Kooperation - Koordination - Kollegialität

Befunde und Diskurse zum Zusammenwirken pädagogischer Akteur*innen an Schule(n)
 
 
Klinkhardt, Julius (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. September 2021
  • |
  • 304 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7815-5919-6 (ISBN)
 
Mit der Etablierung der Ganztagsschule und der gesetzlichen Verankerung des Rechts auf inklusive Beschulung gehen neue Ansprüche auf und an berufsgruppeninterne wie berufsgruppenübergreifende Kooperation(en) an Schulen einher.
Entsprechend gewinnt auch die wissenschaftliche Erforschung von Kooperations-, Koordinations- und Kollegialitätsfragen an Bedeutung.
Der Band zielt darauf ab, die vorliegende Spannbreite, Diversität und Komplexität des Forschungsfeldes abzubilden, und versammelt aus unterschiedlichen Perspektiven gewonnene Erkenntnisse über (neue) Anforderungen, Herausforderungen und Potentiale von Kooperation und Kooperationsforschung an Schulen. Ziel ist es, den Forschungsdiskurs in seiner Spannbreite aufzuschließen und zugleich die Implikationen der facettenreichen Gemengelage sichtbar zu machen.
  • Deutsch
  • Bad Heilbrunn
  • |
  • Deutschland
  • 2,20 MB
978-3-7815-5919-6 (9783781559196)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Katharina Kunze, Dorthe Petersen, Gabriele Bellenberg, Melanie Fabel-Lamla,
Jan-Hendrik Hinzke, Anna Moldenhauer, Lena Peukert, Christian Reintjes
und Kathrin te Poel
Editorial ............................................................................................................ 9
I Kooperation - Koordination - Kollegialität.
Theoretische und method(olog)ische Perspektiven
Fabian Dietrich, Katharina Kunze und Lena Peukert
Halbierte Kollegialität und aushandlungsbedürftige Kooperation -
Implikationen der organisationalen Ausformung von Schule für die
Handlungskoordination pädagogischer Akteur*innen ..................................... 19
Daniel Goldmann
Kollegen und Cliquen. Zur Polykontexturalität des Lehrer*innenzimmers ...... 37
Melanie Fabel-Lamla, Alexandra Kollmeier, Ludger Krol und Rosa Reinisch
Autonomie in der multiprofessionellen Zusammenarbeit an Schulen.
Perspektiven aus unterschiedlichen methodischen Forschungszugängen .......... 48
Pia Rother, Dorthe Petersen, Karina Meyer, Ariane S. Willems,
Jennifer Buchna, Tillmann Koch und Christine Demmer
Nebeneinander, Miteinander, Gegeneinander?
Methodologische Überlegungen zur Kooperation verschiedener
Akteursgruppen im Handlungsfeld Schule ...................................................... 71
Katja Kansteiner
Merkmale Professioneller Lerngemeinschaften in der Differenzierung ............. 91
II Kooperation - Koordination - Kollegialität. Befunde zur Praxis
Christopher Hempel
Entscheidungen treffen, Kollegialität sichern.
Die spannungsreiche Zusammenarbeit von Lehrpersonen im Kontext
fächerübergreifender Unterrichtsplanung ...................................................... 105
Nora Katenbrink
Unterrichtsentwicklung durch Kooperation?
Eine organisationstheoretische Reflexion der Erwartungen an Kooperation ... 116
Michael Stralla, Tobias Dohmen und Kathrin Racherbäumer
Führen unter Lehrer*innen: Koordination schulischer Entwicklungsanlässe
durch Lehrpersonen mit Funktionsstellen ..................................................... 125
Anna Moldenhauer und Anja Langer
Zum Zusammenspiel von Autorisierung und Ordnungsbildung im Sprechen
über schulische Inklusion .............................................................................. 146
Ann-Kathrin Arndt
Vielschichtigkeit der Aushandlungsprozesse in einem Teamgespräch:
Ergebnisse einer qualitativen Studie zur Kooperation von
Regelschullehrkräften und Lehrkräften für Sonderpädagogik ......................... 157
Daniel Rohde
Zur Herstellung von Multiprofessionalität in schulischen
Alltagssituationen - Ethnografische Spurensuche in einer Grundschule
mit offenem Ganztagsangebot ....................................................................... 168
Kathrin te Poel
(Selbst-)Adressierungen von Schulsozialarbeit im multiprofessionell
besetzten Unterricht. Professionstheoretische Perspektiven auf
(de-)professionalisierende Konsequenzen ....................................................... 179
Nina Blasse, Jürgen Budde, Christine Demmer, Julia Gasterstädt,
Martin Heinrich, Anika Lübeck, Georg Rißler, Albrecht Rohrmann,
Alica Strecker und Michael Urban
Lehrpersonen und Schulbegleitungen als multiprofessionelle Teams
in der 'inklusiven' Schule - Zwischen Transformation und Stabilisierung ...... 189
Pia Rother, Carolin Bebek, Christin Haude, Till-Sebastian Idel,
Gunther Graßhoff und Markus Sauerwein
Ganztags-Settings als Arenen "multiprofessioneller"
Diskurse und Praktiken ................................................................................. 209
Sandra Aßmann
Schule und außerschulische Bildungspartner an der Schnittstelle von
formalen und non-formalen Bildungsprozessen - Empirische Befunde
zur Kooperation und professionellen Handlungskompetenz .......................... 227
III Kooperation - Koordination - Kollegialität. Evaluative Perspektiven
Manuela Keller-Schneider
Effekte von individuellen und kollektiven Ressourcen auf
praktizierte Kooperation in unterschiedlichen Formen .................................. 249
David Labhart
Professionalität in multiprofessionellen Gruppen heißt ...
Ein Beitrag zur Diskussion um die Qualität multiprofessioneller Fallarbeit .... 265
Thomas Bienengräber, Silvia Greiten, Georg Geber und Thomas Retzmann
Kooperationen zu Schülerbetriebspraktika in der inklusiven
Berufsorientierung ......................................................................................... 275
Pia Gausling
Die multiprofessionelle Kooperation am Beispiel der Zusammenarbeit
von Schulen und Unternehmen ..................................................................... 286
Angaben zu den Autor*innen ........................................................................ 297

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

16,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen