Selbstwirksamkeit und Unterrichtsqualität

Unterricht und Persönlichkeitsaspekte im Berufsübergang von Lehrpersonen
 
 
Waxmann Lehrbuch (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Juli 2014
  • |
  • 324 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8309-8110-7 (ISBN)
 
Diese Studie legt den Fokus auf die Persönlichkeitsaspekte (Selbstwirksamkeit, Persönlichkeitsmerkmale, Stressverarbeitungsstrategien) und die Qualität des Unterrichts von Stu-dierenden bzw. Berufseinsteigenden und im Vergleich dazu von erfahrenen Praxislehrpersonen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich im Durchschnitt die Selbstwirksamkeit und die Qualität des Unterrichts der Studierenden bzw. Berufseinsteigenden am Ende der Ausbildung, am Anfang und am Ende des ersten Berufsjahres kaum verändern.

Mirjam Kocher, 1997 Primarlehrpatent, 1997-2006 Lehrtätigkeit an Primar- und Sekundarstufe I. 2000-2006 Studium der Pädagogik, Informatik und Neurophysiologie, 2007-2011 Doktorat an der Universität Zürich. 2007-2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Heilpädagogik. Seit 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin in der Abteilung Forschung und Entwicklung der PH Zürich.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,59 MB
978-3-8309-8110-7 (9783830981107)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 - Abstract [Seite 5]
2 - Zusammenfassung [Seite 7]
3 - Inhalt [Seite 10]
4 - Vorwort [Seite 15]
5 - 1. Einleitung und Fragestellung [Seite 17]
5.1 - 1.1 Ausgangslage [Seite 17]
5.2 - 1.2 Übergreifende Fragestellung [Seite 19]
5.3 - 1.3 Aufbau der Arbeit [Seite 20]
6 - 2. Berufseinstieg: eine besondere Phase der Professionalisierung von Lehrpersonen [Seite 23]
6.1 - 2.1 Berufseinstieg als berufsbiografische Phase [Seite 23]
6.2 - 2.2 Sozialisationsorientierte Studien [Seite 24]
6.3 - 2.3 Kognitionspsychologisch orientierte Sicht [Seite 25]
6.4 - 2.4 Besondere Schwierigkeiten während der Berufseinstiegsphase [Seite 25]
6.5 - 2.5 Schlussfolgerung [Seite 28]
7 - 3. Professionalität von Lehrpersonen [Seite 29]
7.1 - 3.1 Unterrichtsqualität [Seite 29]
7.2 - 3.2 Schlussfolgerung [Seite 43]
7.3 - 3.3 Lehrprofessionalität [Seite 44]
7.4 - 3.4 Schlussfolgerung [Seite 68]
8 - 4. Selbstwirksamkeit [Seite 70]
8.1 - 4.1 Prozesse des Selbst [Seite 70]
8.2 - 4.2 Wirksamkeitsüberzeugungen, Selbstkonzept und Umgang mit Herausforderungen [Seite 71]
8.3 - 4.3 Optimismus versus Neurotizismus als Disposition [Seite 73]
8.4 - 4.4 Selbstwirksamkeit: Wahl und Ausführung von Aktivitäten [Seite 74]
8.5 - 4.5 Studien zu Selbstwirksamkeit und regulativen Prozessen der Handlungen [Seite 86]
8.6 - 4.6 Stressbewältigung und Selbstwirksamkeit [Seite 100]
8.7 - 4.7 Schlussfolgerung [Seite 104]
9 - 5. Zusammenfassung des theoretischen Teils und Fazit [Seite 106]
10 - 6. Problemstellungen [Seite 110]
11 - 7. Methodisches Vorgehen [Seite 116]
11.1 - 7.1 Kontext [Seite 116]
11.2 - 7.2 Datenerhebungsinstrumente [Seite 117]
11.3 - 7.3 Stichprobe und Durchführung der Datenerhebung [Seite 131]
11.4 - 7.4 Aufbereitung und Auswertung der Daten [Seite 132]
12 - 8. Ergebnisse [Seite 150]
12.1 - 8.1 Deskriptive Befunde - quer- und längsschnittliche Vergleiche [Seite 150]
12.2 - 8.2 Zusammenhänge zwischen Selbstwirksamkeit und Unterricht, Unterrichtsplanungswissen, subjektives Lernverständnis, Persönlichkeitsaspekte, persönliche Ziele, Wohlbefinden, Support sowie Motivation [Seite 172]
12.3 - 8.3 Einflussgrössen auf Veränderungen im Übergang zum ersten Jahr im Beruf und während des ersten Berufsjahres [Seite 206]
12.4 - 8.4 Prädiktoren der Unterrichtsqualität [Seite 217]
13 - 9. Diskussion [Seite 229]
13.1 - 9.1 Diskussion der zentralen Ergebnisse [Seite 230]
13.2 - 9.2 Schlussfolgerung [Seite 257]
13.3 - 9.3 Diskussion des methodischen Vorgehens [Seite 267]
13.4 - 9.4 Weitere Fragestellungen [Seite 271]
13.5 - 9.5 Unterrichtsqualität und Persönlichkeitsaspekte: Was lässt sich für die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen ableiten? [Seite 275]
14 - Literatur [Seite 280]
15 - Abbildungsverzeichnis [Seite 317]
16 - Tabellenverzeichnis [Seite 318]
17 - Anhang [Seite 323]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

30,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen