Die Septuaginta - Text, Wirkung, Rezeption

4. Internationale Fachtagung veranstaltet von Septuaginta Deutsch (LXX.D), Wuppertal 19.-22. Juli 2012
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juni 2014
  • |
  • XIV, 928 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-16-152890-3 (ISBN)
 
Die Septuaginta ist als jüdische Bibelübersetzung ab dem 3. Jh. v. Chr. entstanden. Sie wurde zur zentralen Grundlage des Judentums in der griechisch-hellenistischen Welt und in weiterer Folge für die Verbreitung des Christentums. Sie wurde von den meisten neutestamentlichen Autoren als Grundlage ihrer Schriftzitate benutzt und ist das Alte Testament in den orthodoxen Kirchen. Zudem gibt sie Einblick in das Schriftverständnis und die Theologie des Griechisch sprechenden Judentums in der Antike. In textgeschichtlicher Hinsicht ist sie die wichtigste Quelle neben dem hebräisch-masoretischen Text, zumal sie, anders als die biblischen Texte aus Qumran, vollständig überliefert ist. Die Septuaginta-Forschung bildet einen eigenständigen Bereich neben der Erforschung der hebräischen Bibel und liegt im Schnittfeld mit dem Neuen Testament und mit antiker Geschichte und Religionsgeschichte. Der vorliegende Band enthält Studien zum Text und zur Textgeschichte der Septuaginta, zu ihrer Philologie und Geographie sowie zur Theologie und zur Rezeptionsgeschichte. Er gibt einen Überblick über den gegenwärtigen Forschungsstand und zeigt Perspektiven für die weitere Forschung auf. Der Band ist erwachsen aus einer internationalen Tagung des Projektes Septuaginta Deutsch, die im Juli 2012 in Wuppertal stattfand.
 
Die Septuaginta ist als jüdische Bibelübersetzung ab dem 3. Jh. v. Chr. entstanden. Sie wurde zur zentralen Grundlage des Judentums in der griechisch-hellenistischen Welt und in weiterer Folge für die Verbreitung des Christentums. Sie wurde von den meisten neutestamentlichen Autoren als Grundlage ihrer Schriftzitate benutzt und ist das Alte Testament in den orthodoxen Kirchen. Zudem gibt sie Einblick in das Schriftverständnis und die Theologie des Griechisch sprechenden Judentums in der Antike. In textgeschichtlicher Hinsicht ist sie die wichtigste Quelle neben dem hebräisch-masoretischen Text, zumal sie, anders als die biblischen Texte aus Qumran, vollständig überliefert ist. Die Septuaginta-Forschung bildet einen eigenständigen Bereich neben der Erforschung der hebräischen Bibel und liegt im Schnittfeld mit dem Neuen Testament und mit antiker Geschichte und Religionsgeschichte.Der vorliegende Band enthält Studien zum Text und zur Textgeschichte der Septuaginta, zu ihrer Philologie und Geographie sowie zur Theologie und zur Rezeptionsgeschichte. Er gibt einen Überblick über den gegenwärtigen Forschungsstand und zeigt Perspektiven für die weitere Forschung auf. Der Band ist erwachsen aus einer internationalen Tagung des Projektes Septuaginta Deutsch, die im Juli 2012 in Wuppertal stattfand.
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 23,95 MB
978-3-16-152890-3 (9783161528903)
10.1628/978-3-16-152890-3
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Allgemeines
  • Wolfgang Kraus: Die hermeneutische Relevanz der Septuaginta für eine Biblische Theologie
  • 1. Das Alte Testament als "Schrift"?
  • 2. Textliche Vielfalt
  • 1) Dtn 32,8 im MT, der LXX und in Qumran
  • 2) Dtn 32,43 in Röm 15,10
  • 3) Am 9,11f in Apg 15,16f
  • 3. Hermeneutische Überlegungen: Textgeschichtliche Grundlagen und daraus folgende Konsequenzen
  • Gilles Dorival: The Septuagint Between Judaism and Hellenism
  • Words and Things
  • Hellenization of the Bible
  • Limits to Hellenization
  • Between Judaism and Hellenism
  • Conclusion
  • Literature
  • Textgeschichte
  • Adrian Schenker: Abraham Geigers Auffassung von der alttestamentlichen Textgeschichte und die alte griechische Bibel im Licht von 1 Kön 15,15
  • 1. Abraham Geigers Auffassung von der biblischen Textgeschichte
  • 2. Nachweis einer alten vorchronistischen Handschrift der Königsbücher
  • 3. Ein dem 1. Königsbuch und der Chronik gemeinsamer Schreibfehler in 1 Kön 15,15 und 2 Chr 15,18
  • 4. 2 Chr 15,18 im Vergleich mit 2 Par 15,18
  • 5. Abstammung von einer frühen, aber fehlerhaften Handschrift
  • 6. Alte und angesehene Handschriftenlinie, 4. Jh. v.Chr. - 1. Jh. n.Chr.
  • 7. Ergebnisse in sieben Schritten
  • Julio Trebolle: The Textual History and the Text-Critical Value of the Old Latin Version in the Book of Judges
  • 1. The textual filiation of the Old Latin readings in Judges
  • 1.1 OL readings aligned with the Old Greek text: OL1 OL2 = AL (OG) ? B (kaige)
  • 1.2 Alternative readings aligned with the OG or with the kaige text: OL1 = AL ? OL2 = B
  • 2. Augustine's quotations in Judges: finding order in a vitiosissima varietas
  • 2.1 Augustine's readings aligned with the Old Greek text:AUG = OL1 OL2 AL (OG) ? B (kaige)
  • 2.2 Augustine's readings aligned with the kaige B text: AUG = B ? AL
  • 2.3 Other combinations of variants in Augustin's quotations
  • 2.4 Quotations of Latin Fathers without parallel in Ausgustine's readings
  • 3. OL readings aligned with the L text. The question of the expansions and doublets in the Lucianic text
  • 3.1 The OL and the "expansions" in the Antiochean text
  • 3.2 The OL and the "doublets" in the Antiochean text
  • Siegfried Kreuze:r Älteste Septuaginta und hebraisierende Bearbeitung. Old Greek und Semi-kaige im nicht-kaige-Text von 2Samuel (mit einer Analyse von 2Sam 4,1-5)
  • 1. Einführung
  • 2. Analyse von 2Samuel 4, 1-5
  • 2Sam 4,2
  • 2Sam 4,3
  • 2Sam 4,4
  • 2Sam 4,5
  • 3. Ergebnisse und Folgerungen
  • 3.1. Old Greek, Antiochenischer Text und Semi-kaige
  • 3.2. Die Textvorlage
  • 3.3. Zur Bedeutung von Zitaten und Tochterübersetzungen
  • Nachbemerkung: Zur trifaria varietas des Hieronymus
  • Benjamin G. Wright III: Preliminary Thoughts about Preparing the Text of Ben Sira for a Commentary
  • 1. The Hebrew Manuscript Tradition
  • 1.1 Textual Corruption
  • 1.2 Doublets
  • 1.3 Puns and Wordplay
  • 1.4 Biblical Quotations, Allusions and Harmonization to Biblical Texts
  • 2. The Greek Tradition
  • 2.1 Emendation
  • 3. The Text of Ben Sira and Writing a Commentary
  • Felix Albrecht: Zur Notwendigkeit einer Neuedition der Psalmen Salomos
  • 1. Zur Editionsgeschichte
  • 2. Die Neuedition Robert B. Wrights von 2007
  • 2.1 Orthographische Mängel
  • 2.2 Paläographische Mängel
  • 2.3 Kodikologische Neuerungen
  • 2.4 Wissenschaftliche Unredlichkeit
  • 2.5 Byzantinische Interpunktion
  • 2.6 Fehlende Kriterien der Textkonstitution
  • 2.7 Abschließendes Urteil zur Neuedition Robert B. Wrights
  • 3. Die Göttinger Neuedition
  • 3.1 Die syrische Überlieferung
  • 3.2 Spuren origeneischer und lukianischer Rezension?
  • 3.3 Schlussbetrachtung
  • Martin Karrer/Johannes de Vries: Der Septuagintatext in den neutestamentlichen Schriften und der Codex Ambrosianus
  • 1. Einführung
  • 2. Das Wuppertaler Forschungsprojekt und die Datenbank der Schriftzitate im Neuen Testament
  • 3. Erkenntnisse des Wuppertaler Forschungsprojekts über die Textgeschichte der Schriftzitate
  • 3.1 Die relative Unabhängigkeit der Textüberlieferung von Septuaginta und Neuem Testament
  • 3.2 Diplé und Marginalien
  • 4. Eine thematische Verbreiterung: die Zitate aus dem Deuteronomium in Codex Ambrosianus
  • 4.1 Codex Ambrosianus und das Neue Testament
  • 4.2 Die neutestamentlichen Zitate aus dem Deuteronomium
  • 4.3 Ausgewählte Beispiele
  • 4.4 Ergebnis
  • 5. Fazit
  • Bibliographie
  • Alison Salvesen: Aquila, Symmachus and the Translation of Proof-texts
  • 1. Isa 7:14: virgin or young woman?
  • 2. 'Christ' or 'anointed one'?
  • 3. Passages considered by Christiansas having 'types' of the Cross
  • 3.1 Num 21.8-9: the brazen serpent
  • 3.2 Gen 22:13: The ram caught by its horns in the sebach bush
  • 3.3 Deut 21:22-23: cursed by God is the one who is hanged on a tree
  • 4. Aquila, Symmachus and exegetical opportunities?
  • 4.1 Habakkuk 2:4 and the New Testament
  • 4.2 Isa 40:3: prepare the way of the Lord
  • 4.3 Habakkuk 1:5: look at the nations!
  • 5. Christian adoption and appropriation of the Three in exegesis
  • Conclusions
  • Geographie
  • Michaël N. van der Meer: Syria in the Septuagint. Studies in the Natural and Geographical Context of the Septuagint
  • 1. Introduction
  • 2. Syria in the Septuagint
  • 3. The Land of Syria
  • 3.1 Phoenicia
  • 3.2 Basanitis
  • 3.3.1 Golanitis
  • 3.3.2 Trachonitis
  • 3.3.3 Auranitis
  • 3.3.4 Geshur
  • 3.4 Gozan
  • 4. Cities and towns in Syria
  • 4.1. Syrian toponyms attested only by the books of Maccabees and Judith
  • 4.1.1 Antioch
  • 4.1.2 Daphne
  • 4.1.3 Seleucia (in Pieria)
  • 4.1.4 Apamea
  • 4.1.5 Beroia-Aleppo
  • 4.1.6 Orthosia
  • 4.1.7 Tripolis
  • 4.2 Syrian toponyms with different Semitic and Greek names
  • 4.2.1 Arvad-Antioch in Pieria
  • 4.2.2 Carchemish-Europos
  • 4.2.3 Hamath-Epiphaneia
  • 4.2.4 Tadmor-Palmyra
  • 4.2.4 Tipsach-Amphipolis
  • 4.3 Translations of Syrian toponyms
  • 4.3.1 ?Ain, ?Ain-Hazor, Hazer-?Enan and Hazer hat-Tichon
  • 4.3.2. Helech and Hethlon
  • 4.3.3 Berothai-Bir ?akwa
  • 4.3.4 Asthoreth-Qarnaim-Tell ?Astara
  • 4.3.5 Calno-Kinalua-Tell Tayinat
  • 4.4 Greek Transliterations attested also in extra-biblical sources
  • 4.4.1 Edrai
  • 4.4.2 Helbon
  • 4.4.3 Resafa
  • 4.4.4 Sarepta-?arafand
  • 5. Natural geography of Syria
  • 5.1 The rivers of Syria
  • 5.2 The mountains
  • 6. Concluding Remarks
  • Philologie
  • Valérie Kabergs: Puns within the Context of Name Explanations in MT and LXX Exodus
  • 1. The complementary value of a context-related methodology
  • 2. The Greek rendering of some specific Hebrew puns
  • 2.1. Moses: Exod 2:10
  • 2.1.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.1.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.1.3. Evaluation
  • 2.2. Gershom: Exod 2:22
  • 2.2.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.2.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.2.3. Evaluation
  • 2.3. Marah: Exod 15:23
  • 2.3.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.3.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.3.3. Evaluation
  • 2.4. Massah and Meribah: Exod 17:7
  • 2.4.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.4.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.4.3. Evaluation
  • 2.5. JHWH Nissi: Exod 17:15-16
  • 2.5.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.5.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.5.3. Evaluation
  • 2.6. Eliezer: Exod 18:4
  • 2.6.1. The Hebrew text as witnessed in MT
  • 2.6.2. The Greek text as witnessed in LXX
  • 2.6.3. Evaluation
  • 3. Conclusion
  • Takamitsu Muraoka: Syntax of the Infinitive in the Septuagint Book of 2Samuel: Kaige and Antiochene Texts Compared
  • 1. Final/resultative
  • 2.1. Infinitive clause as grammatical subject
  • 2.2. infinitive clause as direct object
  • 2.3. In lieu of ablative or genitive
  • 3. Explanatory/epexegetical
  • 4. Complementary
  • 5. Adnominal
  • 6. Governed by prepositions
  • 7. ?st? + infinitive to indicate moral, legal or practical need, or possibility/ability
  • Literature
  • Jean-Marie Auwers/Bastien Kindt: Tobie et Esther dans le Thesaurus duplex Septuaginta
  • 1. Le Thesaurus duplex Septuaginta
  • 2. Tobie et Esther
  • 2.1. Esther L et Esther LXX
  • 2.2. Le Grec III de Tobie
  • 2.3. Le Grec I et le Grec II de Tobie
  • Conclusion
  • Dirk Büchner: Brief Remarks on the Occurrence and Value of Blood in Greek Sources from Epic Literature to Early Christianity
  • Introduction
  • I. The Silence surrounding Blood
  • 1. From Earliest times to Homer
  • 2. Blood and Thysia in Tragedy
  • 3. Implications for Septuagint Scholarship
  • II. Blood and Catharsis
  • 1. Locales, assemblies and altars purified by piglets
  • 2. Blood and Homicide
  • III. Blood in the Septuagint
  • IV. Blood in Jewish Hellenistic Sources
  • V. Blood in the New Testament and Early Christianity
  • Conclusions
  • Philippe Le Moigne: La virgule de Cléopâtre ou Considérations sur l'emploi de la ponctuation, avec une attention plus particulièrement portée à la virgule, dans les éditions Tischendorf, Swete, Rahlfs et Ziegler d'Ésaïe-LXX: usages éditoriaux, choix interprétatifs, enjeux poétiques
  • 1. Protocole éditorial
  • 1.1 Vocatif et virgule
  • 1.2 Virgule et proposition relative
  • 2. Texte et ponctuation
  • 3. Répercussions sur la syntaxe
  • 4. Répartition des masses
  • 5. Enjeux poétiques
  • Conclusion
  • Theologie
  • Christian Eberhart: Beobachtungen zu Opfer, Kult und Sühne in der Septuaginta
  • 1. To See or Not to See: Sinai-Bund und visio dei in Ex 24,1-11
  • 2. Anthropomorphe Attribute Gottes
  • 3. Zur Bedeutung kultischer Opfer
  • 4. Zur Bedeutung kultischer Sühne
  • 5. Zusammenfassung
  • Emanuel Tov: The Harmonizing Character of the Septuagint of Genesis 1-11
  • Harmonizations in Genesis 1-11
  • 1. LXX ? MT SP
  • a. Pluses of LXX (45x, not counting recurrent pluses)
  • b. Differences (6x)
  • c. Minuses (no harmonizations)
  • 2. MT SP ? LXX
  • a. Pluses of MT SP (11x)
  • 3. SP ? MT LXX
  • a. Pluses (4x)
  • b. Differences (5x)
  • 4. SP LXX ? MT
  • a. Pluses (7x)
  • b. Differences (3x)
  • c. Sequence (1x)
  • Appendix: The Divine Names in the LXX of Genesis 1-11
  • Summary
  • Arie van der Kooij: The Old Greek of Isaiah 9,6-7 and the Concept of Leadership
  • I.
  • II.
  • III.
  • IV.
  • V.
  • Jan Joosten: The Samareitikon and the Samaritan Tradition
  • 1. Marginal readings in Septuagint manuscripts
  • 2. Samareitikon readings and the Samaritan Pentateuch
  • 3. Samareitikon readings and the Samaritan reading tradition
  • 4. Samareitikon readings and the Samaritan Targums
  • 5. Special cases
  • 6. The Samareitikon and the Samaritan Arabic translation
  • 7. Conclusions and suggestions for further research
  • Rezeption: Frühjudentum
  • Gert J. Steyn: Reflections on the Reception of the LXX Pentateuch in Philo's De Vita Mosis
  • 1. Introduction
  • 2. Philo's references to the LXX Pentateuch: "The sacred Scriptures say."
  • 2.1. Sulpher and Fire or Lightning?
  • 2.2. Noah - a man of no intentional wickedness
  • 2.3. References to the Tabernacle
  • 2.3.1. The curtains of the Tabernacle
  • 2.3.2. The "cover", "lid" and/or "mercy-seat" of the Ark of the Covenant
  • 2.3.3. Symbols of heaven and earth: The lampstand and altar of incense
  • 3. Conclusion
  • William Loader: Genesis 3,16-19 LXX in Reception: Observations on its Use in Early Judaism and Christianity to ca 100 CE
  • 1. Gen 3:16-19 LXX - Distinctive Features
  • 2. Early Witnesses of Reading Genesis 3:16-19 LXX
  • 2.1 Jubilees
  • 2.2 2 Enoch
  • 2.3 Sibylline Oracles 1 - 2
  • 2.4 4 Ezra and 2 Baruch
  • 2.5 Philo
  • 2.6 The Apocalypse of Moses
  • 2.7 Josephus
  • 2.8 1 Timothy
  • Conclusion
  • Bibliography
  • Beate Ego: Die Theologisierung der Estererzählung - Von der Septuaginta zu Targum Scheni
  • 1. Einführung: Zum Forschungsstand - "Theologie" in den Zusätzen zum Esterbuch
  • 2. Zentrale Elemente der Theologisierung
  • 2.1 Die Gebete und die Gebetsfrömmigkeit der Protagonisten
  • 2.2 Die geschichtstheologische Komponente der Bearbeitung des Stoffes
  • 3. Schluss
  • Anhang: Synoptischer Überblick zum Gegenedikt des Königs
  • Bibliographie
  • Ralph Brucker: "Wer ist der König der Herrlichkeit?" Ps 23[24] - Text, Wirkung, Rezeption
  • 1. Psalm 24 nach dem Masoretischen Text
  • 2. Psalm 23 nach dem Text der Septuaginta
  • 3. Zur Rezeption von Psalm 23[24] im frühen Christentum
  • Fazit
  • Anhang: Übersetzungen der Texte
  • Übersetzung des Masoretischen Textes von Psalm 24
  • Übersetzung des Septuaginta-Textes von Psalm 23
  • Eberhard Bons: Psalter Terminology in Joseph and Aseneth
  • Introduction
  • 1. "Septuagintisms" in Joseph and Aseneth
  • 2. Allusions to and quotations of the Septuagint Psalter in JosAs
  • a) God and the foreign gods
  • b) God as a merciful god
  • c) The influence of the vocabulary of Ps 31
  • d) The keywords ?atafe??? and ?ataf???
  • e) God as father
  • f) God as the only hope
  • Conclusion
  • Gideon R. Kotzé: Text-Critical and Interpretive Comments on Differences between the Greek and Hebrew Wordings of Lamentations 5
  • 1. Introduction
  • 2. Differences between Greek and Hebrew Wordings of Lamentations 5
  • 3. Analyses of Lamentations 5:4 and 6
  • 3.1 Lamentations 5:4
  • 3.2 Lamentations 5:6
  • 4. Conclusions
  • Bibliography
  • Barbara Schmitz: Die Juditerzählung - eine Rezeption von Dan 3????
  • 1. Allgemeine Bezüge zwischen der Juditerzählung und dem Danielbuch
  • 2. Dan 3??? und die Juditerzählung
  • Zwischenfazit
  • 3. Das Handlungskonzept - Differenzen zwischen beiden Erzählungen
  • 4. Fazit
  • Martin Vahrenhorst: Zwischen Alexandria und Tiberias - Berührungen zwischen dem Text der LXX und rabbinischen Traditionen
  • 1. Einleitung
  • 2. Durchführung
  • 3. Auswertung
  • Bibliographie
  • Daniela Scialabba: The Vocabulary of Conversion in Joseph and Aseneth and in the Acts of the Apostles
  • Introduction
  • 1. Which terminology is used by the LXX in order to express the admission of Gentiles in the community of believers?
  • 2. The Use of µeta????/µet????a and ?p?st??f?/?p?st??f? in Joseph and Aseneth
  • a) ?eta????/µet????a
  • b. The verb ?p?st??f?
  • 3. The Use of µeta????/µet????a and ?p?st??f?/?p?st??f? in the Acts of the Apostles
  • 4. Conclusions
  • Neues Testament
  • Martin Meiser: Die Funktion der Septuaginta-Zitate im Markusevangelium
  • 1. Fragestellung und methodische Voraussetzungen
  • 1.1. Die zwei Ebenen der Fragestellung
  • 1.2. Forschungsgeschichtliche Bemerkungen zum Thema "Die Heilige Schrift Israels bei Markus"
  • 1.3. Terminologie und Kriteriologie der Intertextualität
  • 2. Zitate und Anspielungen im Markusevangelium
  • 2.1. Mk 1,2f.
  • 2.2. Mk 1,11
  • 2.3. Mk 2,25f.
  • 2.4. Mk 4,12
  • 2.5. Mk 6,34
  • 2.6. Mk 7,6b.7
  • 2.7. Mk 7,10
  • 2.8. Mk 7,37
  • 2.9. Mk 8,18
  • 2.10. Mk 9,12
  • 2.11. Mk 9,48
  • 2.12. Mk 10,7
  • 2.13. Mk 10,19
  • 2.14. Mk 11,17
  • 2.15. Mk 12,1-12
  • 2.16. Mk 12,19.26
  • 2.17. Mk 12,29f.
  • 2.18. Mk 12,35-37
  • 2.19. Mk 13,24
  • 2.20. Mk 13,25
  • 2.21. Mk 14,27
  • 2.23. Mk 14,34
  • 2.23. Mk 14,62
  • 2.24. Mk 15,24.29.36
  • 2.25. Mk 15,34
  • 3. Zusammenfassung
  • 3.1. Ergebnisse hinsichtlich der Textkritik
  • 3.2. Ergebnisse hinsichtlich der Person des Verfassers
  • 3.3. Ergebnisse hinsichtlich der Hermeneutik bei Markus
  • 3.3.1. Die Heilige Schrift und die Gestalt Jesu
  • 3.3.2. Die Heilige Schrift und die Gegner Jesu bzw. der Gemeinde
  • 3.3.3. Die Heilige Schrift und die Ethik
  • Reinhard Feldmeier: "Der Höchste". Das Gottesprädikat Hypsistos in der paganen Religiosität, in der Septuaginta und im lukanischen Doppelwerk
  • 1. Vom Höchsten und Allerhöchsten. Problemanzeige
  • 2. Der "höchste Gott" (?e?? ???st??) in der paganen Religiosität
  • 3. Septuaginta
  • 4. Der 'Höchste' im lukanischen Doppelwerk
  • 5. Noch einmal der Höchste und der Allerhöchste. Epilog
  • Florian Wilk: "Zu unserer Belehrung geschrieben." (Römer 15,4): Die Septuaginta als Lehrbuch für Paulus
  • 1. Einführung
  • 2. Abgrenzung, Aufbau und Gedankengang von Römer 15,1-6
  • 3. Funktion und Sinngehalt des Schriftzitats in Römer 15,3
  • 4. Römer 15,4c im Rahmen des paulinischen Sprachgebrauchs
  • 5. Psalm 69[68] als Hintergrund zu Römer 15,1-6
  • 6. Paulus als Schüler der Septuaginta
  • Literatur
  • Dietrich-Alex Koch: Die Septuaginta in der Korintherkorrespondenz des Paulus
  • I. Der Rahmen: Die Korintherkorrespondenz des Paulus
  • II. Die Themenstellung
  • III. Zitate mit rein bestätigender Funktion
  • IV. Schriftzitate mit tragender Funktion für einen übergreifenden Argumentationszusammenhang
  • 1. Die Funktion der ausdrücklichen Zitate im Rahmen von 1Kor 1,18-3,23
  • 2. Methodische Zwischenüberlegung zur LXX-Rezeption in 1Kor 1,18-3,23
  • 3. Die Textgestalt der Zitate in 1Kor 1,18-3,23
  • V. Ein Schriftzitat als Schlusspunkt einer umfassenden thematische Erörterung
  • VI. Schluss
  • Bruce Chilton: The Curse of the Law and the Blessing of Atonement: Paul's Deployment of Septuagintal Language
  • Patristik
  • Mogens Müller: Die Septuaginta als Bibeltext der ältesten Kirche Graeca veritas contra Hebraica veritas
  • Einführung
  • Die ältesten Zeugnisse der Einbeziehung der Entstehungsgeschichte der griechischen Übersetzung
  • Die phantastische Weiterentwicklung der Entstehungsgeschichte bis Augustin
  • Hieronymus und der Sieg der Hebraica veritas
  • Schluss
  • John Granger Cook: A Crucified Christ in the Septuagint? A Pagan Philosopher's Assault on the Foundations of the Septuagint and the New Testament
  • 1. The Texts of Macarius and Julian
  • 2. Esdras's Tradition in the Greek Speaking Church
  • 3. The Tradition in Latin and Syriac Christianity
  • 4. The Nature of the Philosophers' Argument against the Septuagint
  • 5. The Argument against any Prophecy of Cruxifixion in the LXX
  • 5.1 Origen's Position
  • 5.2 Celsus's Position
  • 5.3 A Fictional Pagan: Apollonius the Philosopher
  • 6. Pagan Objections to the Crucifixion of Jesus
  • 6.1 Porphyry
  • 6.2 Lactantius
  • 7. The Contra Iudaeos Tradition
  • 8. Conclusions
  • Bibliography
  • Armin Lange: The Canonical History of the Hebrew Bible and the Christian Old Testament in Light of Egyptian Judaism
  • 1. Terminology
  • 2. Codices and Canonical Lists
  • 2.1 Judaism
  • 2.2 Christianity
  • 3. The Intertextuality of Egyptian-Jewish Literature
  • 4. The Intertextuality of the Pauline Letters
  • 5. Conclusions
  • Heinz Josef Fabry: Die Kanongeschichte der Hebräischen Bibel und des christlichen Alten Testamentes im Licht der Kirchenväter
  • 1. Vorbemerkung
  • 2. Die Themenstellung
  • 3. Anknüpfung an frühere Forschungsergebnisse
  • 4. Diskurs der synagogalen und ekklesialen Kanontheorien
  • 5. Die Kanontheorien der einzelnen Kirchenväter?
  • 6. Zusammenfassung
  • 7. Ausblick
  • Bonifatia Gesche: Die Vetus Latina-Version des Buches Jesus Sirach als Zeuge für die Version Griechisch II
  • I. Textgeschichte des Buches Jesus Sirach
  • II. Die Überlieferung des lateinischen Sirach-Textes
  • III. Die lateinischen Texttypen
  • IV. Beispiele für Zusätze und Varianten im lateinischen Sirach
  • 1. Der alte lateinische Text K hat Übereinstimmungen mit dem O- oder L-Text im Griechischen
  • 2. Der lateinische Text hat als Vorlage den griechischen Text, der in den Sacra Parallela überliefert ist
  • 3. Die Vetus Latina als Unterstützung zur Bestimmung eines verderbten Textes in der LXX
  • 4. Die Vetus Latina als Hinweis auf eine Erweiterung des griechischen Textes der Gruppe Gr II, die nicht durch griechische Zeugen belegt ist
  • 5. Dublette
  • V. Zur Bedeutung des lateinischen Textes des Buches Jesus Sirach für die Septuaginta - eine Zusammenfassung
  • Literatur
  • Stefan Freund: ??????d???? (Ez 39,11-16): Eine Septuaginta-Übersetzung und ihre Fortwirkung im Lateinischen
  • 1. ??????d???? - Wortlaut und Bedeutung
  • 1.1. p?????d???? oder p???a?d?e????
  • 1.2. Zur Bedeutung von p?????d????
  • 2. ??????d???? als Übersetzung
  • 3. ??????d???? in Lateinischen
  • 3.1. Die Vetus Latina
  • 3.2. Laktanz
  • 3.3. Hieronymus
  • 3.4. Epilog und Zusammenfassung
  • Literatur
  • Christoph Schubert: Spuren (un?)mittelbarer Rezeption des LXX-Textes bei Ambrosius von Mailand
  • 1. Voraussetzungen
  • 2. Ergebnisse und Positionen der älteren Forschung
  • 3. Ambrosius und die LXX - einige Selbstaussagen
  • 4. Ergebnisse und Positionen der neueren Forschung
  • 5. Bleibende Hindernisse der Rekonstruktion des ambrosianischen Bibeltextes
  • 5.1 Die Unzuverlässigkeit der handschriftlichen Tradition des Ambrosius
  • 5.2 Die Unzuverlässigkeit der handschriftlichen Tradition der literarischen Quellen
  • 5.3 Die Unklarheit hinsichtlich der Textfassung der Vorlage
  • 5.4 Der Einfluss der stilistisch-rhetorischen Gestaltung
  • 5.5 Der Umgang des Ambrosius mit seinen Quellen und ihrem Bibeltext
  • Verzeichnis der zitierten Literatur
  • Eva Schulz-Flügel: Hieronymus - Gottes Wort: Septuaginta oder hebraica Veritas
  • Die Chronologie der Arbeiten des Hieronymus am Bibeltext
  • Die Ergebnisse des Hieronymus aus seiner Arbeit am Bibeltext
  • Die Frage nach dem 'originalen' Wort Gottes
  • Das Verhältnis zwischen Sprache und Inspiration
  • Zwei Texte - zwei Funktionen
  • Cilliers Breytenbach: The Early Christians and Their Greek Bible: Quotations from the Psalms and Isaiah in Inscriptions from Asia Minor
  • 1. Introduction
  • 2. The use of quotations from the Psalms or Isaiah in churches
  • 3. The use of lines from the Psalms and/or Isaiah on water wells and baptismal basins in baptisteries
  • 4. The use of the trishagion from Isaiah in several contexts
  • 5. Icon and ekphrasis
  • 6. Conclusion
  • List of references
  • Antonio Enrico Felle: Expressions of Hope Quoted for Biblical Texts in Christian Funerary Inscriptions (3rd-7th cent. C.E.)
  • 1. General remarks
  • 2. Relationships with classical inheritance. Old aims into new words
  • 2.1. Greetings to the passersby
  • 2.2. Resignation in the face of death
  • 2.3. Backward-looking perspective: the past life of the deceased
  • 2.4. Backward-looking perspective: the life as a race
  • 2.5. Backward-looking perspective: protection of the tomb
  • 2.5.1. Threats
  • 2.5.2. Biblical labels
  • 3. A different perspective
  • 3.1. Protection and wishes in favour of the deceased in the hereafter
  • 3.2. Requests of help and remissions of the sins
  • 3.3. General expressions of hope
  • 3.4. Expressions of hope: the Last Judgment
  • 3.5. Expressions of hope: the Final Resurrection
  • 3.6. Expressions of hope: a peaceful and eternal life
  • 3.7. Expressions of hope: the Salvation
  • 4. Conclusions
  • Appendix
  • 1. Greetings to passersby
  • 2. Resignation in the face of death
  • 3. Backward-looking perspective: the past life of the deceased
  • 4. Backward-looking perspective: the life as a race
  • 5. Protection of the tomb
  • A different, forward-looking perspective
  • 1. Protection and wishes in favour of the deceased in the hereafter
  • 2. Requests of help, remissions of sins
  • 3. General expressions of hope
  • 4. Expressions of hope: the Last Judgment
  • 5. Expressions of hope: the Final Resurrection
  • 6. Expressions of hope: a peaceful and eternal life
  • 7. Expressions of hope: the Salvation
  • Bibliography
  • Appendix: Figures
  • Thomas Kraus: Außertextliche Rezeption von LXX-Psalm 90 - "Lebensgeschichte" und Lebendigkeit eines Psalms
  • 1. Hinführung
  • 2. Griechischer Psalm 90 - Anmerkungen zum Datenmaterial
  • 3. Psalm 90??? (Psalm 91??)
  • 3.1. Zur Bedeutung des hebräischen/aramäischen Psalms
  • 3.2. Der griechische Psalm - einige Anmerkungen
  • 3.3. Kategorien archäologischer Zeugnisse
  • 3.3.1. Medaillons/Anhänger
  • 3.3.2. Armbänder
  • 3.3.3. ???? -Täfelchen
  • 3.3.4. Papyri
  • 3.3.5. Sarkophage aus Me'eleyya, Obersyrien
  • 3.3.6. Christliche Grabkammerinschriften
  • 3.3.6.1. Eine christliche Grabkammer in der Nekropole von Gabbari
  • 3.3.6.2. Eine christliche Grabkammer in Kertsch, Südrussland
  • 3.3.7. Kirchen/Kapellen
  • 3.3.8. Türstürze
  • 3.3.9. Ringe und ein Wohnhaus
  • 3.3.10. Metall-Amulette
  • 4. Ergebnisse und Schlussfolgerung
  • Mariachiara Fincati: "Hebraiká" und "Ioudaiká" in mittelalterlichen biblischen Handschriften
  • 1. t? ?ß?a????
  • 1.1. ? ?ß?a??? in der alten Exegese
  • 1.2. ?ß(?a????/-?a????) im Codex Parisinus
  • 2. t? ???da????
  • 3. Abschließende Bemerkungen
  • Autorinnen und Autoren dieses Bandes
  • Stellenregister
  • 1. Septuaginta
  • 2. Alttestamentliche Apokryphen und Pseudepigraphen
  • 3. Qumran und judäische Wüste
  • 4. Jüdisch-hellenistische Literatur
  • 5. Targumim und rabbinische Literatur
  • 6. Griechisch-römische Autoren
  • 7. Neues Testament
  • Handschriftenregister
  • 1. Codices magni (hebraici, graeci, latini, gothici)
  • 1.1. Codices hebraici
  • 1.2. Codices graeci vel graeci-latini
  • 1.3. Codices Latini
  • 1.4. Codex gothicus
  • 2. Alia manuscripta
  • 2.1. Rahlfs-Nummern
  • 2.2. Papyri
  • 2.3. Syrische Handschriften
  • 2.4. Slawische Handschriften
  • Personenregister
  • 1. Personen vor 1700
  • 2. Personen nach 1700
  • Sachregister
Thema Klassifikation

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

189,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen