Gesellschaftskritik in den Romanen Wilhelm Genazinos

Ein Forschungsbericht
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. Mai 2018
  • |
  • 83 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8288-7007-9 (ISBN)
 
Die männlichen Protagonisten in den Romanen Wilhelm Genazinos sind beständig existenziell bedroht durch die sie umgebenden gesellschaftlichen Umstände.
Trotz ihrer teils ausweglosen Lage schaffen sie es, aus dem Teufelskreis der sie einengenden Umstände zu entkommen. Gerade durch ihr Scheitern im bürgerlichen Lebensentwurf entwickeln sie ihre größten Triumphe durch ihre kritische und distanzierte Haltung. Es ist nicht der radikale Bruch, sondern das geschickte Arrangement, mit dessen Hilfe sie sich stabilisieren.
Identitätsbildung, Konsumkritik und zwischenmenschliche Beziehungen bilden das Fundament für ein Überwinden der Lebenskrise innerhalb der Gegenwartsgesellschaft.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • 1,02 MB
978-3-8288-7007-9 (9783828870079)
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Fragestellung
  • 1.2 Forschungsbericht: Gesellschaftskritik in den Romanen Wilhelm Genazinos
  • 1.2.1 Doppelleben in Mittelmäßiges Heimweh
  • 1.2.2 Doppelleben des Protagonisten in Das Glück in glücksfernen Zeiten
  • 1.2.3 Mittelmaß und Wahn bei Dieter Rotmund in Mittelmäßiges Heimweh
  • 1.2.4 Sozialer Tod und gesellschaftlicher Diskurs in Mittelmäßiges Heimweh
  • 1.2.5 Identitätsbildung durch Kleidung in Das Glück in glücksfernen Zeiten
  • 1.2.6 Scheitern als Lebenspraxis und Kritikform in Mittelmäßiges Heimweh
  • 1.2.7 Gesellschaftliche Paradoxie bei Gerhard Warlich
  • 2. Das Subjekt in der Arbeits- und Konsumwelt
  • 2.1 Aufbegehren in der Gesellschaftstheorie von Sigmund Freud
  • 2.2 Die Paradoxie der Konsumidentität
  • 2.3 Entfremdung und Verdinglichung bei Karl Marx
  • 2.4 Kritik der "Leistungsgesellschaft" - das entfremdete Subjekt
  • 3. Schlussbemerkung
  • 3.1 Ausblick zum aktuellen Roman Außer uns spricht niemand über uns
  • 4. Literaturverzeichnis
  • 4.1 Quellenliteratur
  • 4.2 Forschungsliteratur

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

15,99 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen