Küss mich, Kismet

Wie ich muslimisch korrekt die große Liebe fand
 
 
Bastei Lübbe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. März 2011
  • |
  • 351 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8387-0315-2 (ISBN)
 
Als ich dreizehn war, spürte ich, dass ich dazu ausersehen war, John Travolta zu heiraten. Eines Tages würde er vor meiner Tür stehen, sich in mich verlieben und mir einen Antrag machen. Und dann würde er zum Islam übertreten. Jung, klug und religiös - eine aussichtslose Mischung, wenn frau einen Mann fürs Leben sucht?Fast sieht es so aus, denn Shelina hat sich außerdem entschieden, den muslimisch korrekten Weg der arrangierten Ehe zu beschreiten. Zehn Jahre verbringt sie im Dating-Parcours à la muslime, bevor sie endlich den Richtigen trifft. Ein witziges, unterhaltsames Memoir über die peinlichsten, absurdesten und schönsten Erlebnisse mit Kandidaten, Anstandstanten oder auch dem Imam - und außerdem ein kluges Buch über die Liebe.
1. Aufl. 2011
  • Deutsch
  • Deutschland
  • 1,57 MB
978-3-8387-0315-2 (9783838703152)
3838703154 (3838703154)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Wie ist es darunter? (S. 169-170)

Die Ereignisse des 11. September 2001 rückten die Muslime weltweit ins Rampenlicht. Der Koran schnellte an die Spitze der Bestsellerliste und wurde von mehr Menschen gelesen als je zuvor. Um zu erfahren, wer die Muslime sind, sagten sie. Ich konnte spüren, dass die Arbeitskollegen wissen wollten, was ich dachte, und ob das, was sie über den Islam gehört hatten, stimmte oder nicht, aber sie schienen alle Angst davor zu haben, mich zu fragen. Ich hörte ihr Flüstern, während sie versuchten, aus den unterschiedlichen Darstellungen schlau zu werden, die im Fernsehen von Muslimen gezeigt wurden, und dann versuchten, sie mit ihren Erfahrungen mit mir, der hauseigenen Muslimin im Büro, in Einklang zu bringen. Während die Tage verstrichen, wunderte ich mich, dass sie sich mit ihren Fragen nicht an mich wandten. Ich fragte mich, ob sie Angst hatten, die freundliche Fassade, die wir zwischen uns aufgebaut hatten, zu zerkratzen.

Hatten sie das Gefühl, sie würden damit in meine Privatsphäre eindringen? Ich wollte mit ihnen reden, ich wollte das, was in den Nachrichten zu sehen war, im Zusammenhang erklären und ihnen die Informationen geben, die meiner Ansicht nach nützlich für ein Verständnis des Islam und der Muslime waren, aber ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte, ohne zu wirken, als wollte ich eine Predigt halten. Anstatt uns über die Berichterstattung in den Medien und darüber, was es heißt, ein Muslim zu sein, zwanglos zu unterhalten, reagierten meine Kollegen mit Zurückhaltung, um Persönliches und Berufliches ja nicht zu vermischen, und ich mit Enttäuschung, da offenbar niemand die weltbewegenden Ereignisse erörtern wollte, die uns doch alle betrafen.

Durch die Terrorakte des 11. September und dann des 5. Juli und anderer Anschläge wurde das Wichtigste, was es für uns geben konnte, von der Angst regiert: Wir fürchteten uns davor, miteinander zu reden. Obwohl sämtliche terroristischen Gewalttaten von Männern begangen worden waren, war es das Kopftuch der muslimischen Frau, das zu einer der Zielscheiben von Angriffen, verbalen ebenso wie tätlichen, wurde. Auf einmal stand dieses Stück Stoff, das wir auf dem Kopf trugen, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Viele Musliminnen trugen das Kopftuch so wie ich und lebten damit still und friedlich ihren Alltag. Wir sahen es als Sache des Glaubens und als unsere persönliche Entscheidung an, uns so zu kleiden. Ein Kopftuch zu tragen war für mich keine politische Entscheidung, kein öffentliches Statement, es war einfach ein Teil meiner Alltagskleidung. »Es ist nur ein kleines Stück Stoff«, dachte ich. »Es bedeutet nicht den Untergang des Abendlandes.« Ich unterschätzte, wie verstörend mein Kopftuch sein konnte.

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

6,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok