Blutengel

Thriller
 
Michael Koglin (Autor)
 
Random House ebook (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 16. Mai 2011 | 416 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-05767-1 (ISBN)
 
Geheimnisvolle Botschaften, in die Haut der Opfer geritzt, ein perverser Serienmörder, Kommissar Mangold steht vor einem Rätsel
Die 35-jährige Tanja Binkel wurde in ihrer Berliner Wohnung mit einem Fuß an der Decke aufgehängt. In ihren Oberschenkel wurde ein lateinischer Spruch geritzt: 'Semper aliquid haeret.'- 'Es bleibt immer etwas hängen.' An der Ostsee wird eine weitere Leiche mit einem eingeritzten Satz entdeckt. Dann ein Opfer in München und ein grausam hingerichteter Priester in Florenz. Der Hamburger Kommissar Mangold und seine Sonderkommission, zu der auch die Profilerin Kaja Winterstein gehört, arbeiten mit Hochdruck. Aber der Täter treibt ein perverses Katz-und-Maus-Spiel ... und die Tatorte werden immer bizarrer.


Michael Koglin lebt als freier Journalist, u. a. für Mare, Brigitte, NDR und Die Zeit, sowie als Schriftsteller in Hamburg. Neben Kriminalromanen hat er Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher sowie zahlreiche Drehbücher und Theaterstücke verfasst. Er wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Bekannt wurde Michael Koglin nicht zuletzt mit der »Dinner for One«-Reihe, schwarzhumorigen Krimis mit dem Personal des bekannten Silvester-Sketches.
Kommissar Mangold und Katja Winterstein | 2
Deutsch
0,48 MB
978-3-641-05767-1 (9783641057671)
3641057671 (3641057671)
weitere Ausgaben werden ermittelt
"14. (S. 124-125)

Kaja packte ihre Tasche. Sollte sie ihre Tochter Leonie in Zürich anrufen? Sie nahm den Hörer und legte ihn gleich wieder auf. Unsinn, es war nicht mehr als ein medizinischer Routineeingriff. Und überhaupt, wie sollte sie ihr die Schwangerschaft erklären? Ohne ihr haarklein auseinanderzusetzen, dass sie von einem Serienkiller zwar nicht vergewaltigt, aber mithilfe eines gynäkologischen Instruments geschwängert worden war. Sie dachte an den Anruf und die Stimme Travenhorsts.

Die Stimme hatte so echt und auch vertraut geklungen. Nicht, dass sie sich hätte reinlegen lassen, aber es machte ihr unmissverständlich klar, dass etwas durchgesickert war. Ja, sie musste es Leonie sagen, bevor die es von anderer Seite zugetragen bekam. Andererseits wäre dies ein vertrauliches Gespräch, und vertraulich … nein, vertraulich hatte sie nun schon seit zwei Jahren nicht mehr mit ihrer Tochter reden können. Kaja sah sich noch einmal im Wohnzimmer um, nahm dann ihre Tasche und verließ die Villa. Es sollte ein ambulanter Eingriff werden, aber zur Sicherheit hatte sie ihre Zahnbürste, einen Morgenmantel und ein Schlafhemd eingepackt. Nur falls es Komplikationen gab. Sie setzte sich in ihren Toyota und drehte den Zündschlüssel.

Der Motor drehte einmal durch und war wieder aus. Erneuter Versuch, doch jetzt gab der Wagen außer einem Klicken keinen Laut mehr von sich. Die Lampen am Armaturenbrett leuchteten auf. Sie wartete ein paar Minuten. Nichts. Kaja kramte ihr Handy aus der Tasche und rief einen Taxifunk an. Die Frau in der Zentrale sicherte ihr zu, dass das Taxi in weniger als fünf Minuten vor ihrem Haus stehen würde. Kaja stieg aus ihrem Auto und zündete sich eine Zigarette an. Es war selbstverständlich, dass sie den Fötus abtrieb, andererseits hatte sie früher noch nie ernsthaft über eine Abtreibung nachdenken müssen.

Diese ungewollte Schwangerschaft war absurd und überhaupt nur möglich, weil sie die Pille nicht vertrug. Woher eigentlich hatte dieser Travenhorst gewusst, dass sie keine Spirale benutzte oder Antibabypillen schluckte? Ja, der Serientäter musste sie sehr genau ausgeforscht haben, bevor er sie zur Mutter seines vermeintlichen Bruders auserkoren hatte. Seines Bruders, der als parasitärer Zwilling in seinem Kopf lebte und einen Körper bekommen sollte. War es das? Keine Verhütungsmittel, ein Kind, das ihre Fruchtbarkeit unter Beweis stellte, die Travenhorst dazu gebracht hatte, ausgerechnet sie auszuwählen?

Als das Taxi vor dem Haus hielt, setzte sie sich auf die Rückbank und teilte dem Fahrer die Adresse der gynäkologischen Klinik in Altona mit. Was, wenn sie das Kind austrug? Das Kind eines vollkommen fremden Mannes. Und damit vielleicht dessen krankhafte Gene? Er würde über seinen Tod hinaus triumphieren, denn ihre Schwangerschaft war sein Ziel, war sein mörderischer Antrieb gewesen. Unsinn. Es wurde Zeit, dass sie die Sache hinter sich brachte. Schluss mit diesen Gedankenspiralen.

Das Taxi lud sie direkt vor dem Eingang der Klinik aus. Am Empfangstresen wurde sie von einer freundlichen Schwester begrüßt. »Wie ist Ihr Name bitte?« »Winterstein, ich habe einen Termin. Einen Abbruch-Termin.« Die Frau am Empfang zog die Stirn kraus und blätterte in ihrem Terminbuch. »Frau Winterstein … Sie haben es sich anders überlegt?« »Was soll das heißen?« »Wir bieten hier auch eine psychologische Beratung an, bei der …« »Wieso anders überlegt?« »Aber Sie haben den Termin abgesagt und …« »Sie müssen sich irren.« Das eben noch freundliche Gesicht der Frau am Tresen nahm einen mitleidsvollen Ausdruck an."

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

3,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen