Was dein Baby dir sagen möchte

Hunger, Bauchweh, Windel voll - Babylaute, Mimik und Gesten richtig deuten. Versteh dein Baby
 
 
Humboldt (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 7. Januar 2019
  • |
  • 248 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-86910-657-1 (ISBN)
 
Als frischgebackene Eltern steht man vor so manchem Rätsel: Was versucht mir mein Baby zu sagen? Warum weint es gerade? Was bedeuten die Laute, die es von sich gibt? Ein kleines Baby hat es aber auch nicht einfach: Es versucht, sich so gut wie möglich mitzuteilen und ist schnell frustriert, wenn Mama oder Papa nicht wie gewünscht reagieren. Dieser wertvolle Ratgeber hilft Eltern dabei, die Zeichen ihres Babys zu verstehen und ermöglicht so den Kleinsten schon von Anfang an eine liebevolle und sichere Bindung aufzubauen.
  • Deutsch
  • Hannover
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 21.5 cm
  • |
  • Breite: 14.5 cm
  • 11,07 MB
978-3-86910-657-1 (9783869106571)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Vivian König hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Babyzeichensprache in Deutschland, Österreich und der Schweiz etabliert hat. Sie gründete die ¿Zwergensprache GmbH¿ ¿ ein Netzwerk aus mehr als 200 zertifizierten Kursleiterinnen, die in über 200 Städten Eltern-Kind-Kurse, Workshops und Fachseminare anbieten. Die Autorin leitet die Aus- und Weiterbildung der Kursleiterinnen, ist Referentin und Autorin von Elternratgebern und verlegt Lehrmaterialien für Profis in Erziehungsberufen.
1 - Front Cover [Seite 1]
2 - Table of Contents [Seite 3]
3 - Body [Seite 9]
3.1 - Baby-Signale verstehen lernen [Seite 9]
3.1.1 - Was sagt die Körpersprache deines Babys? [Seite 10]
3.1.2 - Wie liest du die Mimik deines Kindes? [Seite 13]
3.1.2.1 - Mimik-Quiz [Seite 15]
3.1.3 - Welche Rolle spielen Gesten? [Seite 18]
3.1.3.1 - Dem Kind Sprache in die Hand legen [Seite 18]
3.1.3.2 - Wichtiger Meilenstein: die Zeigegeste [Seite 21]
3.1.3.3 - Bildhafte und symbolische Gesten [Seite 24]
3.1.3.4 - Die Sprachanfänge [Seite 25]
3.1.3.5 - Gesten und Wortschatz [Seite 26]
3.1.4 - Was sagt dir der Blick deines Kindes? [Seite 27]
3.1.4.1 - Ich suche einen Gesprächspartner [Seite 27]
3.1.4.2 - Schau mir in die Augen! [Seite 29]
3.1.4.3 - Nimm mich wahr! [Seite 29]
3.1.4.4 - Siehst du das auch? [Seite 31]
3.2 - Das Baby weint - was nun? [Seite 33]
3.2.1 - Reflexlaute entschlüsseln [Seite 33]
3.2.1.1 - Weinen ist spezifisch [Seite 34]
3.2.1.2 - Weinen ist Kommunikation [Seite 34]
3.2.1.3 - Versteh dein Baby vom ersten Tag an [Seite 36]
3.2.2 - Die fünf Dunstan-Laute [Seite 37]
3.2.3 - Erster Laut: Ich habe Hunger! [Seite 38]
3.2.4 - Zweiter Laut: Ich muss Bäuerchen machen! [Seite 42]
3.2.5 - Dritter Laut: Ich bin so müde! [Seite 45]
3.2.5.1 - Klassische Problemsituationen rund ums Schlafen [Seite 46]
3.2.6 - Vierter Laut: Ich habe Bauchweh! [Seite 49]
3.2.7 - Fünfter Laut: Ich fühle mich nicht gut! [Seite 54]
3.2.7.1 - Typische "Ich fühle mich nicht wohl"-Anzeichen [Seite 55]
3.2.8 - Kombinationen von Lauten [Seite 57]
3.2.8.1 - Alles unter Kontrolle [Seite 57]
3.2.8.2 - Wie lange funktioniert das Ganze? [Seite 59]
3.3 - Das Baby muss ­beruhigt werden - nur wie? [Seite 60]
3.3.1 - Rituale: der Autopilot für den Alltag [Seite 61]
3.3.2 - Massage: Zeit für zärtliche Hände [Seite 62]
3.3.3 - Sanfte Hilfe von Mutter Natur: mit Düften entspannen und Beschwerden lindern [Seite 64]
3.3.3.1 - Verwende nur Öle von höchster Qualität [Seite 65]
3.3.3.2 - Unverzichtbar: ein angenehmes Trägeröl [Seite 65]
3.3.3.3 - Für Babys immer verdünnen [Seite 66]
3.3.3.4 - Wie wende ich die Öle an? [Seite 66]
3.3.3.5 - Ätherische Öle für verschiedene Lebenslagen [Seite 68]
3.3.4 - Trage dein Baby ins Leben [Seite 71]
3.3.4.1 - Unruhe und Schreien vermindern sich [Seite 72]
3.3.4.2 - Gut für die sensomotorische Entwicklung [Seite 74]
3.3.5 - Jedes Baby ist anders: eine Typologie einzigartiger Typen [Seite 77]
3.3.5.1 - Dein Baby kennenlernen [Seite 77]
3.3.5.2 - Lass dir helfen [Seite 83]
3.3.6 - Besondere Herausforderung: Schreibaby [Seite 84]
3.4 - Wie dein Baby lernt [Seite 88]
3.4.1 - Das Gehirn füttern oder wie wir am besten lernen [Seite 88]
3.4.1.1 - Viele von Babys Sinnen einbeziehen [Seite 89]
3.4.1.2 - Babys Lerntyp berücksichtigen [Seite 90]
3.4.1.3 - Auf bereits Gelerntem aufbauen [Seite 91]
3.4.1.4 - Genügend Wiederholungen und Schlaf zum Festigen [Seite 92]
3.4.1.5 - Deinem Baby soll es Spaß machen [Seite 93]
3.4.1.6 - Vermittlung durch echte, lebende Menschen [Seite 94]
3.4.2 - Babys Wahrnehmung und seine Sinne [Seite 95]
3.4.2.1 - Alle Kanäle auf Empfang [Seite 95]
3.4.2.2 - Hören [Seite 96]
3.4.2.3 - Fühlen und Bewegen [Seite 97]
3.4.2.4 - Sehen [Seite 99]
3.4.2.5 - Schmecken [Seite 99]
3.4.2.6 - Riechen [Seite 100]
3.4.2.7 - Ganzheitliche Wahrnehmung [Seite 101]
3.4.3 - Sozialkontakt, Spaß und Spiegelneuronen [Seite 102]
3.4.3.1 - Beziehungen bestimmen das Leben [Seite 102]
3.4.3.2 - Was genau sind Spiegelneuronen? [Seite 104]
3.4.3.3 - Forschergeist in Windeln [Seite 105]
3.4.3.4 - Die Achtmonatsangst [Seite 106]
3.4.3.5 - Lernen durch Zu- und Abschauen [Seite 107]
3.4.3.6 - Lernen und Verinnerlichen durch Selbsttun [Seite 108]
3.4.3.7 - Der wichtige Spaßfaktor [Seite 108]
3.4.3.8 - Angst macht Lernprozesse kaputt [Seite 109]
3.4.4 - Die Intelligenz des Spiels [Seite 110]
3.4.4.1 - Im Spiel zum nächsten Entwicklungssprung [Seite 111]
3.4.4.2 - Sensible Phasen [Seite 113]
3.4.4.3 - Der Zusammenhang zwischen Spielen und Lernen [Seite 113]
3.4.4.4 - Freiraum zum Spielen [Seite 114]
3.4.4.5 - Ein sicherer Ort zum Spielen [Seite 114]
3.4.4.6 - Wachsen im Spiel [Seite 115]
3.5 - Kommunikation mithilfe von Babyzeichen [Seite 117]
3.5.1 - Zwergensprache - so versteht ihr euch noch besser [Seite 117]
3.5.1.1 - Babyzeichen als Brücke zur Lautsprache [Seite 118]
3.5.1.2 - Sprache kindgerecht verpackt [Seite 118]
3.5.1.3 - Jeder redet mit den Händen [Seite 119]
3.5.1.4 - Das beste Babyzeichen-Alter [Seite 122]
3.5.1.5 - Geschickte Hände, schneller Mund [Seite 122]
3.5.1.6 - Es liegt auf der Hand [Seite 123]
3.5.1.7 - Schubladen bestücken und Erfahrungen sammeln [Seite 124]
3.5.1.8 - Kein Lernprogramm [Seite 125]
3.5.2 - Vorteile der Babyzeichen-Kommunikation [Seite 126]
3.5.2.1 - Interaktiver Dialog [Seite 126]
3.5.2.2 - Auf den Punkt gebracht [Seite 127]
3.5.2.3 - Sprache mit allen Sinnen erleben [Seite 128]
3.5.2.4 - Erleichterung des Miteinanders [Seite 129]
3.5.2.5 - Begriffe bilden und unterscheiden [Seite 129]
3.5.2.6 - Inklusiver Ansatz [Seite 131]
3.5.2.7 - Babyzeichen in Kita & Co. [Seite 132]
3.5.2.8 - Wozu "künstliche" Gebärden einführen? [Seite 136]
3.5.3 - Die beliebtesten Babyzeichen aus Babys Sicht [Seite 137]
3.5.3.1 - Die Top Twenty der Babyzeichen [Seite 138]
3.5.3.2 - Wo du weitere Zeichen erklärt findest [Seite 181]
3.6 - Die Eroberung der Welt der Wörter [Seite 182]
3.6.1 - Wie kommen die Wörter in dein Kind? [Seite 182]
3.6.1.1 - Die Macht deiner Sprache [Seite 184]
3.6.1.2 - Sprache als Schlüssel zum Lernen [Seite 184]
3.6.1.3 - Viel hilft manchmal wirklich viel [Seite 185]
3.6.1.4 - Sprache macht dein Kind stark [Seite 186]
3.6.1.5 - Wie spreche ich mein Baby eigentlich richtig an? [Seite 187]
3.6.1.6 - Dein Baby versteht dich von klein auf [Seite 188]
3.6.2 - Spielerisch sprechen lernen [Seite 189]
3.6.2.1 - Komm mit auf den Sprach-Spielplatz [Seite 189]
3.6.2.2 - 0-3?Monate: Lernen durch Eltern-Echo [Seite 191]
3.6.2.3 - 4-6?Monate: Die Hirn-Hardware mit Spracheindrücken bespielen [Seite 193]
3.6.2.4 - 7-9?Monate: Lautmalereien: Vom Lallen und Brabbeln [Seite 196]
3.6.2.5 - 10-12?Monate: Lernen durch gemeinsamen Fokus [Seite 199]
3.6.2.6 - 13-18?Monate: Das Sprachventil öffnet sich [Seite 203]
3.6.2.7 - 19-24?Monate: Wortlexikon und Sprachschatz wachsen [Seite 208]
3.6.2.8 - 25-36?Monate: Reden ohne Punkt und Komma [Seite 211]
3.6.2.9 - So kommen die Wörter aus dem Kind wieder heraus [Seite 214]
3.6.3 - Das Auf und Ab in der Gefühlswelt begleiten [Seite 215]
3.6.3.1 - Von der Wichtigkeit, Gefühle wahrzunehmen [Seite 215]
3.6.3.2 - Gib den Gefühlen einen Namen [Seite 216]
3.6.3.3 - Ich sehe, was du fühlst [Seite 217]
3.6.4 - Die Welt der Bücher entdecken [Seite 218]
3.6.4.1 - In die Welt der Bücher eintauchen [Seite 219]
3.6.4.2 - Geht denn vorlesen schon mit den Kleinsten? [Seite 219]
3.6.4.3 - Wie schaue ich mit einem Baby am besten Bücher an? [Seite 220]
3.6.4.4 - Lass die Bilder lebendig werden [Seite 221]
3.6.4.5 - Welche Bücher eignen sich in welchem Alter? [Seite 222]
3.6.4.6 - E-Books und elektronische Medien - ab wann? [Seite 225]
3.6.4.7 - Immer auf Sendung und Empfang [Seite 226]
3.6.4.8 - Neugeborene brauchen nur dich [Seite 227]
3.6.4.9 - Vom neugierigen Einjährigen zum zweijährigen Knöpfchendrücker [Seite 228]
3.6.4.10 - Umgang mit den medialen Versuchungen [Seite 229]
3.6.5 - Mit Musik geht alles leichter [Seite 230]
3.6.5.1 - Beschwingtes Lernen [Seite 230]
3.6.5.2 - So bringst du Musik in den Babyalltag [Seite 231]
3.6.5.3 - Rituale: Der Rhythmus, bei dem man mit muss [Seite 233]
3.7 - In wertschätzender Verbindung sein von Anfang an [Seite 235]
3.7.1 - Das besondere Band zwischen zwei Menschen [Seite 235]
3.7.2 - Langfristige Wirkungen einer sicheren Bindung [Seite 236]
3.7.3 - Wie entsteht eine sichere Bindung? [Seite 237]
3.7.3.1 - Richtig trösten [Seite 239]
3.7.3.2 - Feinfühlig zu sein erfordert nicht, stets perfekt zu sein [Seite 240]
3.7.4 - Achtsamkeit im Alltag [Seite 241]
3.7.4.1 - Sichere Bindungen durch Achtsamkeit erleichtern [Seite 242]
3.7.4.2 - Mehr Achtsamkeit - weniger Stress [Seite 243]
3.7.5 - Die Essenz der Eltern-Kind-Beziehung [Seite 244]
3.8 - Danksagung [Seite 246]
4 - Copyright [Seite 249]
5 - Back Cover [Seite 250]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

18,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen