Menschenwürde und Reality TV

Ein Widerspruch?
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 22. Juli 2020
  • |
  • 296 Seiten
 
E-Book | PDF mit Adobe-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-7489-0992-7 (ISBN)
 
Reality-TV-Formate wie "Big Brother", "Germany's next Topmodel" und "Bauer sucht Frau" stehen im Verdacht, die Menschenwürde zu verletzen. Ob dieses schwerwiegende Urteil berechtigterweise getroffen werden kann, lässt sich jedoch nur feststellen, wenn der kontrovers diskutierte Begriff der Menschenwürde geklärt ist. Einer Analyse des Diskurses um den Würdebegriff folgen der Vorschlag, zwei grundlegende Bedeutungen von Würde, die der "Menschenwürde" und die der "Person-Würde", voneinander zu differenzieren sowie die Anwendung dieser auf Reality TV-Formate.
Dr. Carmen Krämer ist Philosophin, arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der RWTH Aachen und hat zahlreiche Erfahrungen als Journalistin bei verschiedenen Medien gesammelt.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 2,26 MB
978-3-7489-0992-7 (9783748909927)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Cover
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Einordnung der Thematik
  • 1.2 Relevante rechtliche Vorgaben und Richtlinien
  • 1.3 Hinweise zum Stand der Forschung
  • 1.4 Ziele und Aufbau der Studie
  • 2. Über Reality TV
  • 2.1 Terminologische Klärungen
  • 2.1.1 Reality TV - die Beteiligten
  • 2.1.2 "Reality TV"
  • 2.1.3 "Scripted Reality TV"
  • 2.2 Zur Entstehung des Reality TV
  • 2.3 Reality TV - die Formattypen
  • 2.3.1 Casting-Shows
  • 2.3.2 Gameshows
  • 2.3.3 Talkshows
  • 2.3.4 Partnersuche-Formate
  • 2.3.5 Dokumentationen über Privatpersonen
  • 2.3.6 Help-Shows
  • 2.3.7 Zusammenfassung der Einteilung des Reality TV in Formattypen
  • 2.4 Ethische Problemfelder des Reality TV
  • 3. Zum Würdebegriff
  • 3.1 Zur Geschichte des Würdebegriffs in der Philosophie des Abendlandes
  • 3.1.1 Der Würdebegriff in der Antike
  • 3.1.2 Der Würdebegriff im christlich geprägten Mittelalter
  • 3.1.3 "Würde" in der Philosophie der frühen Neuzeit
  • 3.1.4 Der Würdebegriff bei Immanuel Kant
  • 3.2 Der Würdebegriff des Abendlandes in der Gegenwart
  • 3.2.1 Menschenwürde und Menschenrechte
  • 3.2.1.1 Menschenwürde als ein Menschen- bzw. Grundrecht
  • 3.2.1.2 Menschenwürde als Ensemble aus verschiedenen Menschen- bzw. Grundrechten
  • 3.2.1.3 Menschenwürde als Begründung für die Menschen- bzw. Grundrechte
  • 3.2.1.4 Menschenwürde als Ziel, Kern oder Summe der Menschenrechte
  • 3.2.1.5 Zusammenfassung
  • 3.2.2 Würde als Wert
  • 3.2.3 Würde und Eigenschaften oder Fähigkeiten
  • 3.2.3.1 Würde als Eigenschaft
  • 3.2.3.2 Würde aufgrund bestimmter Eigenschaften oder Fähigkeiten
  • 3.2.3.3 Würde aufgrund erfüllter Bedingungen zur Ausübung bestimmter Fähigkeiten
  • 3.2.3.4 Zusammenfassung
  • 3.2.4 Würde als Haltung
  • 3.2.4.1 Würde als "Gehalt einer Lebensweise"
  • 3.2.4.2 Würde und Übereinstimmung
  • 3.2.4.3 Würde und Selbstbild
  • 3.2.4.4 Wem kommt nach dieser Auffassung Würde zu?
  • 3.2.4.5 Zusammenfassung
  • 3.2.5 Würde und Selbstachtung
  • 3.2.5.1 Der Anspruch auf Selbstachtung bei Schaber
  • 3.2.5.1.1 Verschiedene Formen der Würde
  • 3.2.5.1.2 Inhärente Würde
  • 3.2.5.1.3 Verpflichtungen gegen sich selbst
  • 3.2.5.1.4 Wem kommt nach Schabers Auffassung Würde zu?
  • 3.2.5.1.5 Zwischenfazit
  • 3.2.5.2 Würde bei Ralf Stoecker
  • 3.2.5.2.1 Entwertung eines ethischen Maßstabes
  • 3.2.5.2.2 Würde und Selbstachtung - ein komplexes Verhältnis
  • 3.2.5.2.3 Menschenwürdeverletzungen
  • 3.2.5.3 Zusammenfassung
  • 3.2.6 "Würde" - ein leeres Wort oder ein bedeutungsvoller Begriff?
  • 3.2.6.1 Theologische Wurzeln als Begründungsproblem
  • 3.2.6.2 Mangelnde Definition
  • 3.2.6.3 Mangelnde Begründung
  • 3.2.6.4 Argumente gegen die Verzichtbarkeitsthese
  • 3.3 Vorschlag: "Würde" als mehrdeutiger, substituierbarer Begriff
  • 3.3.1 "Menschenwürde"
  • 3.3.2 "Würde" bzw. "Person-Würde"
  • 3.3.3 Zu erwartende Einwände
  • 3.3.4 Zusammenfassung
  • 4. Menschenwürde, Person-Würde und Reality TV
  • 4.1 Ist das Konzept Reality TV würdeverletzend?
  • 4.1.1 Menschenwürde und das Konzept Reality TV
  • 4.1.2 Person-Würde und das Konzept Reality TV
  • 4.1.3 Zwischenfazit
  • 4.2 Sind einige, aber nicht alle Formattypen bzw. -konzepte würdeverletzend?
  • 4.2.1 Menschenwürde und Formattypen bzw. Formatkonzepte
  • 4.2.2 Person-Würde und Formattypen bzw. Formatkonzepte
  • 4.2.3 Zwischenfazit
  • 4.3 Sind Bestandteile des Reality TV würdeverletzend?
  • 4.3.1 Menschenwürde und Bestandteile des Reality TV
  • 4.3.2 Person-Würde und Bestandteile des Reality TV
  • 4.3.2.1 Die Motivation der Teilnehmenden
  • 4.3.2.2 Setting, Behandlung und Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten
  • 4.3.2.3 Bearbeitung in der Postproduktion
  • 4.3.2.4 Herabwürdigende Äußerungen
  • 4.3.2.5 Erzeugung und Ausstrahlung der Szenen
  • 4.3.2.6 Zweitverwertungen
  • 4.3.2.7 Die "Person-Würde" Dritter
  • 4.3.3 Zwischenfazit
  • 5. Fazit und Ausblick
  • Quellenverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis
  • Personenverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Adobe-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose Software Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Adobe-DRM wird hier ein "harter" Kopierschutz verwendet. Wenn die notwendigen Voraussetzungen nicht vorliegen, können Sie das E-Book leider nicht öffnen. Daher müssen Sie bereits vor dem Download Ihre Lese-Hardware vorbereiten.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Lese-Software Adobe Digital Editions: wir empfehlen Ihnen unbedingt nach Installation der Lese-Software diese mit Ihrer persönlichen Adobe-ID zu autorisieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

59,00 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Adobe-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen