gleich was es für Streitigkeiten geben mag. Innerlich ist es jetzt sehr wichtig, dass wir unsere seelische Heimat finden und das Gefühl entwickeln können, verwurzelt zu sein. In der Welt sollen wir Geborgenheit finden und schenken. Unsere Kinder können unsere Weisheitslehrer werden und wir können unsere seelischen Wunden heilen, in dem wir das innere Kind annehmen. Gesellschaftlich kann die Konstellation bedeuten, dass die Staatenlenker entweder durch Einsicht oder durch äußere Umstände aufgefordert werden, den Bedürfnissen ihrer Wähler und der Menschen, für die sie verantwortlich sind, mehr Beachtung zu schenken. (Anmerkung: der Mondknoten läuft als einziger Faktor im Uhrzeigersinn durch das Horoskop, er wird also aus dem Löwen zunächst in die dritte Dekade des Krebszeichens hineinlaufen, anschließend durch die zweite und zum Schluss durch die erste Dekade.)

Im Zusammenhang mit dem Mondknoten sind auch die Finsternisse des Jahres zu beachten. Da sie jeweils in Verbindung zur Mondknotenachse stattfinden, bringen Sie uns unser gesellschaftliches und persönliches Karma ins Bewusstsein, verbunden mit der Aufforderung, aus alten Fehlern zu lernen und eine Zukunft zu gestalten, die unsere menschlichen Bedürfnisse und die Rechte von Mutter Erde besser beschützt und nährt. Sehr wirkmächtig ist die partielle Sonnenfinsternis am 6. Januar, sie bündelt gewissermaßen die Energie von Saturn und Pluto, und wer feinfühlig ist, kann schon in die zukünftigen Entwicklungen des 2020er-Jahrzehnts hineinspüren. In dieser Konstellation steckt die Sehnsucht nach umsichtigen Führungspersönlichkeiten, die uns dabei helfen, die Zukunft zu gestalten. Menschen, die weniger bewusst sind, hoffen vielleicht auf Politiker, die vermeintlichen Schutz durch Grenzziehung und rigide Vorschriften anbieten. Am 21. Januar haben wir eine totale Mondfinsternis, die ein wenig vom Thema abweicht, weil der Mond im...

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen