Scott Kelbys Blitz-Rezepte

Über 150 Wege zu besseren Bildern mit Ihrem Aufsteckblitz
 
 
dpunkt (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. April 2018
  • |
  • 200 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-96088-344-9 (ISBN)
 
Fristet auch Ihr Aufsteckblitz ein Schattendasein, weil Sie ihn - enttäuscht von den ersten Resultaten - ins Dunkel von Schrank oder Schublade verbannt haben? Sie sind nicht allein (Ihr Blitz auch nicht) und Hilfe ist nah. In diesem Buch präsentiert Ihnen Scott Kelby Rezepte für das Arbeiten mit Aufsteckblitzen, mit denen Sie endlich zu den ersehnten Bildern kommen - ein Problem samt Lösung pro Seite, so dass Sie das Buch entweder durchlesen oder darin ganz nach Bedarf stöbern können.
Die wichtigste Zutat: Sie blitzen entfesselt und im manuellen Modus - kein Aufstecken und kein TTL mehr! Sie lernen, das Licht Ihres Blitzes zu dosieren, zu lenken und zu formen. Sie verstehen, wie Verschlusszeit, Blende und ISO die Wirkung Ihres Blitzes beeinflussen, wie Sie Softboxen, Striplights und CTO-Folien einsetzen und wie Sie mit verschiedenen Licht-Setups arbeiten (on location und im Studio). Kapitel zu den Themen Hochzeit und Looks vertiefen das Gelernte, ein Kapitel über Blitz-Workflows fasst alles nochmal in der praktischen Anwendung zusammen.
Also laden Sie die Akkus und räumen Sie Ihrem Blitz ein Fach in der Fototasche frei - mit diesem Buch werden Sie ihn immer dabei haben wollen!
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
  • 15,56 MB
978-3-96088-344-9 (9783960883449)
weitere Ausgaben werden ermittelt
SCOTT KELBY ist Redakteur, Herausgeber und Mitbegründer des Magazins Photoshop User, Herausgeber des Lightroom Magazine und Co-Moderator des
Fotografie-Podcasts The Grid. Außerdem ist er Präsident von KelbyOne, der Online-Community für kreative Menschen.

Scott Kelby arbeitet als Fotograf und Designer. Er ist der preisgekrönte Autor von mehr als 80 Büchern, darunter "Scott Kelbys Foto-Rezepte 1", "Scott Kelbys Foto-Rezepte 2" und "Scott Kelbys Foto-Sessions", "Wie mach
ich das in Photoshop?" sowie "Wie mach ich das in Lightroom?". Der erste Band dieser Reihe wurde zum meistverkauften Buch in der Geschichte der Digitalfotografie.

Seit sechs Jahren wird Scott Kelby in Folge als weltweit meistverkaufter Autor von Fotografiebüchern geehrt. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter Chinesisch, Russisch, Spanisch, Koreanisch, Polnisch, Taiwanesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Dänisch, Schwedisch, Türkisch, Portugiesisch und viele andere.

Er erhielt den prestigeträchtigen ASP International Award, der jährlich von der American Society of Photographers für "besondere oder maßgebliche Beiträge zu den Idealen der Berufsfotografie als Kunst und Wissenschaft" verliehen wird, sowie im Jahr 2015 den HIPA Special Award für seinen weltweiten Beitrag zur fotografischen Ausbildung.

Scott Kelby ist Training Director für die Adobe Photoshop Seminar Tour und Conference Technical Chair der Photoshop World Conference. Er ist für eine Serie von Online-Kursen zu Photoshop und Lightroom für KelbyOne verantwortlich und bildet seit 1993 Fotografen und Adobe-Photoshop-Nutzer aus.
1 - Scott Kelbys Photoshop CC-Praxisbuch [Seite 0]
2 - Danksagung [Seite 6]
3 - Inhaltsverzeichnis [Seite 8]
4 - Sieben Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie dieses Buch lesen [Seite 14]
5 - Kapitel 1: Camera-Raw-Grundlagen [Seite 19]
5.1 - Verschiedene Bildarten in Camera Raw öffnen [Seite 20]
5.2 - Vermissen Sie den JPEG-Look? Probieren Sie, ein Kameraprofil anzuwenden [Seite 23]
5.3 - Camera Raw wie einen Filter verwenden [Seite 25]
5.4 - Den Weißabgleich einstellen [Seite 26]
5.5 - Vorher/Nachher-Ansicht in Camera Raw [Seite 30]
5.6 - Ihre Fotos automatisch von Camera Raw korrigieren lassen [Seite 32]
5.7 - Mein Spickzettel für die Bildbearbeitung [Seite 35]
5.8 - Weiß- und Schwarzpunkt einstellen [Seite 36]
5.9 - Die allgemeine Helligkeit anpassen [Seite 38]
5.10 - Kontrast erhöhen [Seite 40]
5.11 - Problemen mit ausgefressenen Lichtern begegnen [Seite 41]
5.12 - Die Tiefen öffnen (wie mit einem »Fülllicht-Regler«) [Seite 43]
5.13 - Alle Puzzleteile zusammenfügen (Eine kurze Bildkorrektur von Anfang bis Ende) [Seite 44]
5.14 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 46]
6 - Kapitel 2: Camera Raw - über die Grundlagen hinaus [Seite 49]
6.1 - Mehrere Fotos auf einmal bearbeiten [Seite 50]
6.2 - Details und Struktur mit dem Klarheit-Regler verbessern [Seite 53]
6.3 - Kontraste mit Gradationskurven anpassen [Seite 55]
6.4 - Scharfzeichnen in Camera Raw [Seite 61]
6.5 - Farbbereiche anpassen oder ändern [Seite 66]
6.6 - Flecken, Hautunreinheiten und andere störende Elemente entfernen [Seite 68]
6.7 - Flecken und Staub finden - auf die einfache Art [Seite 70]
6.8 - Dunst oder Nebel entfernen [Seite 71]
6.9 - Rauschreduzierung [Seite 72]
6.10 - Zuschneiden und geraderichten [Seite 75]
6.11 - Die Vorteile des Adobe-DNG-Formats für RAW-Bilder [Seite 79]
6.12 - Wie möchten Sie Ihre RAW-Bilder in Photoshop öffnen? [Seite 81]
6.13 - Camera Raw für Ihre eigene Kamera kalibrieren [Seite 84]
6.14 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 85]
7 - Kapitel 3: Die Korrekturwerkzeuge von Camera Raw [Seite 87]
7.1 - Abwedeln, nachbelichten und einzelne Bildbereiche korrigieren [Seite 88]
7.2 - Porträts in Camera Raw retuschieren [Seite 94]
7.3 - Himmel (und andere Dinge) mit dem Verlaufsfilter korrigieren [Seite 97]
7.4 - Farbprobleme beheben oder Effekte hinzufügen durch »Malen« mit Weißabgleich [Seite 99]
7.5 - Rauschreduzierung nur in den Tiefen [Seite 100]
7.6 - Wie Sie mehr als 100 % aus jedem Korrekturpinsel-Effekt herausholen [Seite 101]
7.7 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 102]
8 - Kapitel 4: Objektivfehler korrigieren [Seite 105]
8.1 - Objektivfehler automatisch beheben [Seite 106]
8.2 - Objektivfehler automatisch mit Upright korrigieren [Seite 108]
8.3 - Mit Hilfslinien: Wenn Sie Camera Raw ein wenig helfen müssen [Seite 112]
8.4 - Chromatische Aberration (Farbsäume) entfernen [Seite 116]
8.5 - Objektivvignettierung korrigieren [Seite 118]
8.6 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 119]
9 - Kapitel 5: Spezialeffekte mit Camera Raw [Seite 121]
9.1 - Vignettierungseffekte hinzufügen [Seite 122]
9.2 - Benutzerdefinierte Vignetten und Spotlights hinzufügen [Seite 125]
9.3 - Panoramen direkt in Camera Raw zusammenfügen [Seite 130]
9.4 - Zweifache Bildentwicklung für extreme Tonwertumfänge [Seite 134]
9.5 - Color-Key in Camera Raw [Seite 140]
9.6 - Nasse Straßen und Pflastersteine [Seite 142]
9.7 - In Schwarzweiß umwandeln [Seite 144]
9.8 - Teiltonung [Seite 148]
9.9 - Zweitonbilder leicht gemacht [Seite 150]
9.10 - Eigene Vorgaben in Camera Raw anlegen [Seite 151]
9.11 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 152]
10 - Kapitel 6: Bilder skalieren und freistellen [Seite 155]
10.1 - Grundlegende Freistellung für Fotos [Seite 156]
10.2 - Auf eine bestimmte Größe zuschneiden [Seite 162]
10.3 - Ihr eigenes benutzerdefiniertes Freistellungswerkzeug erstellen [Seite 164]
10.4 - Benutzerdefinierte Größen für Fotografen [Seite 166]
10.5 - Die Bildgröße ändern [Seite 169]
10.6 - Automatisiertes Speichern und Skalieren [Seite 172]
10.7 - Skalierung für Abzüge in Postergröße [Seite 174]
10.8 - Schiefe Fotos geraderichten [Seite 176]
10.9 - Fotos verkleinern [Seite 178]
10.10 - Bildbereiche mit der inhaltsbasierten Skalierung skalieren [Seite 181]
10.11 - Suchen Sie nach einer bestimmten Funktion? Verwenden Sie die neue Suchfunktion von Photoshop [Seite 183]
10.12 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 184]
11 - Kapitel 7: Ebenen, Auswahlen und Bildmontagen [Seite 187]
11.1 - Mit Ebenen arbeiten [Seite 188]
11.2 - Quadratische, rechteckige oder runde Bereiche auswählen [Seite 192]
11.3 - Ihre Auswahlen speichern [Seite 198]
11.4 - Harte Kanten aufweichen [Seite 199]
11.5 - Einfacher auswählen mit dem Schnellauswahlwerkzeug [Seite 201]
11.6 - Wirklich schwierige Auswahlen durchführen, zum Beispiel Haare (und noch einige coole Montagetricks! [Seite 204]
11.7 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 213]
12 - Kapitel 8: HDR-Bilder erstellen [Seite 215]
12.1 - 16-Bit-HDR-Bilder in Camera Raw erstellen [Seite 216]
12.2 - Den Tonemapping-HDR-Look erzeugen [Seite 220]
12.3 - Ein überblendetes HDR-Bild erstellen: das Beste aus beiden Welten [Seite 223]
12.4 - Einem einzelnen Bild einen HDR-Look zuweisen [Seite 227]
12.5 - Wie Sie mit »Geisterbildern« fertigwerden [Seite 229]
12.6 - Hochpassschärfung für HDR-Bilder [Seite 231]
12.7 - HDR-Feinschliff (Vignettierung, Schärfung und weicher Schein) [Seite 233]
12.8 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 235]
13 - Kapitel 9: Häufige Bildprobleme korrigieren [Seite 237]
13.1 - Spiegelungen in Brillengläsern beheben [Seite 238]
13.2 - Gruppenbilder einfach korrigieren [Seite 243]
13.3 - Verflüssigen lässt sich nun bearbeiten und rückgängig machen (und verfügt über ein praktisches Werk [Seite 246]
13.4 - Objekte mit der Funktion Inhaltsbasiert füllen entfernen [Seite 248]
13.5 - Objekte verschieben, ohne Lücken zu hinterlassen [Seite 254]
13.6 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 256]
14 - Kapitel 10: Spezialeffekte für Fotografen [Seite 259]
14.1 - Entsättigter Porträt-Look [Seite 260]
14.2 - Porträt-Look mit hohem Kontrast [Seite 262]
14.3 - Softfokus-Effekt für Porträts und Landschaften [Seite 266]
14.4 - Tilt-Shift-Effekt (mit der Weichzeichnergalerie) [Seite 268]
14.5 - Iris- und Feld-Weichzeichnung (oder: Wie Sie den 85mm-f/1,4- Look faken) [Seite 271]
14.6 - Fashion-Tonung mit Color-Lookup-Einstellungsebene [Seite 276]
14.7 - Gesichter mit dem überarbeiteten Verflüssigen-Filter formen [Seite 278]
14.8 - Blendenflecke [Seite 284]
14.9 - Ein Foto mit einem Klick in ein Ölgemälde verwandeln [Seite 286]
14.10 - Meine Drei-Klick-Methode für die Schwarzweißkonvertierung (wenn Sie sowieso schon in Photoshop sind [Seite 289]
14.11 - Quadruplex für kräftige Schwarzweißbilder [Seite 293]
14.12 - Fotografische Tonungseffekte (von Sepia bis Split-Toning) [Seite 295]
14.13 - Probieren Sie es hiermit, wenn es Ihnen mit der Schwarzweißkonvertierung wirklich ernst ist [Seite 297]
14.14 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 298]
15 - Kapitel 11: Scharfzeichnungstechniken [Seite 301]
15.1 - Grundlegende Scharfzeichnung [Seite 302]
15.2 - Die fortschrittlichste Scharfzeichnung in Photoshop [Seite 309]
15.3 - Den selektiven Scharfzeichner schlau einsetzen [Seite 311]
15.4 - Hochpass-Scharfzeichnung [Seite 313]
15.5 - Ausgabeschärfung in Camera Raw [Seite 315]
15.6 - Verwackelte Bilder retten [Seite 316]
15.7 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 320]
16 - Kapitel 12: Mein Workflow, Schritt für Schritt [Seite 323]
16.1 - Mein Workflow in Photoshop CC [Seite 324]
16.2 - Photoshop-Killer-Tipps [Seite 334]
17 - Index [Seite 336]
18 - www.dpunkt.de [Seite 0]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

17,99 €
inkl. 5% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen