Die Wanderbibel -

Alles über Bergwandern, Weitwandern, Nacktwandern und Stadtwandern
 
 
Random House ebook (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 9. Mai 2011 | 256 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-641-05692-6 (ISBN)
 
Das ultimative Begleitbuch für alle Wanderer!
Die halbe Nation wandert. Bestsellerautor Mario Ludwig und Matthias Kehle erzählen von Menschen, die Gipfel sammeln wie andere Briefmarken, von skurrilen Begegnungen zwischen Gucci und Schöffel und analysieren politisch un korrekt Stockenten und Spaßterroristen. Eine Offenbarung für alle, die dem Freizeittourismus in seiner schönsten Form verfallen sind.


Biologe und Wissenschaftsautor Dr. Mario Ludwig war bereits zweimal für das 'Wissenschaftsbuch des Jahres' nominiert und landete mit seinen Unglaublichen Geschichten aus dem Tierreich auf der Focus-Bestsellerliste. Er ist bekannt aus zahlreichen Auftritten im Radio und in TV-Talkshows wie 'Johannes B. Kerner', '3 nach 9' oder 'Welt der Wunder'. Ludwig lebt in Karlsruhe.
Deutsch
0,54 MB
978-3-641-05692-6 (9783641056926)
3641056926 (3641056926)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Matthias Kehle, geboren 1967, lebt als freier Journalist und Schriftsteller in Karlsruhe. Für seine Erzähl- und Gedichtbände erhielt er u.a. das Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg. Er schreibt regelmäßig Reportagen für große Tageszeitungen. In seiner Freizeit ist er bekennender Wanderer. Dr. Mario Ludwig, geboren 1957, lebt als Biologe und Wissenschaftsautor in Karlsruhe. Er hat über 15 Bücher veröffentlicht; mit seinen "Unglaublichen Geschichten aus dem Tierreich" landete er auf der Focus-Bestsellerliste. Zweimal wurde er bereits für das "Wissenschaftsbuch des Jahres" nominiert. Mario Ludwig ist Wanderprofi, Bergkletterer und Freizeittourist in einem.
13 Paviane, Felszeichnungen und vermeintliche Olympiasieger (S. 127-128)

Wandern in Südafrika

Es müssen nicht immer die Alpen oder deutsche Mittelgebirge sein. Auch »exotisch wandern« hat seine Reize. Ob Annapurna-Trek in Nepal, die Straße der Vulkane in Ecuador oder für ganz Hartgesottene der Central Park in New York – in nahezu jedem Land der Welt kann man die Wanderschuhe schnüren. Mein persönliches Wanderparadies Nummer eins ist Südafrika, wo gleich eine ganze Reihe der unterschiedlichsten Landschaften darauf wartet, von Wanderern erkundet zu werden. Und das oft mit einer Infrastruktur, die den Vergleich mit Mitteleuropa keineswegs scheuen muss. Vom »Bed and Breakfast« bis zur Luxus-Lodge, von Biltong und Burenwurst über Take-away bis hin zum Sternerestaurant, hier ist für jeden Wanderer etwas dabei.

Wer im südlichen Afrika wandern will, für den sind die Drakensberge ein Muss. Diese in der südafrikanischen Provinz Kwa-Zulu Natal gelegenen, bis zu 3482 Meter hohen Berge gehören unbestritten zu den schönsten Wandergebieten der Welt und wurden völlig zu Recht im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. In diversen Nationalparks, gerade mal zwei Autostunden von der Großstadt Durban entfernt, kann man hier auf unzähligen Wanderwegen noch weitestgehend unberührte Natur genießen. Angst, von einem Löwen gefressen zu werden, muss man auch nicht haben. Bis auf ein paar scheue Schakale sind die Drakensberge raubtierfrei.

Den Namen Drakensberge (Drachenberge) bekam das Gebirge von den ersten burischen Siedlern, die die kahlen, gezackten Spitzen der Gipfel offensichtlich an den Rücken eines Drachen erinnerten. Die dort schon seit Jahrtausenden heimischen Zulu hatten da eine etwas militantere Sichtweise und gaben den Bergen den Namen »ukhahlamba«. Übersetzt heißt das »Wand der aufgestellten Speere«. Was das Wander-Mekka Südafrikas einzigartig macht: Hier lässt sich strammes Wandern mit einem musealen Open-Air-Kunstgenuss verbinden.

Die Drakensberge sind nämlich berühmt für ihre unglaubliche Zahl an Felszeichnungen. In fast jeder Höhle und unter nahezu jedem Felsüberhang haben sich die Ureinwohner Südafrikas, die Buschleute oder Sans, mit erstaunlich gut erhaltenen Zeichnungen von Menschen, Tieren und Fabelwesen verewigt. Über 600 Fundstätten mit insgesamt mehr als 35.000 Einzelzeichnungen kann der kulturbeflissene Wanderer hier bestaunen. Die Datierung der Felszeichnungen ist schwierig, die ältesten dürften jedoch weit über tausend Jahre alt sein.

Die bekanntesten Beispiele für die Malkunst der San kann man im Giant’s Castle Game Reserve, einem mitten in den Drakensbergen gelegenen, rund 35.000 Hektar großen Nationalpark bewundern. Seinen seltsamen Namen »Schloss des Giganten« verdankt der Park der Silhouette seiner Berggipfel, die an das Profil eines schlafenden Riesen erinnern soll. Die meisten Malereien sind in der »Main Cave« zu besichtigen, einer Höhle oder besser gesagt einem Felsüberhang, den man in einer rund einstündigen Wanderung durch Gras und Felslandschaft erreicht.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

8,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen