Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie

Intervention, Prävention und Rehabilitation. Mit einem Therapiemanual
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. November 2016
  • |
  • 243 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-028502-6 (ISBN)
 
Arbeit nimmt eine Schlüsselstellung im Leben ein. Deshalb ist die Integration ins Erwerbsleben nach überstandener Krankheit eine vordringliche Aufgabe, zu der Psychotherapie beitragen kann.
Erstmals werden Konzepte für arbeitsplatzbezogene Psychotherapie in einem Band vorgelegt. Die besonderen arbeitsplatzbezogenen Probleme und deren Lösungswege im Rahmen strukturierter Psychotherapie werden systematisch dargestellt. Für praktisch tätige Psychotherapeuten ist ein Manual für eine arbeitsplatzbezogene Psychotherapie integriert.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,34 MB
978-3-17-028502-6 (9783170285026)
3170285025 (3170285025)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. med. Kai G. Kahl ist Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und Leiter des dort angesiedelteten Ausbildungsinstituts für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (AVVM).
Dr. phil. Lotta Winter, Dipl.-Psych., ist als Psychologin im Arbeitsbereich Klinische Psychologie der MHH und am AVVVM tätig.
1 - Deckblatt [Seite 1]
2 - Titelseite [Seite 4]
3 - Impressum [Seite 5]
4 - Geleitwort [Seite 6]
5 - Inhalt [Seite 8]
6 - Verzeichnis der Autorinnen und Autoren [Seite 11]
7 - 1 Psychische Gesundheit und Arbeit [Seite 14]
7.1 - 1.1 Burnout: Modelle und Kontroversen [Seite 14]
7.2 - 1.2 Arbeitsbelastung und psychische Erkrankungen [Seite 20]
7.3 - 1.3 Auswirkungen psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz [Seite 30]
7.4 - 1.4 Arbeitsplatzängste und Arbeitsplatzphobie. Diagnostik, Therapie und sozialmedizinische Relevanz [Seite 37]
7.5 - 1.5 Die Rolle von Alkohol in der Arbeitswelt [Seite 45]
7.6 - 1.6 Diagnostik psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz [Seite 52]
8 - 2 Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Konzepte [Seite 64]
8.1 - 2.1 Rückkehr ins Erwerbsleben: Ein Therapiemodul zur Integration in die Kognitiv-Behaviorale Therapie [Seite 64]
8.2 - 2.2 Interpersonelle Psychotherapie für arbeitsbezogene psychische Störungen am Beispiel der Depression [Seite 69]
8.3 - 2.3 Verbitterung und Arbeitsplatz [Seite 92]
8.4 - 2.4 Interaktionsfokussierte Behandlung arbeitsplatzbezogener Störungen [Seite 99]
8.5 - 2.5 Arbeitsplatzbezogene Akzeptanz- und Commitment-Therapie [Seite 108]
8.6 - 2.6 Psychotherapie von Abhängigkeitserkrankungen am Arbeitsplatz: Alkoholabhängigkeit und pathologisches Spielen [Seite 121]
8.7 - 2.7 Internetbasierte Interventionen bei arbeitsbezogenen psychischen Störungen [Seite 128]
8.8 - 2.8 Möglichkeiten der psychosomatischen Rehabilitation [Seite 143]
9 - 3 Vernetzte Versorgung und betriebliche Prävention: Beispiele [Seite 155]
9.1 - 3.1 Vernetzte Versorgung - Erfahrungen aus der Praxis [Seite 155]
9.2 - 3.2 Das MHH-BKK Projekt als Beispiel für institutionenübergreifende Integierte Versorgung [Seite 163]
9.3 - 3.3 Fit for Work and Life: Das betriebliche Präventionsprogramm an der Medizinischen Hochschule Hannover [Seite 170]
9.4 - 3.4 JobZFit? - Eine arbeitsplatzorientierte ärztlich-therapeutische Intensivmaßnahme an der Schnittstelle zwischen Prävention und Rehabilitation [Seite 184]
9.5 - 3.5 ELAN: Gesund durch mentale Fitness - Ein Präventionsprogramm [Seite 192]
9.6 - 3.6 Sport- und Trainingstherapie [Seite 200]
9.7 - 3.7 Betriebliche Prävention am Beispiel der SZAG [Seite 206]
10 - 4 Ausblick [Seite 215]
10.1 - 4.1 Fachkräftemangel/Arbeitgeberattraktivität [Seite 216]
10.2 - 4.2 Optimale Personalperformance [Seite 216]
10.3 - 4.3 Die gute Führung [Seite 219]
10.4 - 4.4 Die demografische Entwicklung [Seite 219]
10.5 - 4.5 Das Generation-Resources-Management [Seite 220]
11 - 5 Therapiemodul - Return-to-work bei psychischen Erkrankungen (KBT-A)Ein ergänzendes Therapiemanual [Seite 222]
11.1 - Vorwort [Seite 222]
11.2 - 5.1 Einleitung [Seite 222]
11.3 - 5.2 Rückkehr an den Arbeitsplatz im Falle psychischer Probleme: ein schrittweiser Behandlungsplan [Seite 227]
11.4 - 5.3 Erläuterung des stufenweisen Behandlungsplans [Seite 228]
11.5 - 5.4 Anhang [Seite 233]

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

43,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung des WebShops erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok