Zahnrad- und Getriebetechnik

Auslegung - Herstellung - Untersuchung - Simulation
 
 
Hanser, Carl (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. Dezember 2016
  • |
  • 660 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-446-43140-9 (ISBN)
 
Das praxisorientierte Übersichtswerk zur Auslegung, Herstellung, Untersuchung und Simulation von Zahnradgetrieben

Dieses Grundlagen- und Nachschlagewerk gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über das Maschinenelement Zahnrad und sein Wirkungsfeld, das Getriebe. Es führt in sämtliche Aspekte der Getriebetechnik ein - von der Auslegung über die Herstellung und Untersuchung von Zahnradgetrieben bis hin zu Simulationsmethoden für deren Einsatzverhalten und Fertigungsprozesse.

Folgende Themenbereiche werden vorgestellt:
- Grundlagen der Verzahnung und Verzahnungsarten
- gängige Verfahren der Getriebeentwicklung - von der Konzeptionierung über die Auslegung bis hin zur Optimierung von Zahnradgetrieben
- praxisrelevante Fertigungsverfahren von Zahnradgetrieben sowie damit verbundene Anforderungen und Randbedingungen
- Methoden der Getriebeuntersuchung, die für ein optimales Einsatzverhalten sorgen (Tragfähigkeit, Akustik, Wirkungsgrad)
- Methoden der Getriebeberechnung, mit denen sich Zeit- und Kostenoptimierungen in Entwicklung und Fertigung erzielen lassen

Das Buch zeichnet sich durch einen ganzheitlichen Analyseansatz aus, welcher es möglich macht, die Auslegung, Fertigung und das Funktionsverhalten von Zahnradgetrieben integrativ zu erklären, zu optimieren sowie unter Funktions- und Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten zu bewerten.

In allen Bereichen wird das Grundlagenwissen um aktuelle Anwendungsbeispiele und Forschungsergebnisse ergänzt, aus denen sich Trends und Potenziale für den Praktiker ableiten lassen. Damit wendet sich das Buch sowohl an Einsteiger und Studenten als auch an erfahrene Konstrukteure und Fertigungsprozessingenieure.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 77,43 MB
978-3-446-43140-9 (9783446431409)
3446431403 (3446431403)
http://dx.doi.org/10.3139/9783446431409
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dr. h.c. Fritz Klocke wurde 1995 zum Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie (IPT) ernannt und zum Universitätsprofessor an der RWTH Aachen berufen. Er ist Direktoriumsmitglied des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und hat dort den Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren inne. Im Bereich Getriebetechnik ist Prof. Klocke für den Forschungsbereich der Technologie der Zahnradfertigung verantwortlich.

Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher wurde 2004 zum Universitätsprofessor für das Fach Werkzeugmaschinen an der RWTH Aachen ernannt. Er ist Direktoriumsmitglied des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen sowie des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie (IPT). Prof. Brecher leitet die Forschungsbereiche Getriebeberechnung und Fertigungssimulation sowie Getriebeuntersuchung im Bereich Getriebetechnik am WZL der RWTH Aachen.
1 - Vorwort [Seite 6]
2 - Inhalt [Seite 10]
3 - 1 Einführung [Seite 18]
3.1 - 1.1 Geschichte des Zahnrades [Seite 19]
3.2 - 1.2 Einteilung der Getriebetechnik [Seite 22]
3.3 - 1.3 Gestufte Zahnradgetriebe [Seite 23]
4 - 2 Grundlagen der Verzahnung [Seite 28]
4.1 - 2.1 Das Verzahnungsgesetz [Seite 29]
4.2 - 2.2 Stirnradverzahnungen [Seite 31]
4.2.1 - 2.2.1 Arten der Stirnradverzahnungen [Seite 31]
4.2.1.1 - 2.2.1.1 Zykloidenverzahnungen [Seite 32]
4.2.1.2 - 2.2.1.2 Triebstockverzahnungen [Seite 33]
4.2.1.3 - 2.2.1.3 Kreisbogenverzahnungen [Seite 34]
4.2.1.4 - 2.2.1.4 Wildhaber-Novikov-Verzahnungen [Seite 34]
4.2.1.5 - 2.2.1.5 Evolventenverzahnungen [Seite 35]
4.2.2 - 2.2.2 Schrägverzahnungen [Seite 36]
4.2.3 - 2.2.3 Erzeugungsprinzip von Evolventenverzahnungen [Seite 38]
4.2.3.1 - 2.2.3.1 Die Evolventenfunktion [Seite 38]
4.2.3.2 - 2.2.3.2 Das theoretische Herstellprinzip des Evolventenprofiles [Seite 39]
4.2.3.3 - 2.2.3.3 Das Bezugsprofil [Seite 40]
4.2.3.4 - 2.2.3.4 Das praktische Herstellprinzip des Evolventenprofiles [Seite 42]
4.2.3.5 - 2.2.3.5 Räumliche Erzeugung des Flankenprofiles [Seite 43]
4.2.4 - 2.2.4 Geometrische Größen der Evolventenverzahnung [Seite 44]
4.2.4.1 - 2.2.4.1 Modul und Teilung [Seite 44]
4.2.4.2 - 2.2.4.2 Zähnezahl und Übersetzungsverhältnis [Seite 46]
4.2.4.3 - 2.2.4.3 Eingriffswinkel und Überdeckungsgrad [Seite 46]
4.2.4.4 - 2.2.4.4 Durchmesser [Seite 49]
4.2.4.5 - 2.2.4.5 Profilverschiebung und Achsabstand [Seite 52]
4.2.4.6 - 2.2.4.6 Lückenweiten, Zahndicken und Zahnweiten [Seite 57]
4.2.5 - 2.2.5 Kontaktbedingungen zylindrischer Stirnräder [Seite 62]
4.3 - 2.3 Kegelradgetriebe [Seite 63]
4.3.1 - 2.3.1 Zahnprofile und Erzeugungsprinzip [Seite 64]
4.3.2 - 2.3.2 Flankenlinie [Seite 68]
4.3.3 - 2.3.3 Geometrische Größen [Seite 69]
4.3.3.1 - 2.3.3.1 Mittlerer Modul und Spiralwinkel [Seite 71]
4.3.3.2 - 2.3.3.2 Eingriffswinkel und Profilüberdeckung [Seite 72]
4.3.3.3 - 2.3.3.3 Zahnhöhenverlauf, Zahndicke und Zahnweite [Seite 73]
4.3.3.4 - 2.3.3.4 Profilverschiebung [Seite 75]
4.3.3.5 - 2.3.3.5 Besonderheiten der Hypoidverzahnung [Seite 76]
4.3.4 - 2.3.4 Kontaktbedingungen von Kegelradverzahnungen [Seite 78]
4.4 - 2.4 Beveloidverzahnungen [Seite 78]
4.4.1 - 2.4.1 Erzeugungsprinzip von Beveloidverzahnungen [Seite 80]
4.4.2 - 2.4.2 Geometrische Größen von Beveloids [Seite 82]
4.4.2.1 - 2.4.2.1 Konuswinkel [Seite 82]
4.4.2.2 - 2.4.2.2 Eingriffs-, Schrägungswinkel und Überdeckungsgrad [Seite 83]
4.4.3 - 2.4.3 Kontaktbedingungen von Beveloidverzahnungen [Seite 86]
5 - 3 Getriebeentwicklung [Seite 96]
5.1 - 3.1 Vorauslegung von Zahnradgetrieben [Seite 97]
5.1.1 - 3.1.1 Konzeptionierung von Zahnradgetrieben [Seite 100]
5.1.2 - 3.1.2 Vordimensionierung von Stirnradstufen [Seite 105]
5.1.3 - 3.1.3 Vordimensionierung von Planetenstufen [Seite 115]
5.2 - 3.2 Optimierung der Makrogeometrie [Seite 122]
5.2.1 - 3.2.1 Akustische Optimierung durch Hochverzahnungen [Seite 123]
5.2.2 - 3.2.2 Tragfähigkeitsorientierte Auslegung asymmetrischer Verzahnungen [Seite 129]
5.2.3 - 3.2.3 Auslegung wirkungsgradoptimierter Low-Loss-Verzahnungen [Seite 133]
5.2.4 - 3.2.4 Rechnergestützte Makrogeometrieoptimierung [Seite 135]
5.3 - 3.3 Auslegung der Verzahnungsmikrogeometrie [Seite 137]
5.3.1 - 3.3.1 Arten von Korrekturen [Seite 139]
5.3.2 - 3.3.2 Topografieseparation durch Polynome [Seite 143]
5.3.3 - 3.3.3 Auslegung funktionaler Modifikationen [Seite 144]
5.3.3.1 - 3.3.3.1 Variantenrechnung [Seite 144]
5.3.3.2 - 3.3.3.2 Berücksichtigung verfahrensbedingter Verschränkungen in der Mikrogeometrieauslegung [Seite 146]
5.3.3.3 - 3.3.3.3 Toleranzfeldbasierte Mikrogeometrieoptimierung [Seite 147]
5.3.3.4 - 3.3.3.4 Anwendungsbeispiel für toleranzfeldbasierte Mikrogeometrieauslegung [Seite 150]
5.3.4 - 3.3.4 Inverse Ermittlung optimaler Sollkorrekturen [Seite 151]
5.3.5 - 3.3.5 FE-basierte Auslegung von Kopfrücknahmen [Seite 153]
5.4 - 3.4 Auslegung von Beveloids [Seite 156]
5.5 - 3.5 Auslegung von Kegelradverzahnungen [Seite 162]
5.5.1 - 3.5.1 Bestimmung der Tragfähigkeit [Seite 163]
5.5.2 - 3.5.2 Auslegung der Mikrogeometrie [Seite 165]
6 - 4 Herstellverfahren [Seite 176]
6.1 - 4.1 Prozessketten und Wärmebehandlung [Seite 178]
6.1.1 - 4.1.1 Prozessketten der Zahnradfertigung [Seite 178]
6.1.2 - 4.1.2 Übliche Zahnradwerkstoffe [Seite 180]
6.1.3 - 4.1.3 Wärmebehandlung von Zahnrädern [Seite 181]
6.1.3.1 - 4.1.3.1 Glühverfahren [Seite 182]
6.1.3.2 - 4.1.3.2 Härten und Vergüten [Seite 184]
6.1.3.2.1 - 4.1.3.2.1 Thermische Verfahren [Seite 184]
6.1.3.2.2 - 4.1.3.2.2 Thermochemische Verfahren [Seite 185]
6.1.3.2.3 - 4.1.3.2.3 Härteverzug [Seite 190]
6.2 - 4.2 Vorverzahnen [Seite 193]
6.2.1 - 4.2.1 Anforderungen an das Vorverzahnen [Seite 193]
6.2.2 - 4.2.2 Schneidstoff-Schicht-Systeme [Seite 196]
6.2.3 - 4.2.3 Wälzverfahren [Seite 202]
6.2.3.1 - 4.2.3.1 Wälzhobeln [Seite 202]
6.2.3.2 - 4.2.3.2 Wälzfräsen [Seite 203]
6.2.3.2.1 - 4.2.3.2.1 Prozesskinematik [Seite 203]
6.2.3.2.2 - 4.2.3.2.2 Achsen und Aufbau einer Wälzfräsmaschine [Seite 206]
6.2.3.2.3 - 4.2.3.2.3 Werkzeuggeometrie und -gestaltung [Seite 207]
6.2.3.2.4 - 4.2.3.2.4 Spangeometrie und Bauteilabweichungen [Seite 209]
6.2.3.2.5 - 4.2.3.2.5 Prozessanalyse im Modellversuch [Seite 213]
6.2.3.3 - 4.2.3.3 Wälzstoßen [Seite 215]
6.2.3.4 - 4.2.3.4 Wälzschälen [Seite 219]
6.2.4 - 4.2.4 Formschneidverfahren [Seite 223]
6.2.4.1 - 4.2.4.1 Formfräsen [Seite 223]
6.2.4.2 - 4.2.4.2 Räumen [Seite 226]
6.2.5 - 4.2.5 Verfahrensvergleich [Seite 229]
6.2.6 - 4.2.6 Entgraten und Anfasen [Seite 230]
6.3 - 4.3 Weichfeinbearbeitung mit definierter Schneide [Seite 233]
6.3.1 - 4.3.1 Anforderungen an die Weichfeinbearbeitung [Seite 233]
6.3.2 - 4.3.2 Zahnradschaben [Seite 235]
6.3.3 - 4.3.3 Fertigwälzfräsen [Seite 239]
6.4 - 4.4 Hartfeinbearbeitung [Seite 243]
6.4.1 - 4.4.1 Hartfeinbearbeitung mit geometrisch bestimmter Schneide [Seite 244]
6.4.1.1 - 4.4.1.1 Schälwälzfräsen [Seite 244]
6.4.1.2 - 4.4.1.2 Schälwälzstoßen [Seite 245]
6.4.1.3 - 4.4.1.3 Hartwälzschälen [Seite 246]
6.4.2 - 4.4.2 Hartfeinbearbeitung mit geometrisch unbestimmten Schneiden [Seite 246]
6.4.2.1 - 4.4.2.1 Der Abrichtprozess [Seite 247]
6.4.2.2 - 4.4.2.2 Aufbau und Zusammensetzung von Werkzeugen mit nicht definierter Schneide [Seite 251]
6.4.2.3 - 4.4.2.3 Verfahren zur Hartfeinbearbeitung mit geometrisch unbestimmter Schneide [Seite 256]
6.4.2.3.1 - 4.4.2.3.1 Diskontinuierliches Profilschleifen [Seite 256]
6.4.2.3.2 - 4.4.2.3.2 Kontinuierliches Profilschleifen [Seite 262]
6.4.2.3.3 - 4.4.2.3.3 Diskontinuierliches Wälzschleifen (Teilwälzschleifen) [Seite 263]
6.4.2.3.4 - 4.4.2.3.4 Kontinuierliches Wälzschleifen [Seite 265]
6.4.2.3.5 - 4.4.2.3.5 Verzahnungshonen [Seite 271]
6.5 - 4.5 Erzeugung von Zahnflankenmodifikationen [Seite 274]
6.5.1 - 4.5.1 Erzeugung von Profilmodifikationen [Seite 275]
6.5.2 - 4.5.2 Erzeugung von Flankenmodifikationen [Seite 276]
6.5.3 - 4.5.3 Entstehung von verfahrensbedingten Verschränkungen [Seite 277]
6.5.3.1 - 4.5.3.1 Verfahrensbedingte Verschränkung beim Profilschleifen [Seite 278]
6.5.3.2 - 4.5.3.2 Verfahrensbedingte Verschränkung beim kontinuierlichen Wälzschleifen [Seite 280]
6.6 - 4.6 Alternative Fertigungsverfahren [Seite 281]
6.6.1 - 4.6.1 Endkonturnahe Fertigungsverfahren [Seite 281]
6.6.1.1 - 4.6.1.1 Querwalzen von Verzahnungen [Seite 282]
6.6.1.2 - 4.6.1.2 Pulvermetallurgische Herstellung von Zahnrädern [Seite 284]
6.6.1.3 - 4.6.1.3 Feinschneiden [Seite 288]
6.6.1.4 - 4.6.1.4 Präzisionsschmieden [Seite 292]
6.6.2 - 4.6.2 5-Achs-Fräsen von Verzahnungen [Seite 295]
6.7 - 4.7 Qualitätsprüfung und Analyse fertigungsbedingter Produkteigenschaften [Seite 300]
6.7.1 - 4.7.1 Motivation zur Bauteilprüfung [Seite 300]
6.7.2 - 4.7.2 Geometrische Prüfung von Verzahnungen [Seite 300]
6.7.2.1 - 4.7.2.1 Erfassung der makrogeometrischen Verzahnungsabweichungen [Seite 301]
6.7.2.2 - 4.7.2.2 Erfassung der mikrogeometrischen Abweichung [Seite 317]
6.7.3 - 4.7.3 Metallografische Analyse von Verzahnungen [Seite 324]
6.7.3.1 - 4.7.3.1 Zerstörungsfreie Prüfverfahren [Seite 324]
6.7.3.2 - 4.7.3.2 Zerstörende Prüfverfahren [Seite 336]
6.8 - 4.8 Kegelradherstellung [Seite 348]
6.8.1 - 4.8.1 Diskontinuierliches Kegelradfräsen [Seite 349]
6.8.2 - 4.8.2 Kegelradschleifen [Seite 350]
6.8.3 - 4.8.3 Kontinuierliches Kegelradfräsen [Seite 351]
6.8.4 - 4.8.4 Kegelradläppen [Seite 353]
6.8.5 - 4.8.5 Kegelradverzahnmaschinen [Seite 354]
6.8.5.1 - 4.8.5.1 Mechanische Kegelradfräsmaschinen [Seite 354]
6.8.5.2 - 4.8.5.2 6-Achs-Universal-Fräsmaschinen [Seite 356]
6.8.6 - 4.8.6 Der Closed Loop [Seite 358]
6.8.7 - 4.8.7 Analogieversuche für das Kegelradfräsen [Seite 359]
7 - 5 Untersuchung von Zahnradgetrieben [Seite 380]
7.1 - 5.1 Beanspruchungs- und Schadensformen an Zahnrädern [Seite 381]
7.1.1 - 5.1.1 Beanspruchung des Zahnfußes [Seite 382]
7.1.2 - 5.1.2 Beanspruchung der Zahnflanke [Seite 384]
7.1.2.1 - 5.1.2.1 Pressung im Zahnflankenkontakt [Seite 385]
7.1.2.2 - 5.1.2.2 Beanspruchung in Folge der Kinematik [Seite 387]
7.1.3 - 5.1.3 Zahnflankenschäden [Seite 391]
7.1.3.1 - 5.1.3.1 Graufleckigkeit [Seite 392]
7.1.3.2 - 5.1.3.2 Grübchenbildung [Seite 394]
7.1.3.3 - 5.1.3.3 Fressen [Seite 397]
7.1.3.4 - 5.1.3.4 Abrasivverschleiß [Seite 398]
7.1.3.5 - 5.1.3.5 Zahnflankenbruch [Seite 400]
7.1.4 - 5.1.4 Zahnfußschäden [Seite 401]
7.1.4.1 - 5.1.4.1 Gewaltbruch [Seite 401]
7.1.4.2 - 5.1.4.2 Dauerbruch [Seite 402]
7.2 - 5.2 Einflussgrößen auf die Beanspruchbarkeit von Zahnrädern [Seite 404]
7.2.1 - 5.2.1 Werkstoff [Seite 404]
7.2.2 - 5.2.2 Schmierstoff [Seite 407]
7.2.3 - 5.2.3 Oberflächengestalt [Seite 409]
7.2.4 - 5.2.4 Randzoneneigenschaften [Seite 414]
7.3 - 5.3 Untersuchung der Zahnradtragfähigkeit [Seite 416]
7.3.1 - 5.3.1 Prüfstandkonzepte - Laufversuch [Seite 418]
7.3.1.1 - 5.3.1.1 Zwei-Wellen-Verspannungsprüfstände [Seite 419]
7.3.1.2 - 5.3.1.2 Drei-Wellen-Verspannungsprüfstände [Seite 421]
7.3.1.3 - 5.3.1.3 Standardisierte Prüfverzahnungen für Tragfähigkeitsuntersuchungen [Seite 423]
7.3.2 - 5.3.2 Prüfstandskonzepte - Analogieversuch [Seite 426]
7.3.2.1 - 5.3.2.1 Zahnfußtragfähigkeit [Seite 427]
7.3.2.2 - 5.3.2.2 Zahnflankentragfähigkeit [Seite 431]
7.3.3 - 5.3.3 Schadenskriterien und Vorgehensweisen [Seite 435]
7.3.4 - 5.3.4 Auswertemethoden für Zahnradtragfähigkeitsuntersuchungen [Seite 437]
7.3.4.1 - 5.3.4.1 Statistische Grundlagen zur Zahnradtragfähigkeitsauswertung [Seite 439]
7.3.4.2 - 5.3.4.2 Wöhlerdiagramm: Auswertung der Dauerfestigkeit [Seite 442]
7.3.4.3 - 5.3.4.3 Wöhlerdiagramm: Auswertung der Zeitfestigkeit [Seite 447]
7.3.4.4 - 5.3.4.4 Quantifizierung der Schmierstofftragfähigkeit [Seite 449]
7.3.5 - 5.3.5 Übertragbarkeit zwischen Lauf- und Analogieversuch [Seite 457]
7.3.5.1 - 5.3.5.1 Zahnfußtragfähigkeit [Seite 457]
7.3.5.2 - 5.3.5.2 Zahnflankentragfähigkeit [Seite 461]
7.4 - 5.4 Grundlagen der Getriebeakustik [Seite 465]
7.4.1 - 5.4.1 Bewertungskenngrößen [Seite 466]
7.4.1.1 - 5.4.1.1 Spektrale Zusammensetzung des Schalls [Seite 466]
7.4.1.2 - 5.4.1.2 Kennwerte der Technischen Akustik [Seite 467]
7.4.1.3 - 5.4.1.3 Zahneingriffsfrequenz und Ordnungsspektrum [Seite 470]
7.4.1.4 - 5.4.1.4 Spektralanalyse von Getriebegeräuschen [Seite 471]
7.4.2 - 5.4.2 Getriebegeräusche [Seite 473]
7.4.2.1 - 5.4.2.1 Objektive Einteilung von Getriebegeräuschen [Seite 474]
7.4.2.2 - 5.4.2.2 Subjektive Bewertung [Seite 476]
7.4.3 - 5.4.3 Anregungsmechanismen im Zahneingriff [Seite 484]
7.4.3.1 - 5.4.3.1 Parameteranregung [Seite 486]
7.4.3.2 - 5.4.3.2 Stoßanregung [Seite 488]
7.4.3.3 - 5.4.3.3 Weganregung [Seite 489]
7.4.3.4 - 5.4.3.4 Einfluss von geometrischen Abweichungen [Seite 489]
7.4.4 - 5.4.4 Maßnahmen zur Reduzierung der Geräuschabstrahlung [Seite 495]
7.5 - 5.5 Untersuchung der Getriebeakustik [Seite 498]
7.5.1 - 5.5.1 Untersuchungsmethoden [Seite 499]
7.5.1.1 - 5.5.1.1 Einflankenwälzprüfung [Seite 499]
7.5.1.2 - 5.5.1.2 Zweiflankenwälzprüfung [Seite 503]
7.5.1.3 - 5.5.1.3 Drehbeschleunigungsmessung [Seite 504]
7.5.1.4 - 5.5.1.4 Körperschallmessung [Seite 512]
7.5.1.5 - 5.5.1.5 Luftschallmessung [Seite 516]
7.5.1.6 - 5.5.1.6 Sondermessverfahren [Seite 524]
7.5.1.7 - 5.5.1.7 Alternative Methoden zur Messung der Geräuschemission [Seite 532]
7.5.2 - 5.5.2 Prüfstandskonzepte [Seite 536]
7.5.2.1 - 5.5.2.1 Radsatzuntersuchung [Seite 537]
7.5.2.2 - 5.5.2.2 Gesamtgetriebeuntersuchung [Seite 544]
7.6 - 5.6 Wirkungsgradbestimmung von Getrieben [Seite 546]
7.6.1 - 5.6.1 Verlustleistungsmessung [Seite 548]
7.6.2 - 5.6.2 Leistungsdifferenzmessung [Seite 550]
7.6.3 - 5.6.3 Reibkraftmessung im Analogieversuch [Seite 552]
8 - 6 Simulationstechnik [Seite 572]
8.1 - 6.1 Vorgehensweise zur Modellbildung [Seite 572]
8.2 - 6.2 Fertigungssimulation [Seite 574]
8.2.1 - 6.2.1 Grundlagen von Fertigungssimulationen [Seite 575]
8.2.1.1 - 6.2.1.1 Werkzeug [Seite 576]
8.2.1.2 - 6.2.1.2 Maschinenkinematik [Seite 577]
8.2.2 - 6.2.2 Geometrieberechnung [Seite 580]
8.2.3 - 6.2.3 Durchdringungsrechnung [Seite 583]
8.2.3.1 - 6.2.3.1 Spanungskenngrößen [Seite 585]
8.2.3.2 - 6.2.3.2 Spanungsdickenberechnung [Seite 586]
8.2.3.3 - 6.2.3.3 Kraftberechnung [Seite 588]
8.2.3.4 - 6.2.3.4 FE-Simulation der Spanbildung [Seite 590]
8.2.4 - 6.2.4 Simulationsbasierte Fertigungs- und Prozessauslegung [Seite 592]
8.2.4.1 - 6.2.4.1 Verschleißanalyse für die spanenden Fertigung [Seite 592]
8.2.4.2 - 6.2.4.2 Bestimmung von charakteristischen Fertigungsabweichungen [Seite 595]
8.2.4.3 - 6.2.4.3 Bezogenes Zeitspanungsvolumen und Kraftberechnung für das kontinuierliche Wälzschleifen [Seite 596]
8.3 - 6.3 Zahnkontaktanalyse [Seite 599]
8.3.1 - 6.3.1 FE-basierte Zahnkontaktanalyse [Seite 600]
8.3.1.1 - 6.3.1.1 Geometrievorgabe [Seite 602]
8.3.1.2 - 6.3.1.2 Kontaktfindung und lastfreie Verzahnungskennwerte [Seite 602]
8.3.1.3 - 6.3.1.3 FE-Strukturgenerierung [Seite 604]
8.3.1.4 - 6.3.1.4 Verschiebungseinflusszahlen [Seite 604]
8.3.1.5 - 6.3.1.5 Mathematisches Federmodell [Seite 606]
8.3.1.6 - 6.3.1.6 Lastverteilung und Kennwerte unter Last [Seite 609]
8.3.2 - 6.3.2 Auslegung mit der Zahnkontaktanalyse am Beispiel der Zahnfußoptimierung [Seite 612]
8.3.3 - 6.3.3 Mikrogeometrische Kontaktanalyse mit realen Oberflächenstrukturen [Seite 615]
8.4 - 6.4 Höherwertige Berechnungsverfahren für die Zahnradtragfähigkeit [Seite 618]
8.4.1 - 6.4.1 Methode zur lokalen Berechnung der Zahnfußtragfähigkeit [Seite 621]
8.4.1.1 - 6.4.1.1 Vergleichsspannung und Überlebenswahrscheinlichkeit für den Zahnfuß [Seite 622]
8.4.1.2 - 6.4.1.2 Erweiterung der Methode um eine Fehlstellenanalyse [Seite 626]
8.4.1.3 - 6.4.1.3 Validierung und Anwendung der Methode [Seite 628]
8.4.2 - 6.4.2 Methode zur lokalen Wälzfestigkeitsberechnung [Seite 629]
8.4.2.1 - 6.4.2.1 Volumen- und Oberflächenbeanspruchung im Wälzkontakt [Seite 631]
8.4.2.2 - 6.4.2.2 Werkstofffestigkeit im Wälzkontakt [Seite 632]
8.4.2.3 - 6.4.2.3 Vergleichsspannung und Überlebenswahrscheinlichkeit für den Wälzkontakt [Seite 634]
8.4.2.4 - 6.4.2.4 Validierung der lokalen Wälzfestigkeitsberechnung [Seite 636]
8.5 - 6.5 Dynamik des Zahneingriffs [Seite 639]
8.5.1 - 6.5.1 Mathematische Beschreibung der Anregungsmechanismen im Zahneingriff [Seite 639]
8.5.1.1 - 6.5.1.1 Der Einmassenschwinger als vereinfachtes Ersatzmodell von Verzahnung und Zahnradpaar [Seite 640]
8.5.1.2 - 6.5.1.2 Parameterregung [Seite 641]
8.5.1.3 - 6.5.1.3 Weganregung [Seite 644]
8.5.1.4 - 6.5.1.4 Stoßanregung [Seite 646]
8.5.1.5 - 6.5.1.5 Reibkraftanregung [Seite 648]
8.5.1.6 - 6.5.1.6 Kippmomente [Seite 648]
8.5.1.7 - 6.5.1.7 Rechnerische Abbildung des Dämpfungsverhaltens [Seite 649]
8.5.2 - 6.5.2 Aufbau von Schwingungsmodellen [Seite 650]
8.5.2.1 - 6.5.2.1 Ziele und Aufgaben der Modellbildung [Seite 650]
8.5.2.2 - 6.5.2.2 Abbildung von Strukturkomponenten [Seite 652]
8.5.2.3 - 6.5.2.3 Dynamikmodell eines einstufigen Getriebes [Seite 655]
8.5.3 - 6.5.3 Entwicklung und Berechnung der mathematischen Ersatzmodelle [Seite 658]
8.5.4 - 6.5.4 Methoden der Körperschall- und Luftschallberechnung [Seite 659]
8.5.4.1 - 6.5.4.1 Zahnkraftpegel [Seite 660]
8.5.4.2 - 6.5.4.2 Methoden der Körperschallberechnung [Seite 661]
8.5.4.3 - 6.5.4.3 Methoden der Luftschallberechnung [Seite 662]
9 - Index [Seite 678]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok