Umweltschutz und Recht.

Grundlagen, Verfassungsrahmen und Entwicklungen. Ausgewählte Beiträge aus drei Jahrzehnten. Hrsg. von Thilo Brandner / Klaus Meßerschmidt.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Februar 2021
  • |
  • 331 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-49864-2 (ISBN)
 
Das Erscheinen des 100. Bandes der 'Schriften zum Umweltrecht' soll der Anlaß zu einer Zusammenstellung wichtiger und teilweise nicht mehr ohne weiteres greifbarer Beiträge des Herausgebers der Schriftenreihe sein. Damit soll zum einen die herausragende Position dieser Schriftenreihe gewürdigt werden, die sie seit ihrer Gründung 1981 innerhalb des umweltrechtlichen Schrifttums erlangt hat. Zum anderen soll eine Auswahl grundlegender Beiträge ihres Herausgebers, Michael Kloepfer, dem Leser (wieder) zugänglich gemacht werden, die Entwicklungslinien des Umweltrechts in einem Zeitraum von drei Jahrzehnten widerspiegeln.

Der Inhalt des vorliegenden Bandes konzentriert sich dabei auf übergreifende Fragestellungen. Dokumentiert werden in drei thematischen Komplexen Kloepfers Beiträge zu Verfassungsfragen, zur Rechtsumbildung durch Umweltrecht, zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und zu den Perspektiven des Umweltstaates, der Rechtsstaat bleiben muß. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Aufsätze zum verfassungsrechtlichen Rahmen des Umweltschutzes, die zwischen 1978 und 1996 veröffentlicht wurden und den dornenreichen Weg zur Entstehung des Art. 20a GG nachvollziehen lassen. Die Entwicklung des Umweltrechts wird anhand zweier Beiträge dokumentiert, der eine aus dem Jahr 1972, sozusagen der 'Gründerzeit', der zweite aus dem Jahr 1994, eine vorsichtige Zwischenbilanz des Erreichten ziehend.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 32,37 MB
978-3-428-49864-2 (9783428498642)
10.3790/978-3-428-49864-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. em. Dr. Michael Kloepfer war von 1974-1976 Professor an der Freien Universität Berlin, von 1976-1992 Professor an der Universität Trier, dort Direktor des Instituts für Umwelt- und Technikrecht. Von 1992-2011 war er Professor für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Umweltrecht, Finanzrecht und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor am Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht. Seit 2011 ist er Emeritus. Von 1992-1998 war er Stellvertretender Vorsitzender der unabhängigen Sachverständigenkommission 'Umweltgesetzbuch' und von 1999-2001 und 2005-2007 Vorsitzender der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft e.V. Von 2008-2016 war er Mitglied der Schutzkommission beim Bundesministerium des Innern. Er absolvierte zahlreiche Forschungsaufenthalte im Ausland (u.a. Kobe/Japan; Lausanne/Schweiz; Stanford/USA). Er ist zudem Präsident der Forschungszentren Umweltrecht (FZU), Technikrecht (FZT), Katastrophenrecht (FZK) sowie des Instituts für Gesetzgebung und Verfassung (IGV) und ist seit 2011 Leiter des Forschungszentrums Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2017 ist er als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Köhler & Klett tätig.
Inhalt: I. Grundlagen: Auf dem Weg zum Umweltstaat? Die Umgestaltung des politischen und wirtschaftlichen Systems der Bundesrepublik Deutschland durch den Umweltschutz insbesondere aus rechtswissenschaftlicher Sicht (1989) - Zur Rechtsumbildung durch Umweltschutz (1990) - Die Umweltfrage als Verteilungsproblem in rechtlicher Sicht (1995) - Recht als Technikkontrolle und Technikermöglichung (1997) - II. Verfassungsrahmen des Umweltschutzes: Zum Grundrecht auf Umweltschutz (1978) - Staatsaufgabe Umweltschutz. Vorüberlegungen zu einem umfassenden Thema (1979) - Umweltschutz und Verfassungsrecht. Zum Umweltschutz als Staatspflicht (1988) - Technikverbot durch gesetzgeberisches Unterlassen? Zur Entscheidung des VGH Kassel vom 6.11.1989 (1993) - Umweltschutz als Verfassungsrecht: Zum neuen Art. 20a GG (1996) - III. Entwicklungen: Zum Umweltschutzrecht in der Bundesrepublik Deutschland. Problematik, Bestandsaufnahme, Informationen (1972) - Die Entwicklung des Umweltrechts in der Bundesrepublik Deutschland (1994)
»Das Erscheinen des einhundertsten Bandes der 1981 gegründeten, bei Duncker & Humblot erscheinenden Schriften zum Umweltrecht, haben Thilo Brandner und Klaus Meßerschmidt zum Anlass genommen, die Schriftenreihe und in persona deren Herausgeber, Michael Kloepfer (Humboldt Universität Berlin), mit einer Zusammenstellung ausgewählter umweltrechtlicher Beiträge des Letzteren zu ehren. Dieses Vorhaben ist, um den Gesamteindruck des Rezensenten vorwegzunehmen, Brandner / Meßerschmidt und dem Verlag auf sowohl inhaltlich wie bibliophil sehr ansprechende Weise gelungen. [.] So erweckt die Edition (fast) den Eindruck, aus einem Guss geschrieben worden zu sein, und das, obwohl die Beiträge entstehungsgeschichtlich zwischen den Jahren 1972 und 1997 angesiedelt sind. Für jeden am Umweltrecht Interessierten stellt das Buch eine wahre Fundgrube, gegenüber dem Ausland eine vorzügliche Visitenkarte deutscher Umweltrechtsforschung dar. [.] Der Leser gewinnt bei der Lektüre einen interessanten, plastischen Eindruck von den Kontinuitäten und Wandlungen in fünfundzwanzig Jahren deutscher Umweltrechtsgeschichte - und von den Kontinuitäten und Wandlungen im umweltrechtlichen Denken Kloepfers.«
Prof. Dr. Wolfgang Kahl, in: Deutsches Verwaltungsblatt, 6/2002

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

82,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen