Entfasziniert Euch!

Das Phänomen der Verfeindung oder Wie Entfeindung gelingen kann
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. November 2016
  • |
  • 490 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8288-6608-9 (ISBN)
 
Die Herausforderung des gewalttätigen Islamismus, die Zuspitzung der Europäischen Krise, das Wiederaufflammen des Ost-West-Konflikts und die bitteren Nachwehen des Kolonialismus an den alten Fronten zwischen Nord und Süd prägen unsere Gegenwart. Vermeintliche Lösungsansätze, wie "Empörung", "Entgrenzung" und "Befreundung", die aktuell zur Bewältigung dieser Krisenherde angeboten werden, stoßen angesichts der besonderen geschichtlichen Tiefendimension dieser hartnäckigen Dauerkonflikte schnell an ihre Grenzen. Wie entstehen derartig zähe und langwierige Großkonflikte zwischen Kulturen, Völkern und Religionen? Und was können wir tun, um sie zu überwinden oder zumindest zu entschärfen? In Entfasziniert Euch! begibt sich der Politikwissenschaftler Ralf Langejürgen auf die Suche nach wissenschaftlich gesicherten Antworten auf die drängenden Fragen rund um die aktuellen Verfeindungsphänomene und rüttelt mit seinen teils verblüffenden Antworten an den Fundamenten scheinbarer politischer Gewissheiten.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 3,45 MB
978-3-8288-6608-9 (9783828866089)
3828866085 (3828866085)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ralf Langejürgen hat sich als promovierter Politikwissenschaftler und diplomierter Volkswirt schwerpunktmäßig mit historisch-politischen Querschnittsanalysen befasst und aufbauend auf seiner Dissertation zur Schweizer Europapolitik tiefere Einblicke in das Feld der Konfliktregulierung in multiethnischen Systemen erworben. Er ist seit fast 25 Jahren in verschiedenen Funktionen im Verbandswesen tätig, ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in der Nähe von München.
Einleitung

I. Ein Gott und eine Wahrheit: die Konflikt-Triade der drei Monotheismen

1. Die Gewaltaffinität des Religiösen

2. Programmvölker und religiös motivierte Gewaltfreisetzung

3. Wer hat recht? Unterschiede im Gegeneinander der Verwandten



II. Kaiser und Papst: die zentralen Antipoden des europäischen Mittelalters

1. Die lateinisch-okzidentale Wahlverwandtschaft im Zeichen der Renovatio Imperii

2. Die päpstlichen Offensiven oder der Kampf um höhere Legitimität

3. Das Reich zwischen Kaiser und Papst: Entfeindung, Asymmetrierung und Kontrahentenwechsel



III. Katholik n und Protestanten: Konfessionskonflikt zwischen habsburgischem Vormachtstreben und Glaubenszweiheit

1. Das Phänomen des Mehrschichtenkonflikts

2. "Der Türk ist der Lutheraner Glück": Konfessionskonflikt und habsburgischer Dreifrontenkrieg

3. Glaubenszweiheit: das Augsburger Friedenswerk als paradigmatischer Fall institutionalisierter Kombattantentrennung

4. Konfliktverlängerung durch Radikalisierung: Jesuiten und Calvinisten bedrängen die moderate Mitte

5. D er 30-jahrige Krieg oder Was erst der Westfälische Frieden bringen konnte!



IV. Kolonialismus: Konfliktmuster

einer strikt asymmetrischen Konfrontation

1. D as Prinzip "Entdeckung" und das Phänomen der strukturellen Asymmetrie

2. Gewaltherrschaft und Paternalismus: Handlungslogiken in der Welt der Asymmetrie

3. Kolonialismus und Sozialdarwinismus: Konfliktverschärfung durch pseudowissenschaftliche Theorien

4. Dekolonisierung: Guerilla, Dritte Welt und die Nachernte des Selbstzweifels



V. Deutschland und Frankreich: Hasspartner zwischen Erbfeindschaft und Aussöhnung

1. Deutsche und Franzosen: Großkonflikt im Zeitalter der Massendynamik

2. Kampf bis zur Erschöpfung: Verdun, Versailles und die doppelte Niederlage

3. Frankreich 1940/44: DeGaulle und die systematische Kriegsergebnisfälschung

4. Transrhenane Versöhnung: Zwischen Montanunion und dem Tag von Reims



VI. Entfeindungsmodelle: Beispielhafte Lösungsansätze zur Einhegung von Konflikten

1. Entfeindung institutionalisieren: Wie geht das?

2. Österreich-Ungarn: Mehr als nur ein gescheiterter "Völkerkerker"

3. Vereinigte Staaten von Amerika: das Integrationsmodell einer Immigrantenrepublik

4. Die Eidgenossenschaft: ein paradigmatischer Fall politischer Integration

5. Europäische Union: unvollendetes Entfeindungsprojekt auf schiefer Ebene



VII . Zentrifugalkräfte jenseits der Integrationsschwelle: Hat EU-Europa noch eine Chance?

1. Europäische Integration: eine kritische Zustandsbeschreibung

2. Was hält Europa zusammen? Innere Kohäsion unter Maximalstress

3. Alternative Integrations- und Ordnungsmodelle: Wege aus der Krise?



VIII . Kalter Krieg reloaded: Alarm, die Russen kommen!

1. D er "Osten", von Westen aus gesehen: Einfalltor oder Sehnsuchtsraum?

2. "Nach dem Krieg ist vor dem Krieg": Das "ewige Russland" und die missglückte Entfaszination

3. D as große Missverständnis: der Ukraine-Konflikt und der neue "Kalte Krieg"



IX. Postkoloniale Konflikte: Viktimismus und die Gefahren der Refaszination

1. Vermessung des Gefechtsfeldes

2. Die islamistische Herausforderung: ein alter Konflikt mit neuen Fronten

3. Die postkoloniale Front zwischen Nord und Süd im Schatten großer Täter-Opfer-Narrative

4. Die "Afro-Americans" zwischen Opferkonkurrenz und Assimilationsresistenz



Schlussbemerkungen

Quellen- und Literaturverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Download (sofort verfügbar)

31,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok