Die steuerliche Behandlung von Erstausbildungskosten

 
 
GRIN Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 31. August 2020
  • |
  • 26 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-346-23619-7 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,9, Technische Hochschule Mittelhessen, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Vor- und Nachteile des aktuellen Urteils zu ermitteln und die Auswirkung der gesetzlichen Regelungen in der Praxis anhand eines Fallbeispiels bezüglich zwei Studierender aufzuzeigen. "Es gibt nur eins was auf Dauer teurer ist als Bildung. Keine Bildung". In diesem Zitat des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy wurde angemessen zum Ausdruck gebracht, dass der Gesellschaft durch unzureichende Bildung schwerwiegende Konsequenzen und entsprechende Kosten verursacht werden könnte. Es heißt jedoch auch, dass finanzielle Mittel in Form von öffentlichen und privaten Ausgaben investiert werden sollten, insbesondere zu Beginn der Bildungsmaßnahmen. Nach dem GG. obliegen den Bundesländern die Aufgaben und Befugnisse der Kultur- und Bildungspolitik des Landes. Die Chancengleichheit ist Deutschlands zentrales und bildungspolitisches Ziel, das auch als ein Grundrecht im Grundgesetz verankert ist. Die öffentlichen Bildungsausgaben erreichten im Jahr 2018 rund 138,8 Milliarden Euro und werden in den nächsten Jahren auch weiter steigen. Das Steuerrecht unterscheidet bei Aufwendungen für Berufsbildungsmaßnahmen zwischen Aus- und Fortbildungskosten, die vollständig als Werbungskosten abgezogen werden, und Erst- bzw. Ausbildungskosten, die nur in begrenztem Umfang als Sonderausgaben abgezogen werden können. Die Erstausbildungskosten beziehen sich auf die Kosten für das Erststudium oder eine erstmalige Berufsausbildung. Nach § 12 Nr. 1 EStG sind diese Aufwendungen der privaten Lebensführung zuzuordnen, denn es wird davon ausgegangen, dass grundsätzlich jeder Steuerpflichtige diese Kosten tragen muss, um sich zuerst einen Platz in der Gesellschaft zu schaffen.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

14,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen