Transkulturalität und Translation

Deutsche Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext
 
 
De Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Juli 2017
  • |
  • XI, 352 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-11-055643-8 (ISBN)
 
Internationale Vertreterinnen und Vertreter der germanistischen Mediävistik geben einen exemplarischen Einblick in die vielfältigen Beziehungen zwischen der deutschen Literatur und den europäischen Literaturen des Mittelalters, in dem der Begriff der Nation im modernen Sinn noch unbekannt war. Sie machen deutlich, dass zur Erforschung von Prozessen der Translation komparatistische und interdisziplinäre Methoden nach wie vor ein grundlegendes Fundament bilden, sofern sie nicht mit Überlegenheitsansprüchen verbunden werden und legen dar, wie die Kategorie der Transkulturalität dazu beitragen kann, Verflechtungen und Überlagerungen bei der Produktion und Rezeption der Literatur im Spannungsfeld etwa von klerikaler und laikaler Kultur zu erfassen. Dabei geht es unter anderem um Mehrsprachigkeit und um die Frage, wie Grenzen und Grenzüberschreitungen und Prozesse des Aushandelns von Zugehörigkeit, Status und Anerkennung in der Literatur gestaltet werden. Insgesamt zeigt sich, wie sehr die deutsche Literatur des Mittelalters mit anderen europäischen Literaturen verflochten ist und einen Imaginations- und Reflexionsraum bildet, der bis in die globalisierte Gegenwart ausstrahlt.
  • Englisch
  • |
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • US School Grade: College Graduate Student
  • 5
  • |
  • 5 s/w Abbildungen
  • |
  • 5 b/w ill.
  • 3,28 MB
978-3-11-055643-8 (9783110556438)
http://www.degruyter.com/isbn/9783110556438
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ingrid Kasten, Freie Universität Berlin, Deutschland, und Laura Auteri, Università degli Studi Palermo, Italien.
Ingrid Kasten, Freie Universität Berlin, Germany, and Laura Auteri, Università degli Studi Palermo, Italy.
  • Intro
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Teil I: Annäherungen - Transkulturalität
  • Sizilien: Eine Insel der Begegnung der Kulturen
  • Ästhetik der Polyphonie
  • Virginia Woolf liest Christine de Pizan
  • Teil II: Mittelalterliche Literatur als Imaginationsund Reflexionsraum
  • Teil II.1: Grenznarrative und Grenzlogiken
  • Über Grenzen. Narrative des Mittelalters
  • Gog und Magog: Von Ein- und Ausschlüssen im kulturellen Imaginären
  • Fluid Texts, Distant Worlds
  • Teil II.2: Kulturwissenschaftliche Kategorien und literarische Konkretionen
  • Zorn als 'glokales' Ereignis
  • Raum, Leib, Bewegung: Aspekte der Raumgestaltung in Gottfrieds Tristan
  • Anerkennung und Vertrauen
  • Das narrative Potential des Eremiten
  • Teil II.3: Mythen
  • Der Mythos von Odins Auge
  • Ende eines Mythos? Die Nibelungen im 21. Jahrhundert
  • Teil III: Mehrsprachigkeit - Brücken und Mauern
  • The Transcultural Multilingualism of the Strasbourg Oaths and its Modern Legacy
  • Sprachen als Brücke, Sprachen als Barriere
  • Mauern, Brücken und Orchideen
  • Teil IV: Translationen in und zwischen europäischen Literaturen
  • Erzählen in transkultureller Perspektive
  • Ein Hund, ein Sohn, eine Frau
  • Sprichwörtliche Tiere
  • Boccaccios Elegia di madonna Fiammetta
  • Transkulturelle Gärten
  • Im Kreuzfeuer von Genus, Gender und Geschlecht
  • Teil V: Europa und die außereuropäische Welt
  • "Weltliteratur" - Indisches bei Goethe
  • Übertragungen zwischen Alter und Neuer Welt
  • Register
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

99,95 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen