Die Kuba Krise 1962

Eine Perspektivierung anhand des Realismus und Neorealismus
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Juli 2019
  • |
  • 25 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-668-98091-4 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 1,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hausarbeit untersucht, wie das Verhalten der Akteure in der Kuba Krise mittels Theorien der internationalen Beziehungen erklärt werden kann. Dabei sollen in erster Linie der klassische Realismus nach Hans J. Morgenthau und der Neorealismus nach Kenneth N. Waltz zur Analyse herangezogen werden. In dieser Hinsicht werden nicht nur Gemeinsamkeiten im Denken beider Theoretiker offengelegt, sondern auch Gegensätze herausgearbeitet. Im Zuge des Ost-West-Konfliktes drohte die Situation zwischen der Sowjetunion und den USA zu eskalieren. Die hochgerüsteten Parteien, beide mit nuklearen Waffen bestückt, waren jedoch nicht nur im Begriff den dritten Weltkrieg auszulösen. Die Szenerie verdeutlichte nach Abwurf der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki erstmals, welchen Einfluss die ultimativ freigesetzte zerstörerische Wirkung nuklearer Waffen auf die Geschichte der gesamten Menschheit hätte. Seit dem Beginn der Auseinandersetzung mit dem Forschungsgegenstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten wuchs auch das Spektrum an Theorien zur Beschreibung internationaler Prozesse. Die Evolution der Theorien wird häufig anhand dreier "großer Debatten" nachvollzogen. Die erste Debatte manifestierte sich in den 1930er und 1940er Jahren insbesondere in der Auseinandersetzung zwischen Realisten und Idealisten. Während letztere annahmen, künftige Kriege durch Schaffung internationaler Institutionen wie dem Völkerbund vermeiden zu können, schlossen erstere dies angesichts staatlicher Machtpolitik aus.
  • Deutsch
  • 0,45 MB
978-3-668-98091-4 (9783668980914)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

12,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen