Mehrsprachige Leseförderung: Grundlagen und Konzepte

 
 
Narr Francke Attempto (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 25. Juni 2018
  • |
  • 202 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8233-9121-0 (ISBN)
 
Das Studienbuch widmet sich dem Lesen und seiner Förderung im Kontext der Mehrsprachigkeit. Im ersten Teil werden Grundlagen einer sprach- und fachübergreifenden Leseförderung aus den beiden Perspektiven der Deutsch- und Fremdsprachendidaktik sowie neueste Forschungsergebnisse zur Entwicklung der Lesekompetenz präsentiert. Danach veranschaulichen im zweiten Teil praxisorientierte Konzepte die Bedeutung einer mehrsprachigen Leseförderung für die Schule. Der Band wendet sich an Hochschuldozierende und Studierende der Primar- und Sekundarstufe sowie Lehrkräfte und Referendar/innen der Schul- und Fremdsprachen.

Prof. Dr. Ute Massler lehrt an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Prof. Sabine Kutzelmann lehrt an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • 7,61 MB
978-3-8233-9121-0 (9783823391210)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Ute Massler lehrt an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Prof. Sabine Kutzelmann lehrt an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen.
1 - Inhalt [Seite 6]
2 - Einleitung - Mehrsprachige Leseförderung: Grundlagen und Konzepte (Sabine Kutzelmann, Ute Massler) [Seite 10]
3 - Kapitel 1 - Leseförderung im Kontext der Mehrsprachigkeit aus der Perspektive der Deutschdidaktik (Cornelia Rosebrock) [Seite 16]
3.1 - 1. "Lesen lernt man durch Lesen" - buchorientierte Verfahren [Seite 17]
3.2 - 2. Textverstehen lehren - Strategievermittlung [Seite 19]
3.3 - 3. Förderung der basalen Teilkomponenten - Leseflüssigkeit [Seite 22]
3.4 - 4. Studienergebnisse zu Laut- und Vielleseverfahren [Seite 23]
3.5 - 5. Mehrsprachige Kinder innerhalb der Gruppe schwacher Leser / innen [Seite 26]
3.6 - 6. Fazit und Vermutungen [Seite 27]
4 - Kapitel 2 - Mehrsprachige (Lese-)texte aus der Perspektive der Fremdsprachendidaktik (Daniela Elsner) [Seite 30]
4.1 - 1. Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenunterricht: Gründe für die wissenschaftliche Auseinandersetzung [Seite 31]
4.2 - 2. Fachdidaktische Überlegungen zur Förderung von Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht [Seite 34]
4.3 - 3. Mehrsprachige Texte im Fremdsprachenunterricht [Seite 36]
4.4 - 4. Mehrsprachige Texte: Wirkungen und Nebenwirkungen [Seite 39]
5 - Kapitel 3 - Frühe genderspezifische Entwicklung der Lesekompetenzen mehrsprachiger Kinder Befunde und sprachendidaktische Konsequenzen (Heiner Böttger) [Seite 42]
5.1 - 1. Neue Forschungsansätze zu gendersensiblen Fragestellungen [Seite 43]
5.2 - 2. Befunde und Diskussion [Seite 47]
5.3 - 3. Sprachendidaktische Konsequenzen [Seite 48]
6 - Kapitel 4 - Die Entwicklung des englischen und deutschen Lesens bei ein- und mehrsprachigen Kindern in Grundschulen mit bilingualen Angeboten (Anja Steinlen, Thorsten Piske) [Seite 52]
6.1 - 1. Merkmale des Leseerwerbs in der L1 und in der L2 [Seite 53]
6.2 - 2. Überblick über bilinguale Programme in Deutschland [Seite 54]
6.3 - 3. Zur Entwicklung des Lesens im Englischen bei Schüler / innen in bilingualen Programmen [Seite 55]
6.4 - 4. Zur Entwicklung des Lesens im Deutschen bei Schüler / innen in bilingualen Programmen [Seite 58]
6.5 - 5. Empfehlungen [Seite 60]
7 - Kapitel 5 - Mehrsprachiges Lesetheater Ein sprach- und fachübergreifendes Lautleseverfahren zur Förderung der Leseflüssigkeit und Lesemotivation (Sabine Kutzelmann, Ute Massler, Angelika Ilg) [Seite 64]
7.1 - 1. Situierung im Forschungskontext [Seite 67]
7.2 - 2. Die wichtigsten Merkmale des Verfahrens [Seite 68]
7.3 - 3. Ein mehrsprachiges Lautleseverfahren [Seite 74]
7.4 - 4. Bedeutung im Kontext der Mehrsprachigkeit [Seite 76]
7.5 - 5. Mehrsprachiges Lesetheater als Teil einer systematischen Leseförderung [Seite 78]
8 - Anleitung zur Dramatisierung von mehrsprachigen Lesetheaterstücken am Beispiel von Bend it like Beckham (Sabine Kutzelmann / Ute Massler) [Seite 80]
9 - Kapitel 6 - Mehrsprachiges Vorlesen durch die Lehrperson. Ein neues Konzept der sprachübergreifenden Leseanimation in Schul- und Fremdsprache (Kerstin Theinert, Klaus Peter, Robert Hilbe) [Seite 86]
9.1 - 1. Theoretische Grundlagen [Seite 87]
9.2 - 2. Der Entwicklungsprozess des Unterrichtskonzepts [Seite 89]
9.3 - 3. Komponenten des mehrsprachigen Vorlesens [Seite 90]
10 - Kapitel 7 - Mehrsprachige Leseförderung durch mehrsprachige Computerspiele? Das Beispiel MElang-E (Judith Buendgens-Kosten) [Seite 100]
10.1 - 1. Theoretische Grundlagen [Seite 101]
10.2 - 2. Lesen in Computerspielen: aktuelle Studienergebnisse [Seite 104]
10.3 - 3. MElang-E [Seite 107]
10.4 - 4. Notwendigkeit einer didaktischen Einbettung [Seite 113]
11 - Kapitel 8 - Mehrsprachige literale Förderung Ein Handlungsfeld für die Ausbildung von Deutschlehrpersonen (Trix Bürki, Katja Schnitzer) [Seite 116]
11.1 - 1. Ausgangslage [Seite 117]
11.2 - 2. Sprach- und Literalitätsförderung: Konzepte und Programme [Seite 120]
11.3 - 3. Konsequenzen für die Lehrerbildung [Seite 122]
11.4 - 4. Projekte [Seite 123]
12 - Kapitel 9 - Mehrsprachige Bilderbücher und audio-digitale Hörstifte Sprachintegrative Leseförderung im Unterricht mit neu zugewanderten Schüler/innen (Juliane Dube, Erkan Gürsoy) [Seite 132]
12.1 - 1. Förderung von Literacy [Seite 133]
12.2 - 2. Verbal Literacy [Seite 134]
12.3 - 3. Mehrsprachige Kinder- und Jugendliteratur und koordinierte Alphabetisierung [Seite 135]
12.4 - 4. Sprachintegrative Leseförderung mit Bilderbüchern [Seite 136]
12.5 - 5. Einsatz von mehrsprachigen Bilderbüchern im Unterricht mit neu zugewanderten Schüler / innen [Seite 139]
12.6 - 6. Forschungsdesign [Seite 141]
12.7 - 7. Ein Blick in die Unterrichtsforschung [Seite 142]
12.8 - 8. Erste Erfahrungen aus der Projektarbeit [Seite 143]
13 - Kapitel 10 - Lesen und Mehrschriftigkeit Schrifterwerb und Leseförderung von Kindern mit arabischer Erstsprache (Manuela Böhm, Ulrich Mehlem) [Seite 148]
13.1 - 1. Hintergrund: Sprachförderung mit AlphAlif [Seite 149]
13.2 - 2. Lesedidaktischer Hintergrund: Alphabetisierung und Leseförderung kontrastiv [Seite 153]
13.3 - 3. Vom Wort zum Text: Wortschatz und Leseverstehen in zwei Sprachen [Seite 157]
14 - Kapitel 11 - Multimodalität und Multiliteralität in der Leseförderung. Der Beitrag der Pädagogik der Multiliteracies und der New Literacy Studies zur Förderung (multi)-literaler Kompetenzen (Nadja Kerschhofer-Puhalo) [Seite 164]
14.1 - 1. Multiliteralität [Seite 165]
14.2 - 2. New Literacy Studies [Seite 167]
14.3 - 3. Das Forschungsprojekt My Literacies [Seite 169]
14.4 - 4. Multimodalität und Text-Design [Seite 170]
14.5 - 5. MODIPLAC - ein Modell zur Beschreibung und Didaktisierung von multimodalen Texten [Seite 173]
14.6 - 6. Fazit [Seite 175]
15 - Autorinnen und Autoren [Seite 178]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

23,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen