Fälle zum Europarecht

unter Berücksichtigung der Bezüge zum deutschen und internationalen Recht
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. März 2017
  • |
  • 322 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-029987-0 (ISBN)
 
Dem Europarecht kommt in der juristischen Ausbildung und Prüfung eine hohe und weiter steigende Bedeutung zu. Die Fallsammlung ermöglicht Studierenden sowohl im Pflichtfachbereich als auch im Schwerpunkt Europarecht die klausurmäßige Übung, Wiederholung und Vertiefung wichtiger europarechtlicher Fragestellungen einschließlich ihrer Verbindungen zum nationalen Recht und zum Völkerrecht. Für die Neuauflage wurden die Fälle umfassend überarbeitet und aktualisiert.
überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,51 MB
978-3-17-029987-0 (9783170299870)
3170299875 (3170299875)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Der Herausgeber, Prof. Dr. Matthias Knauff, LL.M. Eur., und die weiteren Autoren, Dr. Florian Gonsior, PD Dr. Thomas Holzner, Prof. Dr. Urs Kramer, PD Dr. Daniel Krausnick, Prof. Dr. Johannes Saurer, LL.M., Prof. Dr. Meinhard Schröder, Prof. Dr. Sebastian Unger und Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger, lehren und prüfen Europarecht an verschiedenen deutschen Universitäten.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Allgemeines Literaturverzeichnis
  • Fall 1: Strenge Vorschriften für Bewachungsunternehmen in Belgien (Kramer) Vertragsverletzungsverfahren, Dienstleistungsfreiheit, Arbeitnehmerfreizügigkeit, sonstige Grundfreiheiten (Überblick), Zollunion, Europäische Kommission
  • Fall 2: Fleischverpackung (Knauff) Feststellungsklage, Warenverkehrsfreiheit, europarechtskonforme Auslegung
  • Fall 3: Sportwetten (Holzner) Vorabentscheidungsverfahren, Art. 267 AEUV, Auslegung von Vorlagefragen, Niederlassungsfreiheit, Art. 49 AEUV, Dienstleistungsfreiheit, Art. 56 f. AEUV, Zahlungsverkehrsfreiheit, Art. 63 II AEUV, Verhältnis der Freiheiten zueinander, Rechtfertigung aufgrund zwingender Gründe des Allgemeininteresses
  • Fall 4: Kontaktlinsen übers Internet (Kramer) Vertragsverletzungsverfahren, Warenverkehrsfreiheit, Staatshaftung (wegen Verstoßes gegen EU-Recht), Untätigkeitsklage, Vorabentscheidungsverfahren, Verfassungsbeschwerde
  • Fall 5: Doppelt gezahlt hält besser (Kramer) Vorabentscheidungsverfahren, Dienstleistungsfreiheit, Bereichsausnahmen, (versteckte) Diskriminierung, Einheimischenprivileg, Inländerdiskriminierung, Niederlassungsfreiheit, Zwangsmitgliedschaft
  • Fall 6: Der österreichische Rechtsreferendar (Knauff) Verpflichtungsklage, unmittelbare Anwendbarkeit von Richtlinien, Arbeitnehmerfreizügigkeit
  • Fall 7: Nationale Flugzeugindustrie (Knauff) Zeitliche Anwendbarkeit des Europarechts, Kapitalverkehrsfreiheit, Vertragsverletzungsverfahren
  • Fall 8: Streit um das Einheimischenmodell (Wollenschläger) Vertragsverletzungsverfahren, Grundfreiheiten (Freiheiten des Personen- und Kapitalverkehrs), Unionsgrundrechte (Altersdiskriminierung), Unionsbürgerschaft
  • Fall 9: Kein Moos für Moser (Krausnick) Nichtigkeitsklage, Anfechtungsklage, Begriff der Beihilfe, gerechtfertigte Beihilfen nach Art. 106 II, 107 II AEUV, Rückforderung von Beihilfen, Beihilfeverfahren, beihilfenrechtliche Konkurrentenklage, Altmark-Trans-Kriterien
  • Fall 10: Ökostromförderung (Knauff) Beihilfeeigenschaft einer Fördermaßnahme, Rechtfertigung von Beihilfen, Beihilfeverfahren, Warenverkehrsfreiheit
  • Fall 11: Wassersparendes Duschen (Knauff) Nichtigkeitsklage, Rechtsetzungskompetenzen, Verfahren der Sekundärrechtsetzung, Wirtschaftsgrundrechte
  • Fall 12: Führerscheinprobleme (Knauff) Vorabentscheidungsverfahren, Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung, richtlinienkonforme Auslegung
  • Fall 13: Zweifelhafte Richtlinien (Kramer) Europäisches Parlament, (ordentliches und besonderes) Gesetzgebungsverfahren, Verwerfungskompetenz nationaler Gerichte, Vorabentscheidungsverfahren, Vorlagepflicht
  • Fall 14: Verbraucherschutz durch Staatshaftung? (Unger) Außervertragliche Haftung eines Mitgliedstaats für Verstöße gegen Unionsrecht, insbesondere: Haftung für fehlerhafte Richtlinienumsetzung, Haftung für judikatives Unrecht
  • Fall 15: Der Ankauf von Staatsanleihen (Kramer) Demokratieprinzip, einstweilige Anordnung nach § 32 BVerfGG, Kompetenzen der EZB und des ESZB, Prüfungskompetenz des BVerfG, Verstoß gegen Art. 123 I AEUV, Vorabentscheidungsverfahren, Vorwegnahme der Hauptsache
  • Fall 16: Die neue Europäische Agentur für Sicherheit und Leichtigkeit des elektronischen Geschäftsverkehrs (Saurer/Gonsior) Nichtigkeitsklage, europäischer Verwaltungsverbund, EU-Agenturen, Binnenmarktharmonisierungskompetenz, institutionelles Gleichgewicht, Subsidiaritätsprinzip
  • Fall 17: Schwarze Liste (Schröder) Nichtigkeitsklage, Rechtsschutz gegen Verordnungen der EU, Wirtschaftssanktionen gegen Individuen, Unionsgrundrechte, Verhältnis Unionsrecht-Völkerrecht
  • Fall 18: Bananenmarktordnung (Holzner) Vorabentscheidungsverfahren gemäß Art. 267 AEUV, konkrete Normenkontrolle gemäß Art. 100 GG, Prüfungsumfang des BVerfG, Individualrechtsschutz gegen sekundäres Gemeinschaftsrecht

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

28,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok