Aufbruch zu neuen Ufern

Die privatrechtlichen und rechtshistorischen Dissertationen der Berliner Universität im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts im Kontext der Rechts- und Fakultätsgeschichte
 
 
Berliner Wissenschafts-Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. April 2014
  • |
  • 544 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8305-2907-1 (ISBN)
 
Dissertationen als Spiegel allgemeiner Entwicklungen? Dieser Frage geht der Autor am Beispiel der rechtsgeschichtlichen und privatrechtlichen Dissertationen der Berliner Universität im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts nach. Die während der Weimarer Republik entstandenen Arbeiten unterschieden sich erheblich von denjenigen des Kaiserreiches. Auf den Werken aus der Zeit des Kaiserreiches lag oftmals noch der lange Schatten des vergangenen 19. Jahrhunderts. Demgegenüber wandten sich die Promovenden der Weimarer Republik den drängenden Fragen ihrer Zeit zu. Statt dem Tradierten und Etablierten galt ihre Aufmerksamkeit nun neuen Rechtsthemen mit ausgeprägten sozialen, ökonomischen und internationalen Bezügen zur Gegenwart. Der Autor zeichnet diese Entwicklung anhand von bislang nicht ausgewerteten archivalischen Quellen nach und ordnet sie in ihren wissenschaftsgeschichtlichen Zusammenhang ein. Den Rahmen seiner Untersuchung bildet die wechselvolle Geschichte der unbestritten führenden Juristenfakultät des Deutschen Reiches - in einer Zeit des rasanten Wandels in politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht.
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Einleitung
  • Erster Teil: Rechtsgeschichte, allgemeines Privat- und Zivilprozessrecht
  • Erstes Kapitel: Historische Grundlagen
  • Zweites Kapitel: Rechtsgeschichte, allgemeines Privat- und Zivilprozessrecht an der Fakultät
  • I. Überblick
  • II. Rechtsgeschichte
  • 1. Deutsche Rechtsgeschichte und System des deutschen Privatrechts
  • a) Heinrich Brunner (1840-1915) - Rechtsgeschichte der Germanen
  • b) Otto von Gierke (1841-1921) - Rechtshistorisch-philosophische Forschung mit Gegenwartsbezug
  • aa) Lebensweg bis zur Rückkehr nach Berlin
  • bb) Exkurs: Die Genossenschaftslehre als historisch entwickelte gesellschaftliche Utopie
  • cc) Wirken in Berlin
  • dd) Geltungsanspruch des deutschen Privatrechts
  • c) Weitere Dozentenschaft und Entwicklung der Germanistik
  • 2. Römische Rechtsgeschichte und System des römischen Privatrechts
  • a) Dozentenschaft und Entwicklung der Romanistik Anfang des 20. Jahrhunderts
  • b) Emil Seckel (1864-1924) - Archivalische Grundlagenforschung im Zeichen der Komparation
  • c) Weitere Dozentenschaft und Entwicklung der Romanistik
  • III. Bürgerliches Recht und Zivilprozess
  • 1. Theodor Kipp (1862-1932) - Dogmatiker des Übergangs
  • 2. Weitere Dozentenschaft und Entwicklung des bürgerlichen Rechts wie des Zivilprozesses
  • a) Allgemeiner Teil und Recht der Schuldverhältnisse
  • b) Sachenrecht
  • c) Familien- und Erbrecht
  • d) Zivilprozessrecht
  • Drittes Kapitel: Rechtshistorische, bürgerlichrechtliche und zivilprozessuale Dissertationen
  • I. Rechtsgeschichte
  • 1. Überblick
  • 2. Germanistische Rechtsgeschichte
  • a) Überblick
  • b) Dissertationen bei Brunner
  • c) "Das Stapelrecht" (Max Hafemann, 1910 bei Brunner)
  • d) Dissertationen bei Gierke, Stutz und Heymann
  • 3. Romanistische Rechtsgeschichte
  • a) Überblick
  • b) "Sponsio, fidepromissio, fideiussio" (Ernst Levy, 1906 bei Seckel)
  • c) Weitere Dissertationen bei Seckel
  • d) Dissertationen bei Pernice, Kipp und Rabel
  • 4. Ausländische Rechtsgeschichte
  • a) Überblick
  • b) Exkurs: Rechtshistorische Promovenden aus dem Ausland als Pioniere des Wissenschaftstransfers im Staats- und Völkerrecht
  • c) Auslandsprivatrechtsgeschichtliche Dissertationen bei Gierke und Kohler
  • 5. Kanonistische und sonstige Rechtsgeschichte
  • II. Allgemeines Zivilrecht außerhalb der Kodifikation und historische Komparation
  • 1. Überblick
  • 2. Allgemeines Zivilrecht außerhalb des Bürgerlichen Gesetzbuches
  • a) Dissertationen bei Dernburg, Gierke und Seckel
  • b) "Der Verzicht des Fideikommißbesitzers" (Otto Hans Richard Gierke, 1905 bei Brunner)
  • 3. Historische Komparation
  • a) "Das rechtsgeschäftliche Veräusserungsverbot nach gemeinem Recht und Bürgerlichem Gesetzbuch" (Lorenz Brütt, 1900 bei Eck)
  • b) Dissertationen bei Pernice, Schollmeyer, Seckel, Brunner und Hellwig
  • III. Bürgerliches Recht und Zivilprozess
  • 1. Überblick
  • 2. Allgemeiner Teil und Schuldrecht
  • a) Überblick
  • b) Dissertationen bei Schollmeyer und Hellwig
  • c) Dissertationen bei Kipp und Seckel
  • d) "Der Selbstmord in der Beurteilung des geltenden deutschen bürgerlichen Rechts" (Max Unger, 1913 bei Kipp)
  • e) Dissertationen bei Partsch, Kohlrausch, Schulz, Kaufmann und Heymann
  • 3. Sachenrecht
  • a) Überblick
  • b) Dissertationen bei Kohler, Schollmeyer, Seckel, Hellwig und Kipp
  • c) "Die Heimstätteneigenschaft" (Heinrich Kronstein, 1924 bei Wolff)
  • d) Weitere Dissertationen bei Wolff
  • 4. Familien- und Erbrecht
  • a) Überblick
  • b) Dissertationen bei Kohler und Nußbaum
  • c) "Das Recht der Ehewohnung" (Anne-Gudrun Scherling, 1931 bei Wolff)
  • d) Dissertationen bei Hellwig und Kipp
  • 5. Zivilprozessrecht
  • a) Überblick
  • b) Dissertationen bei Schollmeyer, Hellwig und Kipp
  • c) Dissertationen bei Goldschmidt und Schulz
  • Viertes Kapitel: Fazit
  • Zweiter Teil: Arbeitsrecht
  • Erstes Kapitel: Historische Grundlagen
  • I. Entwicklung des Arbeitsrechts bis zum Weltkrieg
  • II. Arbeitsrecht nach Ausbruch des Weltkrieges
  • 1. Kollektives Arbeitsrecht
  • a) Etablierung der Kollektivverbände, Durchbruch des Tarifvertrages und staatliche Intervention
  • b) Betriebsverfassung und betriebliche Mitbestimmung
  • 2. Individualarbeitsrecht: Vertragsrecht undöffentlich-rechtlicher Arbeiterschutz
  • 3. Arbeitsgerichtsbarkeit
  • 4. Soziale Sicherung
  • Zweites Kapitel: Arbeitsrecht an der Fakultät
  • I. Otto von Gierke (1841-1921) - Genossenschafts rechtlic hund historisch begründete Sozialkritik des Arbeitsrechts
  • 1. Kritik am Entwurf des Dienstvertragsrechts
  • 2. Der germanische Treudienstvertrag als historisches Paradigma eines sozialen Arbeitsvertrages
  • II. Dozentenschaft und Entwicklung des Arbeitsrechts zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • III. Walter Kaskel (1882-1928) - Der erste Lehrstuhl für Arbeitsrecht
  • 1. Verbindungen zur Sozialverwaltung
  • 2. Kaskels Konzeption der Arbeitsrechtswissenschaft
  • 3. Wirken an der Universität
  • IV. Hermann Dersch (1883-1961) - Kontinuität und graduelle Veränderung
  • Drittes Kapitel: Arbeitsrechtliche Dissertationen
  • I. Überblick
  • II. "Entstehung und Entwicklung der Gedingeordnungen im Bergrecht" (Ludwig Bernhard, 1902 bei Brunner)
  • III. "Lücken im Arbeitsvertrage" (Hanna Katz, 1921 bei Stammler)
  • 1. Exkurs: Doktorandinnen der Fakultät
  • 2. Der weitere Weg Hanna Katz'
  • IV. "Schlichtungsausschuss und ordentliche Gerichtsbarkeit" (Theodor Rohlfing, 1923 bei Kaskel)
  • V. "Einfluss der Betriebsvertretung auf die Betriebsleitung" (Artur Bernhard Krause, 1927 bei Kaskel)
  • VI. Dissertationen bei Kipp und Titze
  • VII. "Gültigkeit der Staatsakte im behördlichen Schlichtungsverfahren" (Wilhelm Pleuß, 1931 bei Dersch)
  • VIII. Weitere Dissertationen bei Dersch
  • Viertes Kapitel: Fazit
  • Dritter Teil: Wirtschaftsrecht
  • Erstes Kapitel: Historische Grundlagen
  • I. Aufschwung des Handelsrechts im 19. Jahrhundert
  • II. Gesellschafts-, Konzern- und Kartellrecht im Kontext der wirtschaftlichen Entwicklung
  • III. Immaterialgüterrecht
  • Zweites Kapitel: Wirtschaftsrecht an der Fakultät
  • I. Überblick
  • II. Handels- und Gesellschaftsrecht
  • 1. Dozentenschaft und Entwicklung des Handels- und Gesellschaftsrechts
  • 2. Ernst Heymann (1870-1946) - Tradition und Erneuerung im Zeichen des Wirtschaftsrechts
  • a) Akademischer Hintergrund und wissenschaftliche Vorbilder
  • b) Historische und rechtsvergleichende Methode des Wirtschaftsrechts
  • c) Wissenschaftsverwaltung und -organisation
  • 3. Institut für Auslands- und Wirtschaftsrecht
  • III. Immaterialgüterrecht
  • Drittes Kapitel: Wirtschaftsrechtliche Dissertationen
  • I. Überblick
  • II. Handels- und Gesellschaftsrecht
  • 1. Überblick
  • 2. Dissertationen bei Gierke, Kipp, Brunner, Kohler und Seckel
  • 3. Dissertationen bei Heymann
  • 4. "Die sofortige Verschmelzung (Fusion) von Aktiengesellschaften" (Robert Goldschmidt, 1929 bei Heymann)
  • 5. Weitere Dissertationen bei Heymann
  • 6. Dissertationen bei Wolff
  • 7. "Geldschuld und Geldwert" (Felix Eckstein, 1932 beiWolff)
  • 8. Dissertationen bei Nußbaum und Dersch
  • III. Immaterialgüterrecht
  • 1. Überblick
  • 2. "Zur Lehre vom Urheberrecht am Film" (Else Koffka, 1925 bei Wolff)
  • 3. Dissertation bei Heymann
  • Viertes Kapitel: Fazit
  • Vierter Teil: Rechtsvergleichung undinternationales Privatrecht
  • Erstes Kapitel: Historische Grundlagen
  • I. Rechtsvergleichung
  • II. Internationales Privatrecht
  • Zweites Kapitel: Rechtsvergleichung und internationalesPrivatrecht an der Fakultät
  • I. Überblick
  • II. Rechtsvergleichung
  • 1. Dozentenschaft und Entwicklung der Rechtsvergleichung
  • 2. Ernst Rabel (1874-1955) - Historische Komparation als Ausgangspunkt der modernen Rechtsvergleichung
  • a) Akademische Reifung im Dienste der Romanistik
  • b) Hinwendung zur modernen Rechtsvergleichung in München
  • c) Kaiser-Wilhelm-Institut für ausländisches und internationalesPrivatrecht
  • d) Vertreibung, Exil und Fortwirkung
  • 3. Institut für Auslands- und Wirtschaftsrecht
  • III. Internationales Privatrecht
  • 1. Dozentenschaft und Entwicklung des internationalen Privatrechts
  • 2. Martin Wolff (1872-1953) - Systematisierung und Internationalisierung des bürgerlichen Rechts im Dienste der Lehre
  • Drittes Kapitel: Rechtsvergleichende und internationalprivatrechtliche Dissertationen
  • I. Überblick
  • II. Rechtsvergleichung
  • 1. Überblick
  • 2. "Das sowjetrussische Eherecht" (Kurt Friedlaender, 1923 bei Heymann)
  • 3. Weitere Dissertation bei Heymann
  • 4. Dissertationen bei Rabel
  • 5. "Beiträge zum Recht der Forderungsabtretung im internationalen Verkehr" (Karl Arndt, 1932 bei Rabel)
  • 6. Dissertationen bei Wolff und Schulz
  • III. Internationales Privatrecht
  • 1. Überblick
  • 2. "Der Lebensversicherungsvertrag im Versailler Vertrag" (Walter Hallstein, 1925 bei Heymann)
  • 3. Dissertationen bei Wolff
  • 4. "Die Wirkungen der Wechselerklärungen im internationalen Privatrecht" (Ludwig Raiser, 1931 bei Wolff)
  • 5. "Die Bedeutung des Parteiwillens im internationalen Privatrecht" (Wilhelm Haudek, 1931 bei Wolff)
  • 6. Weitere Dissertationen bei Wolff
  • Viertes Kapitel: Fazit
  • Schluss
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • I. Archivalien
  • II. Literatur
  • Personenregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

88,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen